ifun.de — Apple News seit 2001. 38 178 Artikel

Besser aufhellen, schneller finden

Fotos auf dem Mac: Brightly Pro kostenlos, PicArrange aktualisiert

Artikel auf Mastodon teilen.
10 Kommentare 10

Zwei kurze, kostenlose Hinweise auf Mac-Anwendungen, die etwas für euch sein könnten, wenn ihr euch häufiger mit der eigenen Fotosammlung auseinandersetzt: Der Bild-Aufheller Brightly Pro ist gerade kostenlos zu haben. Die visuelle Fotosuche PicArrange bringt neue Funktion mit.

Brightly Pro kostenlos

Braucht es zum bestmöglichen aufhellen ausgewählter Fotos eine gesonderte Mac-Applikation? Brightly Pro lautet die Antwort, mit der das Entwickler-Studios „Code Organa“ diese Frage reagiert hat. Brightly Pro ist ein 50 Megabyte großer Mac-Download, der genau ein Einsatzgebiet kennt: Das Aufhellen von Bildern.

Brightly Pro 2 Sec

Ihr schiebt der Anwendung ein beliebiges Foto zu und könnt dieses umgehend heller und auf Wunsch auch dunkler werden lassen. Licht und Schatten werden dabei intelligent und aufeinander abgestimmt manipuliert.

Sagen euch die vollautomatisch erstellten Ergebnisse nicht zu, könnt ihr euch an die manuelle Feinabstimmung machen. Für diese stehen über 15 Schieberegler zur Verfügung, die Brillanz, Belichtung Lichtausgleich und Co. beeinflussen. Brightly Pro kostet üblicherweise 5 Euro, lässt sich aktuell jedoch kostenlos laden.

Laden im App Store
‎Brightly Pro
‎Brightly Pro
Entwickler: Code Organa
Preis: 44,99 €
Laden

PicArrange aktualisiert

Ebenfalls kostenlos zu haben, hat PicArrange in Version 2.1 mehrere Nutzerwünsche umgesetzt. Beim wichtigsten handelt es sich nach Angaben des Entwicklers Kai-Uwe Barthel um die Möglichkeit nun auch die Sortierung der Bilder manuell anpassen zu können.

Ote Blumen Picarrange 2

Zudem neu: Umfangreiche Exportmöglichkeiten, eine bessere Finder-Integration, Stabilitätsverbesserungen und die Möglichkeit Favoriten zu wählen. PicArrange haben wir zuletzt hier vorgestellt. Die Applikation sortiert eure Bilder nach Inhalt und Farbe und gestattet so auch das schnelle Scannen von großen Bibliotheken.

Laden im App Store
‎PicArrange
‎PicArrange
Entwickler: Kai-Uwe Barthel
Preis: Kostenlos
Laden

31. Mrz 2022 um 10:06 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • PicArrange kann leider nicht auf die Foto.app Bibliothek zugreifen, sondern nur „echte“ Ordner scannen.“Echt“ weil „Photos Library.photoslibrary“ ja letzlich auch ein Ordner ist.

    • Das geht schon, wenn man im Finder per Rechtsklick „Paketinhalt zeigen“ auf „Photos Library.photoslibrary“ macht und dann z.B. den Ordner „originals“ auf PicArrange zieht. Aber das macht nicht wirklich Sinn. Wenn man da etwas ändert, zerschießt man sich ganz schnell die Photoslibrary.
      Für Photos gibt es die App „Kiano“.

  • Paul_Fridolin_CH

    Bitte jeweils auch erwähnen, welche System-Voraussetzung erforderlich ist.
    Ich update erst etwas später auf dem iMac 27″ von 2017 von Sierra auf Monterey.

  • Habe gerade mal einen Schnellvergleich mit dem „Mädel am Meer“-Beispielbild von Brightly gemacht:
    Brightly liefert m. E. ein besseres Ergebnis als PhotoShop (zu kräftige Farben), Luminar (viel zu poppig) und Affinity (zu dunkel/kein geeigneter Automatismus).

    Chef im Ring ist aber Pixelmator Pro. Nur hiermit habe ich mit einem Klick eine gute Helligkeit bei realistischen Farben erzielt.

    (Man kann mit all diesen Proghramme dunkle Bilder mit guten Ergebnissen aufhellen, das erfordert aber manuelles Eingreifen. Mir ging’s nur um 1-Click Ergebnisse.)

  • Brightly ist toll. Hab ich mir mal gekauft und finde es immer wieder nützlich, wenn es mal dunkel her geht. Klar kommt dann auch Grundrauschen dazu, je nach dem wie viel „Erhellung“ man braucht, aber es rettet Bilder, die sonst in Tonne kämen. Wer sowas brauchen kann, sollte umgehend zuschlagen. – Aber nitte nicht mich … :D

  • PicArrange finde ich prima! Wenn die Bilder indiziert sind (was auch hinreichend flott passiert), dann werden diese quasi verzögerungsfrei angezeigt (iMac 2020 hier). Außerdem lädt die App sehr schnell.
    Das Highlight sind aber ganz klar die Filtermöglichkeiten.

    Ich vermisse jedoch einen Shortcut für die Vorschau. Der Doppelklick auf’s Thumbnail ist mir zu umständlich.
    Außerdem sind für mich die (hier nicht angezeigten) Meta-Infos wichtig.

    Ich werde PicArrange wegen der Filtermöglichkeiten auf der Platte belassen, aber ansonsten weiterhin auf Adobe Bridge setzen.

  • Suche immer noch eine Alternative zu Paint.Net für MacOS aber da gibt es scheinbar nichts

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38178 Artikel in den vergangenen 8247 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven