ifun.de — Apple News seit 2001. 23 455 Artikel
Apples Siri-Lautsprecher nach dem Start

HomePod: Neue Videos, wechselbares Stromkabel und ein „Hallo“ von Sonos

Artikel auf Google Plus teilen.
36 Kommentare 36

Auf das HomePod-Debüt in Apples Tipps-App haben wir euch vergangene Woche bereits hingewiesen, jetzt hat der Apple Support drei Videos zum HomePod auf YouTube veröffentlicht.

Die Kurzfilme erklären die Musiksteuerung mit Siri, die Bedienelemente an der Oberseite des Geräts und die im Zusammenhang mit dem HomePod in der Home-App vorhandenen Einstellungen.

Stromkabel des HomePod tauschen

Was der Apple Support bislang nicht erwähnt: Das Stromkabel des HomePod lässt sich ohne Werkzeug tauschen. Auch wenn das Kabel den Eindruck erweckt, dies sei nicht der Fall, wer sehr sehr kräftig daran zieht, löst das Anschlusskabel mit einem lauten Plopp aus seiner Verankerung. Hut ab für den Gerätebesitzer, der dies zuerst getestet hat.

Homepod Kabel Abnehmen

Wenn ihr jetzt allerdings denkt, ihr könnt euch einen HomePod aus den USA oder Großbritannien mitbringen, und dank Kabeltausch auf diese hässlichen Steckdosenadapter verzichten, sieht es schlecht aus. Apple verkauft das HomePod-Kabel zumindest bislang nicht einzeln, schon gar nicht ein einer Version für deutsche Steckdosen. Dem Vernehmen nach muss der Tausch des Kabels zum Preis von 29 Dollar bei Apple durchgeführt werden.

Sonos sagt „Hallo“ zum HomePod

Und hier noch der Link zu einen Wiedergabeliste bei Spotify: Mit dem „Welcome to the Party“-Mix ruft der Lautsprecherhersteller Sonos dem neuen Konkurrenten ein außergewöhnliches „Hallo“ zu. (Danke Mike)

Montag, 12. Feb 2018, 7:56 Uhr — Chris
36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die Apple Ingenieure werden die Hände über den Kopf zusammenschlagen, was für „Idioten“ an dem Kabel rumzerren *lach*. Und dann kommen die ersten Klagen in den USA, dass nach 20 mal ziehen der Besitzer in der Badewanne einen elektrischen Schlag bekommen hat…

    • Ich finde es mal wieder lustig, dass ein Produkt erneut ohne 100%iger Funktionalität ausgerollt wird. Das Stereo-Feature funktioniert noch nicht. Was ein Lacher. Da kaufst du dir zwei und es geht nicht.
      Thema Kabel: Wie sehr kann man die Stab-Kontakte verbiegen? Ist da ein Schutz-Mechanismus, dass man da nichts verbiegt / abbricht?

      • du kaufst dir eh keinen, also brauchst du das auch nicht wissen.
        Das Airplay2 noch nciht da ist, wusste JEDER Käufer VOR dem Kauf.

      • Ich hatte irgendwo gelesen, dass Stereo schon geht. Apple musste hier vermutlich handeln. Ohne die Vorankündigung hätte das Weihnachtsgeschäft der Konkurrenz noch weiter in die Hände gespielt. Aber nach der Vorankündigung muss man auch noch etwas das Gesicht waren und irgendwann liefern.
        Am Anfang waren auch beim iPhone viele grundlegende Funktionen nur durch Jailbreak verfügbar und wurden erst später nachgeliefert. Das würde ja auch genutzt, um neue Hardware zu verkaufen, indem man die nur dafür zur Verfügung gestellt hat.

  • Ui, ein wechselbares Kabel…. absolut kaufentscheidend…

    • Vor allem für 29€…hahaha…ich liebe Apple für diese Anekdoten.

    • Ui, Apple verwendet mal wieder kein USB, sondern erschafft was eigenes. Nicht will es besser ist, sondern inzwischen von Apple erwartet wird.

    • Letzte Woche würde sich sich noch darüber lustig gemacht dass bei einem defekten Kabel die Reperaturpauschale von über 300€ fällig wird. Jetzt stellt sich raus das dies nicht so ist aber die Dauernörgler haben schon die nächsten Schwächen ausgemacht auf denen sie rumreiten können.

      • Und wieder einer der sich herrlich aus der Reserve locken läßt…

      • Sebo, wie recht da hast! Hunderte Kommentare, ein Riesenaufschrei und massig Kritik – vor allem wegen des Kabels. Und alles umsonst, da es sich eben doch austauschen lässt.

  • Vermutlich das neueste Apple Patent, einen Stecker den man nicht sieht.

  • Die Playlist ist ja mal geil. Sehr gut Sonos :)

  • Was auch interessant ist zu wissen, der HomePod soll ein leichtes rauschen von sich geben wenn man ganz in der Nähe ist, das soll um die 30cm wahrnehmbar sein, es sei deshalb nur bedingt geeignet für den Nachttisch. Ich kann mir auch vorstellen dass das eventuell an dem Adapter lag mit dem der HomePod verbunden war, es kann auch sein das er das nur in Bereitschaft macht, da muss man mal noch mehrere Meinungen abwarten. Das war jetzt der erste YouTuber der das bemerkt hatte.

  • Ein Hallo von Sonos… ich dacht schon jetzt kommt ne Ankündigung, dass sie mal Ihren Arsch bewegen…
    Aber selbst das kommt nicht. Naja selbst wenn es ne Ankündigung gegeben hätte, hätte es ja wieder ein weiterreden Jahr gedauert bis das nächste Wort nach „Hallo“ such umgesetzt wird..

  • Na ja, das macht man sicher eher selten. Ansonsten ist da eher von abzuraten. Des Geziehe an dem Kabel geht nur solange gut wie Kabel und Stecker gut miteinander verbunden sind. Wenn es dann doch mal schief geht bleibt der Stecker womöglich im HomePod und Du hältst 2 offene Kabelenden in der Hand. Da sollte der Stecker auf der anderen Seite lieber vor der Wand liegen.

  • Ursprünglich wollte der HomePod Besitzer das Teil nur in den Müll tun und hat fachgerecht vorher das Stromkabel entfernen wollen.

  • Die Playlist von Sonos ist ja mal geil gemacht :D

  • Den Plob gibt es nur damit man im Apple Store gleich merkt wenn wieder jemand ein Kabel klaut……hahaha!

    • Danke für deinen link, der HomePod ist 100%tig etwas für mich, zumindest vom Klang her. Ich vermute das einige damit nichts anfangen können und den Klang schlecht finden werden. Es ist ein Phänomen das gerade Audiophil abgestimmte Lautsprecher nicht der breiten Masse gefallen, meist finden die den Klang sogar krässlich. Ich vermute das Audiophile mehr Klänge wahr nehmen können als die nicht Audiophilen. Es kann durchaus auch am feineren Gehör liegen das man einfach mehr hören kann. Bestes Beispiel ist ein Bluetooth Lautsprecher Tester auf YouTube, der hat meiner Meinung nach Tomaten auf den Ohren, was der toll findet davon bekomme ich Ohrenschmalz, die Lautsprecher mit dem größten Klangspektrum und kleiner wahrnehmbarer Bühne fallen bei dem immer durch und werden auch gnadenlos nieder gemacht. Der ist weit davon entfernt Audiophil zu sein und dem kann man auch nicht erklären was das ist. Bei dem sind alle Audiophilen Lautsprecher Küchenradios, dem wird der HomePod mit Sicherheit auch nicht gefallen.

      • Bei Lautsprechern ist es immer ratsam, einen Blindtest zu machen. Haben wir früher bei Mikrophonen häufiger gemacht im Studio. Da haben sich Modelle von Neumann oft als Sieger erwiesen. Auch bei Speakern, Gitarren, Flügeln und und….es ist erstaunlich, was herauskommt, wenn man sich ohne zu wissen, was man hört oder spielt, auf so etwas mal einlässt. Auch Abhörmonitore und Kopfhörer sind dafür Kandidaten.
        Testet mal schön! Ich teste den Homepod mal im Aufnahmeraum, wenn er in D verfügbar ist.

      • Willst du den etwa in deinem Aufnahmeraum verwenden? Ich teste sowas immer in meinem Wohnzimmer.

        1. Der HomePod wird seinen Vorteil, dass er sich an Räume anpasst, vermutlich in so einem Raum nicht ausspielen können.
        2. Wenn man die Vorteile nur in solch einem Raum heraushört, ist damit nur ein geringer Preisunterschied zu rechtfertigen.

        Das kann natürlich kaufentscheidend sein, wenn man auch 200 Euro für Kabel ausgibt, weil die das digitale Signal durch besondere Materialien noch besser leiten, oder wenn man gezielt nach einer Rechtfertigung für die höhere Investition in ein Apple Produkt sucht, aber insgesamt ist so ein Test nicht besonders praxisnah.

        Aber egal, ob man sich als audiophil bezeichnet, oder keine Ahnung von sowas hat: Man sollte sich ein individuelles Bild von dem Gerät, für den gewünschten Einsatzzweck machen. Im Badezimmer brauche ich nicht den Top Sound, dafür einen besseren Assistenten, in der Küche fände ich ein Gerät mit Display gut, bei dem der Sound wegen Hintergrundgeräuschen auch nicht ganz so wichtig ist, im Wohnzimmer will ich es laut, qualitativ hochwertig und auch als 5.1 System verwendbar, im Schlafzimmer muss die Qualität bei leiser Musik überzeugen. Aktuell würde ich den HomePod nur für den letzten Einsatzzweck bereit sehen. Aber vielleicht bringt Apple ja noch Subwoofer und alternative Lautsprecher, wenn AirPlay 2 läuft, und man die Dinger vernetzen kann.

        Es bleibt für mich eine interessante Entwicklung, die ich erstmal von außen betrachten werde, da ich aktuell ein funktionierendes Setup aus Echo Dots, Echo Show, Echo, Sonos 5.1 (Playbar, Sub und 2 Play 3) und 2 Sonos Play 3 als Stereosystem im Schlafzimmer habe.

      • @kalle: Ich möchte ihn im Aufnahraum hören, da ich diesen Raum gut kenne. Verwenden werde ich ihn wohl eher im Wohnzimmer.
        Aber auch im Aufnahmeraum sind gute Klangquellen ab und zu erwünscht…mal schauen.

      • Na gut, interessieren würde mich das vermutlich auch, wenn auch nicht praxisnah ;)

    • Denn Test hast Du aber schon gelesen, oder?
      Mit einem Nahfeldmonitor wie die KEF X300A und dann nur einen (!) einzelnen zu vergleichen…wow…das zeugt von Fachwissen. Und dann über Airplay 16bit looseless…ok…
      Ich bin auf diesen Lautsprecher gespannt…aber mehr als Mainstream erwarte ich nicht.

  • Die Aussage von Sonos mit der Playlist ist ja wohl genial – coole Idee!

  • Sagt mal… die Titel auf der Sonos Playlist sind ja überwiegend „explicit“. Gibt es die überhaupt auf Apple Music?

    Wenn nicht, wäre das ja ein witziger Hinweis auf das geschlossene Apple Universum…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23455 Artikel in den vergangenen 6056 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven