ifun.de — Apple News seit 2001. 37 726 Artikel
   

Kennwort-Manager Dashlane ändert eure Passwörter bei Bedarf automatisch

Artikel auf Mastodon teilen.
11 Kommentare 11

Der Password-Manager Dashlane kommt künftig mit einem Killer-Feature. Die Software kann wenn nötig all eure Passwörter eigenständig ändern. Wer nach Bekanntwerden der Sicherheitslücke Heartbleed seine komplette Login-Sammlung aktualisiert hat weiß, wie viel Zeit eine solche Funktion einsparen kann.

aendern

Eine Einschränkung allerdings vorneweg: Dashlane setzt für diese Funktion auf eine spezielle Technik die erfordert, dass die Gegenseite entsprechend unterstützt wird. Daher lässt sich das Feature nicht auf jeder beliebigen Webseite nutzen, die wichtigsten haben die Entwickler jedoch bereits an Bord, unter anderem lässt sich die Funktion auch auf Internetseiten mit zweistufiger Authentifizierung nutzen.

Im Moment ist die „Password Changer“-Funktion noch nicht in die offizielle Dashlane-Version integriert. Wer das Feature testen will, muss sich als Beta-Interessent in eine Warteschlange einreihen. Dashlane lässt sich kostenlos für Mac, Windows, Android und iOS laden und auf Einzelgeräten auch nutzen. Wer die App auf mehreren Geräte verwenden und seine Kennwortdatenbank synchronisieren will, muss im Abo jährlich 27 Euro berappen. (via The Verge)

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
09. Dez 2014 um 13:55 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Eine Sicherheitslücke und es werden automatisch alle Passwörter geändert, wäre dann aber ziemlich unlustig.

  • Witzig – erst vor kurzem habe ich überlegt, worum es eine solche Lösung noch nicht gibt. Das würde den Hackern schon das Leben um Einiges erschweren, denke ich. Was passiert, wenn es mal schief geht, ist natürlich eine andere Sache – da hat witto natürlich auch recht. Das Leben würde um so einiges einfacher sein, wenn es keine Bösen geben würde. Dann bräuchten wir das alles nicht und das Internet würde wahrscheinlich auch mit nur einem Zehntel seiner derzeitigen Last auskommen.

  • Eure Preisinfo ist falsch, kann das sein ?
    Ich habe momentan schon Premium, wenn ich es verlängern würde kostet es mich 20$ pro Jahr, 35$ für 2 und 45$ für drei Jahre…
    In € also wahrscheinlich noch etwas weniger… Oder ?

  • Da müsste mir ja ein Fuß fehlen, bevor ich eine Dritt-App dafür verwende automatisiert Passwörter auszutauschen…

  • Was in diesem Zusammenhang nervt, sind Webseiten, deren Passwortvorgaben die automatische Vergabe der Passwörter gar nicht zulassen. Bei Lufthansa dürfen keine Sonderzeichen verwendet werden, bei DHL dürfen es nur 13 Stellen sein, usw. Schreibt man die Firmen an, kommen entweder keine oder nur diffuse Antworten. Ich nutze gerne den iCloud-Schlüsselbund, kann ihn aber auf solchen Seiten nicht verwenden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37726 Artikel in den vergangenen 8167 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven