ifun.de — Apple News seit 2001. 23 638 Artikel
Tellerrand

Im Video: Retro-Handheld mit 800+ Spielen angezockt

Artikel auf Google Plus teilen.
21 Kommentare 21

Im Sommer 2016 kündigte Nintendo den bevorstehenden Verkaufsstart seines „NES Classic Edition“ für 70 Euro an. Die Mini-Konsole, die im darauffolgenden November in den Markt startete konnte per HDMI mit dem eigenen Fernseher verbunden werden und hatte 30 Spiele-Klassiker sowie einen Classic-Controller im Gepäck.

Nintendo Spiele

Nintendos Idee, die alten Spiele in einem neuen, kompakten Gehäuse zum Kauf anzubieten und so vor allem auf die inzwischen gut verdienenden und zudem ordentlich nostalgischen Nutzer zu wetten, die 20 bis 30 Jahre zuvor mit eben jenen Zeitfressern aufgewachsen waren, schlug hierzulande ein wie eine Bombe. Die „NES Classic Edition“ war unverzüglich vergriffen und wechselte anschließend vor allem auf eBay den Besitzer. Wiederverkäufer vervierfachten hier den Preis – die Nachfrage blieb dennoch enorm. So groß, dass Nintendo nicht nur eine Folgeaktion für den laufenden Sommer angekündigt hat, sondern zwischendurch auch noch den „Super NES Classic Mini“ verkaufte.

Wir haben den Marktstart der Retro-Konsole und das Auftauchen der ersten Hacks damals mit mehreren Artikeln begleitet. Letztlich sogar unser eigenes Exemplar mit einer neuen Software versehen, um den Umbau am Mac demonstrieren zu können.

Auf dem aufgebohrten NES Classic Edition ließen sich anschließend nicht nur NES-Spiele zocken, auch SNES, Gameboy und Genesis-Spiele konnten gestartet werden. Ein Umstand, der uns wieder in vergangene Zeiten zurückkatapultiert und unsere Lust auf Retro-Spiele wiederbelebt hat.

Player

In der vergangenen Wochen haben wir uns dann zum Spontankauf eines der zuhauf auf Amazon angebotenen Handhelds hinreißen lassen. Dass wir letztlich beim 55 Euro teuren Anbernic-Modell hängen geblieben sind, ist dieser Kunden-Rezension zu verdanken. Uns waren brauchbare Tasten wichtiger als große Displays.

Als die Lieferung dann aufschlug, sind wir aus dem Staunen nicht mehr herausgekommen. Die Gameboy-ähnlichen Handheld-Player, die in zigfacher Ausführung mit rund 800 vorinstallierten Spielen angeboten werden, versorgen ihre Besitzer nicht etwa mit japanischen No-Name-Spielen, die es damals nicht auf die Konsolen geschafft haben oder inzwischen gemeinfrei angeboten werden, sondern sind mit den Original-Versionen fast aller namenhaften Veröffentlichungen bestückt.

Wir sind, vielleicht etwas naiv, davon ausgegangen, dass der Handheld Emulatoren für GBA, GBC, GB, SEGA, NES, SFC und NEOGEO bereitstellt, die Spiel-Beschaffung aber seinem Nutzer überlässt und auf Online-Archive und Sicherungskopien verweist. Dem ist nicht so. Der aus Deutschland verschickte, ordentlich besteuerte Player kommt mit Super Mario, Sonic, Metal Slug und über 700 anderen Spielen und gefällt uns so sehr, dass wir uns für die Aufnahme eines kurzen Video-Eindrucks entschieden haben.

Produkthinweis
Handheld-Videospiel-Konsolen-Spieler, 3 Zoll TFT HD Bildschirm 800 klassische Spiele, Unterstützung GBA / GBC / GB /... 55,99 EUR
Dienstag, 17. Apr 2018, 18:43 Uhr — Nicolas
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wow. Urheberrecht ist nicht so euer Ding, oder? Ich wüsste nicht, dass irgendein Nintendo-Spiel schon als gemeinfrei gilt. Und das Argument der Sicherungskopie ist so glaubwürdig wie das Ammenmärchen der Musikindustrie, dass jeder illegal geladene Song auch gekauft worden wäre, wenn es die Möglichkeit des illegalen Downloads nicht gäbe.

  • Kaum vorstellbar, dass die Spiele alle sauber lizensiert sind…

  • Einfach nur Hammer! Auf sowas haben Retro Fans wie ich nach Jahren mit billigen Emulatoren und Gaming Aufsätzen fürs iPhone mit schlechter Latenz gewartet!

  • „Tellerrand“ geht wohl an die Nörgler hier xD

  • In einer negativen Rezension schreibt jemand, dass ca. 50% der Spiele garnicht starten, ist dem wirklich so?

  • Und nen Nokia Akku verbaut Typ: BL-5C

  • Sonntag bestellt, sollte morgen kommen. Freue mich schon drauf ;)

  • Wie kommt Ihr darauf, dass der Artikel aus Deutschland verschickt wird? Amazon betreibt in China ein riesiges Logistik Zentrum speziell für den deutschen Markt. Versand durch Amazon stimmt ja auch. Verantwortlich für die Einhaltung von deutschen und europäischen Gesetzen und Abgaben ist aber der Verkäufer und der sitzt in China.

  • Der GPD XD Plus ist ganz cool. Ist wie ein 3DS aber mit Android und Emulatoren ohne Ende.

  • Ist aber auch schon bei keinem Händler mehr gelistet. Das dann zum Thema Urheberrecht ;)

  • Wieso wird nicht mal ein vernünftiger Controller von Apple gebaut, dann würden sicherlich viel mehr Entwickler viel mehr Schweiß lassen und viele Retro Games könnten nochmal ausgeschlachtet werden!

  • Schade, bereits ausverkauft. Wollte gerade bestellen. :-(

  • Cool, hab mir gerade mal die weisse Version mit 650 Games geordert, bin gespannt.

  • Gibts auch von XinXu. Scheint das gleiche Gerät zu sein ;)

  • Ich hatte mir Ende letzten Jahres einen Gameboy-ähnlichen Handheld mit einem Pi Zero W selbst gebaut. Gehäuse hab ich mir im 3D-Drucker gezaubert und als Basis nutze ich Retro Pi. Tasten habe ich aus einem alten PS1-Controller.

  • @iFun: Wozu ist die SD-Cartridge auf der Rückseite? Kann man das rausnehmen und auch originale GBA Cartridges spielen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23638 Artikel in den vergangenen 6082 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven