ifun.de — Apple News seit 2001. 24 647 Artikel
Keine Überraschungen

Mac mini und MacBook Air 2018: Die ersten Reviews

Artikel auf Google Plus teilen.
54 Kommentare 54

Mit Blick auf den für morgen angesetzten Verkaufsstart der neuen Rechnermodelle MacBook Air und Mac mini hat Apple den Startschuss für die ersten Besprechungen der Geräte gegeben. Ausgewählte Journalisten durften die Rechner schon im Vorfeld testen, die Berichte bestätigen weitgehend den anhand der technischen Daten gewonnenen ersten Eindruck.

Der Mac mini darf demnach als grundsolider und performanter Desktop-Mac bezeichnet werden, der mit höheren Leistungswerten aber auch gestiegenem Preis verstärkt auf Kunden im Pro-Segment zielt. Für die bisher weit verbreiteten Einsatzbereiche als kompakter Desktop-PC oder heimischer Medienserver scheint das neue Modell inzwischen weniger geeignet oder zumindest zu teuer.

Mit Jason Snell hat sich ein alter Hase des neuen Geräts angenommen. Der ehemalige Macworld-Autor hat sein Urteil auf Sixcolors.com niedergeschrieben und im unten eingebetteten Video zusammengefasst.

Snell bestätigt im Video übrigens, dass der neue Mac mini mit Standard-RAM ausgestattet ist. Allerdings sei der Tausch in Eigenregie keinesfalls einfach, fachmännische Unterstützung sei demnach angeraten.

Auch Apples neues MacBook Air darf längst nicht mehr als Einsteigergerät bezeichnet werden. Wohl aus diesem Grund behält Apple den Vorgänger noch im Angebot. Das neue Modell reiht sich unterhalb des kleinen MacBook Pro in Apples Modellpalette ein. Stellvertretend für die ersten Berichte zum neuen MacBook Air hängen wir das Video des Verge-Autors Dieter Bohn an, der die unserer Meinung nach bemerkenswerteste Neuerung des Notebooks wie folgt auf den Punkt bringt:

Best of all, you get Touch ID without having to get the silly Touch Bar that’s on MacBook Pros. Instead, you just have real, regular function keys.

Dienstag, 06. Nov 2018, 17:59 Uhr — Chris
54 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • „…die unserer Meinung nach bemerkenswerteste Neuerung des Notebooks…“

    Böse Zungen würden sagen, die einzige Neuerung. Noch bösere Zungen würden gar fragen, wo denn überhaupt die Neuerungen sind..

    • Touch-ID, Retina Display, das mit so großem Abstand beste Trackpad auf dem Markt, neue Prozessoren etc. Was hast du erwartet? Dass das Ding kochen kann? Wäsche waschen?

      • Alles was du beschrieben hast, (mit Ausnahme von Touch-ID), hat doch das (kleine) MacBook Pro seit 2016… mag Wortklauberei sein, aber als Neuerung empfinde ich das nicht, nur, weil Apple es jetzt endlich auch mal in ein MacBook Air eingebaut hat.

        Der Vergleich würde natürlich hinken – wäre das Air 2018 nicht annähernd genauso teuer, bei im Vergleich schwächeren Specs, wie die günstige Version vom MacBook Pro.

        Um abschließend auf deine Frage zu antworten, was ich denn erwartet hatte: Ein MacBook Air, dass auf, von mir aus auf netten aber irgendwo unwichtigen Schnickschnack wie TouchID verzichtet, und dafür einfach ein zeitgemäßes Gerät am unteren Ende der Preisklasse anbietet. Von der Leistung her ist es das in jedem Fall auch und ein Retina Display im Jahr 2018 noch als Unterscheidungsmerkmal zu bringen.. naja.

      • Vor allem hätte es für höchsten 1099€ kommen müssen/dürfen!

      • Aber Touch ID ist absolut zeitgemäß und ein MUSS! Absolutes Sicherheitsmerkmal.

        Und Retina Display IST ein wichtiges Feature. Kein anderer Hersteller hat so ein gutes, farbkräftiges, leuchtstarkes, blickwinkelunabhängiges Display im Angebot.
        Die gleiche Auflösung? Ja, die gibt es woanders. Aber das war es auch schon.

      • Der große Abstand vom Trackpad ist schonmal Blödsinn. Glastrackpad ist Glastrackpad hat auch jedes Surface (dürfte allerdings ruhig ein wenig größer sein beim Surface) ansonsten unterscheiden die beiden Trackpads sich nicht

      • Also dass es nur 1099€ hätte kosten dürfen, da sind wir uns glaube ich alle einig. Ging mir eher um das ständige fordern nach Funktionen etc. und wenn man dann fragt, kommt nichts. @Dr. Asd: wenn du das echt glaubst okay. Eine Diskussion wäre da genauso sinnvoll wie mit jemandem, der denkt die Erde sei eine Scheibe.

      • Nee, TouchID ist kein *MUSS*. Platte ordentlich verschlüsseln und ein sicheres Passwort wählen tuts absolut auch, es sei denn, man hat’s mit Geheimdiensten zutun. Klar, das ist ein super Werbeargument. Aber der Grund für das neue Air statt des alten wäre bei mir ausschließlich das Display. Und das ist schon ärmlich, bei 300€ Aufpreis.

      • @Specter ich fordere keine Funktionen, aber genau diese „Neuheiten“ die mitnichten Neuheiten sind dienen Apple doch als Argument das Teil als Premium Air für 300 Euro mehr zu verkaufen. Und das ist nach sieben Jahren Retina Display in MacBooks wirklich einfach eine Frechheit. Und ich hatte beide MB Pros, ich stehe hart auf das Retina Display. Leider hab ich mein Pro geschrottet, weshalb ein neuer Laptop ansteht. Würde mir das aktuelle Pro nicht mehr holen weil es für den Preis einfach zu schlecht ist. Hatte deshalb auf ein zeitgemäßes Air gehofft mit dem macOS zukunftsfähig und mit besserem Bildschirm angeboten wird. Von mir aus hätten sie einfach das alte Air in genau dem Topcase mit Retina Display und neuer cpu anbieten können, ich hätt’s gekauft. Aber für 1300 will ich mehr als 128 GB in einem Air. Für 1500 macht das kleine Pro wiederum mehr Sinn. Dann hat es aber auch 128GB. Wenn ich das Geld für ein Thinkpad ausgebe hab ich auf jeden Fall derzeit mehr. Traurig aber wahr. War immer bereit einen ordentlichen Aufpreis für Apple zu zahlen, aber 2018 ist der einfach zu hoch.

      • @ Otto
        So gehen die Meinungen eben auseinander. Kein Mensch ist gleich. Während für die die 300€ Aufpreis „nur“ für das Display gelten, sieht jemand anders eben alle Neuerungen, die Specter aufgezählt hat.
        Ich finde es auch ein gelungenes Update. Wer es leichter und noch kompakter haben will kauft das Macbook. Wer es etwas Leistungsstärker haben will greift zum Pro.

      • Ja, aber was sind denn die Neuerungen? Und im Vergleich mit was sind es Neuerungen? Und kannst du mir erklären wieso ein MacBook Air, das nichts davon hat und technisch veraltet ist, im Gegensatz zu allen anderen Produkten die Apple je derart geupdated hat, zum gleichen Preis weiterverkauft wird, wie zu der Zeit, als es als innovation vermarktet wurde?

    • Mit der echten Funktionsleiste mehr Pro als die Pros! Apple, wach auf!

  • Bin gespannt ob es auch Sackschnell ist ;-)

  • RAM tauschen? Deckel aufdrehen, zwei Nasen ein wenig nach außen schieben, die die RAM-Riegel fixieren, RAM Riegel raus, neuen RAM einklipsen, Deckel zudrehen, fertig. –> Fachmann? Faaaaachmann??? Mann mann mannnn….

    • Hast du es denn schon gemacht am neuen Mac Mini oder woher weißt du das so genau?

      • Wer schonmal RAM getauscht hat weis wie das geht! Der Steckplatz ist genormt. Der durchschnittliche Apple Nutzer weis leider nicht mehr wie das geht.

      • Was, wenn noch einige andere Komponenten (Flachbandkabel, dünne Stecker, etc.) erst entfernt werden müssen?
        Da traut sich auch mancher mit besseren Kenntnissen in der IT nicht immer ran.

    • Toll, wenn es so wäre! Würde mich aber nicht wundern, wenn Apple sich wieder was hat einfallen lassen, dies komplizierter zu machen!

  • Kann man denn jetzt die ssd selbst tauschen?

  • Ka, was alle haben. Ich liebe die Touch Leiste. Als ich mir das neue MacBook Pro kaufte hätte ich immer diese negativen Berichte im Kopf, im Nachhinein kann ich die Bedenken überhaupt nicht teilen, im Gegenteil, für mich nur noch macs mit Touch Leiste. Final cut damit zu bedienen ist ein Traum. Hört nicht blind auf irgendwelche Berichte, macht euch selbst ein Bild.

    • Hab ich. Touchbar nervt! ESC nicht mehr blind zu treffen. Basics wie Lautstärke und Helligkeit nun ebenfalls komplizierter zu bedienen. Retour!

      • Das nächste mal kannst Du es im Store oder MM testen. Dann sparst Du das Rumgeschicke. Ist ne nachhaltige Entscheidung.

    • Seh ich genauso. Ich finde auch kleine Dinge wie das Einstellen der Helligkeit oder Lautstärke deutlich schneller und angenehmer als vorher.
      Ich nutze die Touch Bar täglich öfter als die Fn-Row vorher insgesamt.

    • ja, und mit Mojave kann man jetzt auch selbst konfigurierte oder aus dem internet abgeschriebene dienste (heißen jetzt schnellaktionen oder so) auf die touchbar legen. ganz ohne extra app.

  • Wie sieht es denn mit dem Air aus wenn man sich mal ein wenig Swift angucken will? Kann man da Spaß mit haben oder fehlt da die power?

  • Berichte von ausgesuchten Redaktionen, die natürlich Apple freundlich testen, sonnst bekommen die keine Geräte mehr. Ich kaufe zu den Preisen absolut garnichts mehr von Apple. Mein MacBook Air habe ich im letzten Jahr für 900€ bekommen, was für mich absolut ok war, jetzt darf ich für ein Retina Display mindestens 250€ mehr bezahlen. Mein iPad Air 2 hat in der mittleren Speicherausstattung, mit Hülle, noch unter 800€ gekostet, jetzt sind mindestens 879€ ohne Hülle fällig, will ich 256GB, was ja auch Sinn macht, sind 1049€ fällig, da frage ich mich echt langsam ob die bei Apple nicht doch ein Rad ab haben? Ich mag Apple Produkte, zu den Preisen werde ich definitiv nicht mehr kaufen! Das kann ich mir nicht mehr schön reden. Mein Sohn hat sich die letzte Woche ein Windows Rechner gekauft, der das Beste vom besten verbaut hat, für knapp 1500€, dafür bekommt man einen Core i7 8750H – Generation 8, 32GB DDR4 RAM, Nvidia GeForce 1060, 512GB SSD, selbst für Windows Verhältnisse ist das eine Rakete, gegen diese technische Details kann man über das neue Air nur noch schmunzeln, mit dem neuen Air oder Mini kann man noch nicht mal spielen, wenn wenigsten der Preis stimmen würden. Sollte Apple nichts mehr zu normalen Preisen anbieten, was nicht uralt ist, werde ich definitiv kein Apple Zeug mehr kaufen, andere Mütter haben auch schöne Töchter.

  • Montgomery Scott

    old school USB das ich nicht lache! Der Rest der Welt benutzt genau diese Anschlüsse für so ziemlich alles. Wen juckts wenn Thunderbolt besser ist wenn die Peripherie fehlt? Vier USB-A und zwei Thunderbolts hätte wesentlich mehr sinn gemacht

  • Fehlt nur mir der leuchtende Apfel?
    In der Video Vorstellung hab ich die Aussparung für den Apfel gesehenen ich dachte geil aber zu Schuss war wieder nur diese doofe Druck drauf, wieder ein Grund mein Mac zu behalten.

  • Das alte (2017er) MacBook Air gibts aktuell bei MacTrade und anderen Händlern im Rausverkauf ab 839,- € …

  • Ich finde das MacBook Air wird von den meisten Redaktionen schön geredet. Im Gegenzug haben sie das iPad richtig auseinander genommen. Beim Air ist einfach der Preis für die Basis-Konfiguration das Problem. Der Preis und der Preissprung sind einfach nicht gerechtfertigt.

    Ich wäre beim MacBook Air einen ganz anderen Weg gegangen.
    – Das “Air” im Namen weglassen.
    – Das alte “Air” komplett aus dem Angebot rausnehmen.
    – Die MacBooks aufteilen in MacBook und MacBook Pro.
    – Die MacBooks in einer 12” und einer 13” Variante anbieten.
    – Die MacBook Pro in 13” und 15” anbieten.
    – Alle MacBooks von 12” bis 15” mit Touchbar ausstatten.
    – Preistaffelung:
    12” (128GB) = 1.099,00€
    13” (256GB) = 1.249,00€
    13” Pro (256GB) = 1.449,00€
    15” Pro (256GB) = 1.599,00€

    Das 12” wäre dann das absolute Einsteigergerät, das 13” ein Hybrid zwischen Einsteigergerät und Arbeitsgerät. Die Pro Modelle eben für die Pros mit deutlich mehr Leistung, welche aber auch für Einsteiger-Pros, einen normalen Preis haben. Für alles andere kann man sich das richtige Gerät konfigurieren. Das MacBook-LineUp wäre dann wieder fair, schlank und verständlich.

    • Genauso hätte ich mir das auch gewünscht!
      Und ich wette so hätte es auch Steve gemacht. Der wollte es immer einfach und verständlich. Was Buchhalter Cook hier veranstaltet kennen wir ja schon von anderen Herstellern. Eine vollkommen unübersichtliche Produktpalette in der man im Zweifelsfall vermutlich das falsche kauft…

    • ja, und vielleicht bei der ssd nich irgendwas zwischen 500 GB und 1,5 TB (1.000€ unterschied!).

    • Mit einer Touchbar und ich persönlich hätte nicht geupgradet.

      Ist für mich das Sinnloseste was es gibt. Hab aber auch din anderes Usecase.

  • Mal ein ganz neues Thema:

    Ist jemanden aufgefallen, dass das neue Macbook Air nur Bluetooth 4.2 hat und kein 5.0?
    Was ist denn da los?

  • Kann man überhautp nich etwas wechseln? Wie sieht es mit dem RAM aus?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24647 Artikel in den vergangenen 6238 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven