ifun.de — Apple News seit 2001. 38 229 Artikel

Vor neuer Europa-Regelung

Grenzüberschreitend streamen: Zattoo beginnt mit Länderzuordnung

Artikel auf Mastodon teilen.
24 Kommentare 24

„Da du dein Abo in Deutschland erworben hast, identifizieren wir dich als Nutzer in Deutschland.“ Der TV-Streaming-Dienst Zattoo hat damit begonnen, seine Anwender zu bestimmten Ländern zuzuordnen und bereitet sich damit nicht nur auf eine bald in Kraft tretenden Verordnung des Europäischen Parlamentes vor, sondern schafft auf einen von vielen Zattoo-Abonnenten genutzten Trick zur Preisreduktion ab.

Zattoo Land

So war es bislang möglich, eine kostenpflichtiges Zattoo-Abo auf alternativen Länderportalen des Anbieters abzuschließen (etwa auf der spanischen Homepage) und die günstigeren Konditionen anschließend auch in Deutschland weiter zu nutzen.

Dies funktioniert fortan nicht mehr. Wie Zattoo jetzt in einer Nutzer-E-Mail schreibt, wird der Konzern zukünftig auf einen festen Ländereintrag im Nutzerkonto setzen.

So heißt es in dem Kundenanschreiben:

[…] in den nächsten Wochen planen wir unser Angebot weiter auszubauen. Ausserdem bereiten wir uns auf das neue Recht zur grenzüberschreitenden Nutzung vor, das 2018 in allen EU-Staaten in Kraft tritt. Hierfür müssen wir jeden Zattoo-Nutzer seinem Wohnsitz-Land zuordnen. Sollte die Zuordnung für dich nicht richtig sein, kontaktiere bitte unseren Kunden-Support hier. Für deine tägliche Nutzung in Deutschland ändert sich hiermit nichts. Im Ausland wirst du dein Abo aus lizenzrechtlichen Gründen nicht nutzen können. […]

Erst im Dezember 2016 hatte das Europäische Parlament eine größere Freizügigkeit für das grenzüberschreitende Streaming eingefordert. Der Zugriff auf Video- und Musik-Streaming-Dienste, auf Sportprogramme, Filme und E-Books solle fortan auch außerhalb der jeweiligen Landesgrenzen funktionieren. Ein neues Gesetz soll EU-Bürgern den europaweiten Zugang zu entsprechenden Streaming- und Content-Angeboten gewährleisten.

Wie genau Zattoo und Co. die neuen Anforderungen zum kommenden Jahr umsetzen werden, bleibt also mit Spannung abzuwarten.
Mit Dank an Patrick

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
02. Okt 2017 um 08:14 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Nur hat das bei Zattoo nichts mit größerer Freiheit zu tun sondern bringt genau das Gegenteil. Wenn man dann in Zukunft bei Zattoo einem Land zugeordnet ist funktioniert das Streamen im Ausland nicht mehr. Also kann man mit Zattoo auch kein deutsches Fernsehen mehr im auslandsurlaub sehen. VPN soll ja laut Aussage von Zattoo ja auch nicht mehr unterstützt werden.

    • Genau so etwas hat mich in der Vergangenheit genervt wenn ich dienstlich nach Frankreich mußte und versuchte abends im Hotel kostenlos über WLAN TV zu sehen. Fast allen Apps waren Tod. :(Das einzige was länger zuverlässig lief war das Fernsehen über die Schweizer Seiten der Zeitungen wie Bund und co.

    • Doch klar, ab 2018 werden halt nur die Preise angepasst. Du wirst weiter gucken können, aber die wollen natürlich von den Menschen aus wohlhabenderen Ländern mehr Geld haben und das kann nur so umgesetzt werden.

  • Unabhängig vom spanischen Preistrick schweigt Zattoo zur Nutzung im Ausland. Genau das was das Parlament möglich machen wollte scheint als Ausrede missbraucht zu werden um die Nutzer zu beschneiden. Was passiert denn nun wenn ich als zugeordneter Nutzer geschäftlich Reise oder im Urlaub bin? Vpn wird ja in guter Netflix Manier geblockt. Mails an den Support bleiben unbeantwortet. Sehr traurig.

  • Ganz ehrlich – warum gibt es in der EU Preisunterschiede? Ich bin ja mal gespannt wann Spotify das so umsetzt!

  • Hat von Euch jemand Erfahrung mit den Online TV-Dienstleistern?
    Unser TV-Vertrag mit Kabel Deutschland / Vodafone läuft im Frühjahr aus. Da wir 3-4 Monate später umziehen werden haben wir gekündigt.
    Für die Übergangszeit bin ich etwas überfragt ob Magine TV, Waipu, Zattoo oder doch noch ein anderer Anbieter.
    Was meint Ihr? Hier bekommt man ja vom Fachpublikum immer super Antworten! Vielen Dank schon mal!

  • Fast alle bieten einen Testzeitraum an. Einfach ausprobieren, ist ja geschmackssache

    • Ja, ich weiss.. Ist nur doof wenn man eine gänzlich uninteressierte Frau Zuhause hat und es jeden Abend neu erklären muss ;-)

      • Das ist bei mir ähnlich; ich beende deshalb ab und an das Abo, wenn ich es eigentlich nicht brauche. So wie jetzt eben. Spart in der Hälfte des Jahres Gebühren, das monatliche kündigen ist schon praktisch, musste nur ein wenig suchen, weil ich das Abo am Mac nicht mehr unter iTunes finden konnte.

  • Gibt es denn nicht so was wie Telemac für das iphone/ipad? Das würde mir voll reichen.

  • Es wird gesagt, dass Fernsehen tod sei…verstehe die Aufregung hier har nicht ;-)

    • Genau. :) Außerdem seien die Öffies ja „System-Medien“ und die Privaten „Unterschichten-Trash“, beides diene also der Volksverdummung. Der kritisch-unabhängige Geist hingegen guckt Amerikanische Serien via Netflix, und Putins Staatsfunk. Ob die aber grenzüberschreitend nutzbar sind, keine Ahnung. :-/

  • Holt euch eine VU+ Box schließt euch die an eure Kabel/SAT-Anlage und schon könnt ihr eure Sender streamen.

    Läuft 1a :)

  • Solange ich nirgends Belgisches Sportfernsehen sehen kann sind die ganzen TV Dienste unbrauchbar.

  • Christian Runge

    hallo, ich wohne in Norwegen und brauchte bisher immer eine VPN um Zattoo nutzen zu können. Doch seit einiger Zeit läuft Zattoo sowie auch Netflix ohne VPN. Jetzt habe ich versucht im Internet Infos zu bekommen, ob Zattoo das vielleicht das Geoblocking aufgehoben hat. Doch leider hab ich keine Infos darüber gefunden. Kann mir einer von euch Infos geben?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38229 Artikel in den vergangenen 8255 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven