ifun.de — Apple News seit 2001. 38 178 Artikel

Neu, kostenlos, open-source

Mac-App FontGoggles: Schriftarten in Vorschau und Vergleich

Artikel auf Mastodon teilen.
13 Kommentare 13

Der Mac-Download FontGoggles verwaltet keine Schriftarten, zeigt diese (nach der Übergabe per Drag-and-Drop) aber direkt untereinander an und hilft bei der Schriften-Auswahl in eigenen Projekten.

Die Freeware kann mit den Datei-Formaten otf, .ttf, .otc, .ttc, .woff, .woff2, .ufo, .designspace und .ttx umgehen, zeigt an ob ausgewählte Schriften über Sonder-Funktionen wie hochgestellte ordinals oder stilistische Alternativen (etwa für a, 1 und 0) verfügen und erlaubt die Beeinflussung von Beispieltext, Schriftgröße und Abständen.

FontGoggles sollte im Werkzeugkasten von Typo-, Fonts- und Schriftenfans nicht fehlen – auch wenn ihr die frisch veröffentlichte Freeware-App wahrscheinlich nur selten bemühen werdet.

Fontgoggles 1500

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
04. Mrz 2020 um 08:32 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Vielen Dank für den Tipp. Sowas suche ich seit langem und es wird sicherlich in meinem täglichen Workflow seinen Platz finden.

  • gibt sowas auch „andersrum“? Also:

    ich habe z.B. ein PDF oder irgendein Dateiformat mit einem Text und ich möchte wissen, welche Schriftart das ist?
    Quasi eine Art „Foto-Übersetzer“ zum Erkennen von Schriftarten?

    Viele Grüße ins Forum

    • Du kannst in den Dokumenteneigenschaften im Acrobat sehen, welche Schriften in der PDF eingebunden sind. Je nach Dateiformat kommst du anders an die Schriftinfo heran.

      • Danke Soso,
        das wusste ich zwar so auch nicht, aber PDF war vielleicht auch ein schlechtes Beispiel, ich meinte in Fällen, wo es eben „nur ein Foto“ ist, JPG, PNG, was auch immer.
        Auch PDFs erhält man ja nicht nur in Form des „Originals“, kann ein Scan sein z.B.

        Gibt es andere Ideen eines „Foto-Übersetzers“ für Schriftarten?

      • Ich erkenne zum Glück so gut wie jede für mich interessante Schrift am Aussehen, aber wie andere hier bereits erwähnten: WhatTheFont bietet sich da an. Die Ergebnisse sind nicht immer zufriedenstellend, aber versuchen kann man es immer wieder mal. ;)

      • Stephan Lipphardt

        @ROP und @freakey Vielen Dank für den Tipp mit WhatTheFont. Die Seite ist ja super!

      • Um die verwendeten Schriften einer Webseite herauszufinden eignet sich übrigens auch WhatFont (also ohne das „the“). Gibt’s kostenlos im App Store. ;)

      • Danke vielmals an freakey und ROP!!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38178 Artikel in den vergangenen 8247 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven