ifun.de — Apple News seit 2001. 38 335 Artikel

Neue Standard-Musikdienste in iOS 14

HomePod atmet Freiheit: Spotify und Co. dürfen demnächst übernehmen

Artikel auf Mastodon teilen.
46 Kommentare 46

Seit ihrer Markteinführung im Januar 2018 verstehen sich Apples „intelligente“ Lautsprecher ausschließlich auf einen Musik-Streaming-Dienst: Apple Music.

Zwar wurde kürzlich die Funktion nachgerüstet, auch auf Online-Radio-Stationen zuzugreifen, wer Alben, selbst zusammengestellte Playlisten oder ausgewählte Songs auf seinen HomePod-Speakern streamen wollte war jedoch stets auf Apple hauseigenen Dienst angewiesen.

Musikdienst Homepod

Dies wird sich, wohl dem dem Druck der laufenden Monopol-Untersuchungen in den USA und Europa, noch im Herbst ändern.

Ähnlich wie iOS 14 fortan Optionen zum Setzen von Standard-Browser und E-Mail-Client mitbringen wird, hat Apple dem HomePod in der ersten Beta von iOS 14 eine vergleichbare Option für die Auswahl des voreingestellten Musik-Streaming-Dienstes spendiert. Eine absehbare Entwicklung, die viele Bestandskunden freuen dürfte.

Statt hier ausschließlich auf Apple Music angewiesen zu sein, werden Anwender zukünftig auch Deezer, Spotify oder Tidal über die vergleichsweise teuren Multiroom-Lautsprecher ansprechen können.

Standard Musikdienst Homepod

via @Shayanzadeh

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
08. Jul 2020 um 07:21 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    46 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Die Funktion wurde sicherlich vor dem Druck der Monopol Untersuchung entwickelt worden sein. Der Zeitraum wäre viel zu kurz. Wie jedes Apple Produkte ist es oft am Anfang eingeschränkter.

  • Könnt ihr das nicht in der Praxis etwas detailierter zeigen?

  • Überraschend und begrüßenswert, auch wenn ich nur AM nütze. Die Jugend steht auf Spotify und daran wird auch Apple nix mehr ändern können. Gleicher Effekt wie bei WhatsApp. Einmal die kritische Masse überschritten und man ist im Netzwerk gefangen

    • Vielleicht weil Spotify etwas zu bieten hat, was Apple höchstwahrscheinlich nie umsetzen wird – Spotify Connect?

      • Sehe das genau so wie du.

        Spotify Connect, eine bessere App, die besseren und aktuelleren Playlists und auch die personalisierten Playlists sind einfach deutlich besser als bei Apple Music.

        Apple Music schlägt mir kommenden Freitag im „Neue Musik Mix“ vor, was Spotify schon bis zu zwei Monate vorher im persönlichen „Release Radar“ vorgeschlagen hat.

        Apple Music wurde mit den Jahren zwar immer besser, aber warum sollte jemand der bei Spotify einzel reibungslos funktionierenden Dienst hat, zu Apple Music umsteigen?

    • Kann nur unterschreiben was meine Vorredner sagen.
      Spotify Connect ist DAS Feature was alle anderen Anbieter nicht haben und ich deswegen an Spotify gekettet bin.

  • Kommt vllt auch bald eine native Spotify App a la AppleMusic auf die Watch? Das wäre schön.

    • Es gibt ja extra eine Stream API für die Watch von Apple, somit liefert Apple bereits den Baustein dafür. Aber es gehören auch immer zwei dazu. Diverse Radio und Podcast Apps laufen darüber schon nativ auf der Watch. Gleiches gilt btw auch bei WhatsApp: Telegramm zeigt Ja, dass es geht.

    • „…vergleichsweise teuren…“…der war gut. Ich begreife es bis heute nicht wie man so etwas einfaches dermaßen verbocken kann.

      • Amazon Echo Studio: 195€
        Google Home Max: 269€
        Apple HomePod: 320€

        Bei den Straßenpreisen liegen der HomePod und Home Max ziemlich gleich auf.

        Man darf eben den HomePod nicht mit den schrecklick klingenden normalen Echos und Homes vergleichen.

      • Ganz genau! Und werfe ich mal die Klangqualität in den Ring! Wenn es was zu meckern gibt, dann das man den Sound nicht richtig anpassen kann!

      • Ich weiß nicht was ihr alle für Hörspezialisten seid, aber im vergleich zu meiner Samsung Soundbar und meinen Songs Boxen im gleichen Preissegment(und alter) finde ich den HomePod wesentlich besser.
        Und wie man ja auch sieht ist es kein Ladenhüter sondern erfolgreich. Und bei aktuell 199$ selbst ohne Dolby Atoms und ähnliches kaufe ich ihn noch heute.
        Daher kann man ihn mögen Lider nicht, aber „verbockt“ haben sie es sicher nicht

  • wäre schön, wenn auch Amazon Music HD unterstützt werden würde.

  • Wenn jetzt noch die Apple Watch spotify unterstützen würde, dann würde ich Spotify mal ne Chance geben. Apple músic ist ok, aber viele Freunde sagen Spotify ist besser.

    Ach und ich hoffe, dass sie den HomePod mal in den Griff bekommen. Sound ist spitze, aber die Konnektivität ist grausam. Gestern mit dem iPhone Musik gehört und Musik geht einfach aus und lässt sich nicht mehr verbinden. Hey Siri funktioniert dann, aber er spielt dann nicht meine iPhone Musik weiter. Danach hab ich auf meinem iPhone Musik weiter gehört, hat ja auch Stereo Sound :)

    Für mich das schlechteste Apple Produkt, ist echt schade, weil der Sound wirklich gut ist.

    • Ärgerlich wenn’s nicht geht. Hast mal das iPhone an den HomePod gehalten? Damit wieder der Stream, wenn Du Apple Music hast, übergeben. Wenn Du kein Apple Music hast, dann wird der HomePod als Ziel fürs iPhone gesetzt.

      • Ja Apple Music hab ich und hab es auch ran gehalten. Funktioniert nur sehr selten.

        Siri fragt auch einfach mal ab Abend. Wie bitte das habe ich nicht verstanden, obwohl keiner hey Siri gesagt hat. Das macht sie mindestens einmal am Tag. Ich ziehe dann den Stecker, wenn wir einen Film gucken.
        Das Ding ist so komisch. Wenn der Sound nicht so gut wäre, hätte ich es schon längst verkauft :)

    • KLingt als müsstest du das Gerät mal zurücksetzen oder dein WLAn ist nicht stabil.
      Ich habe 2 Homepods im Haushalt und null Probleme. Außer dass Siri nicht immer alles versteht :-)

  • iOS 14 ? Ist es nicht TVOS 14, die haben dich vor kurzem gewechselt, oder ?

  • Eine Frage, die derweil niemand beantworten kann:
    Kann die Musik dann auch in Szenen wiedergeben werden!?

    Das ist ne ganz miese Nummer, die Apple da macht.
    In Szenen von HomeKit kann Musik, Radio oder Umgebungsgeräusche nur mit Apple Music Abo wiedergeben werden.
    Leute mit iTunes Match Abo können das nicht. Und das obwohl Apple den gleichen Funktionsumfang verkaufte.

    • Das wäre schön. Eine Funktion die ich bei meinen Echos sehr schätze. Eigentlich finde ich die Echos sch*** und würde lieber den HomePod nutzen. Das mache ich jedoch erst wenn so was auch möglich ist.

    • Habe bitte Nachsicht. Wir rechnen mit der Funktion so etwa 2030. Halte durch.

    • Inwiefern hat denn Apple bei Match den gleichen Funktionsumfang wie bei Music verkauft?

      Apple wirbt damit, dass Apple Music u.a. den kompletten Funktionsumfang von Match beinhaltet, aber logischerweise nicht umgekehrt.

      • So sieht es aus. Man muss auch das Kleingedruckte genau lesen, schliesslich sind wir hier nicht bei Amazon & Co wo alles für Lau rausgehauen wird.

      • Man muss auch das Kleingedruckte Lesen.

      • @HESSENbabbler
        Beim Verkaufsstart vom HomePod stand in der Fußzeile, dass der volle Funktionsumfang vom HomePod mit Apple Music oder iTunes Match zur Verfügung steht. Eines dieser Abos sei notwendig.
        Mit iOS 13 hat Apple aber in HomeKit iTunes Match ausgeschlossen.
        Es wird die Musikauswahl angeboten, aber dann kommt ein Dialog „nö, nur mit Apple Music“.
        Ich habe das über Wochen bei Apple eskaliert. Als Wiedergutmachung wollte mir ein Jahr Apple Music schenken. Bringt mir nur nichts, da ich im Alltag nur Radio höre oder sonst meinen gleichen CD bestand.
        Beispielszene: Ich komme nach Hause und es soll SWR3 spielen.
        Apple erbringt da null Eigenleistung, da über TuneIn bereitgestellt und ich GEZ zahle.
        Ergebnis, man muss Apple Music haben.

      • @Tim Cookolores
        Ihr habt es nicht richtig gelesen. Es geht nicht um etwas umsonst zu bekommen. Es geht um HomeKit und die Wiedergabe von EIGENER Musik oder GEZ bezahltem Radio in Szenen.
        Aber ich vermute eher, dass ihr nicht richtig gelesen habt.

      • @Tim Cookolores
        „So sieht es aus“ Ich stelle die These auf, dass Du bis vorhin diese Einschränkung nicht mal kanntest.
        Apple hat mit iOS 13 zwei Einschränkungen für iTunes Match Kunden auf den HomePod gebracht.
        Musik vom iPhone übergeben(!) und HomeKit Wiedergabe in Szenen sind nicht möglich.
        Bei iTunes Match wird nur das Wiedergabeziel geändert.

  • Kommt doch viel zu spät, will das Teil jetzt noch jemand kaufen?
    Da kommt doch bestimmt bald n neues Modell

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38335 Artikel in den vergangenen 8274 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven