ifun.de — Apple News seit 2001. 37 963 Artikel

Neue Online-Seminare starten

Apple will Entwickler beim App-Vertrieb unterstützen

Artikel auf Mastodon teilen.
12 Kommentare 12

Apples Live-Sessions für Entwickler gehen in die nächsten Runde. Das Unternehmen teilt mit, dass im Zeitraum zwischen dem 28. Februar und dem 13. April 2023 wieder neue Online-Seminare bereitstehen. Die Anmeldung ist über Apples Online-Portal für Entwickler möglich, allerdings ist die verfügbare Platzanzahl jeweils begrenzt.

Entwickler

Die einzelnen Seminare greifen dabei unterschiedliche Themenbereich im Zusammenhang mit dem Angebot von Apps über Apples Vertriebskanäle auf. Im Fokus stehen hier ganz besonders die Kundengewinnung und Optimierung der Einnahmen nicht zuletzt auch im Rahmen von Abo-Angeboten. Apple unterstützt die Entwickler beispielsweise dabei, die Beschreibungsseiten der Apps ansprechend zu gestalten und ihre Anwendungen bestmöglich zu platzieren oder zusätzliche Anreize wie die Interaktion mit Game Center einzubinden.

Apple will mehr Einnahmen generieren

Die einzelnen Sessions sind allerdings nicht in deutscher Sprache verfügbar. Neben Englisch bietet Apple Japanisch, Koreanisch, Chinesisch und Portugiesisch sowie Spanisch als Auswahloptionen an. Konkret lassen sich im Rahmen der neuen Reihe die folgenden Online-Seminare buchen:

  • Get started with app discovery and marketing
  • Optimize subscriptions for success: acquisition
  • Get started with app discovery and marketing
  • Get started with product page optimization
  • Make the most of product page optimization
  • Get started with custom product pages
  • Get started with in-app events
  • Measure and improve acquisition with App Analytics
  • Use Game Center to boost discovery and engagement

Die Teilnahme an Apples Online-Seminaren für Entwickler ist kostenlos, setzt allerdings eine Registrierung für das „Apple Developer Program“ voraus. Zudem sind die einzelnen Veranstaltungen zum Teil ziemlich gefragt und dementsprechend schnell ausgebucht. Die Anmeldung ist jeweils direkt auf der jeweiligen Detailseite zur Veranstaltung möglich – achtet dabei auch auf die Tatsache, dass die Seminare wegen der Zeitverschiebung in der Regel jeweils am frühen Abend stattfinden.

22. Feb 2023 um 07:41 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Und ich habe mir (nur für mich) ein Seminar ausgedacht, das weniger Ausgaben generiert.
    Dazu gehört u.a. bei fragwürdigem Zeug zu sparen. Schrott-Abos bspw. und Apps mit tracking u.dgl.m. Es nennt sich self optimization.

    • Bin dabei. Kann stolz verkünden, dass ich nun seit fast zwei Jahren nicht eine App auf dem iPhone/iPad besitze das ein Abo verlangt.

      • Dann viel Spaß beim Anschauen der Werbung!
        Ich zahle lieber für eine App, statt mit Werbung zugefüllt zu werden.
        Muss aber jeder selbst wissen, was ihm wichtiger ist.

      • Wenn man keine Ahnung hat. Procreate, Goodnotes, Affinity Suite, etc. alles ohne Abo UND ohne Werbung.

      • Es gibt sie, die Normalpreis-Einmalzahl-Apps. Ist nicht überall Werbung. Etwas mehr Differenzierung bitte.
        Ich zahl für etwas, was mir um Alltag sehr hilft gerne zwischen 10-20€. Und nach ner neuen Major Version von iOS gerne wieder.. Abos sind irrelevant für Privatleute. Vor allem bei Jahrespreisen von 60€

        Aber Apple will ja keine Updatmöglichkeit im Store rausbringen. Weil „aufgrund Komplexität“ (selten so gelacht) kaum möglich.

      • Die Antwort sollte vermutlich an ThomW gerichtet sein, der, so sein „Reply to paulaner“, denkt, ein Abo sei die ausschließliche Variante, nicht mit Werbung „zugefüllt“ zu werden.

  • Ich nehme folgende Schlagworte mit:
    In-App und Optimierung. Naja…

  • Wenn apple den entwicklern beibringt, wie entwickler ihre apps vertreiben, dann vermittelt apple sicher, dass jeder abopreis hoch muss, damit die Vertreibung (von kunden) auch in apples Sinn umgesetzt wird. Denn nur ein leerer appstore ist ein guter appstore :-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37963 Artikel in den vergangenen 8207 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven