ifun.de — Apple News seit 2001. 28 625 Artikel
Für iPad, iPhone und Apple TV

Fokus auf Playlisten: Infuse 6.2 landet auf Apple TV

12 Kommentare 12

Der alternative Videoplayer Infuse hat Aktualisierungen für iPhone, iPad und Apple TV ausgegeben. Die jetzt erhältliche Version 6.2 konzentriert sich auf den Ausbau der Playlisten-Funktion.

Infuse Playlisten

Anwender können fortan eigene Listen ihrer Lieblingsfilme, -sendungen und -videos zusammenstellen und diese, ein Pro-Account vorausgesetzt, über iCloud mit dem gesamten Geräte-Park synchronisieren.

Auf Apple TV lassen sich die Wiedergabelisten im Startbildschirm zu schnellen zugriff anheften. Zudem führt Infuse 6.2 die beiden Video-Funktionen „Loop“ und „Shuffle“ ein.

Loop und Shuffle geben in Version 6.2 ihr Debüt. Diese praktischen neuen Optionen können für fast alles verwendet werden, einschließlich: Wiedergabelisten, Ordner, Bibliothekskategorien und mehr. Mit Shuffle spielen Sie zufällige Episoden aus Ihrer Lieblingsserie. […]

Das komplette Changelog mit allen Neuerungen lässt sich hier einsehen.

Infuse Shulffle

Neu in Infuse 6.2

  • Benutzerdefinierte Wiedergabelisten
  • Support für Plex-Wiedergabelisten
  • Loop- und Shuffle-Optionen
  • Hinzufügen/Entfernen von Elementen zur/von der Watchlist
  • Unterstützung für 10,2″ iPad
  • Unterstützung für SanDisk iXpand Go
  • Echter schwarzer Dunkelmodus auf allen Geräten
  • Streaming von Dateien direkt von USB-Laufwerken
Laden im App Store
‎Infuse 6
‎Infuse 6
Entwickler: Firecore, LLC
Preis: Kostenlos+
Laden
Mittwoch, 23. Okt 2019, 15:03 Uhr — Nicolas
12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das ist die beste App zum Verwalten von Filmen. DTS wird sogar in Dolby Digital umgewandelt und 4K wird ohne Ruckler wiedergegeben. Schade das es die App nicht auch für den Mac gibt. Noch besser wäre auch Android und co.

    • Sehe keinen Vorteil zu Plex oder zu Kodi.

      • Vs. kodi: es ist auf dem AppleTV und iPad/iPhone installierbar per Klick. Kodi erfordert deutlich mehr Aufwand

        vs. Plex: deutlich effizienter gerade bei 4K Inhalten, es ist keine Server-Instanz notwendig, man kann wie mit Kodi unterschiedliche Metadaten pro Gerät verwenden.

        Nicht falsch verstehen: ich bin plexpass lifetime Käufer seitdem es diesen gibt und nutze Plex darüber hinaus schon deutlich länger. Infuse ist trotzdem eine richtig gute App mit einigen Vorteilen und direkter Plex-Integration. Kodi hingegen verdanken wir die Grundstruktur dieser beiden Varianten, aber gerade mit Apple Geräten sehe ich kaum bis keinen Grund auf Kodi zu setzen statt Infuse oder Plex

  • Schöne App für 10€/Jahr, alles wird schön sortiert und eingelistet. Schade, dass kein Atmos-Support besteht, aber naja – machen wir uns nichts vor: Haben eh nur wenig Filme und der Effekt ist auch überschaubar

  • Ich nutze die seit Jahren und habe auch immer wieder die neuen Versionen gekauft. Ist jeden Cent wert. Nur schade ist das Kaufen pro Platform.

    • Wie kaufen ,,pro Platform“ ???
      Wenn du die App einmal gekauft hast (als Abo oder Lifetime) kannst du sie doch auf allen Geräten (iPad, iPhone, iPod und AppleTV) installieren.

    • Es kommt drauf an. Bei der Version 5 habe ich sie auf dem ATV gekauft. Dort ist sie teuer aber ich kann dann auch iphone usw. nutzen.

      Ich meine bei dem Kauf über ipad oder iphone war sie 5-10 CHF günstiger aber es gab damals nicht die ATV App dazu.

  • Hat jemand Erfahrung im Vergleich zu Plex?

      • Synchronisation des Abspielstandes, Aufbereitung see Mediathek, Erkennung der Titel, …

      • Erkennung läuft nahezu identisch, Metadaten werden teilweise andere (aber nicht unbedingt schlechtere) verwendet. Gesehen Markierungen können synchronisiert werden und funktioniert eigentlich auch sehr gut. Einzig beim Wechsel von 4 auf 5 bzw. von 5 auf 6 wurde dieser Stand nicht mit übernommen. Hier ist Plex mit dem im Hintergrund werkelnden Server Installation deutlich im Vorteil. Dafür bringt infuse Vorteile bei Codecs mit und falls benötigt weitere Ablageorte mal schnell mit einzubinden.

        Die Plex Mediathek kann übrigens auch verwendet werden

      • Synchronisation läuft über Trakt (separate Anmeldung erforderlich).
        Die Aufbereitung ist gut, Plex ist aber aufgrund des frei zu gestaltende. Homescreens ein Stück weit flexibler.
        Die Erkennung der Titel ist gut, englische Datei-/Filmnamen funktionieren aber zuverlässiger und sollten bevorzugt werden (ist bei Plex aber auch so).
        Der Vorteil ist, dass du auch auf eingefangen shares zugreifen kannst und keine zentrale Mediathek hast. Das kann allerdings auch ein Nachteil sein.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28625 Artikel in den vergangenen 6862 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven