ifun.de — Apple News seit 2001. 24 775 Artikel
Notruf-Aufzeichnungen

„He Ran Into a Glass Wall“: Notruf-Mitschnitte aus der Apple-Zentrale

Artikel auf Google Plus teilen.
35 Kommentare 35

Mitte Februar, kurz nach dem Einzug zahlreicher Mitarbeiter in das neue Apple-Hauptquartier Apple Park häuften sich die Berichte, die gestalterische Entscheidung Cupertinos, in weiten Teilen der neuen Firmenzentrale auf Trennwände und Raumaufteilungen als Glas zu setzen, würde zu etlichen Verletzungen unter den Apple-Mitarbeitern führen.

Apple Park

Allein am ersten Tag nach der Eröffnung des Gebäudes hätten sich sieben Personen dabei verletzt gegen gegen durchsichtige Wände und Türen zu laufen – und dies war lediglich die Zahl jener Mitarbeiter, die ihr Missgeschick gemeldet hätten.

Das Wirtschaftsmagazin Bloomberg berichtet damals, dass nicht wenige der Unfälle dadurch provoziert werden würden, weil die Mitarbeiter gebannt auf ihr iPhone starren, während sich durch die Gänge der neuen Zentrale wandern.

Nun hat sich der San Francisco Chronicle noch mal genauer mit dem Thema auseinandergesetzt und die in den USA öffentlich zugänglichen Notrufmitschnitte gesichtet.

Auf seinem Online-Portal hat der Chronicle jetzt mehrere 911-Anrufe transkribiert und bietet zudem ein Video mit den Original-Audiospuren an, die vor allem eins unterstreichen: Die Berichte vom Februar waren keine überdrehte Medien-Blase, sondern scheinen die Zustände in Cupertino recht treffend abgebildet zu haben.

Zusammen mit den Architekten von Foster and Partners soll Apple die Glaswände inzwischen mit rechteckigen Stickern beklebt haben, die die Hindernisse deutlicher markieren.

Caller: We had an individual who ran into a glass wall pane and they hit their head. They have a small cut on their head and they are bleeding, slightly disoriented. We have on site security with them right now.

[…]

Caller: OK. So we had an employee, he was on campus and he walked into a glass window, hitting his head, has a little bit of a cut on the eyebrow.

[…]

Caller: It’s going to be in section 9, fourth floor. You are going to go in through the Transit Center, which is Gate 5A, A as in Adam. I have Jessica on the line who is with the patient who hit his head on the glass.

Montag, 05. Mrz 2018, 8:20 Uhr — Nicolas
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kopf benutzen, wie der Fahrlehrer sagt.

  • Einfach diese schwarzen Schwalben auf die Scheiben kleben, Problem gelöst

  • Jungs, benutzt Blindenstöcke, mache ich jeden Tag xD.

  • Wer im Glashaus sitzt, soll nicht…

  • Sicher richtig schön die rechteckigen Sticker.

  • Das wäre doch mal eine Smartphone-Innovation: Eine Art „Bremsassistent“, der Smobies vor bevorstehenden Kollisionen warnt.

    • Du meinst eine „Kollisionswarnung“ im Handydisplay :) sollte eigentlich machbar sein

      • Stimmt, ich las am Wochenende einen Artikel, dass Infineon die Entwicklung von Radarsystemen für Lautsprecher plant, die die Lautstärke je nach Entfernung des Zuhörers regeln könnten. Das wäre ein prima Zusatznutzen. Da Infineon auch noch einen kleineren Chip für FaceID entwickelt hat, wäre sogar Platz im Notch.

  • Design falls short on function

    Könnte ja keiner ahnen, dass die User des Gebäudes Glas nicht richtig erkennen würden und so viele Menschen gebannt auf ihre IPhones starren. Da hilft nur: ein Handyverbot.

    Aber: irgendwie scheint es da Parallelen zu anderen Designentscheidungen zu geben ;-)

  • Haben doch zuhauf Proximity Sensoren rumliegen. Die könnten dann akustisch warnen
    :-D

  • Hier wird einfach ein neues Glas auf Bruchsicherheit für kommende iPhone etc. unter realen Bedingungen getestet.
    „Ist es zu stark, bist Du zu schwach…“

  • Das ist natürliche Selektion der Mitarbeiter.
    Apple schreibt demnächst die Kündigungen

  • Augen auf bei der Jobwahl! Und vor allem danach … :)

  • Glaswände in einer Geisterbahn war noch nie eine gute Idee..

  • Stefan B. aus H
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24775 Artikel in den vergangenen 6258 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven