ifun.de — Apple News seit 2001. 30 264 Artikel

Web-Import, Wochenplan, Zutaten-Skalierung

Kochen: Rezept-App „Crouton“ landet auf dem Mac

9 Kommentare 9

Wenn ihr euch bereits zu den langjährigen Nutzern der Rezept-Ablage Paprika zählen solltet, dann könnt ihr direkt weitergehen, die blutjunge Mac-Applikation Crouton kann den alten Kategorie-Platzhirschen noch nicht ersetzen. Wer allerdings neu im Markt für Rezept-Verwaltungen ist, sollte sich den viel versprechenden Kandidaten ruhig mal anschauen.

Crouton Teilen

Crouton: Die Teilen-Erweiterung muss aktiviert werden

Im August 2020 als Mobil-Applikation für iPhone und iPad gestartet, lässt sich Crouton ab sofort auch auf den Mac laden und hier als native Desktop-Applikation nutzen. Für den Import neuer Rezepte, die natürlich jederzeit auch manuell eingegeben werden können, bringt Crouton eine Teilen-Erweiterung mit, an die sich Weblinks direkt aus eurem Browser heraus übergeben und so in den Bestand des eigenen Crouton-Kochbuches übernehmen lassen.

Web-Import, Skalierung, Wochenplan

Die mit Hilfe des Web-Imports in der App gesicherten Rezepte werden über Apples iCloud mit allen Geräten eures Apple-Accounts synchronisiert und können per Schiebereger von einem Viertel der Zutaten bis zur zehnfachen Menge flexibel skaliert werden.

Crouton Safari

Rezepte werden über Safari importiert…

Zudem bietet die App unterschiedliche Exportmöglichkeiten der bereits gesicherten Rezepte an. Diese lassen sich als PDF-, Markdown-, Text- oder Crouton-Datei teilen und weitergeben, können aber auch an die von der App verwaltete Einkaufsliste übergeben und zum Wochenplan hinzugefügt werden, der das Planen und Organisieren der Essen der kommenden Woche übernehmen kann.

Eine Koch-Ansicht führt schrittweise durch die hinterlegten Zubereitungsschritte der Rezepte und gestattet das Abhaken einzelner Zutaten.
Crouton

…landen in der App und syncen per iCloud

Ihr könnt die Universal-Anwendung für Mac, iPhone und iPad ohne Risiko ausprobieren. Der Download ist kostenlos und gestattet es die App mit bis zu 20 Rezepten zu füllen. Erst anschließend wird der 4,49 Euro teure In-App-Kauf für Crouton Plus fällig, der das Limit entfernt.

Laden im App Store
‎Crouton: Kochbegleiter
‎Crouton: Kochbegleiter
Entwickler: Devin Davies
Preis: Kostenlos+
Laden

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
29. Mrz 2021 um 12:46 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Paprika für macOS ist viel zu teuer, deshalb habe ich immer alles in der Notizen App drin. Klappt hervorragend. Ich schaue mir aber Crouton mal an.

    • immer Ende Nov. gibt es sie erfahrungsgemäß zum halben Preis. Ist immer noch viel, aber dann zumindest eine Überlegung wert.
      v.a. dass man von vielen Seiten/Magazinen die Rezepte einfach auf Knopfdruck übernehmen kann, ist schon sehr cool

  • Ich habe eine Abneigung dagene, für jeden Anwendungsfall eine eigene Anwendung zu nutzen, anstatt eine Anwendung, die verschiedenen Anwendungsfälle abdecken kann.
    Rezepte landen bei mir in Evernote, wie alle anderne Sachen, die ich Dokumentieren will.

    • Ja, ich mache auch viel über Notizen. Das kann alles irgendwie, aber manche Dinge auch nur so mittelmäßig. Dafür sind dann spezialisierte Apps schon toll. Gleicher Grund warum Apple keinen iPad/Mac-Hybriden baut.

  • Dann ignoriere doch einfach diese App?

  • Sieht echt vielversprechend aus! Leider stützt sie nach dem ersten Import von Chefkoch direkt ab… Schade!

  • Ich bleib bei Paprika. Die App ist jeden Cent wert

  • Auch in diesem Zusammenhang vielleicht interessant ist Cookbook+ von Kitchen Stories oder Whisk (im SilliconValley macht man jetzt auch Koch-Apps)

  • Ich kann „Körbchen“ unter iOS (und iPadOS) sehr empfehlen. Leicht zu bedienen, Sync unter den Geräten, gute Importfunktion, deutscher Entwickler, kein Abo, gute Rezeptvorschläge von verschiedenen Websites.

    Schon die Basisversion war für mich so überzeugend, dass ich gerne die paar Euro für die erweiterten Funktionen investiert habe.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30264 Artikel in den vergangenen 7116 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven