ifun.de — Apple News seit 2001. 22 304 Artikel
Update aktiviert auf Wunsch

iOS 10.3: Apple drängt zur Zwei-Faktor-Authentifizierung

Artikel auf Google Plus teilen.
113 Kommentare 113

Gute Nachrichten für träge Anwender. Die am Montag ausgegebene iOS-Aktualisierung auf Version 10.3 bittet seine Nutzer nicht nur in sporadischen Push-Mitteilungen um die Aktivierung der von Apple (noch optional) angebotenen Zwei-Faktor-Authentifizierung, sondern schlägt deren Einsatz auch direkt am Anschluss an den Update-Vorgang betroffener Geräte vor.

Apple Id Zwei Faktor

So führt das neue Betriebssystem seine Anwender nun direkt nach dem ersten Start durch die Schritte, die für die Aktivierung des zusätzlichen Account-Schutzes notwendig sind. Die Zwei‑Faktor-Authentifizierung ist eine zusätzliche Sicherheitsebene, mit der Apple Unbefugten den Zugriff auf euer iCloud-Konto erschweren will.

Selbst wenn ein Angreifer im Besitz eurer iCloud-Zugangsdaten ist, muss dieser beim Login-Versuch in euer iCloud-Konto nun auch über den Zugriff auf eines der Geräte verfügen, die bereits mit eurem Apple-Konto verknüpft sind.

Zwei Faktor Iphone

Apple erklärt:

Künftig musst du bei jeder Anmeldung auf einem neuen Gerät oder in einem neuen Browser das Passwort deiner Apple‑ID eingeben, gefolgt von einem sechsstelligen Bestätigungscode, der an deine anderen Geräte oder eine vertrauenswürdige Telefonnummer gesendet wird, um deine Identität zu bestätigen.

Gerade mit Blick auf die aktuellen Bedrohungsszenarien legen wir euch die Aktivierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung dringend ans Herz. Die Funktionsweise und den Einsatz der nur für einen beschränkten Zeitraum gültigen Überprüfungscodes erklärt Apple auf der im Support-Portal veröffentlichten Sonderseite „Zwei-Faktor-Authentifizierung für die Apple-ID“.

Mac Login 2 Faktor

Donnerstag, 30. Mrz 2017, 12:31 Uhr — Nicolas
113 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bei der Einrichtung in meinem WLAN wurde immer gemeldet (egal bei welchem Gerät) das es in Frankfurt sei. Obwohl ich mir ganz sicher bin, das ich hier im Ruhrgebiet gerade sitze.

    • Der Standort wird nur ungefähr anhand deiner IP-Adresse ermittelt. Ich fänd es auch besser, wenn Apple stattdessen die IP-Adresse anzeigt, auch bei Anmeldeversuchen durch Dritte. Du kannst mal bei utrace.de deine IP-Adresse eingeben und gucken, ob dann auch Frankfurt herauskommt.

    • Frankfurt stand bei mir auch, obwohl ich in Stuttgart bin. Ich gehe davon aus dass dort die Server meines Anbieters (KabelBW/UnityMedia) sind…

    • Das hat nichts zu sagen. Es kommt darauf an wie die Geo-IP deines Internet Service Providers aufgelöst wird

    • Bei mir hat das auch noch nie funktioniert.
      Egal wann, von welchem Gerät aus, aus welchem Netzwerk raus. Nicht mal die grobe Richtung.
      Mit anderen Online-Services lassen sich die jeweiligen IP-Adressen aber richtig der ungefähren Gegend zuordnen.

    • Das liegt an den Geo Locations der Adressen. In Deutschland werden nur die großen Knotenpunkte als Ort angegeben. In den USA funktioniert das auf wenige Kilometer genau.

    • Kommt bei mir auch immer. GeoIP des Providers halt. Helljörig sollte man werden, wenn statt Frankfurt dort ein Ort irgendwo in China stehen soillte.

  • Nutze die zwei Faktor Authentifizierung schon seit sie Apple eingeführt hat aber kann mir jemand erklären warum bei mir der 2-Faktor Code nur 4-Stellig ist?

    • Du hast noch die Zweistufige Bestätigung aktiviert. Apple hat danach die 2-Faktor-Authentifizierung eingeführt. Ich musste auch zuerst die zweistufige Bestätigung deaktivieren (mit neuen Sicherheitsfragen usw.), um danach die 2-Faktor-Authentifizierung aktivieren zu können. Da ist der Code dann nämlich 6-stellig.

      • ACHTUNG: bei der Deaktivierung der zweistufigen Bestätigung muss ein paar Tage gewartet werden bis die neue 2-Faktor-Authentifizierung aktiviert werden kann.

  • Mich würde mal interessieren, wie das Leute handhaben, die NUR ein iPhone haben und zB gerade auf 10.3 updaten? Bei der ersten Anmeldung bei iCloud wird der 6-stellige abgefragt.
    Wohin wird der dann gesendet?
    In meinem Fall wurde er automatisch aufs iPad geschickt, aber wenn, wie gesagt, nur ein iPhone vorhanden ist??? ^^

    • Dafür musst du mindestens eine Telefonnumer angeben. Du kannst dir dann den Code per SMS auf dein Handy schicken lassen. Apple erkennt den Code aus der SMS automatisch.

    • @Kai: also quasi auf’s gleiche iphone, das man gerade upgedated hat? Das wäre ja ziemlich wiedersinnig… Andererseits, ein zweites Handy, hat diese Person nicht… UND die angegebene Handynummer ist ja die, die im upgedateten iPhone steckt… alles ziemlich unlogisch.

      Ich habe die Infos aufs ipad bekommen und bin somit aus dem Schneider, aber derjenige, der nur ein iPhone besitzt?!?

      • Es wird dir auf dein gerade anzumeldene iPhone geschickt. Es ist eine Zwei-FAKTOR-Authentifizierung, nicht eine Zwei-GERÄTE-Authentifizierung.

      • @goran: du verstehst den Sinn der 2 Stufen Verifizierung nicht! Deiner Meinung nach wäre es auch sicher den PIN auf die EC Karte zu schreiben? Echt jetzt?

      • goran hat aber damit recht. Wenn der Code auf ein vertrautes iPhone gesendet wird, füllt die Software dies Automatisch aus. Sollte das fehlschlagen kann man sich alternativ auf der Telefonnummer anrufen lassen oder den Code per SMS senden lassen.

        Ich für meinen Teil Sperre meine Nummer wenn ich merke das sie gestohlen ist. Damit schließe ich mich als einzige Unsicherheit aus.

      • Du verstehst den Schutz nicht. Größtenteils soll es davor bewahren, dass sich jemand mit deiner AppleID woanders einloggen kann um Unfug zu treiben.

      • Du kannst den Code auch auf ein Festnetz Telefon schicken lassen. Dort wird er vorgelesen falls dieses keine SMS empfangen kann.

    • Ich find das auch komisch. Bei mir mit mehreren Geräten hat alles geklappt, aber bei meiner Freundin kam dann ewig lang „Auf Bestätigung warten“, wir haben es dann bei ihr sein lassen.

      • Ich kann die Kritik verstehen. Wenn bei der Zwei-Faktor-Authentifizierung die Telefonnummer des gerade im Updateprozess befindlichen iPhones angegeben ist. Dann funktioniert der Prozess nicht. Nach dem Update und dem ersten Reboot des iPhones wird nach dem Schlüsselbund-Code gefragt. Hat man den nicht parat, startet die Zwei-Faktor-Authentifizierung die zwar über ein anderes Gerät durchgeführt werden kann, allerdings erhält man den Code per SMS auf das iPhone, das noch nicht fertig eingerichtet ist. Man kann in diesem Moment nicht auf seien SMS zugreifen. Da hilft dann auch ein Mac Desktop nicht weiter. Der fragt nämlich auch nach dem Code, der in der SMS steht.

    • Ich finde die Frage mehr als berechtigt. Nur 1 Gerät (i Phone) und ist man im Aualand ohne Laptop /computer !! Diese ewige Bevormundung und Nötigung von diesen Appel Jungs hängt mir vom Halse raus. Kunftig werde ich Appele abschafen aber nur wegen diese Verhanlten vo Freiheitsberaubung. Meine Selbstbestimmung will ich behaten!!!!

      • Peter L. Schweizer

        Genau. Man wird manipuliert von diesen Softwareleuten mit ihren undurchdachten und unsorgfätig vorbereiteten, viel zu häufigen Updates wie zu schlimmsten Microsoft Zeiten. Wer die Neuerungen nicht mitmachen oder deren Installation abbrechen oder gar rückgängig machen will, erhält nurnunsäglicge Aufforderungen, die Sache jetzt zu aktivieren. Es fehlt der Respekt vor dem Kinden.

  • Gut und schön, aber weiß jemand wie ich mir auf meinem Android Firmenhandy nun meine iCloud Mail konfigurieren kann?

  • Wie ist das bei defekt des iPhones und man möchte auf such einem Ersatzgerät anmelden?

  • Folgendes Szenario: mein iPhone geht verloren/wird geklaut. Nun melde ich mich, so schnell es geht, an einem verfügbaren PC bei iCloud an mit dem Ziel, das besagte iPhone zu orten oder gar zu sperren.
    Wie aber soll ich mich dort anmelden, wenn ich dort noch den Authentifizierungscode – der auf dem besagtem iPhone erscheint – eingeben soll?
    Oder habe ich einen Denkfehler?

    • „iPhone suchen“ geht auch ohne zwei Faktor Authentifizierung ^^

    • Für die mein iPhone suche muss man keinen Code zusätzlich eingeben. Sieht man auch oben auf dem Bild unten sind drei Abschnitte zu „iPhone suche, Apple Pay und Apple Watch“

    • „Mein iPhone suchen“ geht auch ohne 2FA

    • das ist so nicht ganz richtig: wenn ich an einem Browser ein Bekannten mich bei iCloud anmelde, kommt bei aktivierter 2FA automatisch die 6-stellige Verifizierung. Und die kommt dann auf dem geklauten iPhone an?!?

      • >eines Bekannten<

      • Du kannst bereits vorher den FindMyIphone-Button auf iCloud anklicken, dein iPhone finden und ggf. löschen, ohne 2FA nutzen zu müssen.
        (Wenn du es falsch machst, kommt der Code auf dem geklauten iPhone an, der Halunke kann damit aber nichts machen, da der Code mir für deinen Browser gilt.)

  • Ich habe das auf meinem iPad Air und meinem iPhone6+ gemacht – war ein „Pain in the Butt“ -i.e. Hat bei mir so gar nicht funktionieren wollen: ich sehe den Bildschirm „Bestätigungscode eingeben“ – der wurde gesendet. Kam zuerst nicht auf die Idee, dass man diesen Bildschirm wegdrücken kann – wusste daher nicht, wie ich den Code aus iMessage bekommen soll. Anschließend stand dann dauernd da „auf Bestätigung warten“ – wurde aber nie fertig??? Dann abgebrochen – Frage ob ich (weiss nicht mehr genau was) löschen will, weil nicht bestätigt werden kann. Was genau wird da gelöscht? Nur Passwörter oder auch andere persönliche Daten wie zB iMessages – zuerst immer wieder abgebrochen, dann, als ich nicht weiterkam, gelöscht. Bin von dem Mist nur noch genervt und würde es auf den Geräten meiner Frau nicht nochmal machen – wenn nicht, ja wenn sich Apple nicht 300 Mio Usersaten hätte stehlen lassen. Und wenn man dann bei Apple anruft um Hilfe zu bekommen: fast 30€ – Danke dafür Apple!

  • Würde es gerne aktivieren aber kann mich beim besten Willen nicht mehr an die Antworten meine drei Sicherheitsfragen erinnern. Als ich versucht habe diese zurückzusetzen, teilt mir das System mit, dass nicht genügend Informationen über mich vorliegen, um dies durchzuführen. Habe sooo viele Apps und Filme über die ID gekauft. Sicher tausende Euro und dann sowas. Schade. Perso einsenden geht wohl nicht laut Support.

  • über appleid.apple.com lassen sich die fragen zurücksetzen. im zweifelsfall über die emailadresse..

    • Darüber hatte ich es versucht, geht nicht. Es liegen zu wenig Informationen zu meiner Person vor um die Fragen zurückzusetzen (oder so ähnlich), wird mir dann angezeigt.

  • So toll wie die Zwei-Faktor-Geschichte auch sein soll, verschwiegen wird, dass man nach Aktivierung dieser Authentifizierungsoption definitiv nicht mehr seine Mails mit einem Windows PC und Outlook abrufen kann. Folglich für mich völlig nutzlos!!! Kundenfreundlichkeit sieht anders aus!!!

    • Stimmt!!! Daher kommt das für mich auch nicht in Frage

    • Das stimmt nicht. Für diesen Fall musst du dir ein App-spezifisches Passwort unter appleid.apple.com generieren lassen.

      • Komplizierter geht’s nimmer….

      • @walbri: Komfort und Sicherheit waren schon immer Dinge, die sich gegenseitig ausgeschlossen haben. Aber Leute wie du sind auch die ersten, die rumheulen, wenn ihr Account gehackt wird. Dann ist wahrscheinlich wieder Apple Schuld.

      • @walbri: Komfort und Sicherheit waren schon immer Dinge, die sich gegenseitig ausgeschlossen haben. Aber Leute wie du sind auch die ersten, die rumheulen, wenn ihr Account gehackt wird. Dann ist wahrscheinlich wieder Apple Schuld.

        Was für ein Unfug.
        Allein schon „ihr Account“!!

        Versuch mal meinen Windows Account zu hacken!!!
        Die Lücken dei man mit 2 Faktotr Theoretisch dicht macht,gibt es Praktisch doch nur wegen dem Kontrohlwahn von Apple.

        Kaufe ich mir ein Buch bei Apple,kann ich es NUR auf einem Apple Device nuten.
        Kaufe ich mir ein Buch bei z.b Thalia,kann ich es AUCH auf einem Apple Devive nutzen,oder auf meinem PC ,oder,oder,oder.

        Also die einen Bücher kann ich nie mehr bentutzen,wenn ich mal aus irgend einem grund nicht mehr an den account komme.
        Die anderen kann ich einfach aus dem Backup hohlen.

        Ich nutze seit 30 Jahren Computer,und nie war eine 2 Faktor autentifierzung notwendig.

        2 Faktor ist für Banking eine gute idee(Da komme ich aber auch immer gaarntiert ran,indem ich einfach zur nächsten Fialle gehe),aber sich selber eine potentielle falle zu bauen,wie hier bei apple,ist schlicht dumm.

    • das gilt sogar dann, wenn du auf dem iPhone/iPad einen alternativen Mail-client wie zB Airmail benutzt, auch dann musst du für diese App auf dem iPhone/iPad ein app-spezifisches PW für iCloud generieren.

  • Letztens folgendes passiert: im Büro angekommen bemerkte ich, dass ich mein Handy Zuhause vergessen hatte. Hatte somit keine Kontakte usw… Kein Problem dachte ich mir. Gehste schnell auf iCloude.com und meldest Dich an um wehnigstens auf die Telefonnummern zugriff zu haben um Kunden anrufen zu können. Scheiße war’s ging ja nicht, da Zuhause auf dem Gerät die Authentifizierungs Nummer angezeigt wird die ich leider im Büro nicht eingeben kann.
    Habs dann wieder abgeschaltet. Hoffe, dass das so bleibt!

    • Exakt so was ist der Grund, warum ich es auch noch nicht gemacht habe.

    • Man kann auch mehrere Handynummern hinterlegen. ZB wenn man noch ein Diensthandy hat kann man die SMS dort hin schicken. Oder auch die vom Partner falls das eigene mal verloren geht …

      • Von den 5 Hinterlegungen wird man im Ernstfall nach Murphys Gesetz dann die 6te Variante brauchen.

        Ich hatte auch schon meine Probleme damit. Irgendwie war das hinterlegte Gerät/Nummer nich abrufbar und es hat mit viel Nerven gekostet das irgendwie wie zu aktivieren. Hatte irgendwie das iPhone gewechselt, das alte platt gemacht und mein eMail Account hatte ich zu der zeit auch mal geändert gehabt. Irgendwie waren dann alle hinterlegten Optionen dann nicht mehr existent. Glaub nur die SIM Karte. Aber ich hatte kein Gerät wo man die SIM hätte rein tun können. Ich hab den Tag glaub ich gefühlte 5kg abgenommen. Hab es dann nach 1Woche misstrauen wieder deaktiviert.

  • Dumm nur, dass Apples originäre mailApp sich nicht auf die ZFA versteht, das Passwort nicht verifizieren und so keine eMails mehr laden kann. Zwar lässt sich dafür ein separates SoftwarePasswort in der ID-Verwaltung einrichten, komisch find ich es aber schon, dass die hauseigene App offenbar zu den überalterten Progs zählt, übrigens unabhängig von der iOS-Version und Gerät.

    • Also bei mir funktioniert der iCloud Mail Account auch ohne separates Passwort in der Mail-App!?

    • @Asnidhi: dann läuft leider bei dir was falsch… die hauseigene iOS Mail App braucht für iCloud Mailabfrage kein besonderes Passwort. Nur Drittanbieter Mail Apps, wie Spark, Airmail etc. benötigen das!

      • Bei der iCloud mag das sein. Wegen der Nutzung alternativer Absender rufe ich die eMails aber nicht über iCloud ab, sondern über ein händisch konfigurierten Account.

  • Alex Beatboxer Keypi

    Nichts gegen die Logik dahinter, für mehr Sicherheit… Aber was soll das, dass es Applw nicht schafft, dass diese unter Android mit der Apple Music nicht funktioniert. Wenn man wegen einer Wiederherstellung alle bzw. keines der Geräte zur Überprüfung Nihat, muss man den Account mittels Wiederherstellung wiederherstellen….

  • Hatte auch bei allen Geräten die Meldung dass sie sich in Dessau (Sachsen-Anhalt) befinden würden. Hab dann jedesmal den Zugriff nicht erlaubt und mir einen Code per SMS zusenden lassen. In iPhone finden waren alle Geräte am richtigen Platz!?!? Sind ja „nur“ rund 500 km Entfernung nach Dessau! Schon blöd…

  • und wenn sich die zwei-faktor-authentifizierung vor nicht einrichten lies, funktioniert es dann mit 10.3?

    Aus dem Hilfe Dokument von Apple: „Bitte beachten Sie, dass zwar ein Großteil der iCloud-Nutzer die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren kann, bestimmte Accounttypen sind unter Umständen jedoch noch nicht qualifiziert. Wem Apple diese Möglichkeit einräumt, unterliegt dem Ermessen von Apple.“

  • Wenn du einen Festnetzanschluss hast, dann gib doch diese Nummer an. Hat bei mir geklappt.

    • Wird dnan Lustig,wenn du irgednwann ne andere Nummer hast.
      Dann kommst du nie wieder an dein Eigentum.

      Wäre mir neu,das die BRD JEDEM eine Lebenslang gültige Teleefonnummer garantiert.

  • Folgendes:
    Ich selbst habe die zwei Faktor schon eingereichtet aber:
    Ein Freund von mir hat dies noch nicht. Er hat nur EIN iPhone und KEIN zweites Handy und auch KEIN Festznetz Telefon und auch KEIN zweites Apple Gerät. Also nur ein Handy…
    Wenn er nun auf IOS 10.3 geht und es dann aktiviert, wohin wird der Code geschickt? Er hat kein anderes Handy oder Device zur Hand was er einrichten kann damit auf dem zweiten Gerät der 6 Stellige Code angezeigt wird.
    Oder wird dann der Code auf das Hany geschickt dass man gerade einrichten will?
    Kann mir jemand dies bitte erklären, ich glaube ich hab n Denkfehler… Es geht darum dass er nur EIN einziges iPhone hat und weder eine andere Tel Nr. angeben kann o.ä. da er nur eins hat…
    Danke Euch :-)

    • Theoretisch wird der 6-stellige Code auf dem selben Gerät als Pushmitteilung gesendet, oder per SMS auf die von ihm hinterlegte Nummer.

    • kein Denkfehler und eine absolut berechtige Frage, die ich weiter oben auch schon zu bedenken gab… Den Code an das zu verifizierende Handy zu senden, ist wie den PIN auf einer EC Karte zu notieren… ^^

      • Nein. Es geht um die zwei Faktoren. Passwort und Gerät.

      • Aber definitiv nicht auf ein- und demselben Gerät…. 8-/

      • Und genau DESWEGEN habe ich die 2FA auch noch nicht aktiviert. Ich habe auch nur EIN iPhone.

      • Genau, es geht nicht darum was ist wenn jemand Dein Gerät klaut, sondern darum wenn jemand Deine Anmeldedaten klaut.
        Mit der Apple ID lässt sich unter Umständen mehr Schaden anrichten als man durch ein gestohlenes iPhone hat.

      • >Mit der Apple ID lässt sich unter Umständen mehr Schaden anrichten als man durch ein gestohlenes iPhone hat.

        Was ist das den für ein Unfug?
        Denn Schaden richtet Apple an,indem ALLES an einen Account gebunden wird.

        Dineg die man woanders überall benutzen kann,sind bei apple kopiergeschützt.
        Für die Sicherheitslücken idt apple verantwortlich,kein anderer.

        Und 2 Faktor ist so ein sicherheitslücke.

    • Das ist ja nur bei Ersteinrichtung und normal. Da muss man ja von ausgehen, dass der Eigentümer des Geräts das macht.
      Das ist wie wenn EC-Karte und PIN-Brief im gleichen Briefkasten landen.
      Wenn beides Mal ein Dieb Zugriff auf deinen Briefkasten hat, isses halt doof. Aber anders auch nicht wirklich umsetzbar.

    • Habe die 2FA auch aus genau diesem Grund nicht aktiviert.

    • 2FA ist halt keine zwei Geräte Authentifizierung auch wenn ihr das einfach nicht verstehen wollt.

  • @kai: ich habe gestern eine halbe Stunde mit dem Support diskutiert und man sagte mir es sei mit der zwei Faktor Authentifizierung nicht mehr möglich meine Mails über einen Windows PC mit Outlook abzurufen. Und selbst wenn, ich bin so gut wie blind und die Seite von Apple so gut wie nicht barrierefrei. Für ein ewiges ausprobieren sieht mir da ehrlich gesagt die Muse und ich finde das von Apple auch eine Frechheit einfach nicht darauf hinzuweisen, dass alles bisherige so nicht mehr funktioniert

  • Ich nutze selber schon seid langem die Zwei-Faktor-Authentifizierung. Leider bekomme ich sie bei den Accounts meiner Kinder nicht aktiviert. Habe mal gelesen, dass es Apple bewusst so macht, und man ein bestimmtes Alter haben muss, bevor das Feature genutzt werden kann. Finde aber den Support Eintrag nicht mehr.

  • Es entbehrt jeder Logik, wenn der 6-Stellage Code auf dem gleichen iOS Gerät erscheint, das verifiziert werden soll… manchmal denkt man Apple beschäftigt nur 3 Jährige…
    Wenn der Code alternativ an ein Mail Account ginge, wäre die Kuh vom Eis…

    • das ist falsch.
      Du hast einen Logikfehler.
      Welchen, habe ich bereits weiter oben geschrieben.

      • Sorry, das ist nicht einleuchtend: was ist daran sicher, wenn ich nach einem Code gefragt werde und diesen dann auf genau diesem Gerät dann erhalte? Die Logik erkläre mir mal. Da lacht sich doch jeder Dieb schlapp.
        Der einzige Moment, wo das Sinn macht, ist wenn das Gerät brandneu ist.

      • Du willst es nicht kapieren oder? Es nennt sich nicht umsonst 2 Faktor Authentifizierung. Es geht nur darum deinen Account sichern. Dein iPhone ist mit einer Codesperre oder Fingerabdruck gesichert.

      • Es geht nicht darum dein Gerät zu schützen NUR der Account soll geschützt werden. Denn der Account ist ja nicht an einem Gerät gebunden. Und das ist ja das Problem. Jetzt ist der Account an Deinem Gerät gebunden. Und das Gerät muss Du selbst nach wie vor vor Dieben schützen. Aber ein Account den man unbemerkt „klauen“ kann denn kann man nun so schützen indem man das Gerät dazu braucht.

  • Ich bleibe dabei. 2Faktor ist Müll. Es mag zwar einen Account deutlich sicherer machen, allerdings machen es sich die Unternehmen etwas zu leicht und bürden dem Kunden damit einiges auf, anstatt sich mit der Sicherung der eigenen Infrastruktur zu befassen. Apple hat es im Gegensatz zu anderen noch recht leicht, da deren Kunden jeden Scheiß fressen.

    Nun bin ich als im Ausland. Sagen wir mal Südostasien und verliere mein iPhone stammt Pass.
    Ich renne also als ersten ins nächstes Geschäft und kaufe mit ein neues iPhone, kann es aber nicht aus der iCloud wiederherstellen, weil ich kein zweites Gerät zu Authentifizierung habe.
    Wie interagiere ich mit Deutschen Behörden? Ich kann weder auf Mails zugreifen, noch auf Dokumente aus der Cloud zugreifen, weil ich mich nirgends anmelden kann ohne zweites Gerät.

    Ich habe extra auf dem HomeKit Hub (iPad) ein Trash iCloud Account laufen weil HomeKit 2F zwingend voraussetzt und das dann auch noch aktiviert ohne einen zu informieren. Echt klasse Apple.

    Und gleich kommen die großen ABERS von Leuten, die es besser wissen. Spart euch die Luft

    • Es gibt auch beim 2. Faktor einen Fall Back wenn der Faktor ausbleibt.
      Man kann eine Accountwiederherstellung einleiten.
      Hier kann man eine Vertrauenswürdige Nummer angeben.
      Man bekommt eine Nachricht von Apple an diese Nummer.
      Allerdings nicht unmittelbar, dies kann durchaus 48 Stunden dauern.

      Jetzt kann man sagen: Oh, das ist aber unsicher.
      Jedoch bekommt der Accountinhaber eine Nachricht darüber und kann intervenieren, sollte er dies nicht selbst angestoßen haben.

      Nenn mir eine sicherere Möglichkeit. Ich kam bislang noch auf keine.

  • Wie sieht es eigentlich bei einem amerikanischen account und einem deutschen account aus? Habe ein iPad und ein iPhone und nutze bisher beide accounts ohne 2FA. Kann ich dieses Feature überhaupt für beide accounts benutzen? Oder nur für einen?

  • >Gute Nachrichten für träge Anwender. Die am Montag ausgegebene iOS-Aktualisierung auf Version 10.3 bittet seine Nutzer nicht nur in sporadischen Push-Mitteilungen um die Aktivierung der von Apple (noch optional) angebotenen Zwei-Faktor-Authentifizierung, sondern schlägt deren Einsatz auch direkt am Anschluss an den Update-Vorgang betroffener Geräte vor.

    Erschütternd das ihr Spam und Stalking offen supportet.
    Die Geräte sind MEIN EIGENTUM,schon die sicherhetisfragen sind ein zumutung,und stellen eine straftat da,
    da apple seine kunden ja damals auch dazu gezwungen hat.

    Schlimm das ihr sowas als gute machrichten bezeichnet.
    Nein,denn wenn Tim Cook eine 3 Jährige vergewaltigen würde,wäre das ja auch keine gute nachricht.

    Apple hat seine kunden nicht in dieser form zu belästigen.
    Sicherheitsoptionen sind gut,aber ob ,wann und wie man sie benutzt oder nicht,muss in der Hand des Nutzers liegen.

  • @revosbackback: deine Logik funktioniert übrigens auch beim Identitätsklau nicht. Um die Apple ID zu verifizieren bekomme ich auf dem Gerät, an welchem diese erfragt wird, auch gleich die Lösung? Ich hoffe wirklich, dass du Scherze machst. Der 1. April ist ja nicht mehr weit ^^

    • Ein Angreifer hat entweder deine Logindaten oder dein iPhone. Wenn er beides hat hast du etwas falsch gemacht. Dir hier hundert mal zuerklären warum du einem Logikfehler aufsitzt ist vergebene Lebenszeit.

      • Wenn ein angreifer dich Hacken kann,hat Apple etwas Falsch gemacht!

        Jemand will meinen PC Hacken,um an Nacktbilder meiner Freundin Gisele Bündchen zu kommen.
        Was bringt mir da eine 2 Faktor authentifizierung?

        Apple zwingt die nutzer ja iCloud zu nutzen,
        es wäre natürlich ohne weiteres möglich icloud drive per W-Lan zu nutzen.

        Abre man zingt die nutze ja dazu die Unsicher Cloud zu nutzen,stat die „sichere“ speicherung auf dem Gerät.

        Wie soll jemand bei ipad klauen,wenn er nicht meinen fingerabdruck hat?
        oder mein 100 stelliges passwort?

        Wieso soll der 2 Faktor Unangreifbar sein?
        Beim ersten Faktor schaft man es ja Unbestreitbar auch nicht!

      • Erklärt aber noch immer nicht die Tatsache der Verifizieren in einem fremden Browser, wenn du dein iPhone suchst. Der Code wird dann nämlich im verlorenen/geklauten iPhone angezeigt. Und die Suche somit verhindert. Gerade getestet. Auch das ist verlorene Lebenszeit :-P

  • @sebo069: schlag mal im Duden Authentifizierung nach. Vielleicht lernst auch du noch was. :-D

  • tausende Mobilfunk-Kunden von Telefónica sollen ihre Handy-Festnetznummer verlieren. Wer betroffen ist und was diese Nutzer unternehmen können, lesen Sie im Mobilfunk-Teil.

    Quelle:Teltarif

    Soviel also nochmal dazu.
    Eine Telefonnummer gehört einem nicht,die bekommt man nur „geliehen“.

    Und es kommt durchaus öfter vor,das jemandem beim wechsel seines anbieters plötzlich die nummer verloren geht.

    Ich bleibe dabei:DAS sind die Terroranschläge auf die Freiheit vor dennen man Angst haben muss.

    Ein Gerät das man nicht unter seiner Kontrolle hat,gehört einem nicht.

  • Ihr seit echt zwei belehrungsresistente Experten! Einer … als der andere.

    • Das sind die gleichen „Experten“ die Zeter und Mordio schreien und Apple verfluchen, wenn ihr Apple-Account gehackt wird. Herr wirf Hirn vom Himmel kann man bei solchen Leuten nur sagen.

  • Und was macht man dann wenn man auf iOS 10.3 aktualisiert hat, Zweifaktor brav aktiviert ist aber man einen älteren Mac mit Yosemite hat? Hier klappt seit Passwortwechsel und Zweifaktor nichts mehr… es erscheint beim Versuch Mail das neue iCloud-Passwort einzutrichtern nichts mehr – kein Feld zur Eingabe des auf dem iPhone angezeigten 6-Stellen-Code…

    • Man tippt bei älteren Geräten den 6stelligen Code direkt hinter dem Passwort ein. Steht eigentlich alles bei Apple in den Infos. Aber dann müsste man sich ja die Mühe machen die auch mal zu lesen ……

  • So eine DÄMLICHE Funktion. Grauenvoll. Wie viele nutzlose Features von Apple, die keine Sau braucht.

  • Mein Apple TV 3 kann sowas ja nicht!
    Wie verhält sich das? Kann ich mich anmelden nur ohne Code?

  • Ist mir zu kompliziert und schafft Abhöngigkeiten von Geräten untereinander.
    Ich Wechsel lieber hin und wieder das Password.

  • Ausprobiert und nur genervt. Ich besitze 3 Apple TV in 3. und 4. Gen, iphone, iPod, iPhone und Apple Watch. Nachdem die zwei Phasen Authentifizierung gestartet war, könnte ich mit keinem Apple TV mehr online Filme und Serien ansehen, das Gerät wollte immer neue zugriffscodes die ich zwar auch gesendet bekommen habe, welche aber nicht funktionieren, ähnliche Probleme mit iPhone und iPad gefühlt 1000 mal am Tag codeabfragen. Nerv………
    Die Idee finde ich gut, allerdings lässt die Umsetzung zu wünschen übrig.

  • Frage: ich gehe mit meinem iphone in den urlaub. Dort kaufe ich mir eine günstige SIM Karte mit neuer telefonnummer und lege die in mein iphone. In meinem account ist für 2F die tel. nummer der alten SIM karte hinterlegt. Beim einschalten des handy werde ich nach meiner apple id gefragt sowie passwort und 2f auth. Die SMS kommt somit nie an. Was nun?

  • Seit der Zwei-Faktor überprüfung kann ich meine geliebte me,com adresse nichtmehr nutzen
    auf meinem Samsung Galaxy s7
    weiss jemand Rat??

  • Leider darf ich das neue i-Ding nicht in die Tonne hauen -.-

    Diese 2FA ist vielleicht für Menschen zu gebrauchen, die das Wort Datenschutz nicht verstanden haben und jedem erzählen „Ich habe nichts zu verbergen!“ ganz sinnvoll, aber dass Apple die bei den neuen Geräten direkt aufzwingt, finde ich unter aller Sau.

    Man darf ja echt gar nichts, wenn man keinen Code bekommen kann. Und für den Anrufbeantworter dauert es zu lange, bis diese amerikanische Stimme im Eddy Murphy Verschnitt losschießt.

    Das ist eindeutig das erste und auch das letzte i-Ding, das mir ins Haus kommt. Jeder Taschenrechner hat das „i“ mehr verdient als dieser Mist von Apple.

  • Mein altes iPhone liegt auf dem Meeresgrund und bei der Einrichtung(App-Store zB) meines neuen brauchts die 2-Faktoren Authentifizierung. Die PIN wurde praktischer Weise an mein altes iPhone gesendet. Und nu?

    • Genau vor dem Problem stehe ich gerade. Altes iPhone vor Ewigkeiten verkauft. Inzwischen eine neue Telefonnummer aus neuem Vertrag. Accountwiederherstellung möchte sich ebenfalls über ZFA authentifizieren und schickt daher den Code – welch eine Neckigkeit – an die alte Nummer …

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22304 Artikel in den vergangenen 5872 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven