ifun.de — Apple News seit 2001. 38 178 Artikel

Plötzlich sehr viel Reklame

iCloud E-Mail: Berichte über hohes SPAM-Aufkommen

Artikel auf Mastodon teilen.
52 Kommentare 52

Mehrere ifun.de-Leser haben uns im Laufe der vergangenen Woche von einer plötzlichen Zunahme der Spam-E-Mails in Apples iCloud-Angebot berichtet. Der E-Mail-Dienst, der automatisch Bestandteil neu erstellter iCloud-Konten ist, fällt seit einigen Tagen durch eine signifikante Häufung von Werbe-E-Mails, Gewinnmitteilungen und schlecht übersetzter Verkaufs-Offerten auf.

Obi Belohnungen

ifun.de-Leser Nils etwa vermutet, dass der bislang zuverlässige Spam-Filter des E-Mail-Angebotes zurzeit nicht mehr wie gewohnt funktioniert. Sowohl im privaten iCloud-Konto als auch in der Familie sei ihm aufgefallen, dass aktuell viele E-Mails „durchrutschen“, die sonst ausgefiltert wurden.

Werbung von iCloud-Absendern

Auch Markus schildert ähnliche Probleme und beobachtet diese seit etwa ein bis zwei Wochen. Neben der plötzlichen Zunahme an SPAM-Sendungen sei vor allem auffällig, dass immer mehr SPAM von iCloud-Absendern verschickt werde.

Eben jenen E-Mails scheint es dann zu gelingen, Apples Filter zu umgehen. Während SPAM von anderen Absendern weiterhin erkannt wird, schafft es der SPAM von iCloud-Absendern neuerdings bis in die private Inbox.

Werbung manuell melden

Apple selbst ruft euch dazu auf, SPAM-E-Mails, die nicht automatisch erkannt worden sind, aktiv zu melden und stellt dafür mehrere Wege zur Verfügung. Der Hilfe-Eintrag #102376 („Spam in iCloud-Mail melden und reduzieren“) beschreibt das Vorgehen im Detail.

Warum es aktuell zu einer gehäuften Sichtung unerwünschter E-Mails kommt, ist derzeit unklar; Apples selbst hat keine Informationen zum Thema veröffentlicht.

Icloud Mail Spam

Solltet ihr jedoch ebenfalls von einer unerklärlichen Zunahme an Spam-Zustellungen betroffen sein, dann können wir euch zumindest die beruhigende Information mit auf den Weg geben, dass es sich nicht um euer Konto und einen unerklärlichen Einzelfall handelt, sondern dass mehrere deutsche Anwender derzeit mit genau derselben Problematik zu kämpfen haben.

13. Mai 2024 um 16:28 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    52 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Mein Postfach überflutet. Auch andere Mail Adressen die fast frisch sind werden zu gespammt.

    Gibt es Anbieter/Apps die wirklich sehr gute Spamfilter haben?
    Ja ich kann alles irgendwie in Kisten packen (bei iCloud Seher sehr umständlich). Würde dies gerne jedoch automatisiert haben.

  • Ich finde, dass der Spam mittlerweile sowieso überhand nimmt. Egal auf welche Adresse. Dass man diesen Methoden auch keine Einhalt gebieten kann, kann ich überhaupt nicht verstehen. Das System ist viel zu dämlich, weil man einfach von fremden Adressen oder mit getürkten Adressen schreiben kann und fremde Absender Angaben machen kann

  • Passiert auch bei iCloud Mail Adressen die nur ich und Apple kennen. Ich frage mich wie das sein kann?

  • Bei mir leider auch. Als Empfänger sind auch fremde, aber authentisch wirkende iCloud-Account aufgeführt.

  • Bei mir ist eigentlich eher genau das Gegenteil los!
    Endlich nach Monaten von täglich 50-100 Spam Mails kehrt endlich Ruhe ein…

    Allerdings leite ich alle Spam Mails auch seit Monaten an folgende Mailadressen weiter:

    [email protected]
    [email protected]
    [email protected]

    Mittlerweile habe 1-2 Spam Mails/Tag

    Antworten moderated
  • Kann ich bestätigen. Aber ich habe auch das Gefühl, als würde der Spam-Filter überhaupt nicht funktionieren. Auch gibt’s keine Möglichkeiten aufm iPhone irgendwas einzustellen.

  • Kann ich absolut nicht bestätigen, bekomme keinerlei Werbung bei meiner iCloud Adresse, nur hei Gmail…ist schon immer so, hat sich auch nicht geändert

  • Bei mir kam auch eine E-Mail, die kein Spam war, gar nicht erst an. :-/

  • Auch das Gegenteil funktioniert bei mir seit Monaten nicht mehr richtig. Mails landen im Spam und trotz mehrfacher Versuche, Mail beizubringen, dass die Mails in Ordnung sind, werden sie weiter aussortiert.

  • Also bei mir gibts nicht mehr Spam. Hab aber auch noch ne alte me.com Adresse.

  • Ich konnte es auch, bemerken, aber auch in beide Richtungen. Sonst als vertrauenswürdige Mails eingestuft Newsletter oder sogar persönliche Kommunikation wurde bei mir in den letzten Tagen teilweise ausgefiltert.

  • Ich glaube den Tipp habe ich von iFun: Wer ein Mac hat, dem empfehle ich SpamSieve.

    Ich hatte noch nie einen so guten Spamfilter.
    Braucht ein bisschen Training, doch danach ist es Gold wert.
    Gerade für jemand der viele Adressen verwaltet.

  • ohja. Sehr, sehr nervig und ungewöhnlich für iCloud Mail

  • Ich wollte gestern ne Mail schreiben! Mega nervig, da von @icloud und @me Adressen!

  • Bei mir ist es nicht mehr geworden. Ich hab zwar noch ne alte @me.com Adresse, aber die @icloud.com ist in der Apple-ID ebenfalls hinterlegt

  • Ich bekomme sogar Spam an iCloud-E-Mail Aliase, welche ich mal vor 10 Jahren erstellt habe und die längst deaktiviert sind.

  • Am Tag 70-100 Spam Mails hier. Landen aber alle auch im Spam-Ordner.

  • Gehörte es oder ist es nicht verboten sollte zu mindestens sein. Dieser Müll muss echt aufhören. Ich bin dafür, dass jede E-Mail, die man versendet, mindestens zehn Cent kostet und das Geld gehört den bedürftigen in Deutschland.

  • Yess, hier gehe ich mit, doch seit ca. zwei Wochen kommt gar nichts mehr… wie über Nacht hat die Flut der Spam E-Mails wieder aufgehört.

    Scheinbar hat sich etwas getan.

  • Nutze Fastmail mit Masked Mails (ähnlich zu den iCloud Hide My Mail-Kram, SimpleLogin etc. aber besser imo) und Spam kommt wirklich nur sehr selten durch. Falls überhaupt mal, dann ist der Schuldige schnell identifiziert und die jeweilige Adresse ungültig gemacht. Fahre damit jetzt einige Jahre sehr gut und ja, das Thema ist für mich durch.

  • Viel spannender ist doch: Warum bekommen manche ganz viel Spam, andere hingegen kaum bis garnicht? Das finde ich viel gruseliger….

  • Bekommenunverändert gleich wenig Spam. Allerdings habe ich das Gefühl schon seit Jahren dass das wegsortieren in den Spam-Ordner zwar für diese eine Email dann passend ist, aber da nix trainiert wird. Die gleiche Mail bekomme ich dann doch in der nächsten Woche nochmal. Das einzige was effektiv hilft ist den Absender zu blocken. Dann kommt die gleiche Mail zumindest zuverlässig in den Spam oder direkt im Papierkorb an

  • Bei mir funktioniert das Kontakteblockieren nicht. Blockierte Absender landen trotzdem immer im Spamordner, anstatt komplett abgelehnt zu werden, obwohl so eingestellt.
    Als Spam markierte Mails im Spamordner werden nach kurzer Zeit auch wieder entmarkiert, so dass, wenn man sie aus Versehen anklickt, die Mail nach geladen wird. Sehr nervig.

  • Das „viel Spam“ ist nicht nur bei Apfel so….das beobachte ich seit einer Woche auch auf vielen anderen nicht Apfelsystemen.
    Es geht wohl gerade eine richtige Spamwelle durchs Internet. In den verschiedenen Systemen ist es so, vor ca. 4 Wochen habe ich mal so 5-6 „Seiten“ am Tag an Spam durchgeschaut und seit ca. 14 Tagen sind es auch schon 34 Seiten gewesen.
    Von daher gehe ich davon aus, dass wohl einer der Hacks wie die verlorenen 500 Mio Datensätze eines Hotels jetzt genutzt werden zum Verteilen von Werbung. (Frage mich zwar wie die auf 500 Mio Datensätze kommen, das können ja nicht 500 Mio Kunden sein….wenn doch, dann Respekt..)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38178 Artikel in den vergangenen 8247 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven