ifun.de — Apple News seit 2001. 20 233 Artikel
Bis zu sechs Benutzer

Google Home erkennt Anwender: Zwei Trainingssätze reichen aus

Artikel auf Google Plus teilen.
24 Kommentare 24

Zwar setzt auch Apples Sprachassistentin Siri inzwischen auf ein kurzes Stimm-Training während der initialen Aktivierung, zum Einsatz scheinen die so gesammelten Daten jedoch nicht zu kommen. Weder ist Siri in der Lage unterschiedliche Sprecher zu erkennen, noch beugt das Training der Siri-Aktivierung durch andere Nutzer vor.

Multi User Animation 1

Google ist hier schon einen Schritt weiter. Wie der Internet-Riese jetzt mitteilt, wird der Echo-Konkurrent Google Home zukünftig mehrbenutzerfähig und kann Sprachkommandos bis zu sechs unterschiedlichen Anwendern zuordnen.

Zwei Trainingssätze reichen

Die einzige Voraussetzung: Jeder Anwender muss die beiden Trainingssätze „Ok Google“ und „Hey Google“ zwei mal einsprechen. Neuronale Netze unterscheiden fortan zwischen den Sprechern und ordnen Kalender-Einträge, Aufgabenlisten und Such-Präferenzen anschließend entsprechend zu. Google rollt die neue Funktion jetzt in den USA und in den kommenden Wochen in England aus – zu einem möglichen Deutschlandstart hat sich das Unternehmen bislang noch nicht geäußert.

From that point on, any time you say „Ok Google“ or „Hey Google“ to your Google Home, the neural network will compare the sound of your voice to its previous analysis so it can understand if it’s you speaking or not. This comparison takes place only on your device, in a matter of milliseconds.

Freitag, 21. Apr 2017, 12:08 Uhr — Nicolas
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wenn Siri unter iOS 12 und OSX kein *Killer-* Features bekommt .. vorbei!!

    • Apple hatte mal ein Spruch vor nicht all zulanger Zeit. „Es gilt nicht der erste zu sein. Sondern es richtig zu machen.“ Da es noch keine Box gibt kann man es auch schwer vergleichen. Siri hat aber langsam ein Update notwendig. Brauchbar für mich ist Sie aber allemal.

      • Dem würde ich nur begrenzt zustimmen. WhatsApp war am Anfang nicht gut, sie waren nur die Ersten. Darum ist WhatsApp nun Standard und nicht iMessage oder Treema…

      • Falsch. Die ersten waren Ping. Jedoch hat es WhatsApp besser gemacht, indem die eigene Handynummer zur Id wurde und man somit sehr schnell sehen konnte, wer ebenfalls WhatsApp nutzt. Somit trifft dieser Satz auch perfekt auf WhatsApp zu.

    • Was ist dann vorbei? Wenn du es jetzt nicht nutzt, dann halt auch nicht.

  • Mal abgesehen von den Siri-Bashing. Genau deswegen hat sich doch die Google Home Box zum gespött gemacht. Weil Sie gar nicht unterscheiden konnte wer da spricht.Klar das jetzt Google jetzt schnell mit einer Unterscheidung kommt.

    • Das verstehe ich jetzt nicht. Laut Artikel soll das bei Google doch erst jetzt kommen. Apple hingegen behauptet ja schon länger, dass Siri den Nutzer erkennt. Bei Siri hat das bei mir allerdings noch nie funktioniert. „Hey Siri“ funktioniert bei meinem iPhone genau so selten, wie bei dem, dass auf meine Frau eingerichtet ist, wenn ich die nebeneinander lege.
      Google Home kenne ich jetzt nicht persönlich. Aber Alexa würde eine Benutzererkennung gut tun.

  • Siri ist auch einfach schlecht :D die olle nervt mich schon seit dem 4S. Gefühlt hat sich seit dem nichts verbessert. Gerade im Auto gehabt….hey Siri spiele Supergirl von Anna Naklab…tut mir leid, das kann ich leider nicht tun, hab ich nicht verstanden, hier sind Superman Filme ;D was soll das denn? Es werden nicht mal englische Song Titel erkannt, geschweige denn englische Wörter in deutschen Sätzen. Wenn ich eine Sprachsteuerung habe, muss diese einfach beim ersten Versuch funktionieren….Ansonsten bin ich nämlich schneller wenn ich es manuell mache und damit ist Siri dann obsolet. Wenn ich mir die google App angucke, wo google die Wörter einfach beim Sprechen schon mitschreibt und laufend Kontext abhängig Fehler korrigiert …. Das ist wirklich erstaunlich aber Apple Enttäuscht hier seit Jahren. Und das sage ich als absoluter Apple Fan Boy :D

  • „noch beugt das Training der Siri-Aktivierung durch andere Nutzer vor“

    1. das ist schlicht falsch. In den meisten Fällen klappt das sehr wohl. Meine Freundin aktiviert meine Siri nie. Abends im Bett liegen beide Telefone etwa gleich weit auseinander.
    Letztens noch in ner Grillrunde kreuz und quer versucht. Hier gab es bei insgesamt locker 25 – 30 „Hey Siri“ Rufen nur einen falschen Auslöser.

    2. Nur weil Google etwas behauptet, heißt das noch lange nicht dass das auch klappt. Von daher muss sich erst zeigen ob Google hier wirklich einen Schritt weiter ist – Ihr selbst sagt ja dass das zukünfitg so sein soll, sagt aber im gleichen Atemzug Google Home IST weiter.

    • Seltsam, ich kenne im realen Leben niemanden, bei dem das so zuverlässig funktioniert. Ich benutze Siri fast nur noch auf der Apple Watch. Da habe ich die besten Trefferquoten. Das iPhone reagiert eigentlich nur, wenn ich da direkt neben stehe. Dann aber auf jeden gleich gut.

      • Ich nutze Siri im Auto während der Fahrt täglich. Egal ob schnell oder langsam (Umgebungsgeräusche) oder ob Musik läuft, es klappt. Natürlich nicht wenn die Musik so laut ist dass ich nicht mehr laut genug schreien kann ;)
        Ansonsten nutze ich Siri Abends vor allem um Philips Hue zu steuern. Auch das klappt ohne Probleme, egal ob auf Watch oder Phone. Und immer mit „Hey Siri“ und ohne Knopfdruck.
        Ich kann mich nicht beklagen über Siri bislang. Es könnte weiter ausgebaut werden vom Funktionsumfang, aber der bisherige klappt bei mir tadellos.

  • Ich finde gerade gut das nicht zwischen Anwendern unterschieden wird bei Alexa. Dadurch können alle Familienmitglieder Alexa bedienen. Die Einkaufsliste füllen und Musik abspielen. Rollos steuern und Licht oder Fernseher einschalten. Kommt sicher auf die Anwendung an aber bei uns finden das alle Klasse.

    • Können auch alle eine Bestellung auslösen?
      Kann man über Alexa überhaupt Bestellungen auslösen?
      Kommt das dann immer nur auf die Amazon Einkaufsliste?

      Ernst gemeinte Fragen. Ich weiß es nicht.

      • Du kannst Bestellungen auslösen… Musst du aber mindestens doppelt bestätigen und ggf. sogar einen Code eingeben, wenn du das aktiviert hast.

  • Alexa oder Siri zu rufen finde ich super.
    Aber „Hey Google“? Oder „Okay Google“?
    Die sollten andere Aktivierungswörter ermöglichen.

    Alexa ersetzt allein in der Hue Steuerung, Siri bisher nicht sondern ergänzt eher.
    Räume und Lampen kann man mit Alexa gut steuern.
    Aber Szenen sind einfach grausig.
    „Hey Siri, Party“
    „Alexa, aktiviere Szene Party im Wohnzimmer“

    Bin gespannt wie intuitiv das ganze noch wird in den nächsten paar Jahren :)

  • Ihr alle seht in der perfekten Erkennung von mehreren Nutzern einen Fortschritt. Ich und viele andere sehen dem mit Sorge entgegen.

    Der Konsument will was der Konsument will. Alles führt zu einem Schluss. Es passiert hier und jetzt.

  • Siri hat noch nie brauchbar funktioniert. Bevor ich da riskiere etliche Anläufe zu brauchen und gar noch den angerichteten Murks wieder rückgängig machen / korrigieren muß, da tu ich’s lieber gleich selbst.

  • Das bei meinem iPhone funktioniert das Siri Mikro nicht mehr…. ich merke, ich vermisse nichts….

  • Jetzt wird es aber echt Zeit mit dem Verkauf in D!

  • Das Siri mal so gut funktioniert wie Alexa bezweifele ich sehr stark. Das einzige was gut funktioniert ist meine Philips hue Lampen zu steuern. Elgato hingegen funktioniert überhaupt nicht. Ich benutze Siri nicht weil zu umständlich und einfach zu blöd. Die Stimme gefällt mir auch nicht im Vergleich zu Alexa. Google habe ich auch mehrfach getestet, der ist ganz nett aber auch kein Vergleich zu Alexa. Für mich ist und bleibt derzeit die Referenz Amazons Alexa und ich sehe keinen Grund mir auch noch Google Home anzusehen. Vor allem weil Alexa alle stimmen unabhängig erkennt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20233 Artikel in den vergangenen 5662 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven