ifun.de — Apple News seit 2001. 38 178 Artikel

Apple kündigt Updates an

HomePod und HomePod mini mit Temperaturmessung und Geräuscherkennung

Artikel auf Mastodon teilen.
69 Kommentare 69

Im Zusammenhang mit der Vorstellung des neuen HomePod hat Apple auch zwei Erweiterungen für den HomePod mini angekündigt. Der aktualisierten Webseite zu Apples kleinem Siri-Lautsprecher zufolge, wird fortan auch dieser die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit in Innenräumen messen können. Zudem soll der HomePod mini auch über die mit dem großen HomePod der zweiten Generation angekündigte Geräuscherkennung verfügen.

Vielleicht erinnert ihr euch noch an die Meldung aus dem Frühjahr 2021. Damals kam zutage, dass sich im HomePod mini ein Sensor für Temperatur und Luftfeuchtigkeit befindet und in der Folge wurde darüber spekuliert, ob und wann Apple die damit verbundenen Funktionen freischaltet. Knapp zwei Jahre später ist es nun soweit. Apple hat dergleichen im Zusammenhang mit dem neuen HomePod der zweiten Generation angekündigt und nennt die Funktion zur Messung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit jetzt auch im Zusammenhang mit dem HomePod mini.

Apple Homepod Funktioinen Neu

Es ist davon auszugehen, dass Apple die Funktion mit dem Update auf iOS 16.3 beziehungsweise der korrespondierenden Softwareversion für den HomePod aktiviert. Im Zusammenhang mit der Vorstellung eines neuen Zifferblatts für die Apple Watch hat Apple eben angekündigt, dass iOS 16.3 in der kommenden Woche erscheint.

Die Messung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit mithilfe des HomePod funktioniert Apple zufolge allerdings nur, wenn die Temperatur zwischen 15 °C und 30 °C und die relative Luftfeuchtigkeit zwischen 30 % und 70 % liegt.

Geräuscherkennung kommt später

Apple wird darüber hinaus sowohl den neuen HomePod als auch den HomePod mini mit der bereits vom iPhone bekannten Funktion zur Geräuscherkennung ausstatten. Der Siri-Lautsprecher kann dann beispielsweise den Alarm von Rauchmeldern erkennen und darauf basierend Aktionen auslösen.

Apple zufolge wird diese Funktion allerdings erst zu einem späteren Zeitpunkt nachgereicht. Aktuell ist die Rede von „später in diesem Frühjahr“, zu dem wird damit verbunden vorausgesetzt, dass das aktuell nicht verfügbare Update auf die aktualisierte Home-Architektur durchgeführt wurde.

Apples neuer HomePod im Video

https://www.youtube.com/watch?v=JKBS56wTp6U

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
18. Jan 2023 um 17:57 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    69 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Das heißt ich kann mich draufhocken und dann wird……?

  • Auf einmal sind meine Rauchmelder Smart – gefällt mir!

  • Sind beides so babyfon Features … wäre schon cool, wenn man 2 HomePods als babyfon nutzen könnte

  • Der neue HomePod ist also nur ein (für Apple) günstigerer Aufguss des alten. Wir haben einen schlechteren WLAN-Chip, weniger Lautsprecher, keinen Woofer mehr. Matter hat schon das alte Modell bekommen, dass neue erhält aber jetzt Thread, dazu U1-Chip (die damit einhergehenden Funktionen kann aber auch schon die erste Generation, nur etwas ungenauer da dort per WLAN Signal vermessen wird), Temperatur und Hygrometer (was auch bei den Minis freigeschaltet wird und schlecht funktioniert, hat man bereits Thermostat oder andere Raumsensoren im Zimmer). In den USA ist er nun „günstig“ zu bekommen und bei uns, durch den schwachen Euro, teuere als die erste Generation. Wer die erste Generation besitzt, kann also dabei bleiben und zum Mini ist halt lediglich der Sound besser.

    • Schwacher Euro?! Du meinst wohl eher Apples Definition des Eurokurs. Der hat in den letzten Wochen wieder ordentlich zugelegt. Apple ignoriert das leider nur.

      • Und Apples USA Dollar Preise sind immer ohne mwst, die kommt je nach Bundesland abweichend nochmal drauf

      • Selbstverständlich! Dennoch werden ordentlich Euro draufgeschlagen. Mir persönlich sind das langsam zu hohe Aufpreise und einen Kauf neuer Hardware setze ich aus. Mal sehen, wie lange Apple die Preise noch weiter so hochhält/hochschraubt. Setze ich 1.000 Geräte à 1400€ ab, oder 1.200 à 1.200€. Angebot vs. Nachfrage. Leute kauft weniger, damit die Preise bei Apple runter gehen! :D

      • Wasserkopf finde ich unpassend ausgedrückt – immerhin ist dies eine starke Behinderung die in aller Regel in kürzester Zeit zum Tod führt. Außerdem ist dieser Ausdruck vielleicht für den ein oder anderen Elternteil rückblickend verletzend.

      • „Wasserkopf“ ist aber ein altbekannter und häufig verwendeter Begriff. Wir sollten wohl mal wieder etwas toleranter im Umgang mit Begrifflichkeiten werden.

  • Das mit der Luftfeuchtigkeitsmessung finde ich spannend.

    Im Mesh müsste eig. eine deutlich höhere LF herrschen, als es eig. tatsächlich im Raum der Fall ist. Dort kann man also nicht sinnvoll einen Sir rein tun.

    Unten ist kein Platz.

    Also oben in das Touch-Display? Glaub ich nicht.

    • Wo auch immer der Sensor ist, Apple kann Bauart-bedingtet Abweichungen sicherlich bis zu einem gewissen grad mittels Kalibrierung kompensieren.

    • iFun schreibt: „Die Messung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit mithilfe des HomePod funktioniert Apple zufolge allerdings nur, wenn die Temperatur zwischen 15 °C und 30 °C und die relative Luftfeuchtigkeit zwischen 30 % und 70 % liegt.

      Apple schreibt: „Die Erkennung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit ist optimiert für private Innenräume, wenn die Umgebungstemperatur zwischen 15 °C und 30 °C und die relative Luftfeuchtigkeit zwischen 30 % und 70 % liegt. Die Genauigkeit kann in manchen Situationen abnehmen, wenn Audio für längere Zeit mit hoher Lautstärke abgespielt wird. Der HomePod braucht nach dem Starten einige Zeit, um die Sensoren zu kalibrieren, bevor Ergebnisse angezeigt werden.“

      Der Text von Apple ist irgendwie hilfreicher.

  • Och Schade…ich dachte es kommen neue HomePods. Dann bleiben die ganzen „Nachteile“ ja bestehen.

  • Also für den aktuellen Mini wird die Temperaturmessung auch freigeschaltet?

  • Temperaturmessung nur zwischen 15 C und 30 C und die relative Luftfeuchtigkeit zwischen 30 % und 70 %. Ja, macht total Sinn

    • Apple musste doch irgendein Feature im die 2. Generation einbauen. Man fragt sich nur, warum wurde die 1. Generation eingestellt ?

    • Ja, geht an der aktuellen Zeit etwas vorbei. Wenn man weniger heizt, geht natürlich die relative Luftfeuchtigkeit hoch. Bei jetzt 18 Grad im Wohnzimmer habe ich nun öfters mal 76 % Luftfeuchtigkeit – so oft kann ich gar nicht Stoßlüften. Im letzten Winter, als ich noch auf 22 Grad geheizt hatte, war die Luftfeuchtigkeit meist bei 58 %, kurz bevor ich mal wieder gelüftet habe.

      • Und spätestens im Sommer kann man dann die Max Temperatur raten :D

      • Aufpassen, wenn das länger wie 1 Woche so feucht ist, entsteht Schimmel. Zumal die Wände vermutlich kälter sind. Jetzt bei den minus Graden darf es nicht über 52% steigen. Lieber etwas heizen. Und dann öfters aber nur ganz kurz 2-3 Minuten bei den Temperaturen lüften.

      • Also die 52 % habe ich direkt nach dem Lüften. Zur Zeit liegt die Feuchtigkeit, so 2 Stunden nach dem Lüften zwischen 65 und 75 % bei mir. Ich lüfte aktuell viermal täglich immer ca für nicht ganz 5 Minuten alles weit auf. Schimmel habe ich zum Glück aber keinen und ich habe auch keine großen Schränke an Aussenwänden platziert.

      • Oh, ein Asket oder doch nur ein Geizkragen der die Bedürfnisse der Familie ignoriert?

      • Frech, was du dir erlaubst.

      • Bei 76% Luftfeuchtigkeit ist bei Dir garantiert Schimmel. Bei 60% wird es kritisch, ab 70% ist es fast sicher, dass sich Schimmel in der Wohnung bildet. Wenn Lüften nicht hilft, vermute ich mal, dass entweder zu viel Personen im Haushalt wohnen, oder irgendwo Wasser eindringt, oder in der Wohnung Wäsche getrocknet wird. Sollte alles ausgeschlossen werden, würde ich dir auf jeden Fall zu einem Luftentfeuchter raten.

    • So wie ich das lese sind Messungen für diesen Bereich optimiert aber gehen auch über den genannten Rahmen hinaus.

  • Wurde der Mini einfach nur im Preis erhöht, oder ist das auch ne „neue“ Version ?

  • Die Frage ist doch, kann man ein Stereo Paar mit dem HomePod Gen 1 erstellen?

  • Der Bass-Woofer fehlt ja wirklich! Gerade alles durchgesehen und auf der Darstellung des Innenlebens auch zu sehen. KRASS

  • Ich bin zwar kein Sound-Experte, aber einen „High-Excursion Tieftöner“ dürfte man doch als Woofer – somit Bass – verstehen?!

    • Sehe ich auch so. Für mich ist das Ganze nun nur anders angeordnet und somit Vll effektiver / besser zu steuern.

      Kommt auf jeden Fall in meine Einkaufsliste, wenn mal was an Geld dafür „über“ ist :)

  • Kann man nur hoffen, dass die Gen.2 besser ausbalanciert ist im Bassbereich als die 1Gen. Der Bass wummert Zuviel-bei „Bass reduzieren“ ist dann aber zu wenig. Wäre echt schön, wenn man das selbst nach den Vorstellungen einstellen könnte. Hab 2x Große und 2 kleine Minis. Einer der Großen macht aber seit nem halben Jahr schöne „plopp“ Geräusche und somit bestimmt auch bald die Grätsche! Apple nimmt sich dem Thema natürlich nicht an-in den Foren liest man einiges darüber!

  • Das Problem von dem HomePod ist immerfort das er kein Akku verbaut hat und über nicht über Bluetooth funktioniert. Vollkommend nutzlos diese Dinger.
    Ohne gut funktionierendes wlan nur ein teurer staubfänger. Dann diese Homeapp. Genauso nutzlos

    • Wozu Bluetooth? Wenn man die Homepods nicht im heimischen WLAN benutzt, verbinden diese sich doch trotzdem mit IPhone, Ipad usw.

    • Die Akkuproblematik kann ich nicht nachvollziehen. Schon dem Namen nach geht es um Lautsprecher für zuhause und nicht um Mobilität. Wäre allerdings eine nette Erweiterung ja.

      Aber Bluetooth für Android User oder Gäste im Haushalt wäre mal etwas. In der Umsetzung etwas wie „Hey Siri, aktiviere Bluetooth“ und dann bleibt der HomePod für 10 Minuten per Bluetooth auffindbar, die Oberfläche leuchtet einfach blau und das Thema ist gegessen.

  • Versteh jetzt nicht warum der erste eingestellt wurde und nun wieder der gleiche mit ein paar Sensoren wieder da ist. Und ich dachte immer der Preis war es der ihn ins Aus befördert hat

  • Hm… Temperatur, Geräusche. Was ist mit dem Klang? Dieser völlig überteuerter Eimer klingt wie Spülung. Wann wird der Klang verbessert, statt unsinnige Funktionen zu pflanzen.

  • Hey Siri: Erstelle folgende Automation: schalte täglich das Licht um 17:00 Uhr ein und um 23:00 Uhr wieder aus. Wie geht nicht? Was machen die ganzen Neural Engines, die jedes Mal 40 % besser werden? Google und Microsoft werden ganz bald ihre KIs in Hardware einbauen.

  • Hey Siri, Licht an…. Da haben sie eine halbe Stunde aus dem Video rausgeschnitten, bevor das Licht tatsächlich an geht

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38178 Artikel in den vergangenen 8248 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven