Japan: Apple registriert „iWatch“ als Markenzeichen

16 Kommentare

Apple will den Begriff „iWatch“ offenbar in Japan als schützenswerte Marke eintragen lassen. Laut einem Bericht des Wirtschaftsmagazins Bloomberg hat das Unternehmen einen entsprechenden Antrag eingereicht und spezifiziert darin Produkte einschließlich „Handheld Computern“ und Uhren. Der Antrag wurde offenbar am 3. Juni eingereicht und letzte Woche von der zuständigen Patentbehörde veröffentlicht.

uhr
Bild:eBay (Apple-Promouhr von 1997)

Ebenfalls am 3. Juni hat Apple bereits in Russland einen entsprechenden Antrag eingereicht, somit ist nicht unwahrscheinlich, dass in den nächste Tagen weitere Veröffentlichungen diesbezüglich folgen. In Deutschland findet sich der Begriff zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht im Markenregister.

Auch wenn es nicht unwahrscheinlich ist, dass Apple einen Einstieg in den derzeit boomenden Markt von Smartwatches und Fitnessarmbändern plant, muss der Eintrag ins Markenregistern hierfür noch nicht als Beleg herhalten. Apple könnte sich den Begriff auch proforma sichern, beispielsweise um andere Anbieter zu einer klaren namentlichen Abgrenzung ihrer Produkte zu zwingen. Dank Apples Erfolg mit „i-Produkten“ dürfte der Name „iWatch“ unabhängig vom Hersteller marketingtechnisch ein gutes Zugpferd sein. (via Mac Rumors)

Diskussion 16 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Seh ich auch so. Da die smartwatches wohl im kommen sind, ist das nur ne Sicherheit, das keiner andere sein Produkt so nennt.

      — Mr. X
    • Klar bringt Apple die Uhr. Da Apple hier aber nicht die ersten sind, werden sie sie erst bringen, wenn sie all das kann was sie können muss …. Um die berühmte Unterschrift “designed by apple in California” zu erhalten.

      Außerdem hat Apple ja keine wirkliche Konkurrenz – Kein anderer kann iphones so gut mit anderen Geräten verknüpfen wie apple selbst..

      — spicer
      • @spicer
        und deine Reiligion ist Apple und die hast den Apfel in dir oder was ?

        — Silo
      • Geheiligt sei der Apfel und der Wurm der in Android lebe amen…
        Schön wenn Menschen noch Träume und Phantasie haben xD
        Ich denke auch, dass hier einfach das Prinzip “was ich hab, das hab ich” greift.
        Ähnlich wie bei den Patenten, obs wirklich mal kommt? Keine Ahnung. Aber ab jetzt hat man die Option es irgend wann einzuführen, zu sagen “der hat das von mir geklaut” und die Apple Jünger (wie ein gewisser Herr hier) springen am Ende drauf an, da Apple es auf Papier ja schon vor 10 Jahren perfektioniert hat und alle anderen es nur schlecht in der Hardware umgesetzt haben :)

        — 00010101
  1. @Silo
    Ich denke Du hast mich nicht verstanden.

    Alleine das Apple die Schnittstellen beliebig ändern und erweitern kann, lässt jeden anderen iWatch-Macher alt aussehen. Es ist nicht so das ich mir das anders wünsche!

    Auswahl ist immer gut.

    Aber es darf nunmal kein anderer Hersteller iOS auf seiner Uhr laufen lassen..

    Apple mag zwar mit Android-Geräten in einer gewissen Weise in Konkurrenz stehen… Aber Konzerne wie LG, Samsung, HTC und Huawei haben viel größere Sorgen… Sie dürfen eben keine iOS Geräte bauen.

    So, jetzt geh ich erstmal meinen Apfel essen :-D

    — spicer
  2. Apple hinkt wie immer hinterher. Die bringen so eine Uhr in zwei Jahren raus, stellen sie dann als Super neue Errungenschaft vor obwohl sie nicht mehr kann als Konkurrenzprodukte, und jeder seit Jahren ne Pebble hat.

    Siehe ios7, wo alle sogenannten Neuerungen als Cydia Tweaks schon seit Jahren machbar waren und im Einsatz sind.

    — N8falter
    • In der Apple-Welt sind es nun mal Neuerungen. Habe noch nie (!) bei einer Keynote jemanden von einer Innovation reden hören, die sich auf den Rest der Welt bezog. Nur auf eine Neurung in der Hard- oder Software. Und da waren es, sind es und werden es immer Neuerungen sein.

      — Heio
    • Genau, vor dem iPhone gab es ja auch schon Smartphones, aber halt….die waren ja Schrott. Tablets gabs ja auch schon, aber halt…die waren ja Schrott. Apple bringt zwar nie was komplett technologisch neues, aber sie machen ein Gesamtprodukt welches wohl besser ist als das was es bisher gab, sonst wärs ja nicht erfolgreich. Auch ein Mac ist technisch nicht unbedingt besser als ein “gamer pc” aber das Gesamtprodukt funktioniert trotzdem besser.

      — Karsten
  3. Dieses Thema iWatch finde ich sehr interessant.

    Wenn Apple nur ein bisschen Zeitgeist von Steve mit bekommen hat, sollte Apple so eine Uhr schleunigst auf den Markt werfen.

    Sicher ist, dass es noch keine bezahlbaren Materialien gibt, um die Uhr in Apple Produktlinie einzubeziehen. Damit meine ich farbiges Display, am besten per Touch steuerbar und vor allen wasserdicht muss die sein und jetzt kommt’s mit mindestens 1 Woche Akku Laufzeit.

    Alle die jetzt sagen, Art “iPod nano” naja der Akku hält keine 2 Tage und ist nicht wasserdicht.

    Als zusätzliches Highlight, würde ich mir eine Siri Anbindung in der iWatch wünschen. Nicht nur SMS und Emails und sonstige Daten auf der Uhr zu lesen und Hinweise zu bekommen, sondern eine Taste zu Drucken, Siri meldet sich und zb eine SMS beantworten.

    Das wäre für mich eine Grundvoraussetzung für eine iWatch.

    Aber mal sehen, was Apple so in der nächsten zeit macht

    — Marco
    • Ich geb Dir recht. Einerseits sollten sie so schnell wie möglich – andererseits sind Sachen wie biegsame Displays Neuland.

      Es wird noch dauern. Die tüfteln halt.

      Für mich müsste ne iWatch auch ohne iPhone in Funkreichweite etwas können. Aber mit Modem bekommen die es momentan garantiert noch nicht hin. Dafür braucht es mindestens noch 5-10 Jahre :-D

      Aber das es kommt, ist völlig klar.
      Ich rechne frühesten Mitte/Ende 2014 mit ner iWatch:
      Rundum touch display Armreif mit Sound und Mic – Alles hübsch und Wasserdicht mit ner Woche Ladepause für alle :-)

      — spicer

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 13977 Artikel in den vergangenen 4657 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS