ifun.de — Apple News seit 2001. 31 275 Artikel

Auf Beschwerde von Spotify und Deezer hin

EU-Kommission fordert Fairness und Transparenz von App-Store-Betreibern

11 Kommentare 11

Die Europäische Kommission will neue Richtlinien für Transparenz und Fairness bei Online-Plattformen festlegen. Kleinere Unternehmen sollen dadurch vor Willkür und wettbewerbswidrigem Verhalten geschützt werden. Die EU will damit nicht nur Online-Händler oder App-Entwickler schützen, sondern bezieht auch Apple-Music-Konkurrenten wie Spotify oder Deezer in ihre Überlegungen mit ein. Die beiden Unternehmen haben im vergangenen Jahr eine Eingabe mitunterzeichnet, in der eine entsprechende Regulierung gefordert wurde.

Eu Justiz Dp

Bilder: depositphotos.com

Die Antragsteller fühlen sich beim Angebot ihrer Apps unter anderem in Apples App Store durch „regelmäßigen Missbrauch von Vorteilspositionen“ benachteiligt. Ein Streitpunkt ist Apples fixe 30-Prozent-Beteiligung an Umsätzen über den App Store. Der Vorwurf: Apple nutze sein App Store-Monopol zum eigenen Vorteil aus, in dem es von Konkurrenten die 30 Prozent verlangen würde, während man diese Gebühren für eigene Angebot entfallen.

Die EU sieht nun vor, dass die Betreiber von sogenannten Online-Vermittlungsdiensten ihre Regeln nicht nur klar und deutlich formulieren, sondern sich auch ein wenig in die Karten blicken lassen, etwa wenn es darum geht, wie sie ihre eigenen Waren oder Dienstleistungen im Vergleich zu den von ihren gewerblichen Nutzern angebotenen Waren oder Dienstleistungen behandeln.

Plattformen und Suchmaschinen sind wichtige Kanäle, über die europäische Unternehmen die Verbraucher erreichen können; wir müssen jedoch dafür sorgen, dass sie ihre Macht nicht ausnutzen und damit ihren gewerblichen Nutzern nicht schaden. Mit klaren Vorschriften für Transparenz und wirksame Streitbeilegung und mit der Einrichtung einer Beobachtungsstelle für die genauere Analyse der Praktiken von Online-Plattformen machen wir hier einen sehr wichtigen Schritt. Indem man dafür sorgt, dass Plattformen und Suchmaschinen andere Unternehmen fair behandeln, schafft man unter anderem eine wesentliche Voraussetzung für die Förderung des Vertrauens in Online-Plattformen

Im Moment hat die Erklärung der Europäischen Kommission lediglich den Status eines Vorschlags. Ob und mit welcher Frist entsprechende Vorschriften dann auch erlassen werden, bleibt abzuwarten.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
26. Apr 2018 um 19:19 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    11 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31275 Artikel in den vergangenen 7280 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven