ifun.de — Apple News seit 2001. 24 440 Artikel
Achtung APFS

macOS High Sierra: Achtung, Verschlüsselung konvertiert Dateisystem

Artikel auf Google Plus teilen.
38 Kommentare 38

Solltet ihr noch nicht in die von Mike Bombich aufgespürte Falle getappt sein, dann erreicht euch der folgende Hinweis hoffentlich noch rechtzeitig.

Verschluesselung

Der Entwickler der Backup-Software Carbon Copy Cloner hat eine Eigenart von macOS High Sierra ausgemacht, die unter Umständen dazu führen kann, dass sich eure externe Laufwerke nicht mehr von älteren Versionen des Mac-Betriebssystems auslesen lassen.

Verschlüsselung konvertiert Dateisystem

Mac-Anwender, die ihre externen Datenträger mit der vom System bereitgestellten Verschlüsselungsfunktion vor unbefugten Zugriffen schützen wollen, müssen sich in Acht nehmen. Aktiviert man die Laufwerks-Verschlüsselung für kompatible Datenträger, konvertiert macOS High Sierra deren Dateisystem in Apples neuen APFS-Standard, macht im eingeblendeten Dialog-Fenster aber nicht darauf aufmerksam.

Ein großes Problem. Denn während sich die Verschlüsselung des Laufwerkes im Zweifelsfall jederzeit deaktivieren lässt, ist die Rückkehr vom APFS zum HFS+-Dateisystem nicht möglich, ohne den Datenträger zumindest einmal komplett zu löschen.

Auslesen

Bombich notiert:

Do you share your disk between Macs? APFS Encrypted volumes aren’t backwards compatible at all, so if you attach that converted disk to a Mac running an older version of the OS, you’re greeted with this heart-attack-inducing error message […] I’m using the term „older Mac“ fairly loosely, this error was presented on my system running macOS Sierra 10.12.6. There’s no modicum of backwards-compatibility for APFS encrypted volumes, so caveat emptor.

Montag, 02. Okt 2017, 9:30 Uhr — Nicolas
38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gut zu Wissen. Danke euch für den Hinweis :)Würdet ihr den das Update uneingeschränkt empfehlen? Irgendwie ist bisher der Mike der einzige der vor dem neuen APFS wirklich warnt

    • Wenn du die Features von High Sierra nicht dringend brauchst dann warte doch einfach bis zum .1 Update. So mach ich es zumindest.

    • Hey, Also ich habe das neue OS aktualisiert und muss sagen das es sich nicht anfühlt wie ein final release- ich weiß das es manchmal Kinderkrankheiten gibt aber die Anzahl der bugs sollte sich dann in Grenzen halten- ich warte jetzt auf das Update und hoffe das dadurch so einiges behoben wird- wenn du noch nicht aktualisiert hast dann würde ich warten bis zu mindest nach dem ersten Update…

    • Ich habe das Update auf einem MBP L2013 gemacht und kann es nur empfehlen.
      Mag sehr subjektiv sein, aber irgendwie hab ich das Gefühl die Programme flutschen wieder etwas besser. Sei es beim Starten oder laden von Inhalten wie bei Safari. Ich bilde mir ein es gab einen merkbaren Performance Boost

  • Wie läuft denn die Konvertierung genau ab. Komplett im Installationsprozess oder im Nachgang?
    Ich habe das Problem, dass das System nach dem Update ’schlanke‘ 95 GB einnimmt. Bei einer SSD von 120 GB nicht gerade platzsparend.
    Kann ich die Hoffnung haben, dass sich der Speicherplatz wieder bei den vorherigen 30 GB einpendelt?

    • Das ist aber heftig wie hast du das denn angestellt?

    • Laut Speicherverwaltung benötigt das System bei mir auch knapp 60gb, weiß aber nicht wie es zuvor mit Sierra war. Aber in Summe hatte ich nach dem Update knapp 20gb mehr frei.

    • Der freie Speicherplatz ist bei mac OS sehr ungenau angegeben. Das gibt sich wieder etwas, nach mehreren Time Machine Backups. Hintergrund ist, dass eigentlich gelöschte Daten, welche aber noch nicht gesichert sind Speicherplatz belegen. Time Machine braucht gerne mehrere Versuche um das wieder zu bereinigen. So lange springt die Speicheranzeige durchaus um 30 GB hin und her. Sehen kann man das in „über diesen Mac“ im Reiter der Festplatten. Dort wird dies als eigener Block ausgewiesen.

    • Bei mir war vor und nach dem Update gleich viel Speicher frei.

    • Hi t0m.
      Hatte einen Screenshot nach dem Upgrade auf High Sierra von der Festplattenbelegung gemacht. High Sierra belegt bei mir etwa 9,5 GB.

  • Es ist vielleicht auch nicht jedem klar was Caveat emptor bedeutet: (lat. für „möge der Käufer sich in Acht nehmen“) ist ein Rechtsgrundsatz, wonach beim Kaufvertrag der Käufer das Risiko dafür trägt, dass der Kaufgegenstand frei von offenen Sach- und Rechtsmängeln ist. Konnte sie der Käufer erkennen, ist eine Mängelhaftung des Verkäufers ausgeschlossen.

    • Vielleicht solltest Du nicht über Dinge schreiben, von denen Du nichts verstehst: Kaufre hat zum Beispiel

    • also der Käufer trägt das Risiko, wenn der „Kaufgegenstand frei von offenen Sach- und Rechtsmängeln ist“.
      Mist, schon wieder ein funktionierendes Gerät.
      :D das Risiko nehme ich gern in Kauf.

  • Also bei mir wurde nichts auf APFS konvertiert. Liegt wohl daran, dass ich eine Fusion Drive habe.

  • Habe vor 5 Tagen auf HighSierra upgedated und mein MBP 2017 hängt sich bei der Installation auf. Laut Hardware-Diagnose ist alles ok. :-/ Hab die Kiste zum Fachmann gebracht, weil ich nicht mehr weiterwusste.
    Seitdem arbeite ich wieder mit meinem alten MBP 17″ mit 1TB HD und weiß wieder zu schätzen, wie robust die alten Geräte waren. – Apple nervt mich sowas von an… aber leider ist Win kein wirkliche Alternative.

    • Ohne jetzt das Lager zu spalten, was soll mit Win10 sein.
      Ich nutze seid 2004 beide Systeme und kann mit beiden Systemen gleichermaßen gut arbeiten.
      Win10 stürzt auch nicht ab oder ähnliches. Wie am iMac auch, wird nicht am System rumgefuscht oder diese tollen Verbesserungstools genutzt.
      Einfach drauf einlassen und man merkt, dass es gar kein Problem ist.

      Mann sollte nur keine der Fanbrillen aufsetzen.

      • Habe kein Fanbrille – aber wenn wir beim Anfang anfangen (ich nutze Win beurflich): warum muss ich beim Aufklappen eines Windows Rechners warten, biss er mir zur Verfügung steht? Einen Mac klappe ich auf und er ist da.
        Warum muss ich Firewalls einrichten, Virenscanner installieren und einen massiven Preisverfall in Kauf nehmen. Mein altes MBP ist von 2009, ich glaube kaum, dass jemand mit einem gleichalten Windows Rechner noch Photoshop betreiben kann bzw. eine Akku-Laufzeit von mehr als 4 oder sogar 5 Stunden hat. – Naja, aber ich will keinen Stress machen. – Finde nur, dass die alten Macs mehr „wert“ waren.

    • Aufgegangen mit MacBook Mid 2012. Hier die Lösung: Falle 1: Vilefault war aktiviert. Dann Backup, deaktivieren und von vorn. Falle 2: Kext Dateien im Library/Extensions Ordner löschen, sollten sie von Canon, HP Druckern drauf sein. Danach läuft alles. Wäre schön, wenn das hier mal als Thema beleuchtet wird. Ist leider kein Einzelfall und hat mich einen kompletten Arbeitstag gekostet.

  • Also ich lass erst mal die Finger vom Update und warte noch, auch weil die Software für meinen Scanner Fujitsu iX500 noch nicht kompatibel ist. Der Entwickler von CCC hat auch empfohlen High Sierra noch nicht zu installieren.

  • Ich muss also nur in Sorge sein wenn ich die ext. Platte verschlüsselt habe?

  • Ich verstehe die Sorge gerade nicht. Mit high Sierra kann man min Festplatten verschlüsseln und oh Wunder, ältere OS könne sie dann nicht lesen. Wenn ich mich für die Verschlüsseöung entscheide, dann bin ich mir doch sowieso im Klaren, dass ältere Systeme nicht entschlüsseln können. Ich finde das jetzt nicht so schlimm

    • Du verstehst das falsch. mac OS verwendet zur Verschlüsselung den Chip auf der Festplatte! D.h. die Verschlüsselung ist unabhängig vom eingesetzten Betriebssystem. Sie kann auch auf einem Windows-PC wieder aufgehoben werden. Es handelt sich nicht um FileVault. Das Problem ist, dass mac OS das Dateisystem auf APFS konvertiert, wodurch die Daten, nach Entschlüsselung, nur noch auf einem mit High Sierra ausgestatteten Mac gelesen werden können. Das ist fatal, wenn darauf nicht hingewiesen wird!

      • Also ich denke es geht um FileVault, steht auch im Artikel „mit der vom System bereitgestellten Verschlüsselungsfunktion“ und der Screenshot zeigt doch FileVault im Context Menu. Aber welches Dateisystem ist schon abwärtskompatibel? Ich kann doch auch nicht unter MS-DOS eine Festplatte mit Fat32 lesen. Wäre doch schlimm wenn macOS jede neue Festplatte standardmäßig mit MS-DOS formatiert. Es war mir auch schon immer klar, dass eine verschlüsselte Festplatte komplett umgebaut wird, da brauch man nur mal im Terminal mit diskutil sich die Festplatte vor und nach einer Verschlüsselung anschauen und es auch hier gut, das macOS das neue Container Format benutzt. Aber es stimmt schon, ein Hinweis wäre schon nett.

      • Danke, das wusste ich nicht! Das ist dann echt ärgerlich

      • @ Tomacs
        Das Problem ist nicht die Verschlüsselung (egal welcher Methode) oder das Dateisystem.
        Sondern, dass eine Platte verschlüsselt UND gleichzeitig das Dateisystem verändert wird.
        Das wäre auch noch akzeptabel, wenn beim Entschlüsseln das DS wieder zurückgeändert würde.

  • hat eigentlich jemand erfahrungen mit der automatischen auslagerungsfunktion in die icloud – macht mir ehrlicherweise etwas angst das zu aktivieren ….

  • Gibt ja jetzt schon 10.13.1 als Public Beta. Mein spezieller Fehler ist da leider nicht gefixt. Und noch schlimmer: Kann immer noch kein Feedback mit angehängten Screenshots an Apple senden. Noch jemand das Problem?

  • Für mich als raid 0 User mit dem Mac Pro 3.1 ist aus den selben gründen wie für die Fusion Drive Nutzer leider das Upgrade noch nicht machbar. (Dosdude sei dank) wie kann man nur so unausgereifte Software auf den Markt bringen die nicht mal ein raid Verbund im neuen Datei System hinbekommt.

  • Bei mir lief das Update problemlos, nur fehlen mir nach dem Update 100 gb freier Speicher. In der Ansicht was wieviel auf der Platte belegt ist das System plötzlich 135 gb groß. Ist das normal?

  • Das Gelbe vom Ei ist es wirklich noch nicht. Bei mir konnte sich plötzlich der zweite Benutzer nicht mehr direkt anmelden, da er die Berechtigung verloren hat, die Verschlüsselung zu entsperren. Ich musste mich erst mit einem anderen Admin-Account anmelden und dann ummelden. Zu den zum Entsperren berechtigten Benutzern konnte ich diesen zweiten Benutzer aber auch nicht mehr hinzufügen („unbekannter Fehler“). Ich wollte dann Filevault deaktiviere. Dies schlug fehl, der Mac hing einfach an einer bestimmten Stelle und hat nicht weiter entschlüsselt.
    Letztlich habe ich per CCC das System geklont, die interne SSD mit APFS (unverschlüsselt) formatiert und die Sicherung zurück gespielt. Danach ging dann wieder alles, aber eben unverschlüsselt.
    Heute habe ich dann Filevault wieder aktiviert und nun hängt der Prozess an der selben Stelle wieder fest und verschlüsselt nicht zu Ende …

    Apple kommt nur mit den üblichen Tipps, neuen Benutzer anlegen, System erneut installieren bla bla bla – hätten noch nie von dem Verhalten gehört, bla bla bla.
    Langsam nervt es echt. Seit iOS 11.0.1 muss ich zudem sowohl iPhone als auch iPad alle paar Tage neu starten, da irgendetwas hakt – beim iPad rotiert z.B. das Dock nicht mit. Beim iPhone bleibt die Mail-App weiß.

    Klar, man könnte auf die .1-Versionen warten. Aber hey, das ist doch nicht Sinn der Sache. Dann sollen sie die .0-Version auch noch als Beta rausbringen und durch die Veröffentlichung der .0er nicht indirekt behaupten, es sei alles fertig.

  • Also ich habe jetzt das 3. Mal versucht, auf HighSierra zu aktualisieren. Allerdings habe ich beim iMac late 2015, Fusion Drive, GAR KEINEN Erfolg erzielen können. Das Ding bricht immer ab und meint, es kann auf die vorhandene Platte nicht zugreifen und ich soll es später versuchen. Auch die FireVault Option zieht nicht, da nicht aktiviert. Beim MacPro (SSD) early 2016 lief das Update ohne Probleme, ist jetzt auch gefühlt fixer. Eine totale Neu-Installation möchte ich vermeiden, da ich aufgrund der Fülle der Programme einfach zu faul bin. Läuft ja erst mal so und ich bin bis zum nächsten Update geduldig. Es sei denn, jemand hat hier noch einen guten Tipp…(wofür ich natürlich sehr dankbar bin)

  • Hat noch noch jemand das Problem, das die Einstellung IR-Fernbedienung deaktivieren nicht greift? Wenn jemand bei mir am AppleTv umschaltet, startet bei mir immer iTunes. Und das trotz deaktivierter Einstellung.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24440 Artikel in den vergangenen 6207 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven