ifun.de — Apple News seit 2001. 37 717 Artikel

Diese Kombinationen sind möglich

Mac mini 2023 unterstützt maximal drei externe Bildschirme

Artikel auf Mastodon teilen.
14 Kommentare 14

Apple hat zu Monatsbeginn ein Hilfe-Dokument veröffentlicht, dass über die verschiedenen Möglichkeiten zum Anschluss von Bildschirmen an die neuen Modelle des Mac mini informiert. Bei der mit einem M2-Prozessor ausgestatteten Standardausführung des Rechners hatte der Hersteller hier aber den HDMI-Ausgang unterschlagen. Die englische Version des Artikels wurde jetzt korrigiert und gibt sämtliche tatsächlich vorhandenen Möglichkeiten wieder.

Alternativ zu einem einzelnen Bildschirm mit maximal 6K Auflösung über Thunderbolt lässt sich am Mac mini mit M2-Chip auch ein über HDMI angeschlossener 4K-Bildschirm betreiben. In beiden Fällen liegt die maximale Bildwiederholrate bei 60 Hz.

Mac Mini M2 Anschluesse

Alternativ dazu kann man die genannten Anschlüsse auch nutzen, um zwei Bildschirme gleichzeitig mit dem Mac mini zu verbinden. Das Modell mit dem gewöhnlichen M2-Prozessor unterstützt hier dann bei ausschließlicher Verbindung über Thunderbolt maximal 6K und 5K in Kombination. Wird einer der beiden Bildschirme über HDMI verbunden, so ist dessen Auflösung auf 4K begrenzt. Auch hier beträgt die maximale Bildwiederholrate durch die Bank 60 Hz.

Mac mini mit M2 Pro unterstützt 3 Displays

Beim teureren, mit einem M2-Pro-Prozessor ausgestatteten Mac mini bieten sich zusätzliche Optionen. Hier sind beim Anschluss einzelner Bildschirme bis zu 8K mit 60 Hz oder 4K mit 240 Hz über HDMI möglich. Zudem kann man bei zwei verbundenen Bildschirmen einen davon wahlweise auch mit 4K und 144 Hz über HDMI betreiben.

Mac Mini M2 Pro Anschluesse

Darüber hinaus bietet Apple beim Mac mini mit M2 Pro die Möglichkeit an, insgesamt drei externe Bildschirme zu verwenden, wenn man zwei davon über Thunderbolt und einen über HDMI verbindet.

Apple betont im Zusammenhang mit den aktuellen Modellen des Mac mini, dass sich die genannten Gesamtzahlen auch nicht durch die Verwendung eines Hubs oder die Reihenschaltung von Bildschirmen erhöhen lässt.

macOS-Fenster-Fehler weiter vorhanden

Beim Thema externer Bildschirm am Mac wollen wir nicht unerwähnt lassen, dass Apple es auch mit der neuesten Version von macOS Ventura nicht für nötig gehalten hat, den Fehler mit der teils falsch an die Apps übermittelten Bildschirmauflösung nach dem Ruhezustand der Rechner zu korrigieren.

Weiterhin werden die Fenster verschiedener Apps, darunter Apple-Anwendungen ebenso wie solche von Drittanbietern, auf einem mit dem Mac verbundenen Bildschirm nach Beenden des Ruhezustands teils verkleinert und verschoben angezeigt.

Besonders ärgerlich ist in diesem Zusammenhang, dass der Fehler auch dann auftritt, wenn man sich für den Kauf der nicht gerade günstigen Kombinationen aus Apple-Desktop-Rechnern und den vom Hersteller selbst angebotenen Bildschirmen entscheidet. Der Apple Support gibt vor, von einem derartigen Fehlverhalten nichts zu wissen.

22. Feb 2023 um 09:30 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ok, dann habe ich letztes Jahr dich die richtige Entscheidung bez. des Mac Studio getroffen. Da sind ja bis zu 5 Displays möglich, von deren Möglichkeit ich schon vier im Einsatz habe, wenn auch zwei nir sporadisch.

  • 3 externe Bildschirme. Wusste gar nicht dass der Mac Mini nen internen Bildschirm hat.

  • Kann man auch mehrere macs am Studio Display anschließen?

  • Unterstütz der M2 nun eigentlich DDC/CI am HDMI Port oder muss man wieder beim kleinsten Modell 1 von 2 USB-C Ports opfern um Monitor Control nutzen zu können?

  • Immernoch unverständlich, warum am MBP M1 nur 1 externer Monitor ohne Bastellösung angeschlossen werden kann.

  • Konnte eigentlich jemand das Problem lösen wenn man zwei Studio Displays an einem Mac Studio verwendet, aber Ton leider nur aus einem Display kommt und nicht aus beiden Studio Displays.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37717 Artikel in den vergangenen 8165 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven