ifun.de — Apple News seit 2001. 37 965 Artikel

Nächster AAA-Titel für den Mac

Mac-Version von „Death Stranding: Director’s Cut“ auf Januar verschoben

Artikel auf Mastodon teilen.
8 Kommentare 8

Wir konnten ja heute früh schon darüber berichten, dass mit Resident Evil 4 ein neues, in der Premium-Kategorie „AAA“ einzusortierendes Top-Spiel für den Mac und iOS-Geräte verfügbar ist. Ein weiterer Neuzugang in dieser Klasse steht direkt im neuen Jahr an. Die japanischen Entwickler Kojima Productions haben das Erscheinen von „Death Stranding: Director’s Cut“ nun für „Anfang 2024“ angekündigt und als voraussichtliches Erscheinungsdatum den 31. Januar im App Store hinterlegt.

Death Stranding Directors Cut Screenshot

„Death Stranding: Director’s Cut“ hatte ja im vergangenen Sommer einen großen Auftritt auf Apples Entwicklerkonferenz WWDC. Das Spiel steht auch für Apple als wichtiger Meilenstein auf dem Weg, die dank der verbauten Apple-Prozessoren mittlerweile deutlich leistungsfähigeren Rechner auch im Gaming-Bereich weiter zu etablieren.

Ursprünglich für Anfang Dezember geplant

Bei der initialen Ankündigung war noch die Rede davon , dass das Spiel Anfang Dezember für den Mac angeboten wird. Diesen Termin haben Kojima Productions allerdings verstreichen lassen und arbeiten jetzt auf die Veröffentlichung im Januar hin.

Bei „Death Stranding: Director’s Cut“ handelt es sich um eine seit zwei Jahren für die PlayStation 5 verfügbare inhaltlich und technisch erweiterte Version des im Original bereits 2019 erschienenen Spiels „Death Stranding“. Der hinter dem Titel stehende Entwickler Hideo Kojima ist allem voran durch das Videospiel „Metal Gear“ und dessen zahlreiche Ableger bekannt. Kojima hat für seine Arbeit in diesem Bereich bereits zahlreiche Preise erhalten.

M1-Mac als Mindestvoraussetzung

„Death Stranding: Director’s Cut“ kommt als Premium-App zum Kaufpreis von 39,99 Euro auf den Mac und verzichtet gänzlich auf In-App-Käufe. Die erweiterte „Director’s Cut“-Version des ursprünglichen Titels wird mit den Worten beschrieben, dass der Protagonist Sam Bridges eine Passage zwischen den Lebenden und den Toten durchqueren und der Menschheit Hoffnung schenken muss, indem er die Überlebenden eines dezimierten Amerikas zusammenführt. Das Spiel setzt mindestens einen mit einem M1-Prozessor von Apple ausgestatteten Mac voraus.

20. Dez 2023 um 12:27 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ein schönes Spiel… ich weiß… Geschmacksache. Aber auf jedenfall qualitativ ganz oben

  • Also kann ich das Spiel mit meinem Mac mini m2 8gb spielen? Wäre ja unglaublich.

    Antworten moderated
  • Das Game für das iPad Pro. Das wäre echt ein Träumchen

  • Vor paar Wochen im Epic Store kostenlos geladen. Meiner Meinung nach absolut langweilig und definitiv keine 40 Euronen wert. Fühl sich an wie ein Paketlieferanten-Simulator

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37965 Artikel in den vergangenen 8208 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven