ifun.de — Apple News seit 2001. 23 445 Artikel
Zum Deutschland-Start des HomePod?

Endspurt: Apple veröffentlicht 6. Beta von iOS 11.4

Artikel auf Google Plus teilen.
39 Kommentare 39

Nur drei Tage nach Ausgabe der fünften Vorabversion von iOS 11.4 – ifun.de berichtete – nutzt Apple den Donnerstagabend um die nunmehr sechste Testversion unter der Entwickler-Community zu verteilen und unterstreicht damit: iOS 11.4 steht kurz vor seiner Freigabe und könnte uns bereits in der 21. Kalenderwoche erreichen. Vielleicht sogar zusammen mit dem Deutschland-Start des HomePod.

Ios Beta

Thinkybits zeigt: Die Beta-Phasen der iPhone-Betriebssysteme

Die wichtigsten Neuerungen von iOS 11.4 sind die längst versprochenen Funktionen AirPlay 2 und Messages in iCloud. Beides hat Apple bereits vorübergehend in früheren iOS-Versionen getestet und wieder zurückgezogen – so wie es aussieht, ist die finale Freigabe nun tatsächlich mit iOS 11.4 geplant.

Messages in iCloud soll eine zuverlässige Synchronisierung von Nachrichten über mehrere Geräte hinweg gewährleisten, AirPlay 2 bringt unter anderem Multiroom-Funktionen für kompatible Lautsprecher und erlaubt das Erstellen von Stereo-Sets mit Apples HomePod.

iOS 11: Die bisherigen Aktualisierungen

iOS 11 hat seit seiner Ausgabe im Herbst 2017 so viele fehlerbehebende Aktualisierungen bezogen, wie bislang noch keine Version des mobilen Betriebssystems. iOS 11.4 wäre die 13. Aktualisierung Apples.

  • iOS 11.0.1 enthielt Fehlerbehebungen für iPhone und iPad.
  • iOS 11.0.2 kümmerte sich um knisternde Geräusche beim Telefonieren.
  • iOS 11.0.3 nahm sich den Ausfällen des akustischen und haptischen Feedbacks auf dem iPhone an.
  • iOS 11.1 führte verschwundenen den App-Umschalter wieder ein.
  • iOS 11.1.1 behob ein Problem mit der automatischen Korrektur bei der Tastatureingabe.
  • iOS 11.1.2 behob ein Problem, bei dem der Bildschirm des iPhone X nach einer plötzlichen Abkühlung der Umgebungstemperatur zeitweilig nicht mehr auf Berührung reagiert.
  • iOS 11.2 wurde hektisch ausgerollt, da zahlreiche Geräte aufgrund eines fehlerhaft berechneten Datums von Dauerabstürzen geplagt werden.
  • iOS 11.2.1 stopft eine Sicherheitslücke die den HomeKit-Zugriff nicht autorisierter Personen gestattete.
  • iOS 11.2.2 mildert das Angriffsrisiko über die Spectre-Sicherheitslücke.
  • iOS 11.2.5 korrigiert die Anzeigereihenfolge von Nachrichten-Konversationen.
  • iOS 11.2.6 repariert Ford Snyc 3 und behebt einen Absturz-Fehler, der durch die Anzeige indischer Schriftzeichen ausgelöst wurde
  • iOS 11.3 führte die Anzeige der Akku-Gesundheit und einen Schalter für die iPhone-Drossel ein.
  • iOS 11.3.1 adressierte Display-Fehler, die nach Reparaturen auftreten konnten.
Donnerstag, 17. Mai 2018, 19:18 Uhr — Nicolas
39 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ist sowas von sicher das es mit HomePod kommen wird. Frühjahr ist nicht mehr lange ;-)

  • Bei mir trotzt DEV-Account nicht.

  • Ich bekomme noch nichts angezeigt

  • Also mir wird kein Update angeboten (Entwickler Profil ist druff und letzte Beta)

  • Also bei mir ist noch nix angekommen (Developer Programm)

  • Wird bei mir nicht angezeigt Dev.Acc….komisch

  • Ich hoffe ja, dass man irgendwann auch wieder Fotos mit iTunes synchronisieren kann…

  • Zu Spät. Ich war der fanboy schlecht hin, mein Haus hört jetzt aber auf Alexa … und mein nächstes Habdy wird ein mi7(8)

  • Und ich dachte die lassen sich noch Zeit bis zur WWDC bis 11.4 raus kommt und der HomePod für Deutschland angekündigt wird. Wobei: ich glaub eher dass das Akku Problem hinter der schnellen Veröffentlichung steckt und wir uns tatsächlich bis zum 04.06. noch gedulden müssen.

    • Also nicht das „Akku Bremsen“ Problem, sondern das in der vorherigen BETA.

      • Habe aktuell die 5. Beta auf dem iPhone 8 und iPad Air 2. Bin bei beiden Geräten ziemlich begeistert, was Performance und Akku angeht.

      • Also mein iPad Pro saugt am Akku wie eine

      • Stichwort Akku-Problem: Ich wollte gestern den Akku meines iPhone 6 im Apple-Store tauschen lassen. Ging nicht, da Beta installiert. Nachvollziehbare Begründung: Die Prüfsoftware, mit der das iPhone im Rahmen des Tauschs durchgecheckt wird, akzeptiert keine Betas.

      • Was ist denn daran nachvollziehbar? Du leistest Apple einen Dienst, in dem du die Beta installierst und ausprobierst und deshalb wollen die den Akku nicht tauschen? Finde ich absurd.

  • Komisch: developper-profil ist installiert…..?????

  • Bei mir wird auch noch nichts angezeigt.
    iPhone X

  • Das Update wird es vermutlich nicht OTA geben.

  • Updates da. 44 MB? Nun ja, dann ist wenigstens alles innerhalb von fünf Minuten erledigt.

  • In Memory of OPIE!

    Dachte das heute noch die PB rauskommt. Aber gehe mal von morgen aus. Irgendwie gab es schon Probleme mit der Verfügbarkeit der DEV Version!

  • Wenn die Lesezeichen Bug bald nicht behoben wird raste ich aus

  • Hab mit dem iPhone 8 und iOS 11.3 dass Problem wenn ich Nachrichten egal ob iMessage oder WhatsApp erhalte und sich das phone im Sperrbildschirm befindet ich keine Hinweistöne erhalte. Ist es entsperrt und es kommen Nachrichten funktioniert alles wie es soll.

    Kennt jemand die Probleme und gibts es eine Lösung dafür?

  • Irgendwie nervt das.
    Nahezu alle paar Wochen kommen Updates von iOS 11, das System ist damit also noch nicht fehlerfrei.
    Das an sich ist ja nicht das Problem, es scheint ja daran gearbeitet zu werden.
    Aber im Herbst kommt ja schon iOS 12. Updates für iOS 11 werden dann auch nicht mehr kommen, so wie bei iOS 10. Mit dem Erscheinen von iOS 11 am 19.0917 stellte Apple den Service für iOS 10 ein. Denn die letzte Version mit iOS 10.3.3 ist vom 19.07.2017. Ist iOS 10.3.3 also die ausgereifte Version von iOS 10?
    Vermutlich nicht.
    .
    Wer sagt denn, dass iOS 11 zum Zeitpunkt des Erscheinens von iOS 12 ausgreift sein wird?
    Stattdessen wird man wieder ein unausgereiftes iOS auf den Markt als Public Beta werfen und die Nutzer mit Updates nerven.
    .
    Warum der Druck jedes Jahr ein neues iOS zu bringen? Damit tut man sich keinen Gefallen. Es ist fehlerhaft, voller Bugs und Neuheiten sind selten.
    Stattdessen bekommen ältere Geräte mit älterer Software jedes Mal Probleme.
    .
    Beispiel:
    iOS 9 kann bspw. mit den neueren Versionen von iTunes nicht mehr synchronisieren.
    Bleibt man auf den älteren Software-Versionen bekommt man mittel- u. langfristig Probleme mit den Updates der Apps. Die meisten Apps laufen auf den alten Versionen nicht mehr usw..
    .
    Zwar verstehe ich den wirtschaftlichen Gedanken dahinter mit den neuen iOS sich auch neue Geräte zu kaufen, spätestens, wenn die ältere Version den Anwender vor Anwendungsprobleme stellt, aber das Lancieren kann doch nicht zu Selbstzweck mutieren. Im Vordergrund hat ein stabiles System zu stehen, was die Leute überzeugt und zuverlässig ist. iOS 9 ist de facto nicht mehr nutzbar und iOS 10 wohl ab September auch nicht mehr.
    .
    Die jährlichen iOS-Versionen haben damit ausschließlich den Zweck durch Software die Hardware älterer Geräte unbrauchbar zu machen. Einen anderen „Mehrwert“ als für Apple selbst sehe ich darin also nicht.
    Die paar Neuheiten (Stichwort: Emojis in iOS 10) sind urster Hafer. Dafür ein neues System aufzusetzen und dem Kunden in aufwendiger Präsentation dies als Innovation zu verkaufen, Unsinn!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23445 Artikel in den vergangenen 6054 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven