ifun.de — Apple News seit 2001. 21 714 Artikel
   

Aufgeräumter Schreibtisch: MacBook-Lade- und Konnektivitätsdocks von Henge in Deutschland erhältlich

Artikel auf Google Plus teilen.
39 Kommentare 39

MacBook-Besitzer, die ihr Notebook zuhause an einen größeren Monitor, das TV-Gerät und vielleicht noch ein paar Peripheriegeräte anschließen, finden mit den Henge Docks eine ebenso komfortable wie auch elegante Möglichkeit hierzu.

Die weißen Kunststoffsockel nehmen die Apple-Noteooks hochkant auf und ermöglichen mittels passgenauer Aussparungen für die Stecker die einfache Verbindung mit Bildschirmen, USB-Geräten oder Audiokomponenten. Die jeweiligen Anschlusskabel sitzen fest im Kunststoffsockel und werden beim Einsetzen des Notebooks sicher mit den seitlich am MacBook angebrachten Ports verbunden. Das Notebook wird lediglich hochkant ins Dock gesteckt und das war’s dann auch schon. Sofern man sein Ladegerät ebenfalls in das Henge Dock integriert hat, dient das Ganze auch gleich noch als praktische Ladestation. Im Video unten werden die möglichen Einsatzzwecke im Detail vorgestellt.


(Direktlink zum Video)

Die weißen Docks gibt es nun schon geraume Zeit, bestellen konnte man die Stationen bislang jedoch nur in den USA. Jetzt hat Henge auch einen Vertrieb für Deutschland aus dem Boden gestampft und bietet Ausführungen für MacBook und MacBook Pro zu Preisen ab 70 Euro über Amazon an. Eine Variante für das MacBook Air ist in Arbeit, kann bislang jedoch nur über die US-Seite vorbestellt werden.

Dienstag, 07. Feb 2012, 16:58 Uhr — Chris
39 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die gibts schon seit geraumer Zeit bei MacTrade!

  • Was ich mich immer bei all den Lösungen frage, wenn das Macbook im geschlossenen Zustand arbeitet, ist die Wärme die entsteht nicht schädlich für das Display? Weiß da jemand mehr?

  • wenn ich nicht schon ein m rain stand hätte dann würde ich mir das wohl kaufen!

  • Ich habe das henge-Dock für mein MBP 13′ schon etwas länger und wirklich zufrieden. Das einzige was fehlt ein ein Ein/Aus-Knopf.

  • Wieso sind auf dem Bild 2 miniklinken zu sehen?

    Mein 3 Monate altes MacBook pro 13 hat die nicht!
    Passt das überhaupt?und was ist mit thunderbolt?
    Ih finde darüber nichts!

    • Du hast ein MBP 13 Zoll. Hättest du ein größeres MBP (15 oder 17 Zoll) hättest du neben der Klinke für Audio out, auch eine Klinke für Audio in.

      Bei normalen Desktop Rechnern ist Audio out in der Regel das grüne Loch und Audio in das blaue Loch an der Rückseite.
      Wird auf der Seite auch deutlich gezeigt unter Order und dann bei 15 und 17 Zoll.

      Im Video wird es gezeigt und erklärt, was mit deinem Mini-DisplayPort Anschluss bzw. Thunderbolt passiert:
      Du nutzt einfach das Kabel, welches du bereits hast.

      • Schon klar,klärt aber leider nicht die frage,ob es nun mit ein extra Modell fürs 13er mit thunderbolt gibt.
        Das abgebildete wird jedenfalls nicht passen.

    • Das Bild ist mit einem „Late 2008 Macbook Unibody“, die haben kein Firewire, kein SD, aber zwei Klinkenstecker

  • Hi,

    ist die Wärme beim geschlossenen Display ein Problem? Eine andere Frage ist, wenn ich mein 13″ MacBook pro an meinen 19″ Monitor anschließe, wird die Auflösung dadurch auch besser? Danke

    • Die Auflösung (Pixel horizontal mal Pixel vertikal) wird sich garantiert nicht ändern. Das funktioniert schon physikalisch nicht.

      • Wieso nicht? Der externe Monitor ist doch separat zu konfigurieren. Müsste eigentlich klappen, dort eine andere Auflösung einzustellen. Habs aber noch nie getestet.

      • Was laberst du? Von wegen das geht physikalisch nicht…

        Das externe Display, kann weit mehr Auflösung.

        Hier die Passage von apple.com:

        Modi „Zweiter Bildschirm“ und „Bildschirme synchronisieren“: Simultane Unterstützung der vollen nativen Auflösung auf dem integrierten Display und einer Auflösung von bis zu 2560 x 1600 Pixel auf einem externen Display, beide mit Millionen von Farben

  • Steht im Cyberport/Friedrichstraße im Laden Jungs … Seit ner gefühlten Ewigkeit :)

  • Wie sieh’s mitden aktuellen mbp pro 13 Zoll aus?
    Ich habe an meinem nur eine miniklinke,auf dem Bild sind zwei zu sehen! Und thunderbolt??

    • Das zwei Mal zu posten macht es auch nicht besser. 13″ MBPs haben nur eine Kombiniert Miniklinke. 15″ und 17″ haben zusätzlich noch einen seperaten Audio-In Klnkenbuchse.
      Für jedes MB wird es doch ein eigenes Produkt das extra dafür angepasst ist!
      Warum sollte Thunderbolt nicht gehen? Ist doch im Bild auch zusehen (3. von unten)!

      • Sorry für den Doppelpass,wurde nicht angezeigt.
        Trotzdem hilft deine Antwort nicht weiter,da du nur vermutest,dass es dieses Modell gibt.
        Auf der hp und Netz finde ich weder Bild noch Infos zum aktuellen Modell.

    • das unibody macbook 13″ (Vorgänger des 13″ MBP) hat noch getrennte Klinkeanschlüsse für Mic und Lautsprecher.

  • Ich will mit zwei Displays arbeiten, wenn ich an mein Notebook einen Monitor anstöpsele! Was für eine denkbar unpraktische Lösung.

  • Für alle die wegen den Anschlüssen sorgen haben.

    Es gibt für jede Baureihe ein eigenes Henge-Dock Modell mit den passenden Anschlüssen.

  • Ein verschenkter Monitor, dafür muss man allerdings dann noch eine Tastatur zukaufen…ist das wirklich soo toll?
    2-Monitor-Betrieb ist prinzipiell viel sinnvoller…Großen Monitor auf Sockel, unterkante Display über Oberkante Laptop-Display…und schon kann man komfortabel arbeiten und hat keine thermischen Probleme…
    Es gab mal für Powerbooks „Bookendz“ oder so, die wurden bei aufgeklapptem Display seitlich mit allen Kabeln angesteckt, das machte mehr Sinn…

  • Gibt es denn schon eine Lösung dafür, dass das MacBook pro nicht in standby geht wenn es geschlossen wird? Insomnia geht unter Lion ja nicht mehr. Sonst wäre die Dockingstation hinfällig.

    • Hi
      Das geht schon immer über Bluetooth.
      Sobald das MacBook am Strom ist, kann es über eine Bluetooth Tastatur oder Maus, die vorher verbunden war wieder aufgeweckt werden (im geschlossenen Zustand)
      Vorteil daran ist, dass das Bild immer in Fullscreenauflösung ist.
      Standby also immer, aber Wakeup über Bluetooth möglich

  • Also ich habe mir das Teil für meinen Schreibtisch im Büro geholt und bin mega unzufrieden..Grund: selbst mit dem „Spezialkabel“ von Henge bekomme ich mein MacBook Pro mit Thunderbolt nicht sauber gedockt… Ich muss jedes mal den Stecker verbinden BEVOR ich das Gerät eindocke, sonst passt es einfach nicht… Hab ein 15 Zoll MBPro mit Thunderbolt… Laut Hersteller sollte es eigentlich kompatibel sein…

    Von mir daher keine Empfehlung…

  • 70€. Wenn man das Video gesehen hat, sind 70€ viel Geld für viel Kunststoff. Schade, dass es wirklich nur ein Kunststoffständer ist, bei dem man dann die einzelnen Stecker noch festschrauben muss. Es ist nicht vergleichbar mit den Docks von HP oder Dell wie ich finde.

  • Wenn ich mein mbp zuklappe geht es in den ruhezustand. Soweit ich weiß kann man es nicht mativ umstellen, oder?

  • Geht auch per Software! InsomniaX installieren und MacBook zuklappen, funktioniert! Bei dem Dock sollte man sich gleich den passenden Adapter für das Display mit ordern es passen nur Apple und baugleiche Adapter.

  • Kann das Ding im Moment auch nicht empfehen! Habe ein neues MBP (late 2011) mit thunferbilt und Lion 10.7.3. Es wacht leider bei einsteckn nicht am externen bildschirm auf ;( mfg

  • Ich kann diese Docks nur empfehlen, wenn häufig zwischen Betrieb am Schreibtisch(Mit Bildschirm, Tastatur, Maus etc) und Betrieb unterwegs (dann ohne Zubehör) gewechselt wird.

    Für mich stellt das die optimale Lösung dar, die ermöglicht das Macbook Zuhause in Desktop-Manier am großen Bildschirm arbeiten zu können und -ohne einzelnes Ein- und Ausstecken der Kabel – morgens einfach ausdocken und mit zur Uni nehmen zu können.

    Einziges Manko ist, dass das Netzkabel fest eingeschraubt werden sollte. Wer auch unterwegs das Macbook laden können möchte, benötigt also ein zweites Netzteil. Des Weiteren sollte sich vor dem Kauf bewusst gemacht werden, dass sämtliche Anschlüsse lediglich in das Plastik-Gehäuse geschraubt werden -> teilweise etwas wackelig.

    Bereits seit knapp einem Jahr im Einsatz, kann ich das Produkt jedoch zusammenfassend definitiv empfehlen.

  • Für mich unverzichtbar, und eine der sinnvollsten Investitionen überhaupt. Habe mir lange überlegt einen iMac zu kaufen, habe mich aber für die Hengedock Variante entschieden.

    Kosten:
    60€ Hengedock (aus USA bestellt)
    40€ Tastatur (war schon vorhanden)
    340€ LG 27″ Bildschirm
    60€ Maus

    Größter Vorteil: EIN System (kein synchronisieren erford.)

    Keine Probleme mit Hitze, wackelden Steckern!

  • Ich habe mir im Compu-Store das ‚Henge-Dock‘ für das MBP 13″ (Nov.2011) gekauft.
    Zusätzlich ein weiteres Netzteil und ein HDMI Adapterkabel.
    Zuhause habe ich dann alle Adapterkabel von Henge (2xUSB; 1xFireWire; 1x Audio out) in die Halterung geschraubt. Dann noch das Adapterkabel für den HDMI Ausgang und zum Schluss mein Ladekabel. Da dieses neuerdings magnetisch ist, und auch noch kleinere Ausmaße hat, konnte ich dieses nur zerkratzen. :( Leider aber nicht wie gewünscht arretieren, damit das MBP auch lädt wenn es in der Halterung steckt.
    Ohne Ladevorgang während es in der Dockingstation steckt, finde ich diese, äußerst billig anmutende Lösung, für nicht akzeptabel!

    Hat jemand die gleichen Erfahrungen sammeln können? Vieleicht habe ich mich auch nur dämlich angestellt?! :-)

    Beste Grüße

    Madeko77

  • @madeko
    Bei mir sind drei kleine Plastik Vorrichtungen mit A,B,C gekennzeichnet für die verschiedenen magsafe Magnet Stecker.
    @All
    Ohne Software (InsomniaX) das MacBook zuklappen geht nur wenn Tastartur, Maus, Monitor und Strom angeschlossen sind.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21714 Artikel in den vergangenen 5781 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven