ifun.de — Apple News seit 2001. 38 178 Artikel

Hoffen auf Version 13.1

macOS Ventura: Aussetzer und eingefrorene Apps plagen Nutzer

Artikel auf Mastodon teilen.
74 Kommentare 74

macOS Ventura plagt weiterhin viele Nutzer mit Problemen. Neu auf unserer Liste sind Aussetzer und temporär eingefrorene Anwendungen. Ein Problem, von dem mittlerweile etliche Leser berichtet haben und das auch in Online-Foren seine Runden macht.

Für den Anwender äußert sich dies darin, dass der komplette Mac oder auch einzelne Programme nicht mehr angesprochen werden können. Mausklicks haben über sich lange hinziehende Sekunden bis hin zu mehrerem Minuten keine Wirkung. Teils wird damit verbunden der klassische „Beachball“ als Symbol für Systemüberlastung angezeigt, oft gibt es allerdings auch keinerlei visuelle Anzeige, sondern es funktioniert halt einfach nicht.

Beachball Mac

Während manche Nutzer berichten, dass sie sich mehrmals pro Tag mit diesen Problemen konfrontiert sehen, tritt der Fehler in anderen Fällen nur vergleichsweise selten und im Abstand von etlichen Tagen auf. Auch mit Blick auf die Fehlerbehebung verläuft das Ganze sehr unterschiedlich. So erledigt sich der Fehler nach einer gewissen Wartezeit in den meisten Fällen von selbst, hier und da ist es aber auch nötig, das Beenden von dauerhaft nicht reagierenden Anwendungen mithilfe von Apples Tastenkombi Wahltaste+Befehlstaste+Escape zu beenden.

Hoffen auf macOS 13.1

Betroffenen Nutzern bleibt nur übrig, sich zu gedulden. Bislang lässt sich hier kein einheitliches Fehlerbild erstellen, das auf Probleme im Zusammenhang mit einer bestimmten App oder Erweiterung hinweisen würde. Vielmehr sind die verschiedensten Anwendungen mit betroffen.

Die ersten Fehlerberichte diesbezüglich gab es bereits kurz nach der Freigabe von macOS 13 Ventura im vergangenen Monat. Vor knapp zwei Wochen hat Apple ja mit der Version 13.0.1 das erste Update für macOS Ventura veröffentlicht. Auf den beschriebenen Fehler hat die neue Version allerdings keinen Einfluss. Apple hat sich hier stattdessen um seine Werbekunden gekümmert und einen Fehler behoben, der diesen Einschränkungen beim Abruf von Statistiken beschert hatte.

Die Hoffnung der von dem Fehler betroffenen Nutzer liegt nun auf dem für kommenden Monat erwarteten Update auf macOS Ventura 13.1.

23. Nov 2022 um 17:49 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    74 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich habe neuerdings das Problem, dass Safari sich nach einem Neustart die fixierten Tabs nicht mehr merkt. Bzw. sind die fixierten Tabs einfach verschwunden. Voll nervig.
    Das dynamische Hintergrundbild ist auch nur noch sehr sporadisch dynamisch, macht eigentlich was es will.

  • Na dann warte ich doch auf macOS 13.1, mac OS 12.6.1 funktioniert weiterhin wie vor macOS 13 )

  • Puh, da bin ich ja diesmal froh das ich auf Grund von Zeitmangel den Update bis jetzt verpasst habe ;-)

    • Solltest du auch weiterhin verpassen…

      Erst wenn der Nachfolger von Ventura erscheint, sollte man updaten.

      Die Ware reift beim Kunden…

      :-/

      • Käpt'n Blaschke

        Was man sollte sollte darf jeder gerne selbst entschieden. Auf die Tipps von Updatehypochondern kann ich gerne verzichten.

      • Ach Käptn Blaschke… tut mir leid, wenn du deine eigene Unkenntnis und Unfähigkeit nicht raffst…

        Aber wahrscheinlich nutzt du deinen Mac nur zum daddeln

        :-))

        Es gibt tatsächlich Leute, die mit den Dingern Geld verdienen und sich kein buggy OS erlauben können.

        Mit Hypochondrie hat das nichts zu tun, aber mit Sachverstand.

        Bitte, gerne

      • Vielleicht sollte man, gerade wenn man auf ein einwandfrei laufendes Gerät/ System zum „richtigen“ Arbeiten angewiesen ist, nicht immer sofort das neueste unausgereifte Update aufspielen. Man weiß doch mittlerweile, das die erste Version oft noch Kinderkrankheiten hat…

      • Käpt'n Blaschke

        Der IT meines Arbeitgebers, eines der größten Softwareunternehmen der Welt, traue ich mehr zu als einem Wichtigtuer, der glaubt Sachverstand zu haben. Es wird allen unseren Mac Usern (ca.70.000) weltweit empfohlen zeitnah upzudaten, und nicht mit der nächsten Version. Die 70.000 User sorgen dafür das 95% der weltweit größten Unternehmen ihr Business machen können. Vermutlich auch Dein Arbeitgeber, deine Bank, deine Versicherung, das örtliche Krankenhaus, ein Großteil der Industrie und Behörden, Da wird mehr Geld bewegt als Du Dir vorstellen kannst. Soviel zum Thema daddeln.
        Es hat aber keinen Sinn es jemanden zu erklären, der immer noch auf der 80er Jahre Welle „never change a running System“ schwimmt, und sich vor kleinen Bugs fürchtet, die sich teilweise durch mehrere Versionen durch MacOS X schleppen .Du bist hier der Einzige mit großen Sachverstand und der einzige, der mit seinem Mac Geld verdient und alle anderen daddeln ja nur. Schon klar.

      • war ja nur eine sehr sehr gute Empfehlung!

      • Oh, noch platter geht es nicht oder?
        Und dazu noch Vorurteile, die viel über dich aussagen …

  • Kann ich bestätigen, seit dem Update ist mein iMac 27″ aus 2019 mit 64GB RAM zu 99% ausgelastet.
    Dabei ist nur Mail und Safari mit 2Tabs geöffnet. Auch mehre Neustarts haben nicht geholfen.
    Dann plötzlich geht er wieder einen Tag ohne Probleme. Ich hoffe sehr auf baldige Lösung durch Apple.

  • Ich habe seit Juni wo Mac OS 13 als Beta1 Startet überhaupt keine Probleme alles läuft einwandfrei. Am meinem iMac 24

  • Das Problem kenne ich von Monterey auf meinen neuen Rechner. Vermutlich hängt die iCloud. Habe damals Onyx 2,3 mal laufen lassen und danach war alles wie es sein sollte.

  • Solche Probleme sind mir mit 13.x noch nicht untergekommen. Das an einem Mac mini M1.

    Nur dieses nervige Fensterverschieben nach dem Ruhezustand.

  • Apples It-Spezialisten werden immer schwächer. Wenn Apple neue Systeme rausbringt kann man rückblickend feststellen – die Probleme werden immer mehr und häufiger. Ob MacOS oder iOS wie auch bei der Apple Watch – da wird nur mehr herumgedoktert und nichts passt.
    Dafür bläht Apple die Systeme immer mehr auf statt mal wieder, wie es unter Steve Jobs gemacht wurde, eine stabilisierende Pause einzulegen und das letzte System mal festigen!!
    Oder sie Könnens einfach nicht mehr …..

    • Öhm, nein. Ich bin seit über 30 Jahren beruflich und privat Mac-Nutzer. Auch unter Jobs gab es extremen Murks bei Mac OS, auch bei dem Systemen unterhalb von Mac OS X wie Mach OS 9, 8, 7…

      • unter Jobs.. wurde mal eine mißt Version..

        und Jobs hat .. zumindest mal bei iOS.. eingesehen das sie nur Murks gemacht haben und mal ein Jahr Pause gemacht und (fast) nur Bugfix betrieben.
        iOS 11 oder 12?

        Unter Tim hat man zumindest den subjektiven Eindruck.. das jede Version scheisse ist..
        auch kein Wunder wenn Mann hört das Bugs in der Beta 1 gemeldet werden die in der GM immer noch enthalten sind.
        Letzteres.. Bugs werden nicht mehr beseitigt, habe ich inzwischen auch bei den Release.

    • Walter: eine sehe selektive sichtweise im sinne von „früher war alles besser“.
      Natürlich war früher nicht „alles besser“. Und mit Steve hats erstrecht nichts zu tun.
      Es gab immer bugs …

  • Denn Beachball kenne ich jetzt auch zu genüge.
    Leider läuft Stramm bei mir auch nicht auf dem M1-MBP 14″

  • Bisher gar keine Probleme mit Ventura gehabt, sowohl auf dem MacMini M1 wie auch dem MacBookAir M2. Läuft wie geschmiert.

  • Keine Probleme. Macbook pro 2015 wird ja nicht mehr unterstützt.

    • Interessanterweise läuft es auf dem 2015er MBP einwandfrei (Habs hier mit OpenCore drauf installiert) hab sogar das Gefühl das alte Teil läuft n ticken schneller als mit Monterey…

      • Seltsam, bei mir mit gleichen Gerät nur Ruckler und das ganze OS irgendwie langsamer :(

      • Hast du auch die Post-Installation Root patches installiert?
        Ohne die wird die (dedizierte) Grafikkarte nicht benutzt

      • Ja, habe ich auch installiert. Insgesamt dauert Programme starten ein 1-2 Sekunden länger als unter Monterey. Auch den Beachball sehe ich oft. Und Zoom lief neulich nur, wenn ich nebenher alle anderen Programme geschlossen hatte, sonst starke Tonaussetzer. Habe erstmal wieder ein Clean-Install von Monterey aufgesetzt. Versuche Ventura in ein paar Monaten nochmal

      • Das ist dann schon interessant bis merkwürdig, auch wenn wir uns eigentlich vom Artikelthema entfernen, da ich auch da das Gefühl habe das Programme schneller starten, hier speziell die Aktivitätsanzeige z.b.. Ist aber vermutlich ein subjektives empfinden.
        Allerdings Beachball, Tonaussetzer oder Probleme mit Programen habe ich keine.

  • Starmoney läuft dank Update seit gestern wieder unter Ventura

  • An meinen Macs bisher keine Probleme: sowohl ein Alter mit „Intel-Chip“ als auch ein Neuer mit M1 Chip laufen einwandfrei… wird dann vielleicht nicht so einfach den Fehler einzugrenzen.

  • Gibt’s eigentlich auch positive Nachrichten zu Ventura?

  • Und ich hab schon gedacht mein 13″ MacBook Pro M1Pro war nen Fehlkauf.
    Hab das auch immer mal wieder. Bin gerade von Windows umgestiegen.

    Trotzdem ist das Gerät der Wahnsinn…

  • Seit 13.01 ist meine Spotlightsuche komplett defekt. Auch in Mail kann ich nicht mehr suchen. Es passiert nichts.
    Alle Wege zur Neuindizierung waren bisher erfolglos. Ich verzweifle schon und finde nichts wieder …

  • Mit dem neuen System lauft der Lüfter beim MacBook öfter als bei Catalina.

  • Für Produktivsysteme ist man bei macOS leider seit einigen Jahren gut beraten, erst auf die nächste Major-Version upzugraden, wenn die Übernächste bereits zu haben ist …. Insofern ist Monterey faktisch das aktuell Beste für Produktivsystem und Ventura faktisch nur was für Verwegene mit viel Zeit und wenig zu tun, unbelehrbare Dummbrote und Kiddies zum Spielen.

  • Generell sollte man neue Systeme IMMER erst „scharf“ installieren wenn das erste oder zweite grössere Update draussen ist. Sprich, mindestens 4, 5 oder 6 Monate abwarten. Zum Testen halt auf ein externes Medium installieren.

  • Sehr lustig, dass ich seit der ersten Beta dabei bin, und noch niemals so ein Problem hatte. Da kann man aber mal wieder sehen, das ist so unterschiedliche Szenarien gibt.

  • mein system läuft wie geschmiert (MB 16“ M1 Max). wenn ich es an einen externen monitor anschliesse gibt es allerdings ein kurzes einfrieren, violettes aufblitzen, schwarzer bildschirm und dann neustart. danach läuft alles wieder super. aber beim ersten anschluss: jeden tag das gleiche „drama“

  • Ich habe den Eindruck, der Apfel wird langsam wurmstichig!

    • Haha, der war gut. Ich wurde bis vor ein paar Monaten noch beruflich gezwungen Windows zu nutzen, da ist es „normal“ wenn etwas nicht funktioniert. Ich habe das MacOS Ventura seit dem Update kein einziges mal neu gestartet und es läuft.

      • Da scheinst du eines der wenigen Glückskinder zu sein. Die Mehrheit hier sieht es wohl nachweislich anders

  • Läuft hier wunderbar auf einem (unsupported) Late 2013er MBP 15″ Retina, aktuell mit 2 Monitoren (27″ iMac im Targetmode, 27″ CinemaDisplay)
    Ist ne Clean Install mit aktuellstem OCLP

  • Hatte ich heute auch zum ersten Mal. Nichts ging mehr, erst konnte man die Maus noch bewegen dann wars komplett aus, nach ca. 2 Minuten automatischer Neustart.

  • Ich nutze regelmäßig Snagit und das Programm sorgt bei mir für einen einfrierenden Bildschirm.

  • Kennt jemand von euch das Thema, dass Ventura nach Neustarts des öfteren die Security/Accessibility-Settings vergisst (es sind keine Programme dort konfiguriert, und es lässt sich auch keins hinzufügen). Ein … zwei Neustarts später funktioniert dann wieder alles (MBP 2018 MacOS 13.01).

  • Mich nett das Problem mit den Fenstern auf dem zweiten Monitor die nach dem „Schlafenlegen“ nicht mehr dort sind wo sie sein sollen.

    Außerdem Crash immer öfter mein Windowserver wenn ich ein Video im Vollbild schauen und dann zu einer anderen App wechsle …

  • Bei mir funktioniert der iCloud Sync der Apple Wetter App nicht. Ist zwar ne Kleinigkeit, nervt mich aber trotzdem ;-)

  • Beim Start der App Sandvox von Karelia stürzt die App sofort ab. Das habe ich jetzt im Netzt schon bei einigen gelesen. Keine Abhilfe in Sicht, da der Support nicht antwortet. Im App-Store gibt es die App noch für 94,99€ – das ist mir völlig unverständlich.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38178 Artikel in den vergangenen 8248 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven