ifun.de — Apple News seit 2001. 29 435 Artikel

Blick in das Geräte-Innere

HomePod mini auseinander genommen: Netzkabel nicht ersetzbar

70 Kommentare 70

Das USB-C-Kabel des HomePod Mini lässt sich, anders als beim großen HomePod, nicht mit einem kräftigen Rück aus dem Inneren des smarten Lautsprechers befreien und gegen eine neue Strippe austauschen. Sollte das ab Werk verbaute Kabel einen Defekt erlitten haben, wird eine Reparatur und eine Vorstellung im nächsten Apple Store notwendig.

Homepod Kabel Abnehmen

Beim großen HomePod lässt sich das Kabel lösen

Diesen Schluss lassen erste Foto-Aufnahmen aus der Community zu, die einen Blick in das Innere des HomePod mini gewähren. So handelt es sich bei dem Stromkabel der kleinen Lautsprecher nicht mehr um eine simple Steckverbindung, wie die, die bei den großen HomePod-Modellen zum Einsatz kommt.

Beim kleinen HomePod Mini wird das Kabel von einer fest verschraubten Zugentlastung gehalten und geht in einen mehrpoligen BUS-Stecker über, der direkt mit der Hauptplatine des kleinen Lautsprechers verbunden ist.

Stromkabel

Weitere Fundstücke der privaten Teardown-Aktion: Der HomePod Mini wird in Vietnam gefertigt, weiterhin von oben geöffnet und legt euch 12 Schrauben unterschiedlichen Typs in den Weg, ehe ein Blick auf die Hauptplatine geworfen werden kann.

Diese verbindet sich unter anderem mit 19 RGB-LEDs für die Farbanimationen unter der Touch-Oberfläche und mehreren Logik-Bausteinen wie Apple S5 System-on-a-Chip und einem Ultra-Breitband UWB-Chip der die Handoff-Übergabe laufender Musik vom iPhone an den HomePod mini ermöglicht.

Homepod Mini Offen

Die Textil-Bespannung des HomPod mini ist mit der obere Touchscreen-Abdeckung fest verbunden und muss vom Geräte-Boden gelöst werden, ehe sich der Mini-Lautsprecher vollständig auseinandernehmen lässt.

Davon, diesen Eingriff in Eigenregie vorzunehmen, darf nach dem Sichten der hier veröffentlichten Bilder allerdings entschieden abgeraten werden. Andererseits darf daran erinnert werden, dass HomePod-Reparaturen bei Apple nur unwesentlich weniger kosten als neue Lautsprecher.

Donnerstag, 19. Nov 2020, 12:07 Uhr — Nicolas
70 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Toll, wie viel Apple für die Umwelt tut :-)

    • Das ist ein Wegwerfprodukt. Wie die AirPods, wie der normale HomePod, wie die Apple Watch … Nur Austausch, keine Reparaturen.

    • Frag mich, warum man das Kabel ersetzen sollte? Ich hatte in den letzten Jahren zig Artikel von Apple und bisher ist mir auch noch nie ein den Sinn gekommen auch nur ein Kabel ersetzen zu wollen.

      Auch viele Bekannte und Verwandte – einige mit Tieren – hatten auch nicht dieses Problem.

      Vor allem: der HpM ist ein Lautsprecher den man idR hinstellt und gut ist.

      Keine Ahnung was immer dieses Gezicke soll ^^

      • Ist mir auch noch nie passiert, es geht aber darum falls es mal passiert. Dann musst du den HomePod direkt wegwerfen.

      • Dann haben die Verwandten und Bekannten keine Kaninchen in Freilauf-Wohnungshaltung, da kann das schon mal passieren das ein Kabel aufeinmal irgendwie durchtrennt ist. :D

      • Passiert das auch, wenn das Gerät auf einer Kommode, Tisch oder Schrank steht? Kann das Kaninchen klettern? So eines hätte ich auch gerne.

      • @Scott: Nö, denke ich nicht.
        @Marw: Doch, sicher. Aber wenn ich das Tierbesitzer nicht in der Lage bin, meine Einrichtung entsprechend zu sichern, weil das ja wohl nun mal so ist, dass Tiere neugierig sind oder Dinge anknabbern können, dann darf ich mir so ein Gerät eben nicht kaufen. Oder eben keine Tiere haben. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht, so einfach ist das.

      • @Harald:
        Wenn das Kaninchen ein Stromkabel durchgeknabbert hat, hast Du in jedem Fall eines weniger…

      • Ein Kabel oder ein Kaninchen?

      • Immer dieses „Ich brauchs nicht, deshalb haben es andere auch nicht zu brauchen“. Leute, Leute. Und zum Thema Hase: Heutzutage gibt es FI Schutzschalter, da passiert dem Tier nichts, das Kabel ist trotzdem kaputt.

      • Nicht jedes Heim hat FI-SS ;)

      • sollte Vorschrift mittlerweile sein und muss nachgerüstet werden vom Eigentümer

      • Ja und, wens durch ist einfach selber reparieren? Wo ist das problem. Stück rausschneiden, neu verlöten fertig..?

      • HeinzderviertelvorZwoelfte

        Kaninchen die Kabel knabbern gehören in die Pfanne zusammen mit Wildkräutern und einem leckeren Rotweinsud

    • Wenn ich die Innereien sehe, frage ich mich wie Apple den Mini so BILLIG verkaufen kann?

      • @P.M.

        Der Preis ist eben sehr aggressiv um in dem Sektor doch noch Fuß zu fassen. Die Gewinnmarge wird für Apple untypisch sehr gering ausfallen. Scheint auf dem ersten Blick auch zu funktionieren ;-)

      • Sie müssen halt irgendeinen Konkurrenten zu Amazon Echo/Echo Dot und Google Home Mini platzieren. Möglicherweise machen Sie mit dem reinen Hardwareverkauf nur wenig Gewinn, aber man kann nicht in jeden Raum einen Homepod „Max“ stellen, das ist einfach nicht realistisch. Im Endeffekt wollen Sie auch ihre Services an den Mann bringen, wie Apple Music. Das lässt sich schön mit den Homepod Minis kombinieren und erhöht den Mehrwert.

      • Wird halt durch AppleMusic Abos quersubventioniert. Dann passt die Marge wieder.

      • @eifeltarzan

        Die Rechnung funktioniert aber ja auch nicht mehr lange, wenn die Drittanbieter kommen.

      • Apple music ist aber auch nicht mega Gewinn orientiert. Wenn man zum Beispiel spotify ansieht: Die machen bisher keinen Gewinn, obwohl sie einiges mehr user haben, meinem Wissen nach.

      • Bei Apple Music gibt es aber kein „free tier“, das werbefinanziert ist, daher dürfte Apple höchstwahrscheinlich damit etwas besseren Profit generieren als Spotify.

  • Ich habe mir einen HomePod Mini bestellt, um ihn u.a. als Homekitzentrale zu nutzen. Aktuell habe ich dafür ein Apple TV4 HD. Wird die Reichweite durch den HomePod besser?

    • Wie meinst du das mit der Reichweite? Wenn der HomePod oder der Apple TV eine ausreichend gute Verbindung zum Router haben, sollte sich da nichts tun. Ich denke (weiß es aber nicht) nicht, dass der HomePod eine leistungsfähigere WLAN Reichweite haben wird als der Apple TV.

      • Ich habe ein paar Sensoren (Wasserleck) auf dem Dachboden und im Keller, die verlieren ab und an die Verbindung zu Homekit.

    • Ja, wenn du die Bluetooth Reichweite zu HomeKit Geräten meinst.

    • Kommt vor allem auf die Position an. Aber prinzipiell ist jede HomeKit Zentrale ein Bluetooth Verstärker. Bei dem neuen Proktokoll Thread ist dies glaube auch bei den, bzw aktuell nur, bei den HomePod minis der Fall. Aber habe mich mit Thread noch nicht so richtig befasst.

      • Thread ist im Gegensatz zu Bluetooth ein Mesh Netzwerk, soll heißen jeder Gerät ist zugleich Repeater. Somit wird die Entfernung zur HomeKit Zentrale eher unbedeutend, wenn genug Thread Endgeräte bis zum entferntesten Gerät vorhanden sind.

    • Nach meiner Erfahrung ist die Bluetooth-Reichweite beim Apple TV 4 niedriger als bei anderen Applegeräten. Beim 4 allerdings deutlich besser als beim 4K. Gemessen an der Reichweite zu den AirPods komme ich beim 4K auf nicht mehr als 2,5 m bevor die Verbindung abreist. Bei 4er sind es gut 5 m durch eine Wand. Alle anderen Apple Geräte wie iPhone und iPad decken problemlos die ganze Wohnung durch mehrere Wände ab. Allerdings kann ich nichts dazu sagen wie die HomePods in diesem Bereich performen. Ich habe mit Eve-Produkten zumindest keine größeren Probleme. Allerdings in Verbindung mit einem Eve Bluetooth-Extender.

    • Jo Bodo, ich musste feststellen, dass der HomePod Mini eine schlechtere Bluetooth Reichweite als mein Apple TV der 4. Gen. Schade eigentlich. Ich dachte, dadurch dass das Apple TV unzuverlässig funktioniert, könnte ich mit dem Mini Abhilfe, auch in punkto Schnelligkeit schaffen. Leider Fehlanzeige.

    • Zum glück habe ich nur wlan HomeKit devices…

  • Wird dann in zwei Jahren daaas Feature des AirPort Mini 2:
    USB-C Buchse

    Echt schade… einerseits habe ich Orte, an denen ich ein längeres Kabel benötigen würde und dann auch wieder Orte, wo ein kürzeres Kabel perfekt wäre. :-(

  • Liebes ifun-Team, ihr macht das Ganze hier jetzt schon seit vielen Jahren, aber schafft es immer noch nicht, dass und das korrekt zu verwenden. Ist das wirklich so schwer?

  • Bei dem Preis erwartet ich so eine Lösung nicht. Was noch irritiert, dass HomePod und HomePodMini in diesem Bereich unterschiedliche Lösungen aufweisen. Ich möchte nicht wissen, wieviele in Zukunft beim Mini an der Strippe ziehen, weil sie denken, dass das Kabel beim HomePod ja auch mit leicher Gewalt rausgezogen werden kann. Am Ende hat man die Strippe inklusive Platine in der Hand. ;)
    Das ist alles nicht mehr durchdacht. Scheinbar haben unterschiedliche Teams beide Produkte entwickelt.

    • „“Bei dem Preis erwartet ich so eine Lösung nicht. “
      Der Preis ist alles andere als hoch, also welche Ansprüche hast du denn da?

      Meines Wissens steht nirgends bei Apple, dass man das Stromkabel beim großen HomePod heraus ziehen kann. Optisch sieht es ebenfalls nicht danach aus. Dass man es kann, ist eine andere Sache.

      Daher kann man Apple hier schlecht einen Vorwurf machen.

      Ich gehe schlicht davon aus, dass die feste Mini Variante etwas weniger Platz benötigt. Und dies ist bei diesem kleinen Ding durchaus von Relevanz.

      • Der Preis ist mit Sicherheit viel zu hoch.
        Man braucht sich nur mal umhören, was schnöde passive Lautsprecher kosten, die klanglich in die gleiche Kerbe schlagen. Dann addiert man die 5,-€ für eine Platine inklusive Wireless-Modull dazu und liegt bei einem Verkaufspreis von 55,-€ das Stück.
        Mehr sind die Teile, nachdem was ifixit da offengelegt hat, auch nicht wert.

      • @Helmut

        Merkwürdigerweise klingen aber alle anderen Smart-Speaker im Bereich von 55€ deutlich schwächer als der HomePod mini. Und nun?

      • Also ich finde das ein Ferrari viel zu teuer ist wenn man mal den Materialwert sieht…

  • Beim großen HomePod ist das Netzkabel vor allem deshalb abnehmbar, weil man für die verschiedenen Regionen unterschiedliche Netzstecker braucht. Bei USB-C stellt sich das Problem nicht.

  • Im Moment ist das Teil doch eh nicht lieferbar.

    • Gestern bei der Telekom bestellt. Morgen kommt es an. Freitag bei Media Markt bestellt, wird in wenigen Minuten zugestellt. Die Bestellung bei Apple direkt habe ich storniert.
      Braucht jemand einen?;)

      • HomePod Mini nicht der normale!
        Der Mini ist im Moment nirgends zu erhalten. Bei der Telekom kann er nicht mal bestellt werden (auch gestern nicht).

      • Na klar den Mini. Den konnte ich gestern bei der Telekom bestellen und wird morgen geliefert. Mit einem 20% Code. Und letzte Woche bei Media Markt. Der kam heute!

  • Und somit fällt es leider auch aus, ein längeres Kabel an den HomePod mini anschließen zu können. Schade.

  • Der HomePod und seine Software ist Grottenschlecht. Zum Glück ist der lange nicht lieferbar. Bis der wieder Lieferbar ist, ist hoffentlich die Software optimiert worden.

    • Was für ein Problem hast du genau?
      Habe bisher nichts festellen können, gelesen habe ich davon auch noch nichts. Außer dem Video Technikfaultier, der während der Einrichtungsphase schon die HomePods testen wollte und auch noch nicht das 14.2 Update installiert hatte, die von den HomePods aber bestimmt währenddessen schon geladen wurden.

    • Du hast nie einen gehabt und suchst etwas zum rumstänkern…

  • Meine einfach Meinung dazu:
    – schade, dass man bei einem Defekt praktisch einen neuen HPm kaufen muss
    – ich glaube das Ding kann ruhig mal vom regal oder Tisch fallen, ohne kaputt zu gehen

    Ich traue dem Ding zu, mehrere Jahre ohne Probleme zu funktionieren. Wer sich jetzt schon darüber Gedanken macht, dass Teil kaputt zu machen, sollte sich eher mal Gedanken über seinen Umgang mit Gegenständen machen. Ich gehe gerne mit meinen Dingen gut um, dafür hält alles auch ewig..

  • Skandal! Den Akku vom iPhone 2G kann man nicht tauschen! – Ups. Bin ich zu spät?

  • Glaub da wird einfach nur nach etwas gesucht. Von meinen ganzen Elektrogeräte musste ich noch nie ein Kabel wechseln. Und ganz ehrlich sollte das Kabel mal Defekt sein wird der Lötkolben rausgeholt und dann abdafür.

  • Joe Greenwasher

    Das ist doch Ätzend! Es gibt keine technischen/praktischen Grund nicht einfach eine USB-C Buche zu verbauen.

    Das wäre genauso, als würde man ein Auto bauen, bei dem man das Scheibenwischwasser nicht auffüllen kann. Oder ein Auto wo der Motorblock und die Frontschürzte aus einem Guss sind.

    Es gab mal eine Zeit da hat man sich über geplante Obsoleszenz aufgeregt… selbst die dreistesten Ausprägungen scheinen inzwischen akzeptiert zu werden.

    • Doch, den gibt es.
      Eine Buchse benötigt mehr Platz.
      Außerdem jammern dann wieder die ganzen Miesepeter „wenn die Buchse mal ausgeleiert ist, dann muss ich den wegwerfen…mimimi…“
      Uwe

  • Crack Federvieh

    Kurze Frage: Handoff funktioniert nur mit Apple Music oder auch generell mit AirPlay?
    Danke schonmal für Antworten.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29435 Artikel in den vergangenen 6982 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven