ifun.de — Apple News seit 2001. 26 668 Artikel
Ausgewählte Macs unterstützen 5K

LG UltraFine 5K Display am iPad Pro mit 3840 x 2160 Pixeln

17 Kommentare 17

Mit dem neuen LG UltraFine 5K Display beseitigt Apple in erster Linie das Manko, dass sich die vorherige Version des Bildschirms nicht mit dem iPad nutzen ließ. Über USB-C kann der Bildschirm nun auch die Daten eines angeschlossenen iPad Pro verarbeiten, beim Vorgänger mit Thunderbolt 3 passten zwar die Stecker, eine Bildübertragung kam jedoch nicht zustande.

Im Lieferumfang des neuen Bildschirms findet sich nun neben einer Thunderbolt-Strippe auch ein USB-C-Kabel, mit dessen Hilfe in iPad Pro angeschlossen werden kann. Das Bild vom iPad wird dann mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln und 60Hz auf dem LG-Bildschirm angezeigt.

Lg 4k Ultrafine Display Ipad

Über die USB-C-Verbindung kann der Bildschirm bei gleicher Auflösung auch mit dem MacBook aus dem Jahr 2015 oder neuer sowie mit Apple-Computern, die nur über Thunderbolt-2-Anschlüsse verfügen, genutzt werden. Für letzteres ist allerdings Apples Thunderbolt-3-auf-Thunderbolt-2-Adapter nötig.

Seine volle 5K-Auflösung mit 5120 x 2880 Pixeln liefert die 2019er-Version des LG UltraFine 5K Display mit folgenden Macs:

  • iMac Pro 2017
  • iMac 2017 oder neuer
  • Mac mini 2018
  • MacBook Pro 2016 oder neuer
  • MacBook Air 2018 oder neuer

An einem Mac mini aus dem Jahr 2014 lässt sich der Bildschirm mit 3840 x 1800 Pixeln Auflösung betreiben. Weitere Infos zum neuen LG UltraFine 5K Display hat Apple hier zusammengetragen.

Montag, 05. Aug 2019, 7:20 Uhr — Chris
17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wie viel Zoll hat der?
    27 oder 32?

  • Ich schicke meines gerade wieder zurück.
    Die Auflösung ist ein Traum aber nur ein Thunderbirds Anschluss ist mir zu wenig.
    Das 24 Display hat 2 Anschlüsse.
    Dann muss ich mit 24 Zoll leben lernen.

    • Bei so etwas würde ich mir wünschen, dass nicht so einfach zurückgesendet werden könnte. Es steh ganz klar bei den Technischendaten das es nur 1nen Thunderbolt 3 Anschluss hat.

      • Ganz meiner Meinung. Ein Häckchen wie „ich nehme den Lieferunfang zur Kenntnis“ würde da schon etwas bewirken.

      • Glaube das würde nichts bringen, das Häckchen bei den AGB wird auch immer gesetzt und 99,999% lesen diese trotzdem nicht.

      • Und wenn er erst im Betrieb gemerkt hat, dass es ihm nicht reicht? Man man, manche gucken nicht weit genug ;-)

      • Er hat doch einen mit 24″ schon und weiß was er an den TB3 angeschlossen hat.

        Andere lesen wohl die Beiträge nicht komplett. ;-)

      • Dann heißt es ja immer noch nicht, dass er nicht wusste das ihm einer nicht reicht^^ Beim Online-Handel hat man eben die Möglichkeit Dinge zurückzuschicken. Ist doch absolut nix Schlimmes bei.

      • Es ist auch nicht schlimm, wenn jemand nicht zufrieden ist oder Angaben gefehlt haben. Aber er hat einfach nicht richtig gelesen und ich bin schon der Meinung, wenn er nun bei seinen 24″ seine 2 TB Anschlüsse braucht, so hätte ihn klar sein müssen dass er auch beim 27″ 2 benötigt und nicht mit einen Auskommt.

        So werden nun einfach Ressourcen verschwendet

      • kurz zum sachverhalt.
        es ist nicht möglich das 27 display an das 24 als zweiten bildschim anzuschliessen.
        wenn du mir in der beschreibung den punkt zeigst wo es steht, dann bist du mein held.
        ich werde ganz sicher nicht 3 thunderbold kabel in mein macbook stecken.
        wer es aber gerne so macht kann sich ja ein 27 und 24 display kaufen.

      • Du schreibst oben nicht, dass du dein 24″ erweitern will, das liest sich eher so als das du es ersetzten willst.

        Dass es nicht gibt, steht in Prinzip auch drin, denn wenn es geht wäre was von Daisy Chain drinnen gestanden.

  • Kann ich einen Monitor mit dem iPad Pro und einem DisplayPort auf USB-C Kabel verwenden? (Gibt es überhaupt so ein Kabel?)

  • Kann das iPad Pro bei Benutzung mit Strom durch den Monitor versorgt werden?

  • Das Bild – Werbebild? – suggeriert, daß das iPad 16:10 bzw. Breitbild darstellt. Die Monitore an den in mein iPad bisher angeschlossen habe, war nur 4:3 zu sehen.

    • Die App, die in dem Bild genutzt wird, unterstützt einen zweiten Monitor. Grundsätzlich hast du recht, man kann nur hoffen, dass noch mehr App-Entwickler darauf reagieren.

  • Eine Bildwiederholrate von 60 Hz bedeutet halbe Scrollgeschwindigkeit – und Kopfschmerzen.

    Wer masochistisch veranlagt ist: bitteschön! …

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26668 Artikel in den vergangenen 6566 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven