ifun.de — Apple News seit 2001. 38 500 Artikel

Für die globale Apple Card

Projekt Breakout: Apple will sich von Finanzpartnern lösen

Artikel auf Mastodon teilen.
31 Kommentare 31

Wer sich Mitte der vergangenen Woche noch gewundert hat, was Apple mit der Übernahme des britischen Banking-Startups Credit Kudos bezwecken will, der bekommt mit dem „Projekt Breakout“ jetzt eine mögliche Antwort.

Breakout Atari

Ehe wir zu dieser kommen, müssen wir jedoch einen historischen Bogen zu Atari schlagen. Denn Breakout war auch der Name eines 1976 erstveröffentlichten Computerspiels, dessen leitender Entwickler den Namen Steve Wozniak trug und im Jahr des Breakout-Debüts, zusammen mit Steve Jobs die Apple Computer Company gründen sollte.

Kompetenzen ins Haus holen

Ihr entschuldigt diesen Umweg hoffentlich aber den Querverweis konnten wir uns nicht verkneifen. Zurück zum Thema: Breakout ist nicht nur ein Spiel, sondern auch der Arbeitstitel den Apple intern für die langfristige Loslösung von aktuellen Finanzpartnern verwendet. Dabei soll es nach Informationen des Wirtschaftsnachrichten-Dienstes Bloomberg nicht um den Aufbau eigener Bank-Strukturen gehen. Goldman Sachs soll sich als Partner auch weiterhin um die Apple Card kümmern.

Vielmehr will sich Apple von den zwischengeschalteten Finanzdienstleistern wie etwa CoreCard trennen, die Apple und Goldman Sachs eine Plattform zur Abwicklung der Karten-Transaktionen zur Verfügung stellen.

Für die globale Apple Card

Apple plant aktuell sowohl die Zahlungsabwicklung als auch die Risikobewertung für die Kreditvergabe, die Kreditprüfung (die Aufgabengebiet von Credit Kudos war) und die Betrugsanalyse als Kernfunktionen aktueller und zukünftiger Finanzprodukte Cupertinos ins eigene Unternehmen zu verlagern.

Offenbar hat Apple die Ausgabe der Apple Card in den Vereinigten Staaten dafür genutzt, zu lernen welche Kompetenzen für die Kreditangebote unumgänglich sind und baut diese nun in Eigenregie nach. Sobald man hier dann auf eigenen Füßen stehen kann, dürfte dem globalen Rollout der Apple Card nichts mehr im Weg stehen.

31. Mrz 2022 um 08:26 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Jean-Jacques Chabérnàque
    • Da Banken in Deutschland technisch nicht voran kommen, werden sie irgendwann von der Innovationskraft anderer überholt.
      Eine Privatbank mit eigener Kreditkarte und Inlands Überweisungen wäre alles was ich bräuchte.
      Kredite für Haus und Gewerbe dann bei einer anderen Bank.
      Da die TARGOBANK massiv Filialen abgebaut hat, ist sie für mich zur Online Bank mutiert. Bargeld bekommt man auch kostenlos beim Aldi.

    • Und sie würde mit Sicherheit erfolgreich werden. Allein schon das Apple Car wird jede Menge Kunden anziehen, die das Teil finanzieren, leasen oder Bar bezahlen wollen.
      Dann der Fanboy selbst ist nicht unterschätzen, da er alles zu jeden Preis annimmt. Da werden mit Sicherheit nicht wenige ihr bisheriges Bankinstitut sofort den Rücken kehren. Auch zu schlechteren Konditionen. Der Name zieht halt. ;)

      • Ihr mit euren Fanboy Getue. Man kann natürlich auch mehrere Karten von verschiedene Banken besitzen. Man muss nicht immer nur einen einzigen die Treue schwören. Und wenn es jemand macht kann es dir doch egal sein.

      • Fühlst dich wohl angesprochen?
        klar ist es mir egal. Aber lustig ist es schon, nicht nur die Reaktion, sondern wie beeinflussbar der Mensch ist.

      • Ja wie beinflussbar Menschen sind sieht man an denen, welche auf ein Posting zur vielleicht kommenden Applebank, wie ein pawlowcher Hund nach allen schnappen hinter denen sie ein Apple Fanboy vermuten.

      • Der Name Helmut wurde in den Jahren 1909 bis 1963 häufig vergeben. Ich vermute – mit deinem Starrsinn – gehörst du zu den früheren Helmuts. Wenn ich hier überhaupt irgendwas von Beeinflussung lesen kann, dann ist das höchstens deine. Du hast natürlich alles verstanden und akzeptierst es noch nicht einmal, wenn jemand für die Wahlfreiheit einer / mehrerer Banken plädiert. Bitte lösch dich und schreib wieder Leserbriefe an eine regionale Tageszeitung deiner Wahl. Vielleicht interessiert es dort jemanden.

      • Dein wievielter Nick ist das jetzt den du hier verwendest? ;)
        Davon ab. Was soll ich von Leute denken, die andere auf ihren Vornamen reduzieren.
        Schön das ich polarisiere. Vielleicht bewirkt es was.

      • Da gehe ich mal davon aus, wenn Microsoft auch eine Bankkarte anbietet, dass du die natürlich auch sofort haben willst. Auch weil man nie genug davon haben kann. ;)

  • Na viel Erfolg.
    Ich glaube zwar, dass auf einem gewissen Abstraktionsniveau die Regeln weltweit gleich sind. Allerdings im Detail je Land dann doch grundverschieden, abhängig von Zahlungsverhalten, Rechtssystem, sozialem Sicherungssystem, Wertesystem der jew. Gesellschaft etc etc

    • Apple Maps gibt’s es auch in Deitschland.
      Das Kreditkarten Geschäft ist überall gleich.
      Ich traue Apple zu sich auf das wesentliche zu konzentrieren, das dann aber zeitgemäß umzusetzen.

      • dass das Kreditkarten Geschäft weltweit gleich ist, wage ich mal stark zu bezweifeln!
        Das stimmt vielleicht für Zahlungsabläufe, Verifizierungen, Limits etc., aber wenn es darum geht, wer KK in Deutschland bekommt, durchläuft ein vielfach komplizierteres mit höheren Hürden versehenes Verfahren, als beispielsweise in USA.
        Wie dort mit zig KK die jeweils nächste KK finanziert wird (dein eigenes Schneeballsystem quasi) ist ein Albtraum.

        Das was die Apple KK in USA ausmacht, ist bei uns 1:1 nicht umsetzbar.

      • In USA ist es üblich eine typische Kreditkarte zu haben. Man kauft und erhält am Monatsende eine Rechnung. Die kann man in beliebiger Höhe begleichen, Rest wird teuer verzinst. Wie bereits erwähnt, wird das verhindert in dem viele eine Kreditkarte nutzen um den Saldo der zweiten KK auszugleichen um Zinsen zu entgehen. Anfangslimit ohne große Bonitätsprüfung ist da gerne mal bei 20.000-30.000$.

        Bei uns ist es der Regelfall (gibt auch Ausnahmen), dass sich die Kreditkarte monatlich zu 100% über das hinterlegte Bankkonto entlastet – komme was wolle. Limits sind deutlich geringer und selbst für 10.000€ brauchst du schon ein sehr gutes Einkommen.

      • Ja, Apple Maps gibt es in D, aber mit wieviel weniger Funktionen als in den USA?
        Und eine Bank / Kreditkarte mit weniger Funktionen als der Markt wird es schwierig haben.

      • Manche haben 10 verschiedene Karten von verschiedene Banken weil auf jeder Karte unterschiedliche Vorteile existieren.

      • Apple Maps ist grandios. Die sind nicht mal in der Lage die Richtige Stadt als Standort für meinen Wohnort (Landeshauptstadt) darzustellen. Dieser Schrott kann weg. Einer Apple Bank mit amerikanischen Wurzeln würde ich nicht viel mehr zutrauen. Was der Amerikaner nämlich nicht kennt, darum kümmert er sich gar nicht oder nur halbherzig. Das erlebe ich jeden Tag wieder, denn ich arbeite für einen Unternehmensteil eines globalen Unternehmens, der in den USA gegründet wurde.

      • Das ist das übiche DSGVO-Voodoo, das liegt nicht daran, dass Apple nicht weiß, wo Du wohnst. Das machen andere Anbieter aus so, spart ihnen sehr viel Taschengeld.

  • Sobald Apple dies umsetzt werden sie damit einen massiven Erfolg haben. Auf über 1 Milliarde Geräte befindet sich IOS. Wir sehen welchen Erfolg Apple Pay hat. Apple wird hier wieder auf die Geräte Push Meldungen senden und mit einer einfachen Einrichtung in 5 min werben.
    Ob in Deutschland oder nicht, selbst wenn nur 2% der Leute dies aktivieren, gibt es einen Wahnsinns Nutzerzuwachs und schon ist Apple eine Bank …

  • Der Fanboy reibt sich jetzt schon die Hände? Begründen kann er es nicht oder? Ich nehme mal an wegen dem Apfellogo.
    Apple müsste schon mehr und bessere Funktionen bieten als Revolut, N26, Bunq…
    Können sie das? Ich habe alle Karten bei Apple Pay hinterlegt: die Bank spielt nur noch eine untergeordnete Rolle.

    ich würde niemals mein Hauptkonto bei einem Fintech machen ohne das man da jemanden rund um die Uhr erreichen kann. Vor allem telefonisch. Was ist nämlich wenn das online Banking mal gesperrt wird etc.

    und Apple wird genauso antibetrugsmechanismen /KYC Maßnahmen ergreifen und bei Auffälligkeiten sperren bzw. überprüfen müssen.

    Und ich sehe selbst bei den fintech’s keine super Neuheiten die man benötigt.

  • Ich bin überzeugt, dass wir nichts aus Corona oder Ukraine-Krieg gelernt haben.
    Wir machen uns vollkommen unnötig abhängig.
    Warum muss die Mund-Nasen-Maske aus China stammen (viel zu kurze Gummis könnten auch in D angebracht werden)
    Warum muss allgemein jeder 1/10 Cent gespart werden , und irgendwelche Gewinne zu optimieren und gleichzeitig eine Lieferkettenabhängigkeit zu riskieren?
    Warum brauchen wir ein Tech-Unternehmen, das unsere Finanzen nach amerikanischer Denkweise an- und abschalten kann? Ein wirklich vernünftiger Grund fällt mir dazu nicht ein.
    Hat man nicht gesehen, dass alles, was auf ein eigenes Ökosystem setzt anfällig ist? ZB die ganzen cloudgebundenen Waagen, Activitytracker, Kameras, die mal einfach so abgekündigt werden.

    Jeder wie er mag. Es wird genug geben, die den Die st nutzen. Es wird auch genug geben, die jammern.

    Ich bin der festen Überzeugung, dass die letzten 3 Jahre uns gelehrt haben: der nächste heiße Scheiß ist: made, produced and stored in Europe.

    Alles nur meine Meinung – falls sich jemand jetzt unwohl fühlt, tuts mir aufrichtig leid.

    • Das hast Du wohl recht. Ich befürchte, ich habe eine Erklärung dafür: Gier frisst Hirn…

    • Der 1/10 Cent muss deshalb gespart werden, weil,der deutsche Verbraucher durch Aldi und Lidl geprägt wurde immer nur das Billigste zu kaufen. Und Slogans wie „geiz ist geil“ waren auch nicht hilfreich. Jeder motzt über die Abhängigkeit von Lieferketten und China, bestellt aber kräftig irgendwelchen Müll beim Ali und benutzt Preisvergleichsportale um bloß dort zu kaufen wo es am billigsten ist. Am besten noch versandkostenfrei, damit der Händler den Zuschlag bekommt, der die Paketdienstleister am meisten auspresst. Sich dann aber über den schlechten Service der Paketdienstleister beschweren und die miesen Arbeitsbedingungen anprangern während man zu Hause fett im Homeoffice sitzt. Die Produzenten bieten das an was nachgefragt wird. Das in München Bogenhausen gefertigte Fair Trade Handy, die In Blankenese gestanzte FFP-2 Maske oder das auf der Kö gezüchtete und geschlachtete Schwein will niemand bezahlen.

    • Vollkommen richtig !!!
      Aber du hast das schwächste und leider dümmste Glied in der Kette vergessen : den Menschen !
      Macht, Geld, Gier, Neid sind hier nur einige Worte die immer Dinge wie Umwelt, Gleichheit, Frieden und Zufriedenheit zu verhindern wissen.
      Gelernt haben „wir“ in den letzten 3 Jahren bestimmt etwas, aber leider wird davon nichts umgesetzt und „wir“ fallen wieder in alte Muster wegen der 4 Worte oben …

    • Sie haben Recht, aber dazu müsste unsere Regierung Mut und Rückgrat haben und auch gewillt sein, einen Kurswechsel, womöglich mit Risiken, zu wagen.
      Das sehe ich in der jetzigen Konstellation überhaupt nicht, eher in nahezu allen Bereichen das genaue Gegenteil, bis hin zur völligen Inkompetenz, gepaart mit zaudernden bzw. fragwürdigen Entscheidungen entweder beeinflusst vom Lobbyismus oder den Umfragen.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38500 Artikel in den vergangenen 8300 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven