ifun.de — Apple News seit 2001. 28 915 Artikel
40 neue Hilfe-Dokumente

Apple mit verbessertem Support für Beats-Produkte

12 Kommentare 12

Apple ist derzeit dabei, die technische Unterstützung für Beats-Produkte umfassend in das eigene Support-Portal zu integrieren. In den vergangenen Tagen hat das Unternehmen mehr als 40 neue Hilfe-Seiten zu den Produkten der Kopfhörermarke eingerichtet.

Apple fährt hier nun eine zweigleisige Strategie. Die Webseite Beats by Dre wurde in diesem Zusammenhang nicht angetastet und der dortige Support-Bereich scheint zumindest bis auf weiteres auch zentrale Anlaufstelle zu bleiben. Kopien der von Beats zu den einzelnen Produkten aus den Bereichen Kopfhörer, Ohrhörer und Lautsprecher veröffentlichten Dokumente lassen sich jetzt aber auch direkt bei Apple abrufen. Ein paar Beispiele:

Apple hat Beats vor 6 Jahren übernommen

Die Lifestyle-Marke Beats gehört seit mittlerweile mehr als sechs Jahren zum Apple-Portfolio. Im Jahr 2014 hatte Apple einen nicht genannten Betrag für den Kopfhörerhersteller bezahlt und damit verbunden die Beats-Gründer Jimmy Iovine und Dr. Dre zu Apple-Mitarbeitern gemacht. Von Dr. Dre war seither nicht mehr viel zu hören. Iovine bekam eine tragende Rolle bei der Ausgestaltung von Apple Music zugeschanzt und hat vor zwei Jahren seine Rückzug angekündigt.

Bezüglich des Kaufpreises war von rund drei Milliarden Dollar die Rede. Zu Apples Ärger hatte sich Dr. Dre bereits vor der öffentlichen Bekanntgabe der Übernahme in einem YouTube-Video als „erster Hip-Hop-Milliardär“ gefeiert und auf diese Weise sowohl den Aufkauf als auch die Tatsache, dass in diesem Zusammenhang ein Betrag im Milliardenbereich geflossen ist, vorab bestätigt.

Die Kopfhörermarke darf man als solides finanzielles Zubrot für Apple betrachten. Der iPhone-Hersteller macht hier insbesondere auch im Android-Lager Profit. Spannend wird es in diesem Zusammenhang in den nächsten Wochen, denn schon längere Zeit wird erwartet, dass Apple einen eigenen Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung namens AirPods Studio als Alternative zu den beliebten Beats-Hörern auf den Markt bringt.

Montag, 07. Sep 2020, 14:59 Uhr — Chris
12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schön wäre mal eine neue Firmware für die Powerbeats pro. Damit sich meine Kollegen beim freisprechen nicht immer über die schxxxx Sprachverständlichkeit beschweren. Die war mit der vorherigen Firmware bedeutend besser.

  • habe meine Powerbeats Pro gerade eingeschickt, der rechte Höhrer hat nicht mehr geladen bzw. hat sich sofort wieder entladen. Nach 5 Monaten Gebrauch kein gutes Bild.

    • Hatte vor drei Wochen das gleiche Problem mit dem linken Hörer (0 % / rechts bei 100 %). Zurücksetzen und langes Aufladen hat dann aber geholfen. Seitdem mehr Sorgfalt beim Einlegen ins Lade-Case –> keine Probleme mehr. Sprachqualität ist bei mir weiterhin top. Fast täglich als Headset in langen Telkos im Einsatz.

  • Meine Beats X sind schon wieder defekt….

  • Nie wieder Beats! Nur Ärger mit dem überteuerten Zeugs!

  • Apple oder Support – es geht nur eins von beiden

  • Der Support mag zwar ok sein, aber die Haltbarkeit meiner Beats X war dermaßen schlecht, dass sie während der Garantiezeit mehrfach getauscht werden mussten bis kurz vor Ablauf derer. Und dann keine 5 Monate nach Ablauf erneut defekt.

    Klanglich war ich sehr zufrieden, aber deswegen kaufe ich trotzdem keine Beats Produkte mehr.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28915 Artikel in den vergangenen 6905 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven