ifun.de — Apple News seit 2001. 38 533 Artikel

MacBook Air, MacBook Pro und Mac mini

Mac-Ausblick: Neue M2-Geräte und Mac mini als Pro-Version

Artikel auf Mastodon teilen.
40 Kommentare 40

Mit der Vorstellung des neuen Mac Studio hat Apple zahlreiche Spekulationen aus dem Vorfeld beiseite gewischt. Es kam kein MacBook Air, MacBook Pro oder Mac mini, stattdessen ein völlig neuer Mac und dies dazu noch mit einer völlig unerwarteten Top-Variante von Apples M1-Prozessor.

Eine Antwort auf die Frage, wie es mit den restlichen von Apple aktuell angebotenen Mac-Modellen weitergeht, will das Apple-Blog 9to5Mac liefern. Unter Berufung auf verlässliche Quellen gibt die Webseite einen Ausblick auf kommende Mac-Upgrades. Für die Treffsicherheit dieser Prognosen spricht, dass wir aus gleicher Quelle zwei Tage vor dessen offizieller Vorstellung erstmals auch vom neuen Mac Studio gehört haben.

Tim Cook Apple Prozessoren

Mac mini künftig auch als Pro-Variante

Die ersten mit einem M2-Prozessor von Apple ausgestatteten Geräte werden demnach das MacBook Air, das kleine MacBook Pro und der Mac mini sein. Also eben jene Geräte, die im November 2020 als erste auch mit dem damals neuen M1-Prozessor von Apple ausgestattet wurden. Ein paar interessante Details sind mit dieser Vorhersage allerdings verbunden.

So entwickelt Apple neben dem regulären Mac mini M2 (Codename J473) auch einen Mac mini mit einem Prozessor vom Typ M2 Pro an Bord. Dieser laufe bei Apple intern unter der Bezeichnung J474 und sei mit acht Performance- und vier Effizienzkernen ausgestattet, also zwei Kernen mehr als der aktuelle M1-Pro-Prozessor.

MacBook Air und MacBook Pro 13″ wieder an der Reihe

Die nächste Version des MacBook Air sei bei Apple mit dem Codename J413 in Entwicklung und werde ebenfalls direkt auf die nächste Prozessorgeneration M2 setzen. Zudem werde Apple auch das kleine MacBook Pro mit 13 Zoll Bildschirmgröße weiter im Angebot halten. Hier sei eine Variante „J493“ mit einem M2-Prozessor in Arbeit.

Über die Einordnung der M2-Prozessoren haben wir bereits geschrieben. Trotz der höheren Modellnummer liegen diese leistungsmäßig unter den Pro-, Max- und Ultra-Versionen des M1. Der neue M2-Prozessor übertrumpft lediglich seinen Vorgänger M1 und bildet die Grundlage für zu den Vorversionen analoge Leistungserweiterungen.

Wann all diese Geräte vorgestellt werden, ist derweil völlig offen. Traditionell hätte Apple hier entweder bereits im Juni im Rahmen der Entwicklerkonferenz WWDC oder dann im Herbst auf einem separaten Mac-Event die Möglichkeit.

11. Mrz 2022 um 11:10 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Bin auf ein neues Air und kleine Pro gespannt ob Apple da dann auch das Design anpasst.

  • Hab heute meinen Mac Mini bekommen. Ich bleibe erstmal beim M1. Für meine Ansprüche wird der hoffentlich genau wie mein MacBook Pro jetzt auch 10 Jahre halten. Bin bis heute noch mit den 1. MacBook Pro Retina zufrieden

    • An dem sitz ich auch auch noch weitgehend mit Freude, aber so langsam ist es dann doch Zeit für ein Upgrade. Das zieht sich schon alles sehr und macht auf Dauer dann doch keine Freude mehr. Warte jetzt wohl auf die M2 Geräte – hoffentlich mit ein paar mehr Anschlüssen – und schlage dann zu. Schade, dass die noch so lange auf sich warten lassen.

    • Herzlichen Glückwunsch zu Deinem neuen MacMini M1 Macchiavelli!

      Habe ihn selber schon eine Weile im Einsatz als Ersatz für meinen 11 Jahre alten iMac 27″ und verspreche Dir: Du wirst begeistert sein – der M1 ist der Hit!

      Habe ihn mit einem Widescreenbildschirm und der TouchID-Tastatur vervollständigt: Preislich eine deutliche Alternative zum iMac (von der Bildschirmgröße ganz abgesehen!) und ein großartiges MacOS-Arbeitsgerät das mit gleichzeitig nebeneinander 2 oder 3 geöffneten Fenster effizient ist und mir jeden Tag Freude macht.

      Viel Spaß mit Deinem MMM1 :-)

      • Danke, bisher macht er wirklich extreme Freude! Alles geht flott und er ist nie zu hören! Ich hab die Version mit 16GB RAM und 1TB Speicher genommen. Sollte etwas Zukunftssicherer sein. Darf ich fragen welchen Monitor du nutzt? Ich wollte meine 2 24″ FullHD Monitore mal langsam in Rente schicken.

    • Ich hatte nur Ärger mit dem Teil, RGB Modus macht er nicht, auch kein HDR, obwohl mein externer Dell-Monitor alles unterstützt, egal ob HDMI oder USB-C Anschluss, mitm 2018er Mac Mini fun game alles. Echt seltsam.

      • Habe auch einen M1 mini und zum Glück keines deiner berichteten Probleme.
        Mal versucht zu tauschen? Oder der Monitor vlt das Problem?

    • Ja? Wie kommst du da drauf? Immerhin wurde deutlich gesagt, dass der Ultra der letzte Chip der M1-Reihe ist. Wolltest nur mal (schlecht) lustig sein, bisschen Trollen, was?

      • Es mag sein, dass das der letzte der M1 Reihe ist – aber es ist nicht undenkbar, dass Apple einfach 2 oder 4 M1 Ultra in den Pro klebt und das dann M1 Hyper – Bundle nennt. (Ich tippe auf „Extreme“ oder „Ultra Extreme“) beim letzten Mal wurde auch von einer „Komplettierung“ des M1 gesprochen als Pro und Max kamen.

      • zumal sie ja jetzt mit dem ultra schon genau das machen, eben mehrere M1 Max per Schnittstelle verbinden. Könnte mir das durchsuch noch größer skaliert vorstellen..

        Kostet dann eben entsprechend. Für den Ultra (2xMax) zahlt man ja knapp 1200 Euro mehr)…das ganze dann 4 mal passt auch zum aktuell Preisgefüge in dem der aktuelle MacPro sich befindet…für die Lüftung des Ganzen brauchst dann aber ein Mac Pro Gehäuse, denke nicht dass die nochmal einen kompakten Würfel präsentieren werden

      • Nein, das geht schon deshalb nicht, weil man das Ding nicht aufmachen und mit Steckkarten erweitern kann.
        Apple hat auch explizit gesagt, dass noch ein Pro kommt.

  • Spricht der Mac Studio nicht schon die potenziellen Käufer*innen eines Mac Mini Pro an?

  • Ich warte ja auf neues Mac Book Pro 16″ mit M2 Pro oder Max. Aber ich denke vor nächsten Jahr wird da kein neues kommen. Mal abwarten :)

  • Ich könnte mir vorstellen, dass es kein 13″ MacBook Pro mehr gibt und das MacBook Air dann nur noch MacBook heißt.
    Dann gibts das MacBook und das MacBook Pro. Fast wie früher

  • Also wenns von allen Modellen eine PRO Variante gibt, Mini, MacBook dann stirbt die Hoffnung auf einen iMac Pro doch nicht ;-)

  • Wirft die Frage auf, ob Leute die dann jetzt den M1 Studio kaufen sich ärgern weil es kein M2 ist

  • Was mich etwas nervt ist:

    War ich so stolz, praktisch vorgestern, dass ich einen M1 habe! Wow, Intel und alle abgehängt! Weltbeste Consumer-Lösung!

    Und jetzt? Gefühlte zwei Tage später ist alles vorherige altes Eisen.

    Ich weiß, so ist es halt und es ist „normal“. Trotzdem…

    • ganz ehrlich: ja und nein… das war doch schon immer so bei den Prozessoren …ich habe auch Das M1 MacbookAir seit dem Start und es ist schnell wie am ersten Tag und läuft einfach top.. Zumal ich nach wie vor sage, dass das MacBook Air M1 Preisleistungstechnisch der beste Mac ist den man bei Apple seit langem erwerben konnte.. zum Teil im Angebot für unter 1000 Euro bekommst du ein hochwertiges, super portables, leises, schnelles MacBook mit top Display, Tastaturbeleuchtung und richtig langer Akkulaufzeit. Willst du was schnelleres musst du halt das doppelte bezahlen, aber braucht man den doppelt so schnellen Rechner? oder kommt man mit dem schnellen Rechner auch zurecht? muss man für sich bei der Anschaffung entscheiden.

      • Ach ja, ich bearbeite Fotos, baue 3D Modelle und schneide Videos auf dem MacBook Air M1 – selbst dafür reichts allemal. Das war bei einem Mac mit in der Preisklasse früher nicht möglich…

      • Wieviel RAM hast du drin, 8 oder 16 GB?

      • @Roman hab 16gb drin, aber habe auch die 8gb Version getestet und keinen Unterschied beim arbeiten feststellen können… das liegt denke ich an den schnellen ssds

    • Naja, aber dein M1 wurde ja dadurch nicht schlechter? Und wenn du mit der Leistung zufrieden warst, warum bist du es nun nicht mehr nur weil es etwas gibt das schneller ist? Es wird immer irgendwo irgendwas geben, dass schneller teurer und leistungsfähiger ist. :)

  • Ich halte es für unwahrscheinlich, dass der M2 in irgendeiner Weise auch nur den M1 Pro angreift oder nennenswerte Leistungssteigerungen gegenüber dem M1 bringt. Damit würde man es sich nicht nur mit den Käufern des MacBook Pro verscherzen, sondern auch seine eigene Glaubwürdigkeit untergraben. Ein neuer M2 Prozessor könnte energiesparender sein als sein Vorgänger. So können die Consumer-Geräte noch platzsparender und mit weniger Akku gebaut und verkauft werden, bei gleichbleibender Akkuleistung.

  • MacBook M2
    MacBook Pro M1 Pro und M1Max

    MacMini M2 und M2 Pro

    MacStudio M1 Max und M1 Ultra

    MacPro M1 Ultra duo oder quadro

  • ich warte ab, ob es dieses jahr neue airs gibt in neuen farben. dann werd ich meinen alten mac in rente schicken.

  • M2 pro im MacMini plus das Studio Display könnte ein guter Ersatz für den wohl ausbleibenden 27″ iMac werden.

  • Thomas Schweikert

    Und leider kein Ersatz für den iMac 27. Lange drauf gewartet und leider enttäuscht worden. Verstehe nicht warum diese Reihe eingestellt wurde?

  • Ob sie der Designlinie treu bleiben? Also vom Mini über den Studio zum Pro einfach ein „Stockwerk“ draufsetzen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38533 Artikel in den vergangenen 8304 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven