ifun.de — Apple News seit 2001. 37 660 Artikel

0,005 Euro pro Gigabyte

iCloud+ wird ausgebaut: Ab Montag mit 6 TB und 12 TB

Artikel auf Mastodon teilen.
103 Kommentare 103

Apple wird die über iCloud+ verfügbaren Speicher-Angebote zum Anfang der kommenden Woche um zwei neue Tarife erweitern und dann auch Zugänge mit sechs und zwölf Terabyte anbieten.

Icloud Plus Speicher

Die neuen Tarife sollen die bislang verfügbaren Zugänge ergänzen, ob diese ihre aktuellen Preise behalten wird sich am 18. September zeigen, sobald die neuen Zugänge buchbar sind – in der Kommunikation zum Ausbau des Speicherangebotes hat Apple bislang noch keine Preiserhöhungen gemeldet.

Fünf statt drei Tarife-Angebote

Aktuell staffeln sich die iCloud+ Speicherangebote folgendermaßen:

  • iCloud+ mit 50 GB für 0,99 Euro pro Monat
  • iCloud+ mit 200 GB für 2,99 Euro pro Monat
  • iCloud+ mit 2 TB für 9,99 Euro pro Monat

Ab dem 18. September sollen die beiden folgenden Tarif-Angebote hinzukommen:

  • iCloud+ mit 6 TB kostet 29,99 Euro pro Monat
  • iCloud+ mit 12 TB kostet 59,99 Euro pro Monat

0,005 Euro pro Gigabyte

Verändern sich die Preise für Bestandskunden nicht, dann bleibt Apple dem Gigabyte-Preis von 0,005 €/GB treu, der schon jetzt für den iCloud+-Zugang mit 2 TB gilt. Mit 0,02 €/GB zahlen Apple-Kunden im günstigsten iCloud+-Zugang bislang am meisten für den Dateispeicher, der für die iCloud-Fotomediathek, für das iCloud Drive, für Notizen und die Synchronisation von Ordnern und Dateien genutzt werden kann.

Zudem erhalten Anwender die für einen der iCloud+-Tarife zahlen Zugang zu erweiterten Funktionen wie etwa der Möglichkeit die eigene E‑Mail-Adresse zu verbergen, können das iCloud Privat Relay nutzen und Aufnahmen kompatibler Kameras per HomeKit Secure Video in Apples Cloud sichern.

Der kostenlose iCloud-Zugang bietet Apple-Kunden den Zugriff auf 5 Gigabyte Speicher und wurde seit dem Start des Cloud-Speicher-Angebotes nicht einmal vergrößert – trotz wachsendem Speicherhunger von Video- und Bildformaten. Zudem sind die 5 GB unabhängig von der Anzahl gekaufter Apple-Geräte.

Icloud Plus 2000

13. Sep 2023 um 06:45 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    103 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich hab 200gb für zwei Personen und reicht :-D man musst man echt viel mit cloud arbeiten

    • Und auch mal „ausmisten“.
      Ist gefühlt wie ein Keller. Haste da 200qm Platz, dann ist der genauso voll wie wenn du nur 10qm hast.

      Gibt sicher Bedarf und Notwendigkeit für mehr Speicher – keine Frage.

      Wir wischen regelmäßig feucht durch im iCloud-Speicher und kommen mit den 200GB gut klar.

      • Bei mir in cloud ist grad 52 gb belegt :-D und das von 2 nutzer

      • Leider funktioniert das „ausmisten“ nur so semi.
        Bei den Fotos hebt die Apple-Lösung sämtliche Bearbeitungsschritte auf.
        Da sammelt sich schon einiges, wenn man die Fotos oder gar Videos bearbeitet.
        Die Bearbeitungsschritte „vergessen zu machen“ ist mir bislang nicht gelungen.
        Dann sind 200 GB auf einmal nicht SO viel.

    • Ist die Frage, welchen Anspruch man hat. Ich habe lieber meine Fotos der letzen Jahre immer mit dabei. Auf rund 20 Jahre digitale Fotos sammelt sich da einiges an. Dazu sind Videos auch nicht gerade klein, obwohl wir die nur in 1080p aufnehmen. Haben das Family One Paket mit 2TB, nutzen zu viert rund 600gb.

      • Wenn sie in der Cloud sind, hast Du sie aber nicht „mit dabei“. Oder verstehe ich da jetzt etwas falsch?

      • Doch, sind dabei. Aber halt in kleinerer Auflösung… Original liegt in der Cloud, reduzierte Auflösung auf dem iPhone.

      • Wie masc schon richtig schreibt, sie liegen in kleiner Auflösung ab, wenn ich sie brauche werden sie direkt in hoher Auflösung nachgeladen.

      • Ok. Was macht man im Funkloch? Oder was wenn die Cloud auf einmal ausgefallen ist, weil Apple von Hackern angegriffen wurde? Fotos weg? Ups.

      • Hausbrand, Fotos weg, ups.

      • Dann benutzt Du die falsche Strategie. Eine Sicherung sollte schon ausser Haus sein!

      • Ich versteh die Frage nicht….iCloud ausgefallen? ‍♂️

      • Man kann sich von allen Daten in iCloud ein Backup ziehen. Siehe privacy.apple.com

  • Hmm, hab derzeit 1,5 TB erreicht von meinen 2 TB. Gibt es noch das Angebot, dass man mit Buchung von Apple One eine Verdopplung auf 4 TB erhält?

  • Zwischen 7:00 und 7:15 gab es Probleme bei der Kommentar-Verarbeitung. Wir bitten um Entschuldigung, wenn eure Wortmeldung während dieser Zeit nicht entgegen genommen werden konnte.

  • Besteht eigentlich die Möglich innerhalb der Familienfreigabe das 200GB Paket zu verdoppeln? Wir kommen zu zweit mit 4 Geräten irgendwann an die 200GB Grenze. Eine Verdopplung der 200GB würde vermutlich für Jahre reichen, aber der Sprung auf 2TB wäre mit Kanonen auf Spatzen. Schade, dass es da keine Angebote dazwischen gibt.

    • Man kann aus dem Familienspeicher raus und seinen eigenen buchen. Den kann man dann halt nur alleine nutzen.

    • Ja. Indem derjenige der die Familienfreigabe durchführt nochmal selber bucht. Das setzt aber Apple One voraus. 1x Apple One + 1x 200GB zusätzlich gebucht.

      Da ist dann aber auch die Frage, ob sich das lohnt… Wer kein Apple Music und co. nutzt, fährt dann doch mit den 2TB günstiger.

      Oder getrennt für jeden Account den Speicher buchen.

      • Ja, das ist es halt: Wir wollen innerhalb der Familienfreigabe bleiben, die ganzen Dienste von Apple One werden auch nicht benötigt. Es fehlt einfach eine Skalierungsmöglichkeit.

    • Apple One family in Verbindung mit dem 200gb upgrade (ob das preislich die beste Lösung ist, steht auf einem andere Blatt. Zumindest bekommt man es so auf 400)

  • Eine Speicheroption zwischen 200GB und 1 TB wäre toll gewesen.

  • Ich habe die normalen, kostenlosen 5GB und damit komme ich für Adressen, Kalender wunderbar aus. Sicherungen vom iPhone/iPad sind lokal, Die Fotos sind natürlich auch lokal.
    Kein Grund so etwas zu buchen.

    • Kein Grund *für dich* so etwas zu buchen.

      Aber Danke für die Einsichten in dein Leben und deine Einstellung zu dem Thema. Das bereichert die Diskussion ungemein.

      • Ja sicher, schreibe ich da für mich!

        Schade, daß nicht alle Deiner Meinung sind und so die Diskussion nicht bereichern. Schreibst Du das auch denen, die mit 200GB nicht auskommen?
        Ist nicht eine Diskussion dadurch eine Diskussion weil es unterschiedliche Meinungen gibt?

      • „Kein Grund für mich sowas zu buchen“, zu schreiben hätte auch nicht länger gedauert. Dann ist es direkt jedem klar und man hat nicht das Gefühl, dass jemand seine Sicht als einzige Richtige darstellt.

      • Was bereichert Deiner Meinung eine Diskussion? Das alle deiner Meinung sind? Oder vielleicht doch das man unterschiedliche Standpunkte hat, vielleicht das man sich Ideen anderer abgucken und sich selbst auf neue Gedanken bringen und vielleicht sogar optimieren kann?

    • Krass, du machst jede Nacht manuell ein Backup am Mac? Respekt für diese Leistung! Dann gibt es natürlich kein Grund sowas zu buchen. Verständlich!

      • Ein Backup in der Cloud ist kein Backup. Du kannst nie sicher sein, daß der Anbieter morgen noch existiert oder diese Cloud anbietet. Auch weißt Du nicht, ob Du gerade darauf zugreifen kannst.

      • Natürlich ist ein Backup in der Cloud ein Backup! Wenn Apple plötzlich nicht mehr da wäre und das Backup weg wäre, hätte man als Apple-Nutzer ganz andere Probleme (ganzes Ökosystem weg, keine Synchronisation mehr).

        Es ist extrem unwahrscheinlich, dass die nach Börsenwert wertvollste Firma der Welt unerwartet und plötzlich verschwindet, was soll das für ein Szenario sein? Und seit es vollständige End-to-End-Verschlüsselung gibt, ist auch Privacy endlich kein Problem mehr.

      • Muss man ja nicht manuell machen, man kann die Geräte auch im Hintergrund automatisch sichern lassen.

      • @Berthold

        Eher brennen an einem Tag sämtliche BackUp Festplatten ab, als Apple spontan morgen nicht mehr existiert oder die iCloud ohne Ankündigung abschaltet.

    • Bei mir auch genau das gleiche Setup. Sicherungen mache ich alle 2-3 Monate oder vor einem Versionswechsel. Sehe auch noch keinen Bedarf für mehr Cloudspeicher. Synology mit der Photos App bring das gleiche wie Photos in der Cloud.

  • Die Überschrift stimmt nicht. Es sind 0,05€ und nicht 0,005€ pro GB.

  • Dass es 5GB sind unabhängig von der Anzahl der Geräte ist streng genommen echt uncool.

    • Du meinst Apple soll alles verschenken, das wäre cooler? 5GB sollen zum Testen dienen und Lust auf mehr machen. Ist eigentlich nichts neues und auch nichts verwerfliches, das ein Unternehmen Geld verdienen möchte. Oder arbeitest Du kostenlos?

      • Ich habe kein Problem damit, für vernünftigen Cloud-Speicher auch zu zahlen. Und das tue ich auch.

        Aber wer sich zB für 1.500€ ein iPhone kauft und nicht mal das erste Backup ohne Zusatzspeicher in der Cloud durchlaufen lassen kann, wird wohl kaum „Lust auf mehr“ bekommen.

        Peinlich wird es besonders dann, wenn es nicht mal 5GB pro aktivem Gerät, sondern pro Account sind. Das hat mit kostenlos arbeiten gar nichts zu tun. Denn MacBook, iPad und iPhone waren ja wohl auch nicht kostenlos.
        iCloud ist mittlerweile ein integraler Bestandteil des Ökosystems und gehört somit de facto fast schon zum Gerät dazu. Oder fändest du es ok, wenn es immer noch 8GB als Einstieg beim iPhone-Speicher gäbe?

    • Ich sehe das eher als Witz, den Apple (hier leider auf Kosten der Nutzer) seit Jahren durchzieht. Ich denke, bei jedem Meeting zum Thema iCloud lachen die sich erstmal minutenlang kaputt.

      Wobei mal rein aus Interesse, weil ich es wirklich nicht weiß. Gibt es ein vergleichbares „Angebot“ in der Welt der Androiden?

      • Bei Google gibt’s 15 GB Cloudspeicher dazu, bei der Kontoerstellung.

        Dann gab es immer mal wieder, für einige Google Geräte Cloudspeicher dazu, der war meistens aber zeitlich befristet.

    • Finde die 5 gb auch lächerlich. Bei jeden anderen cloud Anbieter bekommt man mehr für umsonst. Habe zur Zeit Daten auf mega.nz gesichert 25gb für 0 Euro.

      • Bei so einem Anbieter würde ich auch unbedingt meine Daten sichern. Ansonsten kennt man es ja, mega.nz ist ein gemeinnütziges Unternehmen mit dem Ziel, kostenlosen Cloudspeicher zur Verfügung zu stellen…

      • Genau, und mega.nz hatte auch noch nie Ärger mit Behörden ;-)

      • Es gibt nichts umsonst im Leben!
        Finde deine Aussage lächerlich!

        Und dann noch mega.nz, genau, ein super sicherer Service mit Augenmerk auf Datenschutz….steht ja so auf der Webseite….

  • Diese Upsales Strategien finde ich eine Frechheit, überhaupt nicht nach Kundenbedarf gestaffelt.

    Was will der Großteil mit den aktuellen Stufen:
    50GB  200GB  2TB???

    Was will der Großteil mit den Ausbaustufen?
    6TB  12TB??

    Die breite Masse bringt Apple doch das Geld, denen muss man Bedarfsgerechte Pakete anbieten.

    Eine gute Stufung der Pakete wäre gewesen:

    50GB
    100GB
    200GB
    500GB
    1TB
    2TB
    (Als Option jedes weitere TB + X € mtl.)
    6TB (5TB & 10TB hätte besser gepasst zum Konzept)
    12TB

    Vieles muss man nicht verstehen bei Apple, die Amis hatten eh schon immer eine andere Denkweise in vielen Dingen.

    • Und ihr typisch deutsche Staffelung braucht keine Sau! Was will man mit 100GB oder 200GB lächerlich!

    • Woher willst du wissen das genau diese Staffelung nicht nach Kundenbedarf ausgewertet wurde? Apple sieht doch ganz genau was auf deren Servern abgeht. Das du vielleicht anderes besser findest, nach deinem Geschmack, mag ja so sein. Dennoch geht es hier um die breite Masse. Und die scheint anders zu sein als unser Mikrokosmos.

      • Ich glaube eher, dass die es genau so machen, dass sie sehen, was auf ihren Servern abgeht und die Staffelung so machen, das möglichst viele Kunden den nächsthöheren Speicher buchen sollen, weil es sonst knapp wird.
        Du glaubst doch nicht wirklich einen Moment, dass Apple versucht auf realistische Pakete zu setzen. Da geht es nur um maximale Gewinnabschöpfung.

    • 6 und 12 TB sind sicherlich keine Angebote für den „Großteil“ der Kunden. Es gibt sicherlich eine nicht kleine Gruppe, die mehr als 4 TB braucht.

      In Verbindung mit dem größten Apple One Plan, der 2 TB addiert, ergeben sich mit den iCloud+ Plänen Speicherkontingente mit 2, 4, 6, 8, 12 und 14 TB. Da ist dann quasi für jeden etwas dabei, inkl. der Option komplett darauf zu verzichten.

  • Da lobe ich doch mal oneDrive im Microsoft Family Paket …

    • Ach die, die demnächst Fotos doppelt berechnen wollen, wenn diese im Speicher und als Album speichert.
      Und es kommt demnächst eine große Ankündigung von denen, wer Weiss, was die noch alle doppelt berechnen wollen.
      Die Anhänge in den E-Mails werden auch schon nicht mehr zum E-Mail-Speicher berechnet, sondern vom OneDrive -Speicher abgezogen.

    • Das ja auch unmehr kostet und ein ganz anderes Anwendungsgebiet hat. Aber nun gut. Vergleichen wir mal Äpfel und Birnen. Hättest du Google verglichen mit One Drive für die Android-Handys wäre da ein Schuh draus geworden. Die haben ja gleich mal 3 mal soviel freien Speicherplatz für die Smartphone Backups.

    • Ist aber eben auch Microsoft … da ziehe ich doch Apple auf jeden Fall vor, Richtung Privacy.

      • Haben doch beide die gleichen Gesetze als Grundlage. Aber ja, das Marketing von Apple ist schöner aufgebaut, das stimmt.

    • Mal bei MS das Kleingedruckte zum Thema Datenschutz gelesen?

      • Was steht denn da so tolles drin, wenn du schon diese super duper rhetorische Frage stellst um etwas zu bewegen ;)
        Gerne ganze Zitate der Absätze

  • Habe von meinen gebuchten 2 TB, 1,8 TB frei, also mehr als ausreichend. Nutze ihn zusammen mit meiner Frau und wirklich alles „reingepackt“ was mir so einfiel. Der größte Posten sind Fotos: 18.126 Fotos und 734 Videos (57,3 GB). Also auf absehbare Zeit reicht mir das aus.

  • Aber Hauptsache immer noch nur 5 GB gratis.
    Das ist absolut lächerlich im Jahr 2023

    • Aber Hauptsache meckern und alles kostenlos haben wolle.
      Das ist absolut lächerlich, egal in welchem Jahr.

      PS: auch in 2023 kostet der Betrieb und die Bereitstellung dem Hersteller eine Menge Geld

      • Der Kommentar ist absolut lächerlich.

        Woher willst Du wissen, dass ich alles kostenlos haben will? Merkste selber, ne…

        Die Preise für Cloud-Speicher sind bei Apple völlig übertrieben. Bei jedem anderen Dienstleister bekommt man das günstiger. Erkläre mir doch bitte mal woran das liegen soll und warum ich das zahlen sollte?
        Übrigens: Ich habe notgedrungen dass kleinste Speicherabo…

      • Die dummen Sprüche „merkste selber“ kannst die sparen…
        Nach deinem weiteren Kommentar merkt niemand etwas, nur bla bla.

        Zeig mir die besseren Preise, die automatische Backups alles Apple iOS Devices durchführt, deine Bilder zwischen aller Devices inkl. ATV und innerhalb der Familie (wenn gewünscht) synchron hält, die deine Ordner deines Macs in der Cloud verfügbar macht und sich vollständig ohne weitere App auch in iOS einbindet, usw.

      • Das was Du hier beschreibst sind Funktionen im Apple-Kosmos. Das hat mit Cloud-Speicher überhaupt nichts zu tun.

        Google: 15GB gratis für jeden
        Microsoft: 1TB + O365 für 69 EUR im Jahr
        Reicht das?

        Nächster Punkt: Apple bietet nicht mal 1TB an. 200GB und dann sofort 2TB.

        Ich habe mehrere Apple Geräte. Keins davon war kostenlos. Im Gegenteil, es war eher Premium Preis.
        Aber Apple vergibt den Speicher pro Account anstatt pro Gerät.

        Das verstehst Du sicher alles nicht, ist mir klar. Denn Deinen Kommentaren entnehme ich, dass nur richtig ist was Du denkst und andere Meinungen egal sind.

    • Wieso, wer es nicht braucht dem reicht es. Und wer mehr braucht dem würden auch nicht 15GB reichen.
      Also kann man es doch gleich besser Staffeln.

      Und alles andere sind Äpfel mit Birnen vergleiche.

  • Ich wünschte, dass man Verzeichnisse vom Synchronisieren herausnehmen kann und den Speicher oder zumindest bestimmte Ordner vom Synchronisieren herausnehmen kann.

    So hat man bei einem Mini mit 256 GB Platte nichts von 2 TB, denn alles, was man hochlädt, versucht der Mini zu synchronisieren bis die Platte voll ist, schmeißt was weg und fängt wieder in einer Endlosschleife von vorne an.

    pCloud und andere Online-Speichern kann man die als reines Online Laufwerk nutzen und bei Bedarf Ordner für Sync und Backup auswählen.

    Falls es doch einen Trick gibt, freue ich mich über einen Tipp. :-)

    • Ich hab hier ähnliche Platzverhältnisse, das funktioniert problemlos. Wenn er irgendwelche Dateien aus Platzgründen lokal gelöscht hat, lässt er die auch in Ruhe. Aber natürlich nur, solange ich sie auch in Ruhe lasse.
      ;-)

  • Preislich 2020 hängen geblieben… Die Tarife sind entweder zu teuer oder der gebotene Speicherplatz zu klein.

  • Vier Personen mit jeweils iPhone und iPad dazu knapp 150.000 tausend Fotos seit über 20 Jahren und die 4TB sind fast ausgereizt, ich freue mich auf 6TB

  • Viel schöner wäre es, wenn man mal systemseitig den Speicherort einstellen könnte. Nutze zwar so für alles schon synology, wäre aber noch einfacher wenn man Apple einfach direkt austauschen könnte. Zu teuer für das was geliefert wird (wie bei allem)

  • Ich weiß nicht ob es einen Zusammenhang zu den neu vorgestellten Tarifen gibt, aber ich habe gestern für die 2TB Variante „nur“ 7.8€ bezahlt, anstatt 9.99€. Habe auch eine Rechnung von Apple über diesen Betrag bekommen und war sehr verwundert. Vllt passen sie die Preise ja etwas an?

  • Die Kommentare hier zeigen mal wieder sehr deutlich, dass viele keine Ahnung haben, aber Hauptsache „dumm“ daher reden.
    Typisches diese GB Vergleiche und dort ist es aber um 0,01 Cent billiger etc.
    Vielleicht solltet ihr euch mal das „Große Ganze“ anschauen, also die komplette Integration innerhalb des Apple Ökosystems. Das ist ziemlich genial und auch das kostet nun mal. Ich für meine Person finde die Preise gerechtfertigt, weil eben nicht nur um die TB geht, sondern um den ganzen iCloud Service

  • iCloud ist viel zu langsam und damit leider absolut unbrauchbar

  • Man hätte die 5GB streichen sollen, und stattdessen die 50Gb als Gratis anbieten sollen.

  • Na endlich. Zusammen mit Apple One sind es sogar maximal 14TB.
    Denke damit kommt meine Family und ich erstmal aus :)

  • Ich warte ja immer noch auf eine 1TB Option, aber Apple hat das schon sehr gut durch kalkuliert, damit alle auf die 2TB zugreifen müssen. Wie beim iPhone ;)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37660 Artikel in den vergangenen 8156 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven