ifun.de — Apple News seit 2001. 29 159 Artikel

11. Generation: Wohl zu spät für Apple

Intel stellt neue Core-Prozessoren für Notebooks vor

25 Kommentare 25

Mit „Tiger Lake“ hat Intel seine neuen, für Mobilgeräte optimierten Core-Prozessoren der elften Generation angekündigt und bewirbt diese vollmundig als die weltweit besten CPUs für dünne und leichte Notebooks. Intel zufolge soll der Marktstart bereits im Herbst erfolgen. Allerdings ist fraglich, ob noch einer dieser Prozessoren in einem Apple-Gerät Platz finden wird. Apple hat seinerseits längst angekündigt, künftig auf eigene Prozessoren zu wechseln. Letzten Gerüchten zufolge ist noch in diesem Jahr ein erstes MacBook mit „Apple Silikon“ zu erwarten.

11th Gen Intel Core Processors With Intel Iris Xe Graphics V2

Intel verspricht mit den neuen Prozessoren deutliche Geschwindigkeitsvorteile, dies insbesondere auch dank der neuen On-Board-Grafik „Iris X“. Der Hersteller spricht von bis zu 2,7-facher Beschleunigung bei Aufgaben wie Bildbearbeitung, einer 20-prozentigen Produktivitätssteigerung bei Office-Anwendungen und doppelt so schnellen Spiele-Anwendungen.

Die neuen Prozessoren werden in unterschiedlichen Leistungsstufen in den Varianten i3, i5 und i7 sowie maximal 3,0 GHz angeboten. Auf der Liste der bereits öffentlich genannten Partner finden sich Acer, Asus, Dell, DynaBook, HP, Lenovo, LG, MSI, Razer und Samsung.

Mittwoch, 02. Sep 2020, 20:20 Uhr — Chris
25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das Wörtchen „wohl“ könnt ihr streichen. ;-)

  • Die Frage ist ja aktuell:
    Noch ein Intel MacBook oder doch warten?

    Mit einem neuen Intel kann man die Sache verfolgen und gucken was in 3-4 Jahren ist.

    Kann mir nicht vorstellen das jedes wichtige Mac Programm sofort auf Apple Silicon verfügbar sein wird.
    Bzw wird man jede Software schön neu kaufen müssen.

    Ich glaube es wird wohl eher Nachteile bringen als Vorteile für den Endkunden. Auch die Sache mit fehlendem Windows für bestimmte Software.

    Oder wer von euch ist bereit sofort zu Switchen?

    • Sehe ich ganz ähnlich. Ein first Gen Produkt würde ich hier nicht kaufen. Vielleicht klappt das für Leute, die auch so mit einem iPad klar kommen.

      • +1
        Die 1st Gen wird wie immer große Probleme machen. Daher werd ich auch weiterhin auf bewährtes setzen und mir aus der Ferne anschauen, wie die Kunden den Betatest im Feldversuch machen. Eben genauso wie VW den Golf 8 jetzt auch beim Kunden reifen lässt, weil sie ein unfertiges mangelhaftes Produkt auf den Markt geschmissen haben. Wenn die Apple CPU Macs dann ausgereift sind, schlag ich zu. Bin die letzten 10 Jahre gut mit dieser Taktik gefahren, sowohl bei Apple Hardware als auch bei Software. iPhone 4 #antennagate? Nö, 4S gekauft, alles super. iPhone 6 #bendgate? Nö, 6S gekauft, alles super. Macbook Pro 2016 #butterflygate? Nö, MBP 2015 gekauft, alles super. macOS oder iOS x.0 #buggygate? Nö, x.2 abgewartet, alles super. usw…

      • Danke für den Vergleich mit dem Golf 8!!!
        Fahre diese Drecksmöhre seit einer Woche als Leihwagen … so ein beschissenes (sorry!) Auto habe ich noch nie gefahren … permanent piepst und blinkt irgendetwas die Software ist unterirdisch und funktioniert nach dem Zufallsprinzip! Und die Suche nach bestimmten Einstellungsmöglichkeiten ist eine Zumutung!!!
        Werde morgen versuchen einen anderen Wagen zu bekommen, gerne einen Golf I oder einen Fiat Panda, die waren seinerzeit deutlich besser ….

    • Ich warte derzeit auf ein Update des 16“ mit IntelProzessor.. guck mir das mit Apple Silikon lieber aus der Ferne an – kann mir auch vorstellen, dass sich Apple da ordentlich verkalkuliert und sich hier ordentlich auf die Schnauze packt!

      • Ich bin da skeptisch, dass das noch kommt. Habe jetzt ein 16″ MBP bestellt, ob 9. oder 10. Generation werde ich bei meiner Arbeit wohl kaum merken.

      • Das habe ich auch gemacht und es war ein Fehler: das Teil ist extremst überfordert, wenn man einen externen Monitor anschließt, und zwar jede beliebige Konfiguration. Siehe zahlreiche Kunden Rückmeldungen und Berichte dazu: Lüfter Aktivität und Temperatur sowie Stromverbrauch gehen in absurde Höhen

      • Und damit wir uns nicht missverstehen: zuvor hatte ich das neueste 15 Zoll MBP, das hatte genau diese Probleme nicht. Es scheint an der automatischen zu Schaltung der GPU zu liegen und dem Turbo boost Modus.
        In Summe habe ich bestimmt schon zehn Telefonate mit dem Apple Support gehabt und drei Fälle aufgemacht. Rückmeldung bisher war nur “Works as designed“.
        Einfach nur eine Frechheit

    • Ich hab damals bewusst noch das letzte G4 PowerBook gekauft und hab’s nicht bereut. Die ersten Intel MacBook Pro waren ziemlich übel.
      Ich hab mirnvor ca einem Monat noch ein 16″ RFB gekauft. Auch länger überlegt aber dann zum Schöuss gekommen, dass es das sinnvollste für mich ist

    • Ich bestelle mir ein Intel MacBook Pro, denn ich bin auf Virtuelles Windows angewiesen. Nach ein paar Jahren sehen wir weiter.

      • Ich habe den ersten Intel-iMac direkt mit LogicPro gekauft. Der läuft heute noch und hat das Studio 5 Jahre lang bestens versorgt.

    • Ich glaube nicht, dass es ein (gravierendes) 1.-Gen.-Problem geben wird.
      Im Grunde sind die Apple-ARM-Chips ja schon seit Jahren in iPhone und iPads gereift. Und wenn mans genau nimmt ist so ein Apple-Silicon-Rechner ja auch „nur“ ein aufgebohrtes iPad mit macOS. Und iOS ist auch „nur“ ein macOS. Der Schritt zurück von iOS auf macOS für ARM-Macs sollte da jetzt für eine Firma Apple machbar sein.
      Im Grunde hatte ja auch der Schritt andersrum seinerzeit bei der Einführung von iOS mit dem iPhone nachezu reibungslos geklappt.
      Wenn die jetzt nur das Zusammenspiel sämtlicher Hardwarekomponenten, die zusätzlich zu einem iPad noch in das Gehäuse geklöppelt werden müssen hinbekommen, seh ich da auch bei der 1. Gen. nicht soooo schwarz.

      Eher denke ich, dass die Performance der 1. Gen Geräte vielleicht etwas enttäuschend sein könnte. Bestimmt schneller als die letzten Intel-Macs (alles andere wäre peinlich) aber auch nicht soooo der Knaller mehr als manche sich so erhoffen…
      DAS kommt dann vielleicht erst mit der nächsten Generation und einem A15(?)-Prozessor.

      War seinerrzeit beim Intel-Switch ja mit den ersten Core-Single und Core-Duo (ohne 2) auch so. DAS waren eher Notlösungen und Krücken, bis dann ein halbes Jahr später die ersten Core-2-Duo-Prozessoren verbaut waren. Erst ab da waren die Intel-Macs wirklich sinnvoller und schneller als die letzten PowerPC-Macs.

  • Nicht so voreilig

    Beim neuen Macbook Pro wird erstmal die 9. Generation kommen ;)

  • Ich überlege, ob ich mir das MacBook Air noch kaufen soll. Habe irgendwie das Gefühl, dass es das letzte war. Dass Apple in Zukunft wohl auf das 12″ MacBook und auf 14″ sowie 16″ MacBook Pro geht. Dabei wäre für mich ein 14″ MacBook (Air) ein echtes Träumchen.

  • „Apple Silikon“ sollte wohl „Apple Silicon“ oder „Apple Silizium“ heißen, oder?

  • alexanderhorner

    „Rises above all the imitators“? Versucht Intel sich als Original zu verkaufen?

  • Bei Apple war schon immer die 1st Gen. Mit Vorsicht zu genießen… bin aber echt mal gespannt wie sich die Apple Chips schlagen werden. Ich meine, warum nicht…? Ja kein Windows mehr, aber ich schau mir das gerne an und bin offen. Aber ich sag das auch nur da ich ein relativ neues 16″ Pro habe… da kann man entspannt sein. War im Austausche von der Firma… aber wenn ich am Lebensende eines Macs sein würde, würde ich mir auch nochmal ein bewährtes Gerät kaufen…

  • Seit wann hat Intel ein neues Logo?

  • Bin mal gespannt, wie die Vergleichstests mit AMDs gegenwärtigen Ryzen Überflieger ausfallen… ich hoffe ja, dass es AMD gelingt, der Übermacht von Intel weiterhin Paroli zu bieten.

  • Solange meine akuelle Apple-Hardware läuft, werde ich gar nichts kaufen und mal abwarten.
    Vielleicht verschwinden die ARM-Prozessoren aus den Applegeräte genau so schnell wieder wie damals beim Power-PC.
    Bei den Abo-Programmen sehe ich jetzt erstmalig einen Vorteil- wer künftig weiter Kohle im monatlichen Fluss sehen möchte, ist gezwungen, seine Software für den ARM anzubieten :-)
    Alle anderen bringen einfach eine neue Version (für neues Geld) …. es läuft, kann man da nur sagen!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29159 Artikel in den vergangenen 6941 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven