ifun.de — Apple News seit 2001. 23 837 Artikel
Exklusive Start-Option

iMac Pro: Startup Security Utility verhindert Manipulation beim Systemstart

Artikel auf Google Plus teilen.
14 Kommentare 14

Eine bislang exklusiv auf dem iMac Pro vorhandene Funktion soll dafür sorgen, dass der Rechner stets vom vorgesehenen Laufwerk startet, um Manipulationen mithilfe eines externen Startlaufwerks oder einem modifizierten Betriebssystem auszuschließen. Apple stellt für diesen Zweck ein Systemwerkzeug namens Startup Security Utility bereit.

Macos High Sierra Startup Security Utility

Das neue Dienstprogramm ermöglicht die einfache Konfiguration von drei für die Systemsicherheit relevanten Funktionen. Zunächst lässt sich darüber ein Firmware-Passwort für den Mac festlegen, um die Möglichkeit, den Rechner von externen Medien zu starten grundsätzlich einzuschränken. In der Folge könnt ihr noch verschiedene Sicherheitsstufen auswählen und beispielsweise festlegen, dass der Rechner nur mit einer aktuellen Version von macOS gestartet werden darf. Eine dritte Einstellungsoption regelt generell, ob der Mac von externen Medien gestartet werden darf oder nicht.

Um auf Startup Security Utility zuzugreifen, müsst ihr den Mac zunächst mit der Tastenkombi (⌘)-R starten. Anschließend wählt ihr im Menü „Dienstprogramme“ Startup Security Utility aus.

Dienstag, 19. Dez 2017, 16:01 Uhr — Chris
14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Aber warum nur für den iMac Pro? Eigentlich eine gute Funktion!

  • Exklusive für den iMac Pro finde ich jetzt nicht sehr kundenfreundlich. Dann sollen Sie die Funktion zumindest auch für die MacBook Pro Geräte ausrollen. Vorausgesetzt es ist nicht Hardware abhängig. Ich denke es handelt sich um eine reine Softwarelösung oder liege ich da falsch? Hängt das evtl. mit dem T2 Chip zusammen oder ist der T1 auch in der Lage?

  • Vielleicht solltet ihr aber Mal erwähnen, dass aufgrund dieses „Features“ eine Wiederherstellung ohne zweiten Mac nicht mehr funxt

  • Auch erwähnenswert ist, dass dies bei PC Systemen schon seit 20 Jahren und länger geht. Zumindest so lange, bis man die BIOS Batterie entfernt.

  • Ist es jetzt nur für den iMac Pro oder nicht?
    Im Text steht doch: „Eine bislang exklusiv auf dem iMac Pro vorhandene Funktion…“

  • Und wie repariert man das System wenn nichts mehr geht?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23837 Artikel in den vergangenen 6113 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven