ifun.de — Apple News seit 2001. 28 178 Artikel
Vorgeschmack auf iOS 13?

Im Video: iPad-Mausbedienung und Panel-Unterstützung

53 Kommentare 53

Nach den im letzten Jahr eher zurückhaltenden Neuerungen soll iOS 13 in diesem Herbst wieder ein ganz großer Wurf für iPad-Nutzer werden. Ein aufgebohrtes Multitasking, eine neue Fenster-Verwaltung mit frei schwebenden Panels und die mögliche Unterstützung für Mauszeiger – ein Feature von dem auch die bereits angekündigte Photoshop-App profitieren dürfte – stehen unter anderem auf dem Programm.

In Sachen iPad-Mausbedienung und Panel-Unterstützung könnt ihr euch den Mund bereits wässrig machen lassen.
Zum einen hat der für seine iOS-Analysen bekannte Entwickler Steve Troughton-Smith jetzt ein Xcode-Projekt veröffentlicht, mit dessen Hilfe sich eigene Apps um ein virtuelles Trackpad und einen Mauszeiger erweitern lassen.

Eine Idee, die Troughton-Smith bereits im vergangenen Sommer präsentierte und jetzt zum Download für interessierte Entwickler freigegeben hat.

Frei schwebende Werkzeug-Panel

Der Blogger Benjamin Mayo hat sich seinerseits dem „Detachable Popovers System for iPad“ gewidmet und versucht die vagen Gerüchte über frei schwebende Elemente der iPad-Benutzeroberfläche zu visualisieren.

In my imagination of how this would work, these panels would still be transient such that they go away when the app is backgrounded, but whilst an app is front-most, I think the detached panels should be able to placed anywhere on screen.

Donnerstag, 25. Apr 2019, 9:29 Uhr — Nicolas
53 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich sehe noch immer keinen Vorteil einer Mausbedienung bei iOS…

    • Word, Outlook, CRM, SAP, Citrix Anwendungen. Für User die es auch im Job nutzen purer Luxus. Must have

      • Und natürlich Fotobearbeitung oder Videoschnitt

      • Nun, ich nutze es auch im Job, und keiner, den ich kenne, vermisst eine Mausbedienung. Ist vermutlich einfach Einstellungssache.

      • oder Jobsache

      • George hat vermutlich recht. Die Einstellung macht den Unterschied. Es gibt hier genug Leute, die mit allem zufrieden sind, was Apple bietet und alles erst dann brauchen, wenn Apple es rausgebracht hat. Das ist halt auf einer markenbezogenen Seite sehr verbreitet.

      • Natürlich ist es in erster Linie eine Einstellungssache.
        Arbeite mit 2 Jobs mit dem iPad, einmal mit Konzern-Apps und einmal selbständig mit Apps von der Stange bzw. in der Cloud. Bei letzteren wäre eine Maus, verbunden mit ordentlichen Multitasking für bestimmte Aufgabenstellungen ein Traum.
        Es gibt hier nie eine Allgemeingültige aussage, dafür sind die Ansprüche und Aufgabenstellungen viel zu verschieden. Es ist aber immer gut, die OPTION zu haben :-)

    • Naja, es kommt halt drauf an. Wenn man Microsoft Office nutzt, ist es mit einer Maus doch wesentlich angenehmer.

    • Siehst du denn einen Nachteil?
      Wenn das iPad einen Laptop ersetzen soll, dann muss es auch mit einer Maus klar kommen.

    • Der Vorteil könnte im Zusammenhang mit einer Nutzung des iPads als Erweiterung des Mac-Bildschirms liegen. Z.B. Nahtlos etwas vom Mac-Bildschirm mit der Maus auf das iPad verschieben

    • Ich schon : Einen Bildschirm, welchen ich nicht andauernd putzen muss :-)

    • Ich wünsche es mir. Per Fernzugriff vom iPad auf meinen Mac (z. B. in InDesign) ist die Genauigkeit per Finger nicht gegeben. Mit dem Pencil geht es, ist aber für länger Zeit nicht effizient. Ich hoffe die Mausbedienung kommt.

    • ist relativ einfach. Wenn du mit Tastatur in pages schreibst, dann ist eine Maus deutlich komfortabler als ständig wieder auf das iPad zu fingern.

    • Versuche mal mit IOS in Word oder Pages längere Texte zu schreiben (z.B. Eine Bachelor Arbeit) mit vielen Elementen wie Absätze, Strukturierungen, Fotos und Bilder einfügen, unterschiedliche Schriftarten etc. Das machst Du die ersten Tage aber spätestens nach einer Woche holst Du wieder MacBook oder PC raus. Da ist das IPad ohne Maus vollkommen ungeeignet. Um eine Kündigung für den Mobilfunk Anbieter zu schreiben ist das ok aber professionelles Arbeiten geht damit nicht.

      • Ich schreib damit wirklich sinnvolle Dinge auf der Arbeit, die ebenfalls den Umfang und Komplexität deiner lustigen Bachelorarbeit hat, und funktioniert wunderbar auf dem iPad. Keine Ahnung, wieso sich so viele so dämlich dabei anstellen.

      • Was ist denn an einer Bachelorarbeit lustig?

      • Es stellt sich keiner dämlich an. Du bist halt frustresistenter oder arbeitest nicht vernünftig.
        Touchbedienung ist einfach unnötig umständlich und zu ungenau für die Arbeit am Bildschirm.
        Die Erstellung einer simplen Präsentation oder eines Textdokumentes am iPad dauert mindestens dreimal so lang wie am Laptop oder einem PC. Alleine das Suchen von bestimmten Textstellen oder Korrigieren von Fehlern dauert auf einem iPad ewig. Von Multitasking fange ich gar nicht erst an.

        In meiner Firma haben die meisten (95%) welche mit einem iPad Pro versucht haben zu arbeiten, irgendwann frustriert aufgegeben und haben zum Surface Pro gegriffen. Das Ding ist nicht perfekt, aber für das Büro drei Klassen besser als ein kümmeliges iPad Pro.

      • Dämlich. Gibt auch persönliche Präferenzen, die mit deinen nichts gemein haben und deshalb noch lange nicht keine Berechtigung haben!

      • Gehen tut es schon, aber schneller ist die andere frage :)

    • Alles was sich mit einer Maus auf dem iPad besser bedienen lässt, ist einfach schlecht für das ipad umgesetzt.

    • CAD-Zeichnungs-Programme… ohne maus nicht zu gebrauchen

  • Ich sehe immer noch keinen Nachteil ein zusätzlichen(!) Mausbedienungsmöglichkeit.

  • Maus? Da war doch was bei meinem ersten IBM PC vor wieviel Jahre? Ich glaube 30 oder mehr.

  • Ich denke auch, fürs scrollen und anklicken von Apps brauche ich keine Maus. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass wenn man mit der Tastatur schreibt und z. B. einen Textabschnitt markieren und bearbeiten/ausschneiden/einfügen will, es ergonomischer mit einer Maus geht, als wenn man wie heute noch auf das Display grapschen muss.

  • Beim arbeiten schon von Vorteil! Drag and drop oder rechte Maustaste usw.

  • Die Mausbedienung wäre natürlich optional und sekundär. Primärer Input weiterhin über Touch.
    Vorteile von Mauszeigersteuerung (also Maus oder Touchpad):
    – Arbeiten am Schreibtisch möglich, man muss nicht immer auf dem Bildschirm rumdrücken
    – Schnelleres und Präziseres Arbeiten (Pro Anwendungen!)
    – Arbeiten mit externen Bildschirmen wäre möglich (nicht nur spiegeln, sondern erweiterer Bildschirm)

    Braucht das jeder? Nein!
    Wollen wir die Möglichkeit in iOS trotzdem haben? Ja!

    Jetzt bitte noch einen richtigen Desktop-Webbrowser, nativen Zugriff auf USB-Sticks und Festplatten und ich kann mein MBP gegen ein iPad Pro wechseln.

  • Nun, wenn man sein Pad aufgestellt hat und mit Bluetooth Tastatur arbeitet, dann ist es schon blöd, wenn man zwischendurch auf den Bildschirm fassen muss, um zB ein Foto einzufügen etc.
    Da wäre ne Mausbedienung nicht schlecht
    Gleiches bei Bildbearbeitung

  • Ich sehe schon einen Einsatz. Wenn man im Unternehmenseinsatz z.B. mit Virtuellen Desktops (z.B. Citrix) arbeitet, dann fehlt dieses Feature, welches nur zum Teil mit dem Stift kompensiert werden kann.

  • Eine optische Modernisierung des 70er-Jahre-Look-OS entspräche mehr meinen Wünschen als solch Kokolores.
    Mit alles dunkel machen ist es da aber nicht getan.

    • Ich glaube, daß die meisten „optische Erneuerung“ eher als Kokolores ansehen würden. :)

      • Glaube ich nicht, das Verhältnis zu guten zeitgemäßen Design ist zwischenzeitlich gewachsen. Dänische Firmen liegen da vorn.
        Apple träumt noch die Hippie-Zeit nach bzw. zitiert sie.

      • Im Übrigen passt es auch nicht zu ihren Hochpreisgeräten und der Mär von Exklusivität.
        Spätestens nach kurze Zeit kommt man sich vor wie auf einem Kindergeburtstag.

      • Den Zusammenhang zwischen Hippiezeiten und der Optik von iOS verstehe ich nicht.

    • @awesome: was laberst Du hier für einen unverständlichen Mist? Schlechten, dänischen Shit geraucht?

  • Ich habe Ewigkeiten gebraucht, bis ich Popo […] vers richtig eingeordnet hatte… ist wohl noch etwas früh für solch anspruchsvolle Worte

  • Das mittelfristige Ziel von Apple wird eh sein, iOS und macOS zu einem zu machen. Bzw. iOS zur führenden Plattform für Pro-User weiterzuentwickeln. Die Leistung der aktuellen iPad Pros zeigt ja schon das Potential dahinter (Leistung, etc…)

    Größter Vorteil für Apple (und nur der zählt) – Entwickler könnten ihre Pro-Software nur noch exklusiv über den App Store vertreiben. Apple verdient dann bei jedem Kauf 30% mit ;)

  • Ich begrüße das, warte sehnsüchtig auf meine Brydge Tastatur für iPadPro und da ist eine Mausbedienung bequemer.

  • Remote Desktop auf dem iPad Pro mit Bluetooth Maus und Tastatur wäre doch Mega :)

  • Es gibt bereits die citrix X1 Mouse die auf dem iPad mit der entsprechenden App kompatible ist. Damit kann man auf dem iPad ein citrix Terminal Server Session prima bedienen.

  • Oh Steve… jetzt musst du ganz stark sein … :-))

  • Einfach nur genial mit Maus. Für viele Dinge einfach wesentlich praktischer und man muss sie ja nicht benutzen. Ich verstehe die negativen Äußerung nicht über einen Mehrwert der einem die freiwillige Nutzung ermöglicht.

  • Nett, aber es gibt Dinge an iOS die seit praktisch 10 Jahren nur stiefmütterlich behandelt werden.
    Zum Beispiel das Sortieren von Apps.
    Meine Fresse, ist das nach wie vor umständlich Apps über mehrere Homescreens hinweg zu verschieben und in Ordner abzulegen bzw. herauszuholen. Entweder haben die Entwickler bei Apple nur 10 Apps installiert und sehen das Problem deshalb nicht oder sie haben, so wie ich, resigniert und nutzen nur noch Spotlight zum Starten der Apps.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28178 Artikel in den vergangenen 6798 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven