ifun.de — Apple News seit 2001. 21 674 Artikel
Konkurrenz für Alexa und Siri

Google Home in Deutschland: Sprachassistenz top, Kalender hakt

Artikel auf Google Plus teilen.
9 Kommentare 9

Seit Dienstag ist Google Home in Deutschland verfügbar. Wenngleich der mit Alexa und Siri konkurrierende Assistent in Deutschland einen – so scheint es uns – eher verhaltenen Start hinlegt, der Funktionsumfang ist teils wegweisend. Besonders gut gefallen uns die breit gefächerten Möglichkeiten der Sprachfunktionen. Hier stehen Alexa und Siri in der derzeitigen Version sowieso teils noch deutlich zurück.

Google Home

Fragt doch einfach mal Siri, wieviel Kalorien eine Bratwurst hat oder welches Geräusch ein Wal macht? Auf beides liefert Google Home verlässliche Antworten. Die Google-Assistentin liefert zudem schnell und verlässlich Übersetzungen von Deutsch in andere Sprachen (wir haben Englisch, Französisch und Italienisch getestet). Einen Überblick aller Sprachfunktionen findet ihr hier bei Google.

Auf die Möglichkeit mit Google Home kontextbezogene „Gespräche“ zu führen, sind wir ja in unserem ersten Hands-on-Bericht eingegangen. So könnt ihr zum Beispiel zuerst nach dem nächsten Bäcker fragen und nach einer Antwort direkt mit Zusatzfragen wie „Wann hat er geöffnet“ oder „Wie ist die Telefonnummer“ anschließen.

Aber auch drei Tage nach dem Start läuft bei Google Home in Deutschland längst noch nicht alles glatt. Ernüchternd ist beispielsweise der Versuch, auf den persönlichen Kalender zuzugreifen. Hier scheint Google im Hintergrund noch mit Anpassungen beschäftigt zu sein, bislang funktioniert diesbezüglich zumindest bei uns so gut wie gar nichts. Auch die automatische Nutzererkennung ließ sich bei uns noch nicht konfigurieren. Hat jemand von euch bessere Erfahrungen gemacht?

Donnerstag, 10. Aug 2017, 13:34 Uhr — Chris
9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Da ich Alexa nun schon einige Monate einsetze, kann ich gut Google Home mit Amazons Lösung vergleichen. Und da zieht Google noch deutlich den kürzeren. Ja, Fragen die man „Googlen“ kann, damit kann Google Home recht gut umgehen, aber alles andere ist doch sehr stark eingeschränkt bis nicht vorhanden. Selbst Grundfunktionen wie ein Sleep-Timer hat Google im vergangenen Jahr nicht geschafft nachzurüsten. Während Alexa eine hervorragend funktionierende Musiksteuerung bietet, welche Interpretennamen, Alben und Songnamen so gut wie immer korrekt erkennt und umsetzt, liegt Google in der Mehrzahl der Fälle falsch oder übertragt das gesprochene zwar korrekt in Text, macht dann aber das Falsche. So kann etwas wie „Spiele das Album xy von Interpret yz“ dazu führen, dass statt dem Album das Interpretenradio abgespielt wird. Warum auch immer. Ein sehr großer Vorteil ist die Steuerung von Chromecast-Sticks. Es ist schon ausgesprochen gut einfach sagen zu können „Spiele Serie xy auf Netflix im Wohnzimmer“ und zu sehen wie sich der TV einschaltet und die aktuelle Folge beginnt. Aber auch das ist seltsam eingeschränkt bzw. unzuverlässig. So kann man die Wiedergabe jederzeit pausieren und fortsetzen per Home, auch bei Spotify, wenn man Spotify aber über den eingebauten Lautsprecher laufen lässt (der übrigens für mich schlechter klingt als der des Echo, da er über KEINERLEI Höhen verfügt) lässt sich die Wiedergabe zwar pausieren, aber nicht wieder fortsetzen. Dazu muss dann die Spotify App verwendet werden. Auch kann das Wiedergabegerät nicht mehr gewechselt werden, wenn die Wiedergabe mal läuft. Auch eine Grundfunktion die seltsamerweise fehlt. Alles noch sehr unrund, was man auch gleich bei der Einrichtung merkt. Die Google Home App auf dem iPad kann Google Home nicht auf Deutsch einrichten, da es diese Sprachversion noch nicht gäbe. Auf dem iPhone hat die gleiche Version(!) dieses Problem nicht.

  • Geht bei euch der Apple Kalender über Alexa ? Bei mir kommt immer „ich habe Schwierigkeitenen auf deinen Kalender zuzugreifen Versuch es später erneut“

  • Einen klaren Vorteil sehe ich bei Google Home definitiv in der angenehmeren Sprachausgabe, der Anbindung an die Google Suche, vor allem aber in der Steuerung aller Chromecast-Geräte, wie beispielsweise Fernseher mit Android. das ist grossartig. Wenn auch weitere Skills hoffentlich in den nächsten Wochen hinzugefügt und freigeschaltet werden.

  • Welche Sprachausgabe hat eigentlich Google Home? Wenn das die selbe wie bei Google Now ist, möchte ich den nicht haben.

    • Es ist die normale Stimme des Google Assistant. Wirkt auf mich auch recht unrund und weniger natürlich als Alexa. Vor allem rutscht Googles Stimme im deutschen gerne noch bei einigen deutschen Worten ins englische ab. „Funk“ wird zu „fank“, etc.

  • Das der Google-Kalender nicht benutzt werden kann ist ein Armutszeugnis

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21674 Artikel in den vergangenen 5777 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven