ifun.de — Apple News seit 2001. 29 158 Artikel

Vom Programm unabhängig lesbar

Life Notes: Mac-Notiz-App speichert Daten als HTML-Dateien

21 Kommentare 21

Mit Life Notes bittet eine neue Notiz-App für den Mac zum kostenlosen Beta-Test. Der Entwickler Rico Gundermann verfolgt mit seiner Neuvorstellung ein interessantes Konzept: Die App soll sich komfortabel und funktionsreich nutzen lassen, sämtliche Inhalte werden allerdings so abgespeichert, dass sie problemlos auch mit Standardanwendungen geöffnet werden können.

Life Notes Notiz App Mac

Mit seinem außergewöhnlichen Speicherkonzept will der Entwickler sicherstellen, dass man auch in ferner Zukunft noch auf seine Aufschriebe zugreifen kann. Die Anwendung legt die Notizen im HTML-Format in einer gewöhnlichen Finder-Ordnerstruktur ab, sodass man diese anstelle seiner App auch in Texteditoren oder Webbrowsern öffnen kann.

Trotz seines ungewöhnlichen Speicherkonzepts soll Life Notes allerdings keine Wünsche offen lassen. Die Notizen lassen sich in der App auf Projektbasis verwalten und können bei Bedarf auch um Dateianhänge wie Bilder oder PDF-Dateien erweitert werden, die allesamt mit der zugehörigen Notiz in Ordner gepackt werden. Die Struktur innerhalb der einzelnen Projekte lässt jederzeit verändern oder bei Bedarf um zusätzliche Anmerkungen und Dateien erweitern.

Abhängig vom Einsatz der Anwendung kann sich die Möglichkeit zum Verknüpfen von Notizen als hilfreich erweisen. Es lassen sich Links sowohl zu anderen Notizen als auch Dateien einfügen, die von Life Notes auch automatisch aktualisiert werden, beispielsweise wenn einzelne Dateien umbenannt werden. Umgekehrt wird innerhalb einzelner Notizen auch angezeigt, von welchen Dateien aus diese selbst verlinkt ist.

Damit die einfache Verwaltung der mit Life Notes erstellten Dateien auch im Finder möglich ist, werden alle Dateinamen um eine vorangestellte Angabe des Erstelldatums erweitert.

Alles in allem eignet sich Life Notes nicht nur als schlichte Notiz-App mit Benachrichtigungsfunktion, sondern erlaubt es auch, eine umfangreiche persönliche Informationssammlung zu erstellen.

Alle in Life Notes erfassten Daten werden lokal auf dem Mac gespeichert. Von einer Cloud-Option ist derzeit zwar noch nicht die Rede, allerdings stellt der Entwickler ein iOS-Version der App lose in Aussicht. Damit verbunden wäre auch eine optionale Speicherung und Synchronisierung über die iCloud denkbar.

Life Notes steht aktuell als kostenlose Beta-Version zur Verfügung. Ein Zeitpunkt für die finale Veröffentlichung ist bislang ebenso unbekannt wie der geplante Preis für die App.

Montag, 12. Okt 2020, 15:08 Uhr — Chris
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Was für ein interessantes Konzept. Statt also zum Beispiel in Markdown zu schreiben, kann man hier ohne entsprechende Kenntnisse Dokumente erstellen, die als HTML ausgegeben werden. Wünschenswert wäre die Möglichkeit, die Ergebnisse im Browser mittels CSS ein wenig anpassen zu können. Insgesamt eine schöne Idee!

  • Da empfehle ich mal die App Notebooks von Alfons Schmid. Die App liegt für macOS und iOS vor.

    • Interessant, schaue ich mir mal an. Allerdings sehe ich keinen direkten Vergleich zu der hier vorgestellten App. Denn die im Artikel genannte erstellt meines Erachtens immer automatisch ein HTML Dokument des Inhalts, den man erstellt. Und das ist dann in der Tat ein Alleinstellungsmerkmal. :)

      • Das kann Notebooks ebenfalls – und viel mehr.

      • Hm, also die Beschreibung der App „Notebooks“ sieht und liest sich aber eher als Markdown Editor mit erweitertem Datei Management, alternativ dazu kann man auch in RTF oder so speichern…habe die App jetzt nicht getestet aber es liest sich so das das hier nichts mit der hier vorgestellten App zu tun hat…

      • Dann gibt es diese Funktion in der kostenlosen Version nicht oder ich finde es nicht?

        Ich habe ein formatiertes Dokument erstellt, ein Bild hinzugefügt (was leider auch dazu geführt hat, dass das Bild riesig dargestellt wird und der Text ungefähr Punktgröße 2 hat – und ich jetzt in das Dokument hinein zoomen muss, um den Text weiter editieren zu können), sehe aber weder, dass es automatisch als HTML-Dokument gesichert wurde, noch eine Möglichkeit über „Process“ das Dokument als HTML zu sichern. Ich sehe nur „Apply Current Style, Save as Plain Text, Save as Markdown, Convert to Task List, Create PDF, Create eBook, Compress“. Unabhängig davon empfinde ich das UI als sehr altbacken und gar nicht iOS like, aber das ist natürlich Geschmacksache. ;) Was mache ich falsch?

      • Tom, so sehe ich da bisher auch. Auch nach einem Test der App (zumindest die Version, die für das iPhone kostenlos angeboten wird). In der im Life Notes erstellt man ja ein formatiertes Dokument und muss nichts weiter tun – es ist bereits ein HTML-Dokument. Man muss dafür nichts exportieren, umwandeln etc.

      • Notebooks für MacOS und iOS ist eine wirklich tolle Kombination mit synchronisiertem Inhalt. Ich nutze zwar fast ausschließlich Markdown Format, aber ja, kann auch RTF und HTML erstellen/importieren und damit umgehen.

    • Leider schaffe ich es mit dieser App nicht, zwischen Mac und iOS zu synchronisieren – damit leider für mich wertlos.

      • Dann machst du etwas verkehrt. Kaum eine App bietet die so viele Wünsche zu synchronisieren wie Notebooks. Schreib doch mal Alfons an, der antwortet dir – gerne auch in deutsch.

  • Sehe ich das richtig das ich diese Dokumente dann auch als Websites verwenden kann?

    • Kommt auf den generierten HTML-Code an, aber grundsätzlich ja. Ich schau‘ mir mal die Beta an.

    • Rico (Life Notes Entwickler)

      Jein. Theoretisch schon, da die App ja als HTML speichert, doch die HTML Elemente werden sich sicherlich ändern, wenn ich neue Funktionen zur App hinzufüge.

      Um primär Webseiten zu erstellen gibt es bessere Apps.

      Der Zweck von HTML hier ist vielmehr ein Dateiformat mit „Archiv-Qualität“ zu haben. D.h. selbst in 20 Jahren kann man sich seine Notizen noch ansehen, selbst wenn man die App dann nicht mehr installiert haben sollte. Ein Webbrowser wird auch in 20 Jahren (hoffentlich) noch vorinstalliert sein.

  • der Tipp kommt genau zur richtigen Zeit!
    nach dem Evernote viele Nutzer vergrault mit seinem sog. Update, das mehr ein Downgrade ist, könnte Life Notes eine Alternative sein
    hoffentlich kommt bald die iOS Version dazu

  • Die App ist beschädigt und kann nicht geöffnet werden …
    Abgesehen davon: Eine Installation über Homebrew wäre wünschenswert

    • Rico (Life Notes Entwickler)

      Scheint ein Problem mit macOS zu sein. Ich forsche noch nach.

      Ist die App noch im Downloads Ordner? Verschiebe sie mal auf den Schreibtisch und öffne sie von dort. Klappt das?

      • Lässt sich auch vom Schreibtisch nicht starten… schade.
        Hört sich interessant an

      • Rico (Life Notes Entwickler)

        Hallo Jens, ok schade. Welche Version von macOS verwendest du? Wenn du versuchst, die App ein 2. Mal zu öffnen, kommt dann das Mac „Fehlerbericht“ Fenster? Kannst du hier bitte eimal auf „Bericht…“ klicken und den Bericht kopieren und mir per Email schicken? Die Variante über „An Apple senden“ kommt bei mir nicht an.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29158 Artikel in den vergangenen 6941 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven