ifun.de — Apple News seit 2001. 31 223 Artikel
   

iWatch: Swatch sieht Verwechslungsgefahr und klagt gegen Apple

71 Kommentare 71

Der Schweizer Uhrenhersteller Swatch strebt einen Markenrechtsstreit mit Apple an. Konkret stört man sich an der von Apple in verschiedenen Ländern registrierten Marke iWatch, diese unterscheidet sich nur durch einen Buchstaben vom eingetragenen Name der Uhrenserie iSwatch. Eine Sprecherin der Swatch-Gruppe sieht dadurch eine Verwechslungsgefahr gegeben und bestätigt gegenüber dem Schweizer News-Portal Watson, dass man „dagegen vor gehe“.

500

(Symbolbild: Shutterstock)

Auch wenn längst nicht bestätigt ist, dass Apple überhaupt an einer „intelligenten Armbanduhr“, geschweige denn einem Produkt mit Namen iWatch arbeitet, hat sich der Konzern die Markenrechte für diese Bezeichnung im Sommer letzten Jahres in verschiedenen Ländern gesichert. Gegen Jahresende 2013 wurde dann ein entsprechender Antrag für die Schweiz sowie mehr als 40 weitere Ländern weltweit gestellt.

Rechtssituation ist strittig

Erste Probleme bezüglich dieser Beantragung gab es bereits in Island. Dort wurde der Markenschutz offenbar vorläufig abgelehnt, dass die Marke iWatch der bereits registrierten Marke Swatch zu ähnlich sei. Allerdings habe Swatch die eigene Marke nicht in allen Ländern bereits vor den Apple-Aktivitäten diesbezüglich geschützt. In rund 30 Staaten wurden laut dem Schweizer Nachrichtenportal entsprechende Anträge erst im letzten Jahr, kurz nachdem Apple mit der Registrierung der iWatch-Marken begann, gestellt.

Der Ausgang des Verfahrens gibt möglicherweise auch ein wenig Aufschluss darüber, wie es um die Pläne Apples bezüglich künftiger Produkte in dieser Richtung bestellt ist. Wenn es um Marken- und Patentanmeldungen im industriellen Bereich geht muss immer wieder erwähnt werden, dass nicht hinter jeder Registrierung auch ein konkretes Produkt steht. Oft werden die Rechte auch „vorbeugend“ eingeholt, sei es um sich von der Konkurrenz abzugrenzen oder gar um entsprechende Entwicklungsarbeit in anderen Firmen zu erschweren. Apple beispielsweise hat schon von Haus aus ein Interesse daran, Produktbezeichnungen mit dem vorangestellten kleinen „i“ an die eigene Marke zu binden. (Danke Reto)

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
05. Mai 2014 um 08:02 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    71 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    71 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31223 Artikel in den vergangenen 7272 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven