ifun.de — Apple News seit 2001. 38 229 Artikel

Neue Mac-App startet in den Betatest

Godspeed für Mac: Neue Aufgabenverwaltung mit Tastatur-Fokus

Artikel auf Mastodon teilen.
10 Kommentare 10

Die neue Aufgabenverwaltung Godspeed hat kurz vor dem Wochenende ihren öffentlichen Betatest gestartet und lädt interessierte Anwender zum risikofreien Test der To-Do-Applikation ein. Auf uns macht Godspeed für Mac einen so attraktiven Eindruck, dass wir euch zumindest den Besuch der zugehörigen Webseite ans Herz legen wollen.

Command Palette 79baca7c

Schnell und tastaturgesteuert

Bei der Anwendung handelt es sich um eine Aufgabenverwaltung die sich vor allem auf zwei Kerneigenschaften konzentriert: Alle Funktionen die die Anwendung bietet lassen sich nutzen ohne die Hände dafür von der Tastatur nehmen zu müssen. Zudem verspricht Godspeed konstant schnelle Reaktionen.

Die Applikation soll in jeder nur denkbaren Situation weniger als 50 Millisekunden zum Reagieren benötigen und damit so gut wie keine Latenzen erkennen lassen.

Hero 5533e341

In der Beta kostenlos

Während der Betaphase kann Godspeed komplett kostenlos ausprobiert werden, langfristig soll die Anwendung dann zum Einmalkauf angeboten werden – hier sind die Macher momentan noch damit beschäftigt den richtigen Preis zu ermitteln. Voraussetzung für die Installation ist ein Mac mit macOS 12 Monterey sowie der Spaß an neuer Software.

Habt ihr Godspeed installiert, die App wiegt knapp 100 Megabyte, könnt ihr euch durch alle Funktionen probieren, die von den Entwicklern auf dieser Übersichtsseite zusammengetragen wurden.

Attachments Ee46fc46

So versteht sich die Anwendung unter anderem auf eine intelligente Terminauswahl (auf Basis natürlicher Sprache), kann Aufgaben mit Anhängen wie Bildern, Notizen oder dem Inhalt der Zwischenablage versehen, ist in der Lage To-Do-Einträge zu verschachteln und zeigt auf Knopfdruck (Command+K) jederzeit die möglichen Tastaturkurzbefehl an.

Eine zugehörige iOS-Applikation befindet sich bereits in der Entwicklung, ist aber noch nicht verfügbar.

23. Jun 2023 um 15:33 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Sieht generell erstmal ziemlich gut aus.
    Hoffentlich wird bei der iOS App dann aber nicht wieder anstatt Übertragung per iCloud auf einen eigenen Sync Service gesetzt, nur weil man so ein Abo rechtfertigen kann für mehr Einnahmen und zusätzlich mit dem Godspeed Account noch Nutzerdaten abgreifen kann…

  • open standards galore
  • Zum Rumspielen OK, aber ohne Preisangaben ist das so ne Sache. Wozu sollte man seine Zeit investieren, wenn es nach Beendigung der Alpha unbezahlbar werden würde?

    Ein kommendes Abo wird zumindest erwähnt, das ist seriös.

    Unseriös ist hingegen der vom Anbieter genannte Einmalkauf. Sofern nicht auf iCloud für die Synchronisierung gesetzt wird, hätte der Anbieter ja laufende Kosten (+ man hätte wieder mal ne neue Cloud).

    Wir alle kennen die Versprechungen von „Lifetime“ ;-)

    Mal abwarten, ob und wann der Anbieter eine „stable“ für iOS, Android, macOS und Web bietet. Gefangen bei einer Plattform will man nicht sein.

    Vorher wäre alles zu riskant.

  • Gibt es eigentlich für macOS eine normale Wissensdatenbank? Die Suche im Mac App Store ist immer noch unter aller….

    Hab so viele ausprobiert, entweder nur Markdown (wir haben 2023, echte Knöpfe in Foren für Formatierungen gab es schon in den 90er Jahren, weshalb heute umständlich mit Markdown?!), oder es werden keine Medien unterstützt (nur Texte) oder der Preis ist völlig daneben oder seit Jahren nicht aktualisiert.

    Abo-Preis bis 30 Euro im Jahr (aber auch nur, wenn zahlbar über den Mac App Store) wäre ich bereit zu zahlen.

    Also nicht sowas zum Rumfummeln wie Obsidian oder logseq. Etwas, was man sofort nutzen kann. Aufwand der Konfiguration der beiden steht in keinem Verhältnis, da kann ich gleich auf Papier schreiben und richtig sortieren :)))

    Joplin wäre in Frage gekommen, 18 Euro im Jahr, aber gibt es nicht im App Store. Da ich so oft auf die Nase gefallen bin, meide ich Apps, die nicht im App Store vertreten sind.

  • Das sieht ENDLICH MAL nach einer sehr interessanten Alternative zu OmniFocus aus: besonders das Terminieren auf eine bestimmte Uhrzeit (z.B. Meeting-Beginn) ist für mich essentiell – so strukturiere ich alle Infos und Erinnerungen genau auf den (zeitlich richtigen) Punkt. Bin gespannt!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38229 Artikel in den vergangenen 8255 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven