ifun.de — Apple News seit 2001. 21 534 Artikel
Mac-GUI für ffmpeg

LosslessCut: Mac-Freeware teilt Videos schnell, komfortabel und verlustfrei

Artikel auf Google Plus teilen.
14 Kommentare 14

Ihr seid mit einer Videodatei konfrontiert, die mal eben beschnitten oder leicht gekürzt werden soll? Ein Vorgang, der häufig – und in Abhängigkeit vom gewählten Werkzeug – mit einer neuen Encodierung des Videos einhergeht.

Drop

Diese frisst nicht nur Zeit, sondern nagt im schlechtesten Fall auch an der Qualität des Ergebnis-Clips. Hier will die Freeware LosslessCut einspringen. Die App bietet euch eine einfache Oberfläche für das Kommandozeilen-Werkzeug „ffmpeg“ an und gestattet euch das schnelle Beschneiden ausgesuchter Video-Dateien.

Startet die App, zieht euer Video auf das geöffnete Fenster und setzt Start- und Stopp-Position. Binnen weniger Sekunden trimmt LosslessCut eure Videoaufnahme jetzt wie gewünscht und sichert die neue Datei verlustfrei im gleichen Format auf eurem Schreibtisch.

LosslessCut steht in Version 1.2.0 zum Download für Mac, Windows und Linux bereit und wiegt knapp 60MB.

Katze 700

Montag, 07. Nov 2016, 14:14 Uhr — Nicolas
14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Der Titel ist etwas irreführend. Trimmen oder beschneiden wäre besser. Teilen ist heutzutage ≜ Sharing (jedenfalls in dem Zusammenhang).

  • In Memory of OPIE!

    Danke für den Tipp!
    Jetzt fehlt mir noch ne Software zum zusammenfügen .
    Jemand nen Tipp?

    • iMovie
      Oder um es Lossless zusammenzufügen?

    • Quicktime. Einfach erste Datei oeffnen und die zweite Datei per drag and drop drueberziehen und loslassen. Danach kann man die Reihenfolge bestimmen, wenn nicht direkt richtig. Dann schliessen, speichern und fertig.
      Das trimmen von kleineren Stellen vorne und/oder hinten im Video kann man auch direkt in Quicktime erledigen, ohne Verluste.

      • In Memory of OPIE!

        Cool. Danke für die tips

      • Frag mich auch warum dieses Programm überhaupt vorgestellt wird. Quicktime macht das immer gut und für größere cuts holt man eh ein richtiges Progamm her.

      • ich hatte aber schon das Problem, 2 videodateien mit 6-kanal-tonspur zusammenfügen zu wollen. quicktime hat aber nur Stereo gespeichert. Zugegebenermaßen ist das eher eine Ausnahmesituation, aber dafür werde ich Freddy’s Tipp mal ausprobieren

  • Schade, scheinbar keine H265 Unterstützung.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21534 Artikel in den vergangenen 5756 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven