ifun.de — Apple News seit 2001. 30 906 Artikel

Kritik an Heimkino-Premiere

Kinos protestieren: Disney+ zeigt „Black Widow“ ab heute für 22 Euro

155 Kommentare 155

Der Video-Streaming-Dienst Disney+ bietet nach der erfolgreichen Heimkino-Premiere von Mulan im vergangenen Herbst heute einen weiteren Spielfilm im sogenannten VIP-Zugang an, für den zahlende Disney+-Nutzer neben der monatlichen Abo-Gebühr von 8,99 Euro eine zusätzliche Einmalzahlung zu leisten haben. Im Fall der 2 Stunden und 15 Minuten langen Produktion der Marvel-Studio beträgt diese 21,99 Euro.

Black Widow

Dafür erhalten Disney+-Abonnenten den exklusiven Zugriff auf den „actionreichen Spionage-Thriller“ Black Widow satte drei Monate bevor dieser am 6. Oktober allen Disney+-Abonnenten zur Verfügung stehen wird. Disney selbst reagiert mit den neuen Heimkino-Premieren auf die Kinoschließungen während Coronajahres, dürfte so schnell aber nicht mehr von dem zusätzlichen Umsatzbringer abrücken.

Kinobetreiber kritisieren Heimkino-Premieren

Dies befürchten auch die Betreiber mehrerer Lichtspielhäuser, die sich dafür entschieden haben „Black Widow“ nicht am Premierentag zusammen mit der Heimkino-Premiere aufzuführen, sondern den neuen Marvel-Film aus Protest überhaupt nicht zu zeigen.

Cineplex Aachen

Wie etwa das Cineplex Aachen mitteilt, fehle es noch an neuen Absprachen mit den Verleihern, wie mit Filmen umgegangen werden soll, die auch in Heimkino-Premieren anlaufen.

Ein Mitarbeiter des Cineplex Aachen erklärt auf dem sozialen Netzwerk Facebook, dass man zum Bestreiten der Zukunft wirtschaftlich nachhaltige Bedingungen benötigen würde, zu denen neben der Höhe der Filmmiete, die die Kinos an die Filmverleiher abführen, auch eine gewisse Exklusivität zählt.

Vip Zugang Black Widow 1400

Diese würde „echte Kinofilme vom Streamingangeboten abheben“ und sei ein ganz wichtiger Faktor, den es zu bewahren gelte.

Ob sich diese Position auch langfristig halten lässt, müssen die kommenden Jahre zeigen. Disney dürfte die Entscheidung für zukünftige VIP-Zugänge wohl ausschließlich vom generierten Umsatz abhängig machen – unabhängig davon welche Konsequenzen dies für die ohnehin schon gebeutelten Kinos nach sich ziehen wird.

09. Jul 2021 um 08:56 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    155 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    155 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30906 Artikel in den vergangenen 7220 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven