ifun.de — Apple News seit 2001. 38 195 Artikel

Apple bietet nur 10 Kanäle

LIONSGATE+: Apple TV und Amazon Prime mit „neuem“ Kanal

Artikel auf Mastodon teilen.
18 Kommentare 18

Was bei Amazon die sogenannten Prime Video Channels sind, nennt sich bei Apple schlicht „Kanäle“ beschreibt aber das gleiche Konzept. Gegen zusätzliche Monatsgebühren dürfen sich Anwender beim Plattformbetreiber den Zusätzlichen Zugriff auf die Bibliotheken ausgewählter Content-Partner freischalten lassen.

Tv App Lionsgate

Das ganze funktioniert bei Amazon dann wie ein Abo im Abo, da die Prime Video Channels eine aktive Prime-Mitgliedschaft voraussetzen, bei Apple lassen sich die Zusatz-Kanäle in der offiziellen TV-Applikation auch ohne laufenden Premium-Zugriff auf Apple TV+ ordern.

Apple bietet nur 10 Kanäle

Allerdings stehen bei Apple auch nur verschwinden wenig Kanäle zur Auswahl bereit. Neben ARTHAUS, einem ARD und drei ZDF-Kanälen die vergangenen Produktionen hier zweitverwerten, bieten sich lediglich die vier Kanäle Get.factual, noggin, Crime Investigation und History Play an.

Neu hinzugekommen ist jetzt der Premium-Kanal LIONSGATE+, zumindest auf den ersten Blick. Bei dem monatlich 4,99 Euro teuren Kanal handelt es sich um ein Rebranding des STARZPLAY-Kanals, der bereits zuvor sowohl über Apple TV als auch über die Prime Video Channels gebucht werden konnte.

Tv App Apple Kanaele

Von STARZPLAY zu LIONSGATE+

Der Eigner Lionsgate hat seinen Streaming-Kanal in 63 Ländern zu LIONSGATE+ umbenannt, in den 35 Ländern in denen dieser schon bislang als STARZ bekannt war, wird sich am Namen nichts ändern. Gleiches Gilt auch für die Regionen in denen das Angebot als STARZPLAY ARABIA bzw. LIONSGATE PLAY firmiert.

Das Angebot geht aus dem linearen TV-Kanal STARZ hervor, der 2018 als Streaming-Erweiterung auf mehreren Plattformen startete. Innerhalb Europas wurde die Umbenennung von STARZPLAY zu LIONSGATE+ in Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Schweden, Schweiz und Spanien durchgeführt.

Mit Dank an Maik!

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
30. Sep 2022 um 07:03 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wir unterhalten uns zu Tode, wenn wir nicht vorher wegen der Abo Gebühren verhungert sind

  • Jungs, es ist viel zu früh. Morgääähn. Meine letzte Naxhr in Freiheit. Volltrunken fahre ich grad nach Haus. Habt alle einen schönen Zag. Ich werde nicht vor 15 Hhr aufstehen. Bitte keine Artikel bis dahin… :D Hahahaha… Aiaiaiaiai… ^^

  • Ich hoffe, dass in Zukunft mehr Kanäle kommen. Der letzte war Arthouse+ und das ist knapp 1 Jahr her.

    Zumindest denk ich, dass Paramount+ (12/22) und AMC+ (1.Q 23) als Kanal kommen. Evtl. kommt noch Discovery+, wenn es schon für Amazon Prime als Kanal angekündigt wurde. Und was mit MGM+ (momentan heißt noch Epix in den USA) wird bin ich auch gespannt.

    Jedenfalls find ich’s schade, dass im Vergleich zu Amazon kaum Kanäle existieren.

    • Klar, bald das Abo im Abo im Abo. Also als Beispiel Prime überträgt die Bundesliga in der Konferenz . Und willste da dem Verein Ajax Dauerstramm folgen, musste hier nochmal zahlen. Abo für Prime, im Primeabo dann Abo für den Fußballkanal und im Fußballkanal dann Abo für deinen Verein :)

    • Apple ist da noch fair. Die Kanäle kann man buchen ohne AppleTV+ zu buchen, aber bei Amazon braucht man Prime. Das heißt, bei Apple zahlt man 4,99 Euro wo ich bei Amazon Prime+4,99 Euro zahle.

      Deshalb versteh ich mich, wieso Amazon so viele Channels hat aber Apple fast nix.

    • Die Channels bei Amazon sind doch jetzt wirklich nichts neues. Die gibts doch schon eine gefühlte Ewigkeit. Und die erweitern ja auch nur das Angebot etwas. Prime Video kannste auch sehr gut ohne die nutzen.

  • Besser nicht buchen! Am Apple TV hat der Dienst keine Untertitel, steht diese Funktion auf AUTOMATISCH. Egal bei welchem Film oder Serie. War schlimm bei Tokyo Vice, wo es sehr viele Passagen auf japanisch gibt. Der Service meinte, ich solle die Untertitel bitte auf DEUTSCH und nicht auf AUTOMATISCH setzen. Dann aber habe ich auch die für mich verständlichen Passagen auf deutsch untertitelt. Sei dann eben so, war die Antwort, welche mich per E-Mail erreicht hat. Das wäre technisch nicht anderes umsetzbar und würde auch kein andere Streaming-Dienst leisten. Seltsam, dass es Disney+ und Apple TV+ aber schaffen, nur dann Untertitel einzublenden, werden sie benötigt. Auch bei Gaslit (Fernsehprogramm und Radio im Hintergrund einer Szene die wichtig für die Handlung waren, welche nicht übersetzt wurden, bzw. nur hat man dauerhaft die Untertitel an) und Queer As Folk (eingeblendete SMS-Nachrichten über mehrere Minuten die nicht übersetzt wurden) gab es solche Passagen wo die Untertitel fehlten. War richtig nervig, da alle paar Minuten hin und her schalten zu müssen.

    • Ja, die Apple TV Variante dieses Kanals wird anscheinend eher stiefmütterlich behandelt. Ist mir in diesem Fall auch negativ aufgefallen, was die Untertitel angeht. Vor allem weil Starzplay viele Serien hat mit fremdsprachlichen Anteilen, die nicht englisch sind beziehungsweise viel Slang geredet wird. man kann die Untertitel nur entweder ganz einschalten oder ganz ausschalten. Sie erscheinen nicht automatisch bei Sprachanteilen, die nicht der gewählten Sprachfassung entsprechen. Das ist bei der Amazon Variante anders.

    • Ist technisch sogar sehr einfach zu lösen, indem in der Untertiteldatei, eingebettet oder nicht, die entsprechenden
      Passagen markiert werden (z.B. mit Ausrufezeichen davor) und die Playersoftware dies entsprechend erkennt.
      Forced subtitles heisst das Ganze.
      Komische Aussage technisch nicht möglich, wenn andere es, wie oben beschrieben, einfach lösen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38195 Artikel in den vergangenen 8251 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven