ifun.de — Apple News seit 2001. 29 435 Artikel

MacBook Air liefert [email protected]

Mit Apple M1: Zwei externe Monitore am MacBook Pro

32 Kommentare 32

Nutzer der neuen MacBooks mit Apples M1-Prozessoren, die ihre Maschinen gerne im Verbund mit ein oder zwei externen Monitoren einsetzen möchten, konsultieren für gewöhnlich die von Apple bereitgestellten, technischen Spezifikationen.

Im Fall des neuen MacBook Air und des neuen MacBook Pro beantworten diese jedoch nicht alle offenen Fragen. Zwar erklärt Apple, dass sich das 13-Zoll MacBook Pro auf ein externes Display mit einer 6K-Auflösung bei 60 Hz versteht (DisplayPort-Ausgabe via USB‑C) lässt aber offen, ob auch der Betrieb von zwei externen Monitoren gleichzeitig unterstützt wird.

Zwei externe Monitore am MacBook Pro

Diese Frage hat der YouTube „Nate P“ nun mit seinem 50-Sekunden-Video positiv beantwortet. Unter Zuhilfenahme der gut 300 Euro teuren Docking-Station ACP77EUZ des Zubehör-Anbieter Targus ist es dem YouTuber gelungen zwei 1080p-Monitore mit dem neuen MacBook Pro mit Apple-Prozessor zu verbinden.

MacBook Air mit [email protected]

Was das MacBook Air angeht, versprechen Apples technische Spezifikationen den Betrieb eines externes Display. Das maximal unterstütze Bildformat gibt Apple mit 6K bei 60 Hz an und schränkt zudem ein: Anders als das MacBook Pro verzichtet das MacBook Air auf eine DVI-Ausgabe.

Mit entsprechenden Adaptern unterstützt der Einsteiger-Rechner nur VGA-, HDMI- und Thunderbolt-2-Ausgabe.

Macbook Air Externes Display

M1 MacBook Air mit [email protected]

Die auf der Hand liegende Frage „Ist bei 60Hz Schluss?“ wurde jetzt ebenfalls aus der Community beantwortet. Die DisplayPort-Ausgabe via USB‑C unterstützt beim MacBook Air offenbar auch 1080p mit 120Hz. MacBook Pro-Besitzer berichten von erfolgreichen Verbindungen mit [email protected]

Dies geht aus mehreren Kommentaren und Bildschirmfotos hervor, die im Community-Forum Reddit geteilt und von mehreren Anwendern bestätigt wurden.

Macbook Pro Externes Display

M1 MacBook Pro mit [email protected]

Mit Dank an Franz!

Donnerstag, 19. Nov 2020, 10:55 Uhr — Nicolas
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gibt es inzwischen eigentlich schon Vergleichstests zwischen MacBook Air und Pro?

    • AlexBexi hat mal einen groben Test zwischen Mac Mini M1, Macbook Pro M1, Macbook Air M1 und „altem“ Macbook Pro am 17.11. veröffentlicht

    • Ja natürlich. Zusammengefasst for your convenience: MBA ist genauso schnell wie MBP, sofern man die CPU nicht länger als 10min voll auslastet. Dauerlast verträgt das MBP dank Lüfter besser und ist dann ca. 25% schneller als das MBA.

      • Vielen Dank. Sehr freundlich.

      • Bei welchen Aufgaben ist denn das MBA mehr als 10 Min in Dauerlast? Denke ja, dass dies wahrscheinlich erst bei 4k Videobearbeitung vorkommt, oder?

      • Selbst da nicht. Höchstens du Renders das fertige Projekt über 10min. Bei den meisten Hobby-Filmchen mit Schnitt und etwas Farbe geht vermutlich nicht mal der Lüfter an.

  • Sollte doch mit dem Elgato Pro Dock auch machbar sein

  • An die Redaktion: In der Unterüberschrift steht, das Macbook Air unterstützt [email protected] Im Text ist jetzt von [email protected] die Rede. Könnt ihr vielleicht mal tabellarisch sauber aufschreiben, bei welchen Modellen welche Auflösungen bei welcher Bildwiederholungsrate unterstützt werden? Das wäre super!!

  • Das MacBookAir ist echt ein sau guter Deal geworden jetzt wo es wirklich Gas gibt und ans Pro herankommt wegen des M1
    und das Pro ist natürlich ne Schippe oben drauf aber wenn man das Air mit dem Vorgänger vergleicht ist das ein Top Deal Preis Leistung und ohne Lüfter ist auch was feines und es wird ja nicht heiss wie vorher die Zwölf Zöller

  • Wie ist es mit 2x 4K Monitoren am neuen MacBook Pro?

    • Frag ich mich auch. Vor allem warum sollte das neue Pro weniger Monitore nutzen können als das alte mit Intel Prozessor, wenn dieser doch viel stärker sein soll.

      • Die M1 CPU ist stärker, aber bei den Monitoren kommt es auf die GPU an, welche nun auch nicht mehr
        von AMD oder Intel kommt…

      • Das stimmt zwar aber auch die GPU soll ja besser sein.

        Das MacBook Air M1 (mit 7 GPU-Kernen) kommt im Geekbench 5 auf 18.881 Punkte.

        Ich Vergleich kommt die GPU vom Dell XPS (i5-1135G7) nur auf 14.183 Punkte.

        Wundert mich dann schon.

  • Uns leider immer noch keine Nutzung eines neueren iMacs als externen Bildschirm…

    • Das vermisse ich auch. Vielleicht kommt mit den neuen M1 und der Verschmelzung mit iOS ein Sidecar-ähnliches-Feature. Ich bekomme heute meinen mac mini M1, den ich quasi als künftiges Testsystem meiner benötigten Programme nutzen will. Gerade wegen der Umstellungauf Apple Silicon habe ich mir noch ein 2020er-Intel-Produktivsystem gekauft.

    • Die Funktion wäre tatsächlich sehr gut, könnte ich dann doch auf dem Schreibtisch auf einen zusätzlichen Monitor für meinen Firmenlaptop verzichten.

  • Gibt es die Möglichkeit ein altes Cinema Display mit MiniDisplay Port zu betreiben? Von Apple gibt es leider kein passendes Adapter dafür externe Dock oder Adapter sollte doch möglich sein oder? USB-C auf MiniDisplay Port?

  • wow 2x1080p Monitore und dafür nutzt ein so teures Dock… Hätte er mal lieber Geld für 4K Monitore ausgeben, dann wäre der Test auch Interessant und ein Videowert gewesen…

  • Ob zwei Apple Thunderbolt Displays in Reihe angeschlossen werden können?

  • Dass man sich bei einem Laptop der Ende 2020 rauskommt noch fragen muss ob zwei externe Monitore unterstützt werden?
    Was soll das

  • Kann man am neuen Mac Book air auch 2 Monitore anschließen?

  • Möglich dann mit 300€ Adapter….äh, nein -.-
    Mal sehen ob gen2 das dann packt.

  • Krieg ich da meine 3 4K Monitore dran?

  • Nutze derzeit das günstigste Einstiegsmodell des MBP 13“ von 2017 mit zwei externen Monitoren sowohl beruflich als auch privat. Dass ich im Jahre 2020 nur einen externen Monitor an Apples neueste MacBooks anschließen können soll, empfinde ich mehr als irritierend.

  • Alexander Boehme

    Das geht natürlich mit einem externen Adapter durch DisplayLink Treiber. Man kann das auch günstiger haben z.B. von Dell, HP, Lenovo und co. Ich selbst habe den Dell D6000 für ca. 150€. Zu empfehlen ist es trotzdem nicht, da die Display Link software ca. einen CPU Kern voll auslastet um die externen Bildschirmen zu versorgen. Bei mir geht permanent der Lüfter meines MBPRO 13 Intel i7 early 2020 an.

  • Solange nicht 2x 4K funktioniert ist es für mich nicht denkbar ein MBP M1 zu erwerben. Betreibe an einem 15“ MBP Intel i9 zwei 4K LG mit ThunderBold Dock! Was für ein Rückschritt von Apple. Ärgert mich maßlos das der M1 gerated wir mit „unglaublich „ wenn keine vernünftige GPU zur Verfügung steht um 2x 4K zu realisieren. Dazu ich habe zwei identische Arbeitsplätze zwischen den ich das MBP switche. Homeoffice und Office.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29435 Artikel in den vergangenen 6982 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven