ifun.de — Apple News seit 2001. 38 333 Artikel

Bestandskunden folgen im September

Früher als erwartet: Amazon erhöht Prime-Gebühren auf 89,90 Euro

Artikel auf Mastodon teilen.
92 Kommentare 92

Der Online-Händler Amazon hat heute seine am 26. Juli offiziell angekündigte Preiserhöhung für die Prime-Mitgliedschaft umgesetzt und verlangt ab sofort 8,99 Euro bei monatlicher Zahlung sowie 89,90 Euro bei jährlicher Zahlung. Bislang veranschlagte Amazon hier 7,99 Euro pro Monat beziehungsweise 69 Euro pro Jahr.

Prime Preise 1400

Bestandskunden folgen im September

Dass die neuen Preise schon heute greifen, dürfte für viele Amazon-Kunden überraschend kommen. In der Kunden-Rundmail vom vergangenen Monat hatte der Onlinehändler noch davon gesprochen, die Prime-Gebühr erst ab dem 15. September 2022 erhöhen zu wollen.

Ein Termin, der offenbar ausschließlich für Bestandskunden vorgesehen war. Wer sich ganz neu bei Amazon Prime registriert, der bekommt die neuen Preise bereits ab heute vorgesetzt und muss abwägen, ob der gebotene Funktionsumfang die Preiserhöhung von 20 Euro pro Jahr weiter rechtfertigt oder nicht.

Für Bestandskunden werden die neuen Preise mit der Fälligkeit der nächsten Zahlung aufgerufen, sobald diese hinter dem 15. September 2022 liegt.

Günstiger als in den USA

Amazon hatte die Erhöhung der Prime-Jahrespauschale bereits im Juni mit einer Anpassung der AGB vorbereitet und so für den rechtlichen Rahmen der nun greifenden Preiserhöhung gesorgt.

Die Deutschland-Preise von Amazon Prime wurden zuletzt im Jahr 2017 erhöht. Damals kletterte die von Amazon aufgerufene Jahrespauschale ebenfalls um 20 Euro von 49 Euro auf 69 Euro pro Jahr – jetzt sind wir bei 89,90 Euro angekommen. Dies ist im direkten Vergleich mit den Vereinigten Staaten jedoch immer noch preiswert. In Übersee kostet Amazon Prime bereits 139 US-Dollar.

Neben dem Zugriff auf den Video-Streaming-Dienst Prime Video beinhaltet die Prime-Mitgliedschaft den sogenannten „GRATIS Premiumversand“, unbegrenzten Fotospeicherplatz und den Zugriff auf ausgewählte Musik- und E-Book-Inhalte.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
16. Aug 2022 um 13:58 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    92 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Na, wann kommt der erste „Abzocke! Wird sofort gekündigt…“ Kommentar? :)

    • Es stört halt das man nicht verschiedene Modelle hat. Ich nutze die Kreditkarte und den Versand extrem intensiv hab aber 0 Interesse an Videostreaming oder Fotospeicher

      • Ich sehe es genauso. Ich profitiere von der Kreditkarte und dem kostenlosen Versand. Vielleicht hin und wieder mal ein CL-Spiel. Alles andere ist für mich uninteressant. Bei der Kreditkarte stört mich zudem die fehlende Apple Pay Funktion. Mal sehen, wie es bei der Kreditkarte weitergeht. Man hört ja immer wieder, dass die LBB zum Ende des Jahres raus ist. Ich entscheide mich im Januar, ob mir Prime das Geld noch wert ist. Bis dahin läuft es noch zum alten Preis.

      • ..dann nimm CURVE dazu… damit klappt es dann.

      • Man kann die Kreditkarte auch nicht mehr neu beantragen

      • Falsch bis dahin läuft es dann mit dem neuen Preis der ab Mitte September beginnt und nicht erst ab Januar. Ich kündige es heute, denn für den Preis bietet es mir einfach nicht mehr diesen Mehrwert.

      • @Kalu Auch wenn er schon für ein ganzes Jahr bezahlt hat?

      • Oder du hast jährlich gebucht dann kann es natürlich sein das du bis Januar nicht „mehr“ zahlst. Meiner läuft noch bis März

      • @Kalu
        der neue Preis greift für Bestandskunden erst nach Ablauf des jeweiligen Abo’s. Heißt, wenn du vor dem heutigen Datum ein Jahres-Abo abgeschlossen hast, dann greift der neue Preis erst im nächsten Jahr.

      • Ein Schelm, wer sich bei Amazon Prime Business als Unternehmer ausgeben würde und 35€ für die Versandvorteile zahlen würde..

      • Du zahlst ja auch genau dafür. Das was du nicht brauchst/möchtest ist nur Bonus. Auch klar, das das quersubventioniert wird aber Amazon könnte das auch einfach streichen und trotzdem 90 € verlangen. Wer viel bestellt fährt so trotzdem besser

      • Trauere der Amazon Visa und meinen Punkten jetzt schon hinter her. Waren immerhin 75000€ Umsatz innerhalb von einem Jahr :/. Viele Punkte

      • Bei 75000€ Umsatz beklagst Du eine Preiserhöhung von 20€ im Jahr? Oder habe ich da was falsch verstanden?!

      • Natürlich beklage ich die Preisehöhung um 20€
        Ich zahle für Features die ich nicht nutze + ich trauere der Kreditkarte hinter her denn die gibt es bald nicht mehr.

    • Von mir nicht, habe schon vor paar Monaten gekündigt ;) Gibt bei Prime nichts, was mich reizt, außer die Versandvorteile. Habe nun einfach gelernt entweder weniger zu bestellen oder zu warten, bis die 29€ MBW voll sind. Der Schmerz hielt sich bislang im Rahmen.

    • Ist mit deinem Kommentar also gemeint, dass Amazon (oder andere) ihre Preise jetzt endlos lang erhöhen können & man nicht kündigen sollte?

      Für den bloßen Streaming-Dienst würde ich keine 20€ im Jahr zahlen wollen, hat für mich kaum relevantes.

      Aber bei momentan schon 48 Bestellungen in diesem Jahr lohnt sich Prime einfach weiterhin nur wegen des Versandes.

      Wäre einfach top, wenn es eine Teilung gäbe & man den Videodienst nicht mit finanzieren muss.

    • Amazon Prime rentiert sich bei mir auch wenn es das Doppelte kosten würde. Es ist halt so wie es ist…. Jeff Bezos braucht halt mal wieder einen neuen Elfenbein-Rückenkratzer. Ich kann das voll verstehen.

    • …habe ich bei der Ankündigung bereits vollzogen :-/
      Video & Musik interessieren mich nicht, die meisten Bestellungen sind > 29€ und können auch gerne mal einen Tag länger dauern. Dafür sind mir die knapp 90€ doch zuviel.

    • Ich habe auch gekündigt! Prime Video hab ich schon leer geguckt (zumindest was mich interessierte) und den kostenlosen Versand soll man ja weiterhin bekommen, wenn man eine Packstation als Empfangsadresse hinterlegt! Das habe ich nur gelesen, werde es aber ausprobieren!

    • Ist es Zufall, dass meine nächste jährlich Zahlung genau am 15.September abgezogen wird?! So ein Pech kann man doch gar nicht haben, oder? ;p

  • In den USA ist es vielleicht teurer, dafür bietet dort Amazon auch mit den Lebensmittelgeschäften etc. mehr.

  • Der Fotospeicher und der immer kostenfreie und schnelle Versand sowie die Fußballübertragungen sind es mir wert. Bei über 100 Euro p.a. wäre dann Schluss bei mir.

  • 69€ war für mich persönlich schon die Grenze.
    Benötigt wurde damals eigentlich nur der schnelle Versand und kostenlose Lieferung bis 20€. Den Rest braucht man eigentlich garnicht.
    Daher wird kommendes Jahr definitiv nicht verlängert.

  • Es wäre auch klimatechnisch sinnvoll, nicht jeden 2.Tag ein Päckchen zu bestellen, sondern nur einmal pro Woche und damit sollten die 29€ für den kostenlosen Versand auch erreicht werden.
    Beste Grüße

  • Also bei mir ändert sich der Preis erst im Januar da kann man sich das noch überlegen…

  • Eine Option nur für Versand wäre sinnvoll, ich brauche den Rest nicht. Schade.

  • Warum früher als erwartet?

    Wenn man jetzt abschliesst, hat man sowieso 30 Tage gratis – und danach gelten die 89.90 EUR – also ab 15. September.

    Es ist genau so wie es angekündigt wurde.

  • Für rund 7,50€ nach wie vor unschlagbar. Habe sonst keine Abos (Musik oder TV), insofern stören mich die monatlichen Ausgaben nicht wirklich. Nach wie vor bester Service bei allen Artikeln, die von Amazon versandt werden. Ich kaufe nur zum Bestpreis (nach Vergleich auf Idealo & Co). Da habe ich keine Lust Bestellungen zu sammeln, um auf 29€ Mindestbestellwert zu kommen, um dann wiederum den Bestpreis zu verpassen. Die monatlichen Ausgaben sind vergleichbar mit zwei versandkostenpflichtigen Sendungen – das ist mehr als in Ordnung. Prime Video und Music nutze ich sporadisch. Aber wie gesagt, der Service ist nach wie vor unschlagbar. 1-Tages-Lieferungen kommen bei mir auch nach wie vor in einem Tag. Sowohl DHL als auch Amazon-Kuriere machen ihren Job bei mir zufriedenstellend. Und so weiter und so fort. Ich bleibe bei Amazon Prime.

  • Ist verglichen mit den restlichen Streaming angeboten immernoch das günstigste…

    Wenn man sich mal Netflix anschaut oder den Sky Mist.

  • Noch nie gebraucht. Zeugs unter 30€ wird lokal gekauft. So billig und wichtig gibt es nichts, dass ich für’s „Kaufen dürfen“ noch zahle.

  • Und jetzt rechnet mal ab heute 30 Tage für den Gratiszeitraum und dann schauen wir mal welches Datum wir dann haben und ab wann der neue Preis berechnet wird ;).

  • Ich sehe es eher gelassen. Denn wenn ich für 89,90 im Jahr zzgl. zum Versand auch noch einen relativ guten Streamingdienst mit Video und Musik sowie Primereading und andere kleinere Vorteile bekomme würde ich sagen, dass da manch anderer Anbieter für sehr viel weniger, wesentlich mehr Geld verlangt. Aber wie immer ist es Ansichtssache.

    • Gut ist der Videodienst nicht im Vergleich zur Konkurrenz. Da tummeln sich hauptsächlich alte Schinken. Und Musik ist nur eine knappe Auswahl. Selbst geschenkt nicht brauchbar.

      • …du kannst weiterhin wegbleiben. Zwingt dich ja niemand. Ich für meinen Teil bin okay damit, weil ich einfach auch die anderen Vorteile, wie z.B. 3% Rückerstattung über die Visakarte genieße. Allein damit habe ich bei meinem Umsatz die Mitgliedschaft mehr als amortisiert.

  • Also ich verstehe die Diskussion nicht ganz. Bei anderen Streaming Diensten zahlt man entweder deutlich mehr (Netflix) oder doch das gleiche (Disney +), für mich bietet Prime eindeutig Mehrwerte, die ich auch regelmäßig nutze. Die Preiserhöhung ist meines Erachtens nach zeitgemäß.

    Ich denke dass man in Zukunft eh nicht mehr nur noch einen Streaming Dienst permanent nutzt, es sei denn es wird mehr geboten als reines Streaming. Ich kündige und erneuere mein Abo im Wechsel für Netflix und Disney + und wohl demnächst auch mal für SKY Wow, je nachdem was ich mir dann in dem Monat verstärkt anschauen will. Da ich jedes Abo monatlich kündigen kann, halten sich die Kosten in Grenzen und ich bekomme das was ich will.

  • Dies ist der „Gerade erst verlängert zum alten Preis“ – Kommentar. :)

    • Mist… Dezember steht die Verlängerung an. Aber ich bleibe.
      Bestellen mache ich gar nicht so häufig. Aber wenn dann mal ein kleinteilig das sonnst schwer zu bekommen ist. Das lohnt dann wiederum.
      Und wir nutzen bei uns im Haushalt viel primeVideo und meine bessere Hälfte Music.
      Da geht es sich schon aus.
      Mich ärgert nur naiv, das ich jetzt Werbung vorgesetzt bekomme nur damit sie ihren Mist teevee pushen können.

      • Ich bleibe auch, denn wenn etwas im Angebot ist will man es ja sofort haben und nicht warten bis man auf 29 € für kostenlosen Versand kommt zumindest mache ich das so.

  • Die ist der lange überfällig „Das ist noch viel zu billig, die hätten noch etwas mehr draufhauen können“ Kommentar.

  • Also ich bin Bestandskunde und habe mein Termin für die Zahlung erst im November. Dort steht erst dann ändert sich das mit dem Preis.

  • Ich habe vor 2-3 Monaten schon Netflix und Amazon Prime gekündigt…habe gemerkt, das ich diese beiden zu selten nutze.

  • Ok dann bestellen wir jeden Artikel einzeln. Muss das Porto ja wieder rein holen. TunVeit was für die Umwelt wenn jetzt mehr Fahrzeuge unterwegs sind. Super Amazon mitgedacht.

  • Ok bestellen wir jeden Artikel jetzt einzeln. Der Umwelt zu liebe.

  • Ist leider inzwischen sehr teuer geworden, wenn man auch weiterhin nur den Premium-Versand benötigt…

  • Das nenne ich mal Glück gehabt.
    Meine Mitgliedschaft hat sich am 10.08. verlängert.
    Ob ich nächstes Jahr zum neuen Preis verlängere weiß ich noch nicht.
    Nutze eigentlich nur den Prime Versand und seltenst Prime Video.
    Für den Rest habe ich keine Verwendung.

  • Dafür das Amazon täglich bei mir hält ist das alles im Rahmen!

  • verdammte Axt, nicht der schon wieder

    20,- mehr bezahlen kommt nicht in die Tüte. Aber ein überteuertes iPhone kaufen, das geht..
    ihr seid schon paar arme Würstchen.

  • Hab schon ewig kein Prime mehr. Ich vergleiche gerne auch mit anderen Händlern oder lass es mit in nen DHL Shop kostenlos schicken.

  • Wie ist das denn, wenn man Prime über Apple gebucht hat? Zahle so 6.99 eur. Noch kam nix von einer Erhöhung

  • Ich habe auch so eben gekündigt! Wenn die Leute das so hinnehmen werden die Preise immer weiter angezogen….

    J.B. hat es gerade nötig.

    Kostenloser Versand ist eh Ausbeutung…

    Von da an alles richtig gemacht

  • Verstehe die Empörung nicht wirklich. Der Preis von umgerechnet 7,50€ monatlich ist immer noch sehr günstig, es sei denn, man nutzt die Dienste nicht; dann wären aber auch 1,50€ zuviel.

  • Schon interessant, dass niemand den Punkt „kostenlose Retoure“ anspricht – das ist ein Punkt, warum ich eigentlich nur „Prime“ Artikel kaufe.

    Heute wieder erlebt: Vor 2 Wochen Kristallglas-Karaffe geliefert bekommen. Die Karaffe hatte einen „Einschluss“ im Glas.

    Meine Frau gleich: Die will ich nicht!

    Blöderweise war die jetzt ausnahmsweise nicht mit „prime“ – der Händler hat sich freundlich gemeldet, einen Link zum Hersteller geschickt, dass Einschlüsse im Glas kein Mangel sind, aber eine Rücknahme natürlich akzeptiert, aber auf meine Kosten. Also 7 EUR weg!

    Gleiche Karaffe nochmal bestellt, mittlerweile gab es die mit „Prime“, kam auch wieder mit Fehlern. Also beim Hersteller angerufen, ob das jetzt immer so wäre, oder ob die auch fehlerfreie haben – denn mit den Gläsern des gleichen Herstellers sind wir sehr zufrieden. Der meinte dann, dass Einschlüsse zwar möglich sind, aber eigentlich die Mehrzahl komplett fehlerfrei sein müsste.

    Also die wieder retourniert, nochmal neue bestellt und heute kam sie an: Komplett ohne Mängel.

    Und das ist jetzt kein Einzelfall. Wir haben allein in diesem Jahr rund 400 Artikel bestellt und ca. 50 retourniert. Das wären allein mindestens 250 EUR an Rücksendekosten. Von der ganzen Lauferei noch abgesehen, denn die Retouren von „Prime“ werden bei uns abgeholt.

  • Habe es nunmehr gekündigt. Nutze die von Amazon im Rahmen von Prime angebotenen Dienste kaum und habe es zuletzt nur aktiviert gelassen, um mal an einem Dienstagabend Champions League gucken zu können.
    Wenn das wieder mal in Betracht kommen sollte, schließe ich Prime vorübergehend für einen Monat ab und kündige es anschließend wieder, allemal günstiger, als es nebenher laufen zu lassen.

  • Günstiger, als in den USA ist es immer noch, ja. Ist aber ein Vergleich zwischen Äpfeln und Birnen. Das Pro-Kopf-Einkommen ist in den USA auch um 1.500€/mtl. höher, als das in Deutschland.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38333 Artikel in den vergangenen 8273 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven