ifun.de — Apple News seit 2001. 38 550 Artikel

Freeware sichtet Fotos schnell

Freie Mac-App Pixea: Flinker Bildbetrachter ohne Ballast

Artikel auf Mastodon teilen.
29 Kommentare 29

Habt ihr Pixea kostenlos aus dem Mac App Store auf euren Mac geladen, dies geht bei der Dateigröße von nur 5MB erfrischend schnell, startet der Bildbetrachter von Andrey Tsarkov mit einem einfachen Ablagefenster und fordert euch auf, auf diesem den Ordner abzulegen, dessen Inhalt ihr mit Hilfe der Tastatur sichten beziehungsweise durchforsten wollt – alternativ können hier auch einzelne Bilder oder Zip-Archive abgelegt werden.

Pixea Ablage 1500

Sind die Bilder an Pixea übergeben, lässt euch die Anwendung vollständig in Ruhe und versteckt ihre Benutzeroberfläche quasi komplett hinter den hoch aufgelösten Fotos. Anwender, die sich nicht aktiv dafür entscheiden, den Foto-Übersichtsbalken einzublenden, bekommen von der App erst mal nur das aktive Bild eingeblendet und ansonsten nichts.

Hier gilt es dann die Navigation mit der Tastatur bzw. die dafür notwendigen Tastenkürzel zu verinnerlichen, die euch rasend schnell auch durch satt befüllte Foto-Ordner navigieren lassen. In Kombination mit der Maus eingesetzt könnt ihr hier Blättern, schnell zoomen, Bilder rotieren, eine DIA-Show starten und Bildbereichen bei Bedarf auch auswählen.

Tasten Pixea 1500
In den App-Einstellungen könnt ihr die standardmäßig aktive Zoomstufe festlegen und wählen welcher Hintergrund in der Vollbildanzeige dargestellt werden soll. Auch das Zeitintervall zwischen den Bildern während der DIA-Show darf hier zwischen 5 und 30 Sekunden mit Hilfe eines Schiebeschalters festgelegt werden.

Pixea unterstützt zahlreiche Bildformate, darunter JPEG, HEIC, GIF, PNG, TIFF, PSD, BMP und WebP. Zudem versteht sich die App auf einen schnellen Export ausgewählter Bilder nach JPEG, JPEG-2000, PNG, TIFF, und BMP.

Der kostenlose Download läuft auf allen Macs mit macOS 10.12 oder neuer und unterstützt die Touch Bar aktueller MacBook Pro-Modelle.

Laden im App Store
‎Pixea
‎Pixea
Entwickler: ImageTasks Inc
Preis: Kostenlos+
Laden

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
05. Nov 2020 um 12:52 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wo ist der Vorteil gegenüber Vorschau oder dem Druck auf die Leertaste?

    • Ich konnte in Vorschau nie einfach Ordner durchforsten…

      • Geht doch:
        Einfach eine Datei markieren, die Leertaste drücken und mit den Pfeiltasten ↑↓ innerhalb der Vorschau durch den Ordner navigieren. Wenn Du auf einen Ordner stoßen solltest, diesen einfach mit → öffnen und dann wieder mit ↑↓ durch diesen navigieren usw. Mit ← bekommst Du den Ordner bei Bedarf auch wieder zu.
        Nur eine Frage der Übung.

      • Danke, Dirk

    • Vorschau / Finder ist zum Betrachten mehrerer Bilder in einem Ordner echt schlecht umgesetzt und überhaupt nicht intuitiv. Liegt aber vielleicht auch daran, dass ich sehr lange Windows genutzt habe – die Windowsvorschau ist nämlich 1a umgesetzt.

      Danke für den Tipp sowas suche ich; falls jemand noch einen anderen Tipp hat, braucht er/sie sich nicht zurück halten.

      • Na dann versuche mal den Bildbtrachter xnview. Ebenso kostenlos und sehr umfangreich in den Einstellungen. Da kann man direkt zu den Ordner navigieren egal wo die Bilder sind. Und unzählige Bildbearbeitungs-Optionen einzeln oder auf mehrere Bilder zugleich. Nutze ich seit Jahren und wird immer wieder mal aktualisiert.

      • XnView gibt’s auch für Windows, war da aber auch nie eine echte Alternative zur Windows- Bildvorschau – da könnte sich Apple echt mal was anschauen!

    • Wie viele male nutzt Ihr das? Ein mal. Und dann nie wieder. Wahnsinn.

      • Ich eigentlich mindestens einmal die Woche. Mache noch Fotos mittels Kamera und nicht via Handy. Die werden dann aussortiert und teilweise in Apple geteilte Alben geladen.
        Und wenn dass dann mehr als 10 Fotos sind, ist die Lösung von Apple echt schlecht.

      • Naja, ich nutze solche Tools (momentan Xee und XnViewMP) um meine ganzen Bilder auszusortieren. Und nein, ich nutze nicht die Fotos App, da ich meine Fotos gerne so wie sie sind auf dem NAS habe.

      • Mach ich auch, allerdings nutze ich noch iPhoto und Aperture

  • Kann mir jemand sagen wo ich das Wallpaper im Screenshot finden kann?

    Danke im Voraus

  • Aber dass man hier jeden Ordner einzeln freigeben muss, ist ja voll doof – ich ich versteh’s nicht. Wenn ich das deaktiviere, lädt er nur das eine Bild.

    Ich glaube, für mich reicht weiterhin die schnelle Leertaste und Xee für pixelgenaue Ansichten.

  • Hat leider mehr Fehler als Features … und kann auch keine Subfolder. Da kann ich auch Quickview oder Vorschau benutzen

    • Der wohl schnellste Bildbetrachter ist wohl qView. Genau wie bei Windows. Perfekt. Mac Vorschau ist echt ein Krampf.

      • Ein Viewer der beim Drop von 400 Bilder jämmerlich abstürzt und den Drop eines Folder mit „File not found (Error 1) quittiert??? Ganz sicher nicht … keine Ahnung was an dem Teil besser sein sol, als an macOS Quickview …

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38550 Artikel in den vergangenen 8308 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven