ifun.de — Apple News seit 2001. 38 006 Artikel

macOS-Update kommt heute Abend

macOS Ventura: Epson warnt vor ungelösten Problemen mit Druckern und Scannern

Artikel auf Mastodon teilen.
46 Kommentare 46

Epson, der vor allem für seine Drucker bekannte japanische Anbieter von Peripheriegeräten hat vor möglichen Inkompatibilitäten seiner Produkte mit Apples neuem Mac-Betriebssystem macOS Ventura gewarnt. Das Update, das Apple noch heute Abend zur allgemeinen Verfügbarkeit bereitstellen wird, kann die Funktionalität einzelner Produkte des Anbieters negativ beeinflussen.

Macos Ventura Macs

Welche Geräte und Features genau betroffen sind will Epson in den kommenden Tagen auf der Hilfe-Webseite Unterstützung für macOS Ventura (13.x) zusammenfassen, die aktuell allerdings ausschließlich in einer japanischen Sprachversion vorliegt, schon in Kürze aber auch den englischen und deutschsprachigen Support-Bereich des Anbieter erweitern dürfte.

Kompatibilitätsliste im Arbeit

Hier hat Epson auch mit der Zusammenstellung einer Kompatibilitätsliste für macOS Ventura begonnen, in der in den kommenden Tagen alle Tintenstrahldrucker, Scanner, Laser-Geräte und Smart-Charge-Drucker verzeichnet werden sollen, die mit dem Nachfolger von macOS Monterey noch Probleme haben.

Aktuell listet der Anbieter mehrere konkrete Alltagsprobleme, die beim Einsatz der hauseigenen Geräte unter Apples neuestem Betriebssystem auftauchen (können). Darunter die folgenden:

  • Anwender die zwei oder noch mehr Drucker mit ihrem System verbunden haben können den Drucker im Druckermenü nicht mehr problemlos wechseln. Wird ein anderer Drucker als der standardmäßig voreingestellte gewählt bleiben Bildschirminhalte leer, zudem werden mehrere Fehlermeldungen angezeigt.
  • Das Ansprechen von SMB-Shares, die mit dem Drucker verbunden sind, ist nicht möglich. Ein entsprechender Finder-Zugriff scheitert am Versuch eine Server-Verbindung aufzubauen. Auch Schreibversuche auf entsprechende Geräte scheitern.
  • Die Funktion „An Papiergröße anpassen“ wird nicht mehr berücksichtigt, nachdem Nutzer die Papiergröße geändert haben. Hier ist vor jedem Druckvorgang die manuelle Überprüfung notwendig.

24. Okt 2022 um 07:32 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    46 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Mein Japanisch ist leider etwas eingerostet. Ist der Scanner „Epson Perfection v850 Pro“ kompatibel?

  • Ich frage mich hier ja ob der druckerhersteller das nicht verpennt hat seine treiber anzupassen. Es klingt irgendwie wie fingerpointing auf apple aber die Tatsache, dass die FAQ noch nicht mal fertig ist (mehrsprachig) spricht aus meiner sicht irgendwie nicht so für den Hersteller.

    • Naja Apple hat ja schon öfters gezeigt dass sie nicht ganz so gut sind in Schnittstellen bereitstellen, gerade dann nicht wenn es um branchenstandards geht die nicht von Apple kommen :D

    • Genau daran habe ich auch gedacht.
      Es liegt schon sehr weit zurück, als Apple Ventura vorgestellt hat. Dann gibt es sicherlich doch für die Hersteller von Zubehör eine noch frühere Einbindung, damit die ihre Hausaufgaben machen können.

      Epson ist bei mir unten durch.

      Ich habe für über 400€ einen Drucker gekauft und dieser ist zum 2. mal beim Service.
      Da druckt jeder Canon für 80€ besser.

      • Holger Haslbeck

        Übrigens war das bei Fujitsu mit deren ScanSnap Scannern auch immer das gleiche. Neues MacOS und es gab Monate nach dem offiziellen Release keine offizielle Version. Ich betreibe aber meinen Fujitsu ScanSnap der seit mehreren MacOS Versionen nicht mehr von Fujitsu Unterstützt wird mit den Programmen ExactScan Pro und VueScan weiter. Das coole dran: Beide sind besser als was Fujitsu und Epson so als Software mitliefern. Insgesamt auch günstiger als sich dauernd neue Scann zu kaufen und auch nachhaltiger.

        Ich frag mich übrigens: Alle Hersteller sind da doch gleich, wen will man da den noch sonst nehmen?

    • Ist doch bei Windows nicht anders. Ach nach den ganzen Beta und Androhung ist das neue OS jetzt wirklich da. Dann müssten wir doch auch mal. Ach man, hättet ihr doch mal was gesagt.

  • Frikadellenkapitän

    Überraschung. Da kommt ganz plötzlich ohne Vorwarnung ein neues OS um die Ecke und Epson wurde kalt erwischt. Das konnte Epson natürlich nicht wissen. ;-)

    • Überraschung: Ein Hersteller setzt andere Prioritäten. Die paar Unbelehrbaren, die sich ein OS im Betastadium installieren, sind verständlicherweise empört.

      • Und die paar Millionen, wofür sich heute Abend die finale Version installieren nicht?

        Die Beta ist doch gerade da für Entwickler/Firmen wie Epson um ihre Produkte zu testen BEVOR die finale Version an alle raus geht.

      • Jetzt komm hier nicht mit Fakten zum Montagmorgen.

      • @Olli, die (Treiberhersteller) bekommen sogar noch früher Zugang.

        Die Beta ist im Vergleich dazu schon weit fortgeschritten und daher eher für die Allgemeinheit zum testen (der Applikationen z.B.)

      • Diese finale Version meine ich mit Betaversion.

      • Marc du bist raus!

      • 1. Es geht heute nicht um Beta. 2. Gerade die Treiberhersteller dürften wissen, dass Millionen ihrer Kunden heute die finale Version installieren. Aber hey, ist ja nur der gute Ruf, den man hier verspielt.

      • Unsinniger Kommentar. Hier geht es nicht um die Installation einer Beta Version sondern um das Final Release. Wie jedes Jahr werden einige Drucker und Scanner Probleme haben. Es ist also ratsam sich vor der Installation auf der Herstellerseite zu informieren und im Zweifel noch etwas zu warten.

      • Sehr lustiger Kommentar! Ymmd

      • Heute Abend kommt eine Beta ;-)

  • Da hatte Epson 4,5 Monate Zeit das anzupassen und wundert sich nun, dass ganz plötzlich eine neue macOS Version rauskommt. Genau mein Humor.

  • Also das SMB Thema hört sich fast wie das nicht mehr unterstütze SMB 1.0 an…
    Das ist doch ein standardisiertes Protokoll. Warum soll das mit neuen OS plötzlich nicht mehr gehen?

    Wenn da in der Implementierung auf macOS was defekt wäre würden ja keine Dateiverbindungen mehr gehen….

  • Es ist jedes Jahr das gleiche Theater. Sollen sich die Nutzer doch lieber neue Drucker kaufen – am besten von Epson.
    Aber andere Hersteller sind keinen Deut besser.

  • Einfach mal runter kommen, Wer sich heute schon die neue Apple-Version runter lädt ist selbst schuld. Mittlerweile sollte ein halbwegs mit Apple-Erfahrener wissen: Erst laden wenn einige Zeit vergangen ist………und die Voreiligen die Macken offen gelegt haben.

    • Also ich für meinen Teil, lade immer die neuste Version sofort runter, sogar Beta 1, aber außer dass ab und an nix mehr ging, hatte ich noch überhaupt keine größeren Probleme. Ich denke, den meisten anderen ging es bisher auch so: Also Happy-Update-Day

      • Wobei „ab und an nichts mehr ging“ für Leute mit Produktivsystem (und damit Geld verdienen) nicht wirklich optimal ist ;-)

    • Das soll doch jeder selbst entscheiden. Seit einigen Jahren installiere ich keine Betas mehr. Die Final releases aber ziemlich gleich am Anfang. Ich informiere mich aber vorher über die Kompatibilität meiner Perepherie und der für mich wichtigen Softwareprodukte. Ist das gegeben sehe ich kein Problem. Kleinere Fehler passieren halt. Das ist dann halt so. Und größere Probleme löst Apple meist zeitnah.

    • Käpt'n Blaschke

      Der Apple erfahrene Bruno weiß Bescheid. :-)
      Weil ja auch mit einem OS Update keine Sicherheitslücken geschlossen werden.

  • Wie sieht es eigentlich mit AirPrint Druckern aus? Könnte es da auch eine Inkompatibilität geben? Sollte eigentlich nicht oder?

  • Welche Drucker sind eigentlich am unkompliziertesten im Umgang mit iOS, MacOS…?

    Ich habe einen hp und nur Ärger mit dem Verbindungsaufbau (WLAN) etc. Könnt ihr einen Hersteller empfehlen.

  • Total lächerlich! Wie viele Betas zu Ventura gab es jetzt vorab? Epson hat einfach geschlafen.

  • Epson & Canon sind die schlimmsten, die wollen immer alle
    Paar Jahre das man ihre Kisten auf den Müll schmeißt weil
    Sie keine guten Treiber schreiben. Brother ist der einzige wo ich es nie erlebt habe und bei HP ist es auch häufiger aber nicht so extrem wie bei den beiden erstgenannten. Es muss einfach Gesetze geben das die Hersteller für die Entsorgung ihrer Geräte zahlen müssen, je länger sie halten desto weniger.

  • Ohje, mir schwant Böses.

    Canons Office KopiererDrucker/Scanner C5735i läuft immer noch nicht problemlos unter Monterey und jetzt kommt schon Ventura um die Ecke.

    Die Probleme betreffen die Auswahl der Papiergröße, den Broschürendruck und die Erkennung und Auswahl der Ausstattung wie Finisher, Hefter, Locher usw.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38006 Artikel in den vergangenen 8215 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven