ifun.de — Apple News seit 2001. 38 353 Artikel

Schlanke Launchpad-Alternative

MacLibrary: Eine App-Mediathek für den Mac

Artikel auf Mastodon teilen.
17 Kommentare 17

Auf dem iPhone gehört die so genannte App-Mediathek seit iOS 14 zum Organisationssystem des Apple-Smartphones. Anwender müssen ihre Applikationen seit der Einführung der App-Mediathek nicht mehr manuell in Ordner und auf Homescreen-Seiten sortieren, sondern können sich auf die Automatik des Betriebssystems verlassen.

App Mediathek

Diese legt alle auf dem eigenen Gerät installierten Apps in Kategorie-Verzeichnisse ab und sortiert das Durcheinander an vorhandenen downloads damit vollautomatisch. Anwender können hier nun die Kategorie-Verzeichnisse sichten, sich eine alphabetisch sortierte Gesamtübersicht anzeigen lassen oder die Suchfunktion nutzen, um spezifische Apps in der App-Mediathek aufzuspüren. Eine gute Systemfunktion, die dafür gesorgt hat, dass wir auf unseren Geräten nur noch eine Homescreen-Seite verwalten und uns ansonsten auf die Organisation der App-Mediathek verlassen.

MacLibrary bringt die Idee auf den Mac

Mit dem Open-Source-Projekt MacLibrary versuchen die Entwickler des kleinen Software-Studios DoorHingeApps nun eine ähnliche Organisation auf den Mac zu bringen. Schon länger in der Mache, wurde die MacLibrary gerade in Version 3.0 veröffentlicht.

Mac Library 1

Diese zeigt die auf eurem Macs installierten Anwendungen nach dem Aufruf in einem kleinen Fenster ebenfalls nach Kategorien sortiert an, ordnet alle Drittanbieter-Applikationen, die ihr auf eurem System installiert habt, aber erst mal keiner Kategorie zu sondern versammelt diese in einem gemeinsamen Ordner.

Im Hauptfenster der MacLibrary lassen sich die installierten Applikationen dann durchsuchen und starten. Zudem bietet die Freeware einen Bearbeiten-Modus an, mit dessen Hilfe die Anwendungen schnell den neun voreingestellten Kategorien zugeordnet werden können.

Mac Library 2

MacLibrary richtet sich an Anwender die eine andere Sortierung ihrer Apps als im Finder möglich bevorzugen und Apples Launchpad zu überladen bzw. zu groß finden.

21. Mrz 2023 um 09:27 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich hab das auf dem iPhone schon nicht verstanden, wieso man sowas braucht, und jetzt auch aufm Mac? Da gibts doch den Programme-Ordner, wo alles drin ist. Dann noch das Dock was man mit meist benötigten Apps zupflastern kann und noch den App-Launcher oder wie das Teil heißt. Wieso zum Geier braucht man so eine Bibliothek jetzt auch noch?

    • Serviervorschlag
    • Auf dem iPhone verstehe ich das sehr gut. Bei macOS angesichts existierendem Launchpad nicht.

      • Magst mir erklären, was du an der Library auf dem iPhone sehr gut verstehst?
        Ich würde mir wünschen, die Icons beim iPhone frei platzieren zu können. Nicht daß die immer automatisch verrutschen, wenn man mal eins weg schiebt oder eine App löscht.

      • @ Hans . Per Jailbreak ging das ja auch.
        Diese automatische sortiererei geht mir schon immer auf den Sack.
        Sollte man abstellen können.
        So wegen Einhandbedienung.
        Von daher wären meine Icons alle unten angesiedelt.
        Das die das nicht checken .

      • Ich habe gerne nur eine einzige Homescreen-Seite mit meinen wichtigsten Apps. Das ist meine Startseite. Für alles andere wische ich dann einmal nach links und tippe oben ein, zwei Buchstaben der App ein, die ich dann brauche und sie erscheint. Für mich der beste Workflow.

      • Die appLibrary erlaubt es zb. Bei einem Fokus gar keine apps auf dem Homescreen zu haben um Ablenkung zu minimieren

        Oder der Homescreen hat nur Widgets

        Oder man hat einfach eine seite mit den Wichtigen apps, rest in library

  • +1
    Seh‘ ich ganz genau so
    Nur gehören wir zur Minderheit, welche sich auch ein wenig mit ihrem Device und seinen weiteren Möglichkeiten, als nur eine Oberfläche für WhatsApp & Co. zu liefern, auseinandersetzen ;)
    Kenne so einige in meinem Umfeld, welche „auswendig lernen“, wo die App nach der Installation gelandet ist….

  • Hölle, hölle … Wozu braucht man das, wenn es mit Bordmitteln geht? Wer sich unbedingt ein Startmenü basteln möchte, kann das doch mit Bordmitteln. Irgendwo einen „Startmenü“-Ordner anlegen und in diesem dann Ordner der gewünschten Kategorien. Aus dem Programme-Ordner die Apps mit gedrückten option+command-Tasten in den Ordner/Unterordner des Startmenü-Ordners ziehen (es werden Aliase angelegt). Zum Schluss den „Startmenü“-Ordner im Dock ablegen …fertig!

    Wer möchte kann dann noch per rechter Maustaste die Optik an seine Wünsche anpassen ,,

  • Weder Launchpad am Mac, noch diese App Mediathek am iPhone jemals benutzt…

    Warum sollte ich jetzt noch zusätzlich diese Mediathek am Mac nutzen?!?

    Dock und Programmordner und gut ist!

    ^^

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38353 Artikel in den vergangenen 8276 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven