ifun.de — Apple News seit 2001. 31 724 Artikel

Kalter Krieg der Worte

Exklusiver Club: „Facebooks Außenminister“ poltert gegen Apple

31 Kommentare 31

Seit dem vergangenen Jahr lässt Apple keine Gelegenheit aus, das hauseigenen Datenschutz-Selbstverständnis anzuführen und die Privatsphäre als Kaufgrund bei allen Produkten im eigenen Portfolio herauszuarbeiten.

Mark Zuckerberg Headshot

Nicht selten teil Cupertino dabei auch in Richtung Facebook aus. Zwar bleibt der Name des sozialen Netzwerkes oft unerwähnt, großartiger Interpretationsspielraum ist jedoch nicht vorhanden. Der Subtext ist eindeutig.

Apple nutzt Facebook vor allem als als Negativ-Beispiel – Facebook sorgt zuverlässig für die entsprechende Angriffsfläche.

Im kalten Krieg der Worte hat Facebook sich nun seinerseits Gehör verschafft und den 52-jährigen Sir Nick Clegg zur Image-Pflege nach Berlin entsandt.

Der ehemalige stellvertretende Premierminister Großbritanniens, der als Chef-Lobbyist aktuell den posen des Facebook-Außenministers besetzt, sprach gestern Abend an der privaten Berliner „Hertie School“ und bemühte sich unter anderem darum, den Kontrast in Sachen Verfügbarkeit zwischen Apple und Facebook herauszuarbeiten, wie unter anderem der Businessinsider notiert hat:

Facebook ist kostenlos – Facebook ist für alle da. Einige andere große Technologieunternehmen verdienen ihr Geld, indem sie teure Hardware oder Abonnementdienste oder in einigen Fällen beides an Verbraucher in entwickelten, wohlhabenderen Volkswirtschaften verkaufen. Sie sind ein exklusiver Club, der nur ambitionierten Verbrauchern zur Verfügung steht, die die Möglichkeit haben, hochwertige Hardware und Dienstleistungen zu erwerben.

Bei Facebook gibt es keine Exklusivität. Keinen VIP-Zugang. Keine Business-Klasse. Unsere Dienstleistungen richten sich an Studenten in Guatemala, Viehzüchter im Mittleren Westen der USA, Büroangestellte in Mumbai, Tech-Startups in Nairobi oder Taxifahrer in Berlin gleichermaßen. Mehr als 2 Milliarden Menschen nutzen unsere Plattformen – weil sie können.

Das Handelsblatt hat den Auftritt Cleggs hier recht nüchtern zusammengefasst, Sky News zeigt im Anschluss einen Auszug, verzichtet aber leider auf die Apple-Schelte.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
25. Jun 2019 um 17:04 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    31 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31724 Artikel in den vergangenen 7350 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven