ifun.de — Apple News seit 2001. 30 451 Artikel

Produkt-Chef

Jeff Williams: Der nächste Tim Cook im Porträt

17 Kommentare 17

Am Tag des Ive-Rückzugs haben wir die Personalie Jeff Williams, dem Apple-Chef Tim Cook damals mehr Produkt-Verantwortung in die Hand legte, noch vorsichtig bewertet und uns auf eine Frage in die Runde beschränkt: Baut der amtierende Apple CEO (vor dem Tod Steve Jobs selbst als COO aktiv), den momentanen Chief Operating Officer Williams als möglichen Nachfolger auf?

Cook Williams

Eine Frage, die von der überwiegenden Mehrheit der Branchenbeobachter inzwischen bejaht wird.

Seit Ives Ausscheiden steht Williams nun auch den Leitern des Designteams Evans Hankey (Vice President of Industrial Design) und Alan Dye (Vice President of Human Interface Design) vor und wird dabei tatkräftig vom neuen Vice President Operations, Sabih Khan, der seit 1995 bei Apple arbeitet, unterstützt.

Wenn Williams also Cooks nächster Cook ist, dann ist Khan Williams nächster Williams – oder so ähnlich.

Wichtig ist: Apple scheint den „Co-Creator der Apple Watch“ in Position zu bringen, um die Nachfolge Tim Cooks anzutreten, sobald dieser seiner Aufgabe überdrüssig geworden ist. Ein Wachwechsel der vielleicht noch acht, vielleicht aber auch nur vier Jahre auf sich warten lassen wird.

Auch die Wirtschaftsnachrichten-Agentur Bloomberg bewertet den Ausbau des Verantwortungsbereiches Williams als langfristige Weichenstellung und schreibt in einem jetzt veröffentlichten Porträt:

Williams now oversees the development of all Apple hardware products, holding weekly meetings to gauge their progress. Although the process is formally called NPR, or New Product Review, some employees call this the “Jeff Review.” […] “He’s the closest thing at the company to Tim Cook, and you’ll get more of that,” a former senior Apple executive says of Williams. “If you think Cook is doing a good job, then it’s a good choice.”

Zum Nachlesen

Ive-Nachbeben: Umbau in Apples Führungsstab

Apple ohne Chef-Designer: Jony Ive tritt ab

 

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
23. Jul 2019 um 14:36 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    17 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    Maxi_Milian
    1 Jahr zuvor

    Ich wäre für Craig Federighi! :D

    prettymofonamedjakob
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Maxi_Milian

    Das wäre zumindest ein halbwegs denkbarer Altersunterschied.

    Helmut
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Maxi_Milian

    Oh nein, bitte keinen „Blender“

    markus
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Helmut

    Blender, Helmut?

    Peter Meier
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Maxi_Milian

    Der ist mir auch am sympathischsten und nach Steves Tod hätte er als Gesicht von Apple sicher besser da gestanden, was er unternehmerisch drauf hat weiss ich allerdings gar nicht (langweiliger/uninspirierter als Cook wird’s kaum sein).

    khw
    1 Jahr zuvor

    Manchmal bauen Vorstände auch loyale Mitarbeiter als Nachfolger auf, um zu verhindern, dass andere quer schießen.
    Wenn Cook den Umbau von Apple in eine Service-Cash Cow nicht hinbekommt, dann sind seine Tage gezählt und dann werden andere Köpfe aus der Deckung kommen.

    prettymofonamedjakob
    1 Jahr zuvor

    Ich halte das immer noch für unrealistisch. Kann mir einer einen großen Konzern nennen, bei dem ein CEO ein 2 Jahre jüngeren Manager als Nachfolger aufgebaut und dann tatsächlich eingesetzt hat? Das ergibt einfach keinen Sinn. Entweder Cook zieht das durch oder es gibt einen Paradigmenwechsel. Dann wird aber auch kein Cook-Züchtling zum CEO, sondern jemand komplett anderes.

    Helmut
    1 Jahr zuvor

    Bitte holt Scott Forstall zurück ins Boot.
    Seit dem der weg ist, läuft es im Bereich Software nicht besonders. Und an der Sitze wäre wieder jemand mit Sachverstand.
    Bitte, bitte bitte…
    Auch im Namen Steve Jobs der viel auf ihn hielt.

    helm
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Helmut

    Gerade das A… der einiges versaut hat. Und früher war iOS auch nicht viel bug freier als heute. Dafür dass das OS komplexer ist machen die einen guten Job. Scheints aber noch nicht lange dabei zu sein.

    markus
    1 Jahr zuvor
    Reply to  helm

    Forstall war kei A… und versaut hat er auch nichts. Seine Designvorstellungen passten halt nicht mehr zu Apple und er wird wohl nicht zurückkommen.
    Softwareseitig ist seit 2012/13 auch nichts schlechter geworden.

    Helmut
    1 Jahr zuvor
    Reply to  helm

    Bin seit 1999 dabei. Von daher kann ich mir eine Meinung zu bilden.

    markus
    1 Jahr zuvor
    Reply to  helm

    Bei mir ist es noch eine Dekade mehr. Meine Meinung ist eine andere als deine.

    kev
    1 Jahr zuvor
    Reply to  Helmut

    Ach Helmut, toll, dass Du seit 1999 dabei bist. Früher waren die Funktionen einfach weniger, ebenso weniger aufwändig, da war man glücklich wenn man ins Netz konnte. Da kann heute einfach mal mehr in die Hose gehen als früher.

    Helmut
    1 Jahr zuvor
    Reply to  kev

    Keine Ahnung was du da redest. Früher wurde iMovie, iTunes, GarageBand, iDVD und und und entwickelt. Der Umstieg von OS 9 auf X. Der Wechsel auf Intel. Und hier fällt mir sicher noch mehr ein, wenn ich länger nachdenke.
    Von weniger kann also keine Rede sein. Von daher halte ich deine These für recht weit hergeholt.

    art3mis
    1 Jahr zuvor

    Ich hab mir gerade meine Popkornmaschine rausgeholt. Läuft schon warm..
    Stühlerücken bei Apple finde ich immer exorbitant Prickelnd.

    Vor allem weil absolut nichts da ist was man auf die Stühle drauf setzen könnte.
    Phantasic amazing Weichspüler, Schlaflaboranten, Gewinnmaximierer und „weniger ist mehr“ Intendanten hatten wir jetzt schon 5 Jahre lang.

    achenlk
    1 Jahr zuvor

    Ich werf mal jemand anderes rein: John Ternus – Vice President, Hardware Engineering. Der Typ der das letzte iPad und den Mac Pro vorgestellt hat

    Siri
    1 Jahr zuvor

    Wie heißt der Typ, der den Parkplatz bewacht?

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30451 Artikel in den vergangenen 7147 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven