ifun.de — Apple News seit 2001. 28 915 Artikel
Schlechte Kommunikation

LG-Rückzieher: Tweet gelöscht. AirPlay 2 und HomeKit kommen doch.

48 Kommentare 48

Im April hatte der TV-Hersteller LG zur Freude vieler Bestandskunden angekündigt, dass auch TV-Geräte mit Baujahr vor 2019 mit AirPlay 2 und HomeKit kompatibel werden.

Lg Homekit Fernseher

Ein Update für Geräte aus der Modellreihe 2018 wurde noch für dieses Jahr versprochen, zudem hatte der Hersteller weitere Aktualisierungen für 2017 und davor gefertigte Geräte mit der webOS-Version 3.5 und früher zumindest nicht ausgeschlossen.

Tweet sagte Nachrüstung überraschend ab

Dann überraschte der Hersteller Ende August mit einer Wortmeldung auf der Kurznachrichten-Plattform Twitter: Damals entschuldigte man sich zwar, gab aber an nun doch keine Pläne zu haben, Fernseher vor 2019 mit den erwähnten Funktionen auszustatten.

Die Mitteilung auf Twitter – ifun.de berichtete – sorgt verständlicherweise für erboste Kundenreaktionen. Vor allem, da die initiale Ankündigung proaktiv vom Hersteller selbst vorgenommen wurde.

Nun scheint festzustehen: Bei LG hatte man sich nicht umentschieden, sondern Community-Manager mit unzureichenden Informationen bestückt. So wurde der Tweet vom August jetzt gelöscht und ein neuer Tweet veröffentlicht, der nun doch wieder mit der Zusage antritt, TV-Modelle aus 2018 noch in diesem Jahr mit AirPlay 2 HomeKit auszustatten.

Zuletzt hat LG im Sommer die Apple-TV-App für ältere Fernseher bereitgestellt. Modellbezogen lassen sich die neuesten Firmware-Versionen für LG-Fernseher über diese Webseite suchen.

Montag, 07. Sep 2020, 12:41 Uhr — Nicolas
48 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Samsung bitte auch …
      Ich versteh auch nicht wo das Problem ist,das Video von der YouTube App kann ich auf meinen Fernseher auch schnell rüber werfen, warum soll das nicht auch mit Medien direkt vom iPhone oder iPad gehen …

  • Na da steckt aber mehr dahinter als nur ein falsch informierter Socialmedia-Verantwortlicher.

    Das Supportdokument unter

    https://www.lg.com/ca_en/support/product-help/CT20098005-20151261863690

    wo ursprünglich auch die 2018er Modelle aufgeführt wurden, wurde ja auch am 22.08. geändert (und ist es noch), so dass nur noch die 2019er erwähnt wurden.

    Das sieht mir eher nach einem Einknicken vor dem Shitstorm aus…

    • Würde mal sagen dem Shitstorm sei dank. Sonos ist ja auch eingeknickt, mehr oder weniger.
      Ich meine, dass die Leute ja auch Recht haben, viel Geld für etwas ausgeben, die Kunden werden mit Versprechen gelockt und am Ende passiert nix. Ein TV-Gerät schmeißt man im Normalfall eben nicht nach 2 Jahren weg. Schon schlimm genug, dass viele Apps nach paar Jahren nicht mehr funktionieren.

  • Bitte löschen ich will das
  • Dr.Koothrappali
  • hahhha wie armselig. Die Kommunikation von LG zu diesem Thema ist peinlich, aber es beweist: mit (sozialen) Druck von Kunden bewegen sich Firmen.

  • Ich hoffe auch, dass die 2017er Reihe nachgerüstet wird mit Airplay 2. Habe als Workaround einen FireTV Stick angeschlossen mit der AirScreen App. Eleganter wäre natürlich die native Unterstützung vom TV selbst.

    • Ich habe zwar keine Alternative angeschlossen aber hoffe ebenfalls das die 17er Reihe noch nachgerüstet wird. Schon irgendwo traurig das man vor 2,5 Jahren 2700€ hinlegt um 10 Jahre Ruhe zu haben und dann mit sowas beschnitten wird. Natürlich ist mir klar das der Fernseher immer noch genau das kann was er auch zum Kaufzeitpunkt konnte. Aber man hatte ja doch damit gerechnet das was dazu kommen würde. Zumindest AirPlay wäre definitiv wünschenswert.

    • Die 2017er waren nie angekündigt und werden auch nichts bekommen. Die Geräte sind vor 3,5 Jahren erschienen, da steckt LG kein Geld mehr rein.

      Man hat das seinerzeit so gekauft, wie es war. Es war nie vorgesehen, dass da noch Jahre später kostenlos umfangreiche Funktionalität nachgerüstet werden wird.

      • Wenn man es nüchtern betrachtet, hat uns LG 2017 keinen TV verkauft der jemals Airplay 2 können sollte. Ich finde aber die Argumentation einfach nicht zufriedenstellend. Besonders wenn man sieht wo der Trend seit Jahren hingeht. Produkte welche Tech Komponenten nutzen, werden stets mit Softwaretechnisch „mitgezogen“. Das sieht man bei Apple, das sieht man bei Microsoft, und auch bei Firmen wie Tesla. Selbst im TV Bereich wird dies mehr uns mehr Standard (siehe VIZIO welche ihre Fernseher bis 2017 mit Airplay 2 nachträglich ausgestattet haben).
        Mit solchen „neuen“ Gegebenheiten werden immer mehr Enthusiasten (und dazu zähle ich Konsumenten die 2000+ Euro für einen Fernseher ausgeben) beim nächsten Kauf genauer überlegen welche Marke sie vertrauen.
        Für meinen Teil werde ich sicherlich nicht wieder 2300 Euro für einen OLED von LG bezahlen. Deren Softwaresupport ist (obwohl es deren eigenes OS ist) schlecht. Nach einem Jahr gibt es nur noch kleinere Bugfixes. Die Neuerungen in deren OS kommen stets für die neuste Generation.
        Wie gut dass Panasonic, Sony und Philips auch OLED TVs anbieten. Und Micro LED ist auch nicht weit. Das wird LG etwas aufrütteln.

      • Na ja Sony und co bringe nach n Jahren auch nur noch kleine Bugfixes …

  • Ach nee. Hatte ich ja im Ursprungsartikel schon vermutet.

  • Also ich bin von LG TV masslos enttäuscht!
    Ich habe im Oktober einen original verpackten LG TV gekauft!
    LG65UJ6519
    Damals dachte ich die 19 am Ende der Modell Nr. die ja auch auf der Verpackung aussen abgedruckt ist,
    bezieht sich auf das Modell Jahr (2019)!
    Wie bei anderen Sachen, wo man ein neues Modell schon am Ende des Vorjahr kaufen kann!

    Nach auspacken des TV, habe ich auf dem Typenaufkleber gelesen: MANUFACTURED: MARCH 2018
    OK, hatte ich einen 2018 TV Modell gekauft!Auch nicht schlimm 2018 ein Modell von 2018 gekauft, ist OK!

    Nun nach Anfrage bei LG mit der Seriennummer (wegen Apple TV / HomeKit / AirPlay 2) wurde mir mitgeteilt das es ein 2017 Fenster ist!

    Jetzt Frage ich mich, muß ich als Endkunde, zuerst das TV auspacken, bei LG nachfragen welches Modelljahr es ist und danach denn Kauf erst tätigen?
    Kann ich da was dagegen machen?
    Hat noch jemand dieses Problem?

    Mit freundlichen Grüßen
    Gisbert

    • Man sollte sich halt einfach genau informieren? Ein einfaches Eingeben der Gerätebezeichnung in eine Preissuchmaschine hätte dir sofort gesagt, wann das Gerät erschienen ist.

      Was wirfst du LG hier jetzt vor, dass sie ihre Typbezeichnungen nicht selbsterklärend machen?

      • Ja unter anderem!
        Oder der Verkäufer einen aufklärt, das es ein Vorjahres Modell ist!

      • Ich weiß ja nicht, ob Du bei LG arbeitest, weil Du sie in Schutz nimmst.

        Die Enttäuschung von Gisbert ist doch durchaus nachvollziehbar und es wäre ein Leichtes, das Modelljahr außen auf dem Karton aufzudrucken. Dort steht auch sonst schon vieles und würde nicht stören. Ich würde das verbraucherfreundlich nennen!

      • Nein, ich arbeite nicht bei LG. Ich stelle nur Offensichtliches dar. Es ist nun mal unüblich, ein Modelljahr auf der Verpackung anzugeben, bei allen Herstellern.

      • Vielleicht hätte es geholfen, wenn Du Deinem Beitrag einfach neutral abgefasst hättest.
        So liest es sich wie ein Vorwurf!

      • Das sollte auch durchaus ein kleiner Vorwurf an Gisbert sein.

        Wenn man im Oktober 2018 ein Gerät kauft und davon ausgeht, dass es ein 2019er ist, nur weil da eine 19 am Ende der Typenbezeichnung steht, und das dann dem Hersteller oder Händler quasi als Täuschung unterstellt, was soll man dazu denn sonst sagen?

      • Na ja Du kannst bei Mercedes auf W205 auch nicht ableiten wann der erste vom Band lief. Dazu muss man schon nachfragen/sich informieren. Bei einem Auto ist das vermutlich auch für jeden Menschen selbstverständlich dass er nach der Zulassung fragt und sich ggf im Netz informiert ob es noch Ersatzteile gibt. Also warum dann nicht bei einem TV?

    • Sorry, habe im Oktober 2018 einen original verpackten LG TV gekauft!

    • Ich denke, da ist rechtlich nichts zu machen, weil ein bestimmtes Baujahr nicht zugesichert wurde. Anders wäre es, wenn Du konkret nachgefragt hättest – am besten unter Zeugen – und Dir dann bestätigt worden wäre, dass es ein 2019er-Modell ist.
      Trotzdem kannst Du natürlich den Händler damit konfrontieren und eventuell auf Kulanz hoffen, jedoch würde ich von einer solchen eher nicht ausgehen.

      • Er hat das Gerät vor fast zwei Jahren gekauft! Was glaubt ihr, soll der Händler da jetzt noch machen?

      • Ich habe schon öfters einmal höflich beim Händler nachgefragt und siehe da, er machte mir ein sehr gutes Angebot.
        Also warum nicht einfach ausprobieren? Das kostet doch nichts!

  • Bei aller Freude über das anstehende Upgrade… abwarten wie das wird.
    Bei meinem LG OLED C9 aus 2019 funktioniert AirPlay 2 bereits. Allerdings ruckeln und zuckeln die Inhalte bei 4K, so dass es keine Freude macht. Am ATV ist es kein Problem!

    • Meine Rede: AirPlay, Apple TV aber auch andere Apps sind ganz nett als integrierte App im tv. Apple TV als dezidiere Box ist immer besser! Immer aktueller, immer mit besseren Einstellungsmöglichkeiten wie ausschalten von hdr usw.

    • Die letzten beiden Updates haben meinen 2019er LG so zerschossen, dass es sich immer wieder mitten im Betrieb abschaltete. Nur ein Reset auf Werkseinstellungen half, also alles außer Senderlisten neu einstellen… nach dem 2. Mal hatte ich die Nase so voll, dass ich die Updateserver im Router gesperrt habe. Für mich gibt es also erstmal keine Updates mehr :)

    • Und genau das dürfte auch ein möglicher Grund sein, dass die 2017er eben kein AirPlay bekommen. Da wird schlicht die Leistung fehlen.

      Wenn ich mir bei meinem B7 das Geruckel im Content Store und in verschiedenen Apps (Amazon Prime ganz schlimm!) so anschaue, dann will ich gar nicht wissen, wie sich hochauflösendes AirPlay dann anfühlen würde…

      • Ich habe den e7 und da ruckelt nichts. Kein Wunder, das Teil hat auch ein quadcore Prozessor. Und AirPlay können knapp 8Jahre als appletvs umsetzen. Ich denke es geht hier primär um kosten und jemanden abstellen der das Update entwickelt. Schließlich verdient lg mit „alten“ Geräten nichts mehr. Anders als Apple die noch weiter Services verkaufen und somit auf ein funktionierendes Gerät auch nach 2 Jahren angewiesen sind.
        Bei LG packen doch die meisten nach einer Zeit ein firetv Gerät oder eben ein appletv dran.

      • So grundlegend unterscheiden sich die webOS Versionen nun auch nicht. webOS 4 kann zusätzlich AI thinq im Gegensatz zur 3.5er und unterstützt die neue Hardware. Wenn man eine App für eine Version entwickelt und getestet hat stellt es kein Millionengrab mehr da dieselbe App auch auf 3.5 noch zur Verfügung zu stellen …

  • Ich finde die Erwartungshaltung schon erstaunlich. Wenn LG für die 2018er Modelle HomeKit/AirPlay 2 angekündigt hat, muss es auch kommen. Ansonsten kenne ich keinen Anbieter im TV-Bereich, seine Produkte ähnlich gut supported. Jetzt für ein 2017er Modell noch nach Neufunktionalitäten zu schreien ist schon schräg… zumal für 2017 nichts dergleichen von LG angekündigt war.

    • Das sehe ich genauso. Ich nutze jetzt seit 03/2019 einen C8 und bin mit WebOS und der Update-Politik von LG sehr zufrieden.
      Ich habe den TV am Ende seines Lebenszyklus für die Hälfte des ursprünglichen VK erworben und bekomme jetzt noch gratis AirPlay dazu.
      Da kann man nicht meckern.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28915 Artikel in den vergangenen 6905 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven