ifun.de — Apple News seit 2001. 29 159 Artikel

Drahtlos frei platzierbar

Neuer Tado-Temperatursensor steuert Heizkörperthermostate

37 Kommentare 37

Tado erweitert seine Produktlinie um einen Funk-Temperatursensor das neue Gerät kann frei im Raum platziert werden und soll so eine bessere Temperatursteuerung ermöglichen.

Tado Funksensor Temperatur Luftfeuchtigkeit

Der Funk-Temperatursensor von Tado geht das Problem an, dass sich smarte Heizkörperthermostate die Raumtemperatur stets direkt an der Heizung und dies in der Regeln nicht jener Ort ist, an dem man sich gewöhnlich aufhält. Natürlich kann man sich mit diesem Umstand arrangieren, der Funksensor soll hier aber mehr Komfort und vor allem eine einfache Möglichkeit bieten, die Wunschtemperatur nicht nur einzustellen, sondern auch zu erreichen. Neben der Temperatur misst der neue Tado-Sensor auch die Luftfeuchtigkeit. Der Hersteller gibt die Genauigkeit des Geräts mit 0,01 Grad Celsius an.

Temperaturanzeige und Fernbedienung inklusive

Neben seiner Funktion als Sensor für Temperatur und Luftfeuchtigkeit zeigt der Funksensor auch die aktuelle Raumtemperatur an und kann dank einer integrierten Bedienoberfläche zudem zur Steuerung der Raumtemperatur verwendet werden.

Das kleine Gerät misst 104 Millimeter im Quadrat und trägt 18 Millimeter auf. Für die Stromversorgung sind 3 AAA Batterien zuständig, die Integration ins Tado-System läuft über Funk. Die Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 79,99 Euro.

Mittwoch, 02. Sep 2020, 18:52 Uhr — Chris
37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Aber so ein Teil habe ich doch schon seit sehr langem bei mir schon im Gebrauch. Verstehe nicht was da so neu sein soll?

    • Deiner hat kein Funk sondern hängt an der Therme per Kabel

      • Das ist nicht ganz richtig! Ich habe auch ein Thermostat von Tado, was an der Wand hängt ohne Kabel. Dafür gibt es ein Extension Kit für die Heizung…dies funktioniert dann sehr wohl über Funk. Daher verstehe ich die Neuerung auch nicht wirklich

    • Das was du hast ist ein Raumthermostat was zb die Fußbodenheizung steuert und per Kabel angebunden wird.
      Das Teil soll wie beschrieben die Heizkörperthermostate steuern. Weil die Temperaturmessung direkt neben der Heizung unsinnig ist.

      Unser Thermostat fürs Bad ist auch im Flur. Da wäre es zum Beispiel auch praktisch. Aber ehrlich gesagt zwei Geräte auch zu teuer.

    • Deine Frage wird dir im 2. Abschnitt beantwortet.

    • Du meinst sicher das Wandthermostat. Das „neue“ hier kann nicht direkt die Heizung steuern, sondern dient nur als Thermometer für die Heizkörperthermostate. So versteh ich es zumindest. Die Optik ist die gleiche.

      • Aber das geht doch jetzt schon…mein Thermometer hängt im Wohnzimmer an der Wand, weit weg von dem Heizkörper….am Heizkörper sind die Thermostate von tado angebracht und ich habe es so eingestellt, dass das Wandthermostat die Temperatursteuerung übernimmt ….wenn es zb zu kalt ist, öffnet er die Thermostate….daher geht dies doch jetzt schon

      • Da steht doch das man auch steuern kann. Aber vermutlich nur das hinterlegte Thermostat

  • Muss ich auch wiedersagenden …. das ch habe das Teil Funk seit 2Jahren im Einsatz und nein kein Kabel und habe auch keine Therme. Verstehe ich auch nicht ganz … würde sagen das es ein Nachfolger ist mit was auch immer neuen Funktionen. Habe sogar noch ein Teil im Keller liegen. :-)

  • ALSO, ich habe damals ein festes altes Thermostat für meine gasetagenheizung gehabt. Dann habe ich alles auf Tado umgerüstet und hatte ein Thermostat von Tado, wo ich die Kabel des Gastermenthermostat angeschlossen habe.
    Dann kam von Tado die neue Version mit einer Bridge raus. Damit war das alte Thermostat nicht kompatibel. Also habe ich mir die neue Version geholt. Außerdem ist meine gasetagenheizung rausgeflogen und ich wurde an eine Zentralheizung angeschlossen.
    Jetzt nutze ich schon locker über ein Jahr die Bridge die an dem Router angeschlossen ist und ein Thermostat was genau so aussieht wie das neue, was per Funk mit der Bridge verbunden ist. Desweiteren ist sind mit dem Thermostat meine Heizkörper im Wohnzimmer UND im Flur verbunden und die Temperatur wird dabei nicht von den Heizkörperthermostaten abgerufen sondern von dem viereckigen Thermostat, an dem man auch per Touch die Temperatur einstellen kann.
    WAS IST JETZT SO NEU AN DEM NEUEN???

      • Hab mir die Tado Seite mal angeguckt. Die unterscheiden jetzt zwischen Wandthermostat „verkabelt“ und „Funk“.

        Ich würde behaupten, dass die alten Wandthermostate (ohne Tado Aufschrift) beides können.

    • Das neue Thermostat kann nur Funk (ohne die Möglichkeit ein Kabel anzuschließen) und ist somit günstiger als das gleichaussehende Thermostat, das eigentlich dafür gebaut wurde, um kabelgebunden eine Therme zu steuern

    • Du hast ein Thermostat, das Neue hier ist ein Thermometer. Ein Thermostat steuert (per Kabel oder per Funk) die Heizung (nicht Heizkörper) mit der es verbunden ist. Es sendet also Steuerbefehle an die Heizung. Das war die eigentliche „Innovation“ von Tado, dass ihre smarten Thermostate die dummen Thermostate der Heizung ersetzen können. Natürlich ist im Tado Thermostat auch ein Thermometer verbaut. Die Tado (Wand)Thermostate ließen sich auch vorher schon zusätzlich mit den Heizkörperthermostaten in eine Gruppe bringen um deren Thermomether benutzen und damit die Heizkörper zu steuern. Tado nutzt also jetzt für das neue Thermometer das gleiche Gehäuse und eine vorhandene Funktion und lässt einfach die Heizungssteuerung weg.
      Der UVP Preis ist natürlich unverschämt. Die Heizkörperthermostate kosten das gleiche und haben sogar noch einen Motor verbaut. 40€ halte ich eher für angemessen für ein smartes Tado Thermometer.

  • Die Idee kommt mir bekannt vor -.-
    Die Idee hatte ich vor Jahren schon in der Community Vorgeschlagen und jetzt setzen sie es um ? Komisches Gefühl das irgendwie die Idee umgesetzt worden ist.

    Ich werde mal den Link suchen wo ich es vorgeschlagen habe.

  • Endlich! Die Thermostate an den Heizkörpern haben mich im letzten Winter zum verzweifeln gebracht. Mit der einstellbaren Korrektur lässt sich kaum arbeiten und in HomeKit landen bis heute die unkorrigierten Werte!
    Ich denke dieses Ding sollte das Problem komplett beheben?

    • Dann machst was falsch, einer unser Heizkörper ist bescheiden angebracht. Es staut sich die Wärme ums Ventil. Dennoch per Korrektur in der App lies sich dies ausgleichen.

      Hab seit dem -2 grad

      • Dann frag Siri mal nach der Temperatur im Raum. Die wird falsch sein. ;)
        Um bei mir 21 grad zu erreichen, muss ich Siri sagen, dass sie die Temperatur auf 25 grad stellen soll. HomeKit ignoriert die Korrektur komplett.

  • Bei dem alten (drahtlosen) Modell wurde die Temperatur der Heizkörper Temp. angezeigt. Bei dem neuem Modell wird die Temperatur (genau) vom
    Standort angezeigt.

  • Weiß jemand ob ich die Tado Heizkörperthermostate irgendwie mit der Netatmo Wetterstation koppeln kann?

  • Also ich habe das Smarts Wandthermostat und ein Extension Kit. Und alles funktioniert

  • Wird dazu ein Stellantrieb für den Heizkörper geliefert oder wie kann ich mir das vorstellen ?

  • Eine erneute Enttäuschung von dem einst so innovativ gestalten Startup Tado. Hier geht es scheinbar um reine Gewinn Maximierung.
    Ein simpler Temperatur Sensor verpackt in die schon vorhandene, meines Erachtens für den Einsatz Zweck zu große Hülle, des bekannten Raumthermostats und das für 80 EUR?!
    Ich nutze das Tado System von Beginn an, wobei ich sagen muss das die erste Version die Beste war. Gewünscht hätte ich mir einen Sensor in der unauffälligen Größe eines Aqara Sensors oder besser eine stabil funktionierende HomeKit Implementation mit der ich auch Beispielsweise die Temperaturwerte aus anders bereits in der Wohnung vorhanden Sensoren nutzen kann.
    Das Ding ist nicht mehr als eine reduzierte Variante des normalen Raumthermostats , welches exakt zu dem Selben Zweck auch in Verbindung mit den Heizkörperthermostaten eingesetzt werden konnte. Aber dies wurde weiter oben ja auch schon thematisiert.
    Was soll ich sagen , ich hab mir so etwas eigentlich immer gewünscht, aber ich dieser Form kann ich nur sagen ‚Tado, danke für gar nichts‘.

    • Da kann ich dir in allem was du geschrieben hast nur zustimmen..

      Ich für meinen Teil habe das so gelöst. Mit einem Aqara Temp Sensor in jedem geheitzten Raum die Temperatur gemessen und entsprechend in der App dann einen Offset hinterlegt…
      Funktioniert ganz gut und ich kann auf die massiv überteuerte Lösung verzichten!!!

    • Ich mach das genau wie Uwe. In jedem Raum ist ein günstiger Aqara Temperatursensor. Die habe ich über nen Pi und Homebridge in Homekit integriert und mache auf Basis der Temperatursensoren jetzt die Stuerung der Tado-Thermostate über automationen. Die Werte, die die Thermostate anzeigen, spielen so keinerlei Rolle mehr, ich hab jegliche „Logik“ (hahaha) der Thermostate durch andere Komponenten ersetzt, die vernünftig funktionieren. Die Thermostate machen einzig und allein noch den jeweiligen Heizkörper an oder aus. Den Rest erledigt Homekit mit den Aqara Sensoren.
      Dazu kommen dann noch Aqara Fenstersensoren. Mit denen ist dann endlich eine zuverlässige offen-Fenster-Erkennung möglich und nicht das alberne Gerate, das die Thermosate von Tado machen.
      Nicht falsch verstehen: ich find die Thermostate an sich gut. Allerdings ist eben das Thema offene Fenster und Temperaturmessung bei denen „braindead by design“ – ich kapier einfach nocht, warum die bis heute keine günstigen Sensoren mit anbieten, mit denen man die Unzulänglchkeiten der Thermostate umgehen kann.

  • Brauch ich das Teil, wenn ich Thermostate und den Smarten AC Sensor im Raum habe? Oder holen sich die Thermostate in dem Fall die Temperatur schon vom AC Sensor?

  • Andere Hersteller, z.B. Homematic (mit und ohne IP) haben das schon lange.

    Heizkörper bzw. deren Regler sind ja sehr oft verdeckt – und sei es nur durch einen Vorhang o.ä. Dann funktioniert das simple Messen der Temperatur am Regler nicht mehr, weil sich die Wärme staut.

    Spätestens dann macht so etwas Sinn. War damals für mich einer der Hauptgründe für Homematic – neben der Möglichkeit der anonymen Nutzung ohne Anmeldung.

  • Für den Fall, das tado wirklich mal „innovativ“ sein wollte, würden sie für das eigene System mal einen „Fenstersensor“ auf den Markt bringen.

    • Das wäre sehr wünschenswert, aber alles, nur keine Innovation, denn sowas gibt’s zuhauf :-)
      Wenn du nicht vor ein Bischen handarbeit in Homekit zurückschreckst (denn natürlich kann Tado nicht von allein mit externen Sensoren umgehen):
      Kauf dir Aqara Fenstersensoren (oder andere deines Vertrauens) und binde sie in Homekit ein. entweder über die Xiaomi-Bridge, oder über einen Rhaspberry Pi mit nem Zigbee Stick. Dann noch ein paar vernünftige Regeln in Homekit (vorzugsweise NICHT mit der „Home“ App sondern was mächtigem (z.B. Home+ 4) erstellt) und fertig. Seit ich das so mache, hab ich eine Offenes-Fenster-Erkennungsrate von 100% – die Tado-Logiken lagen bei mir locker zu 80% daneben.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29159 Artikel in den vergangenen 6941 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven