ifun.de — Apple News seit 2001. 25 180 Artikel
Noch bis Freitag

Koogeek: Alexa-Steckdosen für 11, Mehrfachsteckdosen für 25 Euro

41 Kommentare 41

iOS-Anwender kennen den Zubehör-Anbieter Koogeek durch seine HomeKit-Accessoires. Neben Lightstrips, Lichtschaltern und Glühbirnen konnte das Unternehmen hierzulande vor allem mit seinen HomeKit-kompatiblen Steckdosen punkten.

Steckdose

Als einer der ersten Hersteller bot Koogeek Modelle mit eigenen WLAN-Modulen und HomeKit-Zertifizierung an. Anfangs noch als einfache Zwischensteckdose mit einer Preisempfehlung von 49,99 Euro, seit Anfang Herbst 2018 als Dreifach-Steckdosenleiste für um die 60 Euro.

Dass es auch deutlich günstiger gehen kann, zeigten im vergangenen November die neuen Smart Plug-Steckdosen von Koogeek, die sich per App und über Amazons Alexa steuern lassen, auf die HomeKit-Anbindung jedoch verzichtet. Ohne Unterstützung für den Apple-Standard, sind die Einzeldosen bereits zum Listenpreis satte 75% günstiger und werden üblicherweise zum Stückpreise von 16,99 Euro angeboten. Zum Vergleich: Amazons Smart Plug, die offizielle Zwischensteckdose der neuen Echo-Familie, wird von Amazon für 29 Euro angeboten.

Reduzierte Hardware-Preise bis zum 18. Januar

Jetzt reduziert ein befristetes Angebot die Hardware-Preise bis zum 18. Januar sogar noch mehr und drückt den Preis der einzelnen Amazon-Dose auf unter 12 Euro.

 

Steckdose Koogeek

Laden im App Store
Koogeek Life
Koogeek Life
Entwickler: TOMTOP
Preis: Kostenlos
Laden
Produkthinweis
Smart Plug Koogeek Intelligente Steckdose Alexa Wifi Steckdose (1 Pack) Sonderpreis 39,99 EUR
Produkthinweis
Smart Plug Koogeek Intelligente Steckdose Alexa Wifi Steckdose (2 Packs) Sonderpreis 32,99 EUR
Produkthinweis
Smart Plug Koogeek Intelligente Steckdose Alexa Wifi Steckdose (Smart Steckdoseleiste mit Alexa) Sonderpreis
Dienstag, 15. Jan 2019, 12:54 Uhr — Nicolas
41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Weiß zufällig jemand, ob sich die Steckdosen in FHEM integrieren lassen?

  • Habt ihr alle keine Steckdosen oder warum wird das bei euch zum Dauerthema?

  • Die klinken sich dann auch regelmäßig aus dem WLAN aus und reagieren dann nichtmehr auf Alexa und Co ?

    • Ja wollte das auch immer mal schreiben, passiert bei mir auch immer hat da einer ne Lösung für oder an was das liegen kann.
      Ich kann sie dann auch nicht mehr ins selbe WLAN einlernen auch nach einem Reset nicht. Ich bin von den Koogeek nicht überzeugt.

    • Also was wirklich hilft: die Dinger über Nacht einfach vor sich hin blinken lassen…. nach einer Weile finden sie dann wieder den Weg ins angelernte WLAN.

      Hab das einmal durch, echt ätzend. Aber der Preis war sensationell und die Dinger für meine zeitgesteuerte Weihnachtsbeleuchtung absolut ausreichend.

    • Seit den letzten Firmware Update habe ich das nicht mehr gehabt. ToiToiToi…

  • Wenn die genau so zuverlässig funktionieren wie die Osram-Plugs werde ich sie dann auch behalten.
    Erst mal zwei bestellt und alles weitere wird sich zeigen.

  • Leider geil, der Preis….
    Ich habe die Leiste und die funktioniert astrein.
    Frage: hat schon mal jemand die Dose aufgebrochen, bei dem Preis um sie vielleicht woanders zu verwenden in eine Einbauleuchte oder so? Also praktisch nur das Innenleben raus fummeln und um löten

  • Ist die HomeKit-Zertifizierung wirklich so teuer oder unterscheidet sich die Technik so sehr, dass HomeKit Geräte grundsätzlich teurer als andere sind?

  • Ok, also hat man mit Homekit mal wieder auf das falsche Pferd gesetzt, weil Apple wieder mal megamässig abzockt mit seinen Lizenzgebühren …

    • Korrekt. Bin jetzt von HomeKit zur freien Alternative Home Assistant gewechselt.
      Hier kann man zuhause wirklich „Smart“ machen. HomeKit ist dagegen nur Spielzeug.

    • Warte mal auf Ikea – vielleicht bekommt man da ja in Zukunft einen Stecker für 10€! Also der Stecker funktioniert schon sehr gut, aber die HomeKit Anbindung wird erst nachgeliefert!

    • alexanderhorner

      HomeKit hat höhere Sicherheitsstandards, was bessere und damit teurere Hardware benötigt. Apple hat allgemein höhere Standards. Wirkt sich natürlich auf den Preis aus. Heißt aber nicht das der Preis ungerechtfertigt ist. Wenn du mit irgendwelchem billig Schrot zufrieden bist, verstehe ich nicht wieso du dich für HomeKit entschieden hast.

      • Red keinen Quatsch. Homekit braucht keine andere Hardware als jede andere Cloud Anwendung auch. Da sind WLAN Chips drin, die das Device ins WLAN bringen und das sind die selben wie auch in allen anderen netzwerkfähigen Geräten. Das WLAN Protokoll ist Standard und daran ist bei Apple nichts besser oder sicherer als bei allen anderen. Der Rest ist reine Software und die Lizenz sich an die Komekit Cloud anzubinden und das Homekt Logo zu tragen. Und das lässt sich Apple bezahlen.

        Wegen genau solchen Leuten wie Dir, die jeden Scheiß schönreden, den Apple macht ist ja alles so überteuert bei Apple!

      • alexanderhorner

        Tut mir leid aber sie liegen falsch. Bis vor kurzem musste jedes HomeKit gerät einen speziellen Chip von Apple haben, der Sicherheit gewährleistet. Jetzt gibt es auch eine Software Möglichkeit die billiger sein sollte, jedoch braucht man auch dort eine gewisse Rechenleistung. Außerdem hat HomeKit einen eigenen Standard namens „HomeKit Accessory Protocol “ der übrigens auch sicherer ist.
        Wenn ihnen Sicherheit und Privatsphäre nicht wichtig sind können sie ja auf andere Standards setzen, aber sind sie dann nicht bestürzt wenn Sie lesen wie mal wieder Überwachungssysteme von Mitarbeitern benutzt wurden um Nutzer auszuspionieren (Amazon Ring Vorfall) oder es sich herausstellt das sie eine von Millionen unsichern ip Kameras im Haus haben.
        Google und Amazon haben sich natürlich sofort auf den Markt gestürzt um so schnell und billig wie möglich Produkte rauszubringen. Apple jedoch hat erkannt, das man beim anschließen privater Häuser ans Internet NÄ MENGE falsch machen kann. Du solltest froh sein dass es noch Firmen wie Apple in Silicon Valley gibt, denn ohne jemanden der die anderen verpetzt, wenn mal wieder Daten von 52.5 Millionen Google Nutzern gestohlen wurde, wäre Privatsphäre schon lange tot.

    • @Frank
      Wie hoch sind denn die Lizenzgebühren bei Apple?

      Der Zertifizierungsprozess bei Apple ist sicherlich aufwendiger. Allerdings verspreche ich mir auch mehr Sicherheit von einer zertifizierten Lösung wie HomeKit. Wenn ich bedenke, was sich alles über Heimautomatisierung steuern lässt, dann ist mir die Sicherheit schon einiges Wert.

      Natürlich muss das Preis- Leistungsverhältnis stimmen. Die Koogeek HomeKit Produkte finde ich preislich absolut in Ordnung. Ein europäischer Hersteller wäre mir allerdings lieber.

      • @Axel
        Genau. Weil bei Homekit ja auch nur zufällig mal -ohne Grund- sämtliche Geräte gelöscht werden. Und Siri Befehle vergisst.

  • Homekit ist eine tolle Sache, aber nicht um jeden Preis. Hier wäre ein Umdenken von Apple nötig, was eventuelle Lizenzgebühren betrifft. Oder der Anwender denkt schnell um.

  • Gibt es für die Steckdosen ein Homebridge Plugin? Ich habe zumindest noch keins gefunden.

  • Weiß zufällig jemand, ob die Koogeek Steckerleiste auch mit der Smart Life App läuft ? Oder brauche ich zwingend die Koogeek Life App ?
    Die beiden Apps sehen sich ja schon seeeeehr ähnlich.

    • Laut einer Rezension bei Amazon hat einer die Leiste in der Smart Life App eingebunden. Ich probiere es jetzt einfach aus! Bei dem Preis…

      • Meine Leiste ist bereits in der Packstation. Ich werde heute Nachmittag mal testen, die Leiste in der Smart Life App anzubinden. Dann brauche ich nicht mit mehreren Apps zu hantieren.

        Hab diverse Stecker von anderen Herstellern und die laufen alle einwandfrei über die Smart Life App.

    • Falls noch jemand mitliest. Die Steckerleiste ist angekommen. Ich kann das Ding echt empfehlen. Alexa-Integration klappt einwandfrei. Die 4 Stecker sowie die USB-Dosen können über Alexa oder die App entweder alleine oder zusammen angesteuert werden.

      Zur App: Wenn man bereits ( wie ich ) die Smart Life App installiert hat, kann man die Leiste auch dieser App steuern. Die Koogeek App muss nicht zwingend installiert werden.

    • Ja geht,
      Sind genau die gleichen Steckdosen wie von Ablue von außen komplett baugleich, bis auf die Schaltleistung.
      Ablue 2300W
      Koogeek 2200W

      Benutze nur die smartllife app, die übriegens komplett gleich aufgebaut ist wie KoogeekLiefe App.
      Sogar die Feedback E-Mail-Adresse ist gleich.
      Leider gibt es die Ablue Steckdosen momentan nicht mehr bei Amazon damals 2 er Pack für 22,99€

  • Möchte auch gerne ein paar Steckdosen Smart machen.
    Jetzt frage ich mich ob ich etwas mehr in die Hand nehme und die Steckdosen von homematic hole um alles in einem System zu haben, oder die günstigere koogeek Variante? Mein Gedanke ist dieser das wenn ich das Haus verlasse und die Alarmanlage aktiviere, die Steckdosen mit ausschalten.
    Habt ihr einen Rat für mich?

    • da würde ich auf jeden fall die homematic ip-steckdosen holen.
      zumal du diese als repeater in der app einstellen kannst. damit deckst du dann problemlos große häuser ab.
      wenn du die alarmanlage von homematic hast, dann kannst du die deaktivierung der steckdosen sogar in der homematic app programmieren.

      außerdem kannst du zb. eine steckdose dann mit fensterkonakten verknüpfen. so siehst du zb beim verlassen des hauses, dass noch ein fenster offen ist, weil die steckdose / lampe aktiviert ist.

  • Kann man die codes nicht kombinieren?

  • Mal eine Frage an Leute die sich mit ESP programmieren auskennen.
    Es müsst doch gehen sich eine teure Steckdose (Koogeek) mit Homekit zu holen plus ein paar günstige (nur Alexa) und sich die „Software“ von dem teuren zu nehmen und auf die günstigen zu flashen (evtl eine Zeile ändern) oder?
    Ist nur ein Gedankenspiel da die Steckdosen meistens alle auf ESP basieren, meistens baugleich sind und sich nur in der Software unterscheiden!?

    • Genau dagegen wird sich Apple ja geschützt haben.
      Nebenbei sind die Geräte ähnlich aber keinesfalls gleich aufgebaut was ein simples umschreiben nicht möglich macht.

  • Ich will nicht zig unterschiedliche Apps nebeneinander. Habe seit Jahren Kasa Steckdosen und hatte noch nie Probleme. Daher bleibe ich dabei. Auch für die Übersichtlichkeit in der App. Steuerung über Amazon Echo problemlos. Da Zahl ich halt dann ein paar Euro mehr.

  • Ich habe eine Koogeek-Dose im HomeKit, die wollte ich auch erst in die Ecke tun, weil sie sich aller paar Tage aus dem WLAN verabschiedet hat. Nun habe ich festgestellt, wenn ich das WLAN-Netz offen lasse (also die Funktion nur die Geräte, die angemeldet sind, dürfen im WLAN miteinander kommunizieren) abschalte, funktioniert die Dose ohne Probleme. Jetzt schon seit gut drei Wochen. Hab FritzBox 7590.

  • Ich habe vier Koogeek HomeKit-Steckdosen und vier Koogeek Alexa/Google only Steckdosen im Einsatz und alle laufen völlig problemlos. Ich musste noch nie einen Plug zurücksetzen oder neu einbinden. Alle Plugs sind auch immer ansprechbar und haben noch nie die WLAN-Verbindung verloren.
    Die Leuchtmittel von Koogeek taugen nur begrenzt was. Aber die Stecker sind allesamt sehr gut!

  • Die Lizenzgebühren fuer Homekit belaufen sich auf wenige Cent – daran kann es nicht liegen.
    Ich denke mal, der bürokratische Aufwand ist deutlich höher – und eventuell auch diverse Hardware Voraussetzungen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25180 Artikel in den vergangenen 6325 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven